Newsticker

vor 2 Tage 2 Stunden
Die SCHLUSSGANG-Wertung, offizielle Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes, wurde eifrig mit Punkten gefüttert. Andreas Ulrich, Joel Wicki, Christian Stucki und Benji von Ah erhöhten allesamt ihr Punktekonto. Einen sensationellen Sprung nach vorne machte Andi Imhof. Mit dem Teilverbandsfestsieg und zwei bezwungenen Eidgenossen sammelte er acht Punkte und platziert sich von Rang 22 auf Rang fünf. Die komplette Jahreswertung ist zu finden auf www.schlussgang.ch.
vor 2 Tage 3 Stunden
Die Ranglisten und Statistiken der beiden heutigen Kranzfeste sind nun aufgeschaltet. Zur Erinnerung: Die Sieger des Tages heissen Andi Imhof (Innerschweizer Schwingfest) und Christian Stucki (Neuenburger Kantonalfest).
vor 2 Tage 4 Stunden
Andi Imhof heisst der Festsieger vom Innerschweizerischen Schwingfest in Seedorf. Er bezwingt Martin Grab nach 5 Minuten und 40 Sekunden mit Wyberhaken.
vor 2 Tage 5 Stunden
Christian Stucki gewinnt sein 30. Kranzfest. Im Schlussgang bezwingt er Steve Duplan schon nach 10 Sekunden mit Stich. Zuvor war Stucki fünf Mal siegreich geblieben und stand bereits nach fünf Gängen als Festsieger fest, weil er gegenüber der Konkurrenz deutlich enteilt war. Am Ende gewann Stucki gar mit der Maximalpunktzahl von 60,00 Punkten. Wegweisend war sein Sieg im vierten Gang gegen den zweiten Eidgenossen im Teilnehmerfeld, Florian Gnägi. Gnägi landete am Ende auf Rang 2.
vor 2 Tage 5 Stunden
Martin Grab gegen Andi Imhof heisst der Schlussgang beim Innerschweizerischen Schwingfest in Seedorf. Grab und Imhof weisen je 48,50 Punkte auf liegen einen Viertelpunkt vor dem Qunitett Mike Müllestein, Peter Imfeld, Joel Wicki, Michael Müller und Philipp Laimbacher. Bruno Gisler ist auf Rang fünf zurückgefallen.
vor 2 Tage 6 Stunden
Joel Wicki stoppte im fünften Gang den Höhenflug von Bruno Gisler. Damit steht fest, Gisler, der den Wettkampf vier Gänge lang dominierte, verpasst den Schlussgang. Dafür im Frage kommen nebst Wicki Martin Grab (Sieg gegen Markus Zurfluh), Peter Imfeld (Sieg gegen Marco Fankhauser), Mike Müllestein (Sieg gegen Hansjörg Gloggner) und Andi Imhof (Sieg über Reto Gloggner). Nebst Gisler wurden auch Benji von Ah und Adi Laimbacher, die im Direktduell stellten, zurückgebunden. Ebenfalls vorne mit mischen Philipp Laimbacher, Erich Fankhauser, Christian Schuler und Nichtkranzer Michael Müller, der Patrick Räbmatter bezwang. Kilian Wenger hat gegen Alex Schuler Boden gutgemacht.
vor 2 Tage 6 Stunden
Nach fünf Gängen steht Christian Stucki bereits als Sieger des Neuenburger Kantonalschwingfestes fest. Der Berner Gast bezwingt im fünften Gang Marc Guisolan und hat damit 50,00 Punkte auf dem Konto. Dahinter folgen mit jeweils 48,50 Punkten Florian Gnägi und Steve Duplan. Das Wettkampfgericht hat bereits entschieden, auf ein Ausschwingen zu verzichten und Duplan in den Schlussgang einziehen zu lassen. Aber Festsieger kann er nicht mehr werden, da er nur 1,25 Punkte auf Stucki aufholen könnte.
vor 2 Tage 7 Stunden
Bruno Gisler setzt seine Siegesserie fort und bezwingt mit Erich Fankhauser bereits den dritten Eidgenossen. Dahinter haben sich mit Siegen Peter Imfeld (gegen Adrian Steinauer), Andi Imhof (gegen Adrian Dober), Reto Gloggner (gegen Ralf Schelbert) und Sven Schurtenberger (gegen Adrian Gander) in einer gutes Position gebracht. Sie weisen alle drei Siegen und einen Gestellten auf. Mit ihrem dritten Sieg den Anschluss gewahrt haben Adi und Philipp Laimbacher, Martin Grab, Christian Schuler, Andreas Ulrich, Hansjörg Gloggner, Mike Müllestein, Benji von Ah und Joel Wicki. Ausser Gisler wurde die Gäste im vierten Gang entscheiden gestoppt. Kilian Wenger und Stefan Gasser sowie Patrick Räbmatter und Andreas Höfliger, stellten. Matthias Aeschbacher unterlag Adi Laimbacher und Roger Rychen verlor gegen Joel Wicki.
vor 2 Tage 7 Stunden
Im vierten Gang kam es bereits zur Seeländer Direktpaarung der beiden Eidgenossen Christian Stucki und Florian Gnägi. Stucki konnte dieses Duell zu seinen Gunsten entscheiden und führt nun mit 40,00 Punkten das Feld alleine an. Weil Steve Duplan zudem gegen Dominic Bloch unterlag, liegt Stucki nun 1,25 Punkte vor den übrigen Schwingern und dürfte mit eineinhalb Beinen bereits für den Schlussgang gesetzt sein. Als sein Gegner kommen folgende Schwinger: Marc Guisolan, Bloch, Duplan, Gnägi und Simon Brodard.
vor 2 Tage 9 Stunden
Und sie ziehen weiter ihre Kreise! Christian Stucki und Florian Gnägi steuern einem Berner Gästesieg entgegen. Beide gewinnen auch Gang drei mit der Maximalnote. Stucki bezwingt Marc Gottofrey, Florian Gnägi bleibt gegen Vincent Roch siegreich. Sie sind aber nicht die einzigen mit der Maximalpunktzahl, denn auch Steve Duplan ist mit drei Plattwürfen gestartet. Zusätzlich drei Siege weist auch der Genfer Nichtkranzer Oleg Skryapnik auf. Mit zwei Siegen und einem Gestellten oder einer Niederlage liegen noch folgende Schwinger in der erweiterten Spitze: Marc Guisolan, Stéphane Haenni, Steven Moser oder Simon Brodard.
vor 2 Tage 9 Stunden
Von der Spitze hat nur noch der Solothurner Gast Bruno Gisler drei Siege aufzuweisen. Er besiegte im dritten Gang Adrian Elsener. Sein Verbandskamerad Patrick Räbmatter musste beim Unentschieden mit Marcel Mathis erstmals Punkte abgeben. Der Aargauer bleibt aber mit zwei Siegen im Rennen genauso wie die beiden Berner Kilian Wenger und Matthias Aeschbacher. Wenger bezwang Lutz Scheuber, Aeschbacher reihte Cornel Fässler zu den Verlierern. Ebenfalls zwei Siege und einen Gestellten weisen Erich Fankhauser, Peter Imfeld und Andi Imhof auf. Zwei Siege und eine Niederlage weisen die Gebrüder Adi und Philipp Laimbacher, Christian Schuler, Andreas Ulrich, Martin Grab, Hansjörg Gloggner, Benji von Ah, Roger Rychen und Joel Wicki auf.
vor 2 Tage 10 Stunden
Auch in Gang zwei bleiben Christian Stucki und Florian Gnägi ohne Rückschlag. Sie gewinnen ihre Gänge gegen Benjamin Gapany respektive Thomas Glauser souverän und wieder mit der Maximalnote. Ebenfalls mit zwei Siegen starteten die Kranzschwinger Steve Duplan, Vincent Roch und Marc Gottofrey. Zusätzlich zu diesen fünf Schwingern sind noch zehn Nichtkranzer mit zwei Siegen in den Wettkampf eingestiegen. Seinen zweiten Sieg verpasst hat Jungtalent Steven Moser. Er stellt gegen den Berner Gast Adrian Meuter. Insgesamt sind übrigens 100 Schwinger am Start.
vor 2 Tage 10 Stunden
Wie erwartet sind die beiden Eidgenossen-Gäste Christian Stucki (gegen Samuel Dind) und Florian Gnägi (gegen Jonathan Droxler) mit der Maximalnote gestartet. Ebenfalls siegreich im ersten Gang bleiben die Mitfavoriten Thomas Glauser, Simon Brodard, Steven Moser und Benjamin Gapany. Stephane Haenni, Marc Guisolan, Michael Pellet und die beiden Berner Adrian Meuter sowie Dominic Bloch stellen. Nicht am Start sind Eidgenosse Michael Nydegger sowie Pascal Piemontesi und Michael Matthey, die am Innerschweizer Schwingfest weilen.
vor 2 Tage 11 Stunden
Nach zwei Gängen weist kein Innerschweizer Eidgenosse mehr zwei Siege auf. Im zweiten Gang scheiterte Peter Imfeld an Reto Gloggner (gestellt), Benji von Ah unterlag Bruno Gisler und Andreas Ulrich musste überraschend gegen Patrick Räbmatter als Verlierer vom Ring. Im Spitzenduell stellten Lokalmatador Andi Imhof und Schwingerkönig Kilian Wenger. Somit haben beide Nordwestschweizer Gäste mit einem lupenreinen Notenblatt einen Traumstart hingelegt. Ihren ersten Sieg verbuchten unterdessen Adi und Philipp Laimbacher, Martin Grab, Christian Schuler, Hansjörg Gloggner, Marcel Mathis, Erich Fankhauser und die bekannten Nichteidgenossen Sven Schurtenberger, Lutz Scheuber, Joel Wicki und Mike Müllestein. Matthias Aeschbacher wurde von Alex Schuler mit einem Gestellten gebremst. Bereits zum zweiten Mal untendurch musste Eidgenosse Beni Notz, der sich Ralf Schelbert geschlagen geben musste.
vor 2 Tage 11 Stunden
Das Neuenburger Kantonalfest läuft nun auch schon seit rund einer Stunde. Wir halten auch vom zweiten Kranzfest des Tages auf dem Laufenden sobald die Resultate bei uns eintreffen.
vor 2 Tage 12 Stunden
Verhaltener Start der Gastgeber: Beide Berner und Nordwestschweizer Gäste haben den ersten Gang gewonnen. Bei den Bernern Kilian Wenger gegen Philipp Laimbacher mit einem sehenswerten Kurz und Matthias Aeschbacher gegen Schwarzsee-Sieger Joel Wicki. Der Solothurner Bruno Gisler konterte am Boden Christian Schuler aus und Patrick Räbmatter besiegte Adi Laimbacher unerwartet rasch. Die beiden Romands Michael Matthey (gegen Werner Suppiger) und Pascal Piemontesi (Sven Schurtenberger) starteten mit einem Unentschieden. Aus Innerschweizer Sicht siegreich gestartet sind die vier Eidgenossen Benji von Ah (gegen Roger Rychen), Andreas Ulrich (Beni Notz), Andi Imhof (Hansjörg Gloggner) und Peter Imfeld gegen Martin Grab.
vor 3 Tage 3 Stunden
Auch am heutigen Samstag wurden beim Appenzeller Kantonalschwingfest Punkte gesammelt: Die SCHLUSSGANG-Wertung, offizielle Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes, ist aktualisiert auf der Homepage unter www.schlussgang.ch. Unverändert bleibt die Spitze mit Andreas Ulrich, Joel Wicki, Christian Stucki und Benji von Ah; Daniel Bösch hat von Rang sieben wieder den Sprung unter die besten Fünf geschafft. Arnold Forrer verbessert sich auf Rang neun. Lesen Sie mehr über die Jahreswertung am Sonntagabend, 5. Juli, oder am Dienstag, 7. Juli, in der aktuellen Ausgabe vom SCHLUSSGANG.
vor 3 Tage 4 Stunden
Rapghael Zwyssig gewinnt sein erstes Kranzfest. Der Appenzeller bezwingt im Schlussgang in der letzten Minute Schwingerkönig Arnold Forrer mit Abfangen eines Schlunggs und Nachdrücken am Boden. Auf Rang 2 landet Jungtalent Samuel Giger dank fünf Siegen. Vor seinem Heimpublikum trat Emil Signer mit seinem 37. Kranzgewinn von der Schwingerbühne ab.
vor 3 Tage 6 Stunden
Zwei Eidgenossen bestreiten den Schlussgang am Appenzeller Kantonalfest in Schönengrund. Arnold Forrer und Raphael Zwyssig gewinnen ihre Duelle gegen Domenic Schneider respektive Beda Coray. Forrer kommt auf 48,50 Punkte, Zwyssig gar auf 48,75 Punkte. Hinter dem Eidgenossen-Duo haben sich die beiden Appenzeller Martin Hersche und Andreas Fässler mit je 48,25 Punkten eingereiht. Ebenfalls den vierten Sieg feierten Simon Kid, Urs Giger und Jungtalent Samuel Giger. Die beiden Eidgenossen Daniel Bösch und Stefan Burkhalter kamen zu ihrem dritten persönlichen Sieg. Sie bezwangen Manuel Hofstetter respektive Sandro Vollmeier.
vor 3 Tage 7 Stunden
Arnold Forrer und Raphael Zwyssig bleiben weiter im Rennen um den Tagessieg am Appenzeller Kantonalfest. Forrer bezwingt Marcel Kuster am Boden und Zwyssig bleibt gegen Sandro Bäbler siegreich. Ebenfalls drei Siege von den Mitfavoriten weisen folgende Schwinger auf: Michael Rhyner, Samuel Giger, Markus Schläpfer, Martin Hersche, Simon Kid und Marcel Reber. Mit dem zweiten Gestellten aus der Entscheidung fiel Stefan Burkhalter. Er konnte die Verteidigung von Emil Signer nicht durchbrechen. Seinen zweiten Sieg feierte Daniel Bösch gegen Thomas Kammermann.
Ein weiterer Meilenstein für den SCHLUSSGANG! Die erste App vom und über den Schwingsport für iPhone und Android ist verfügbar. Und dies erst noch kostenlos.

Jahrespunkteliste

6 Kränze, 23 Punkte
7 Kränze, 22 Punkte
7 Kränze, 22 Punkte
6 Kränze, 19 Punkte
5 Kränze, 17 Punkte
Nummer 11 - 7. Juli

SCHLUSSGANG

  • Anschwingen: Interview mit Kampfrichter-Chef Erich Widmer
  • Zwischenbilanz der Saison 2015 nach 26 von 37 Kranzfesten
  • Berichte zu den beiden ersten Teilverbandsfesten der Saison 2015
  • PR: Opel Suisse verlost Trainingsplätze mit König Kilian Wenger
  • PANORAMA: Impressionen vom Nordostschweizer Schwingfest
  • Estavayer2016: Promotionsstand im ganzen Land unterwegs
Ausgabe Frühling/Sommer 2015

SCHWINGEN. DAS MAGAZIN.

  • IM SCHUSS: Christiph Bieri ist bereit für den grossen Triumph
  • IM DOPPEL: Früher war alles besser. Wirklich? Generationen im Gespräch
  • IM ARCHIV: Wer, wie, wann, wo, was? Albrecht Siegenthaler kennt die Anworten
  • IM SAFT: In Aarburg messen sich die Könige von Morgen
  • IM WALD: Wie aus einem Baum der perfekte Schwingring wird
  • IM SOLL: Niklaus Hörler und sein Team sind bereit für den Schwägalp-Schwinget