Mo, 12. Februar 2024 - 09:26

Fabian Staudenmann erfolgreich wie 2023?

Fabian Staudenmann hatte 2023 mit sieben Kranzfestsiegen eine hervorragende Saison. Wird er 2024 daran anknüpfen können? Staudenmann hat seine Agenda für 2024 bekannt gegeben. Er besucht die zweimal die Nordostschweiz.

Fabian Staudenmann Agenda 2024

Fabian Staudenmann (oben, gegen Lario Kramer am Schwarzsee-Schwinget 2023) wird versuchen, den Titel zu verteidigen.

Fotograf: Barbara Loosli

Auch wenn er den Unspunnen-Schwinget 2023 nicht für sich entscheiden konnte – Fabian Staudenmann war in der letzten Saison mit sieben Kranzfestsiegen herausragend.

Nordostschweizer Besuche
Von den Bergfesten 2023 gewann der Berner Eidgenosse Fabian Staudenmann den Schwarzsee und den Weissenstein, dieses Jahr besucht er wieder den Schwarzsee und wird als Gast zugegen sein auf der Rigi und der Schwägalp. In die Nordostschweiz geht er ein zweites Mal, und zwar ans Nordostschweizerische, wo er versuchen wird, den Titel ins Bernische zu entführen. Sowohl am Berner Kantonalen, dem Mittelländischen, als auch am Oberländischen und am Oberaargauischen steht ebenfalls die Titelverteidigung von 2023 an.

  • Mittelländisches Schwingfest Riggisberg, 12. Mai
  • Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest Lungern, 18. Mai
  • Oberländisches Schwingfest Brienz, 25. Mai
  • Seeländisches Schwingfest Täuffelen, 16. Juni
  • Schwarzsee-Schwinget, 23. Juni
  • Nordostschweizer Schwingfest Meilen, 30. Juni
  • Rigi-Schwinget, 14. Juli
  • Oberaargauisches Schwingfest Burgdorf, 1. August
  • Berner Kantonalschwingfest Burgdorf, 11. August
  • Schwägalp-Schwinget, 18. August
  • Jubiläumsschwingfest 125 Jahre ESV Appenzell, 8. September*

*Selektion erforderlich


Verknüpfte Anlässe


Portrait


Die Redaktion empfiehlt

Alle anzeigen

Jetzt Aktuell

Alle anzeigen

Autor