Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln 2022
Schlussgang

Joel Wicki bezwingt Matthias Aeschbacher nach 12:42 Minuten mit Ableeren übers Knie.

Wicki Joel Aeschbacher Matthias
Freitag, 26.08.2022
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 77.50 Wicki Joel Sörenberg 183 110
2a 76.75 Staudenmann Fabian Guggisberg 191 110
2b 76.75 Alpiger Nick Seon 186 117
2c 76.75 Schneider Domenic Friltschen 179 135
3. 76.25 Odermatt Adrian Liesberg BL 193 110
4a 76.00 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
4b 76.00 Schlegel Werner Hemberg 187 100
4c 76.00 Reichmuth Pirmin Arth 198 130
4d 76.00 Orlik Curdin Thun 187 115
5a 75.75 Schmid David Wittnau 185 98
5b 75.75 Wenger Kilian Horboden 190 112
5c 75.75 Bless Michael Gais 187 115
5d 75.75 Giger Samuel Ottoberg 194 115
6a 75.50 Ledermann Michael Mamishaus 193 104
6b 75.50 Sempach Thomas Heimenschwand 186 115
6c 75.50 Döbeli Lukas Sarmenstorf 187 130
6d 75.50 Gäumann Stefan Häutligen 190 104
6e 75.50 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
6f 75.50 Orlik Armon Maienfeld 190 112
7a 75.25 Collaud Romain Vallon 187 108
7b 75.25 Gasser Dominik Eggiwil 188 110
7c 75.25 Widmer Tobias Kölliken 190 117
7d 75.25 Gobeli Patrick Oey 178 106
7e 75.25 Steffen Konrad Koppigen 177 85
7f 75.25 Burger Matthieu Les Prés-d'Orvin 190 90
7g 75.25 Müllestein Mike Steinen 186 108
8a 75.00 Burch Jonas Stalden (Sarnen) 192 104
8b 75.00 Kramer Lario Galmiz 186 98
8c 75.00 Stucki Christian Lyss 198 145
8d 75.00 Walther Adrian Habstetten 200 100
8e 75.00 Wiget Michael Wünnewil 196 114
8f 75.00 Good Marco Sargans 176 89
8g 75.00 Herger Matthias Altdorf 183 106
8h 75.00 Räbsamen Marcel Müselbach 189 95
8i 75.00 Schwander Severin Riggisberg 202 128
8j 75.00 Strebel Joel Aristau 192 120
8k 75.00 Rychen Roger Mollis 190 110
9a 74.75 Roth Philipp Biberist 190 145
9b 74.75 Hofer Sven Kerzers 185 105
9c 74.75 Ott Damian Dreien 197 105
9d 74.75 Roth Martin Waldstatt 182 93
9e 74.75 Schurtenberger Sven Buttisholz 190 133
9f 74.75 Ambühl Joel Hergiswil b. Willisau 190 98
9g 74.75 Voggensperger Lars Schönenbuch 180 108

Hochspannung bis am Schluss
Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Pratteln im Baselbiet bot sportlich, was es versprach. Bei toller Ambiance gewann am Ende Joel Wicki den Königstitel. Damit war er nochmals etwas besser als 2019 in Zug, als es ihm nach dem verlorenen Schlussgang gegen Christian Stucki zu Rang 1b reichte. Wicki zeigte während zwei Tagen starke Leistungen und am Ende bezwang er im Schlussgang nach einem Abnützungskampf Matthias Aeschbacher. Der Luzerner sorgte damit auch für grossen Jubel in der Innerschweiz. Der ISV gewann „erst“ den zweiten Königstitel nach 1986 (Harry Knüsel).

Hätte es im Schlussgang einen Gestellten gegeben, wären gleich drei Schwinger zuoberst auf Rang 1 gelandet: Fabian Staudenmann, Nick Alpiger und Domenic Schneider. Das Fest hätte dann vermutlich mit drei Erstgekrönten statt einem Schwingerkönig geendet. Zuvor hatten auch Samuel Giger, Pirmin Reichmuth oder Titelverteidiger Christian Stucki für Spektakel und Dramen gesorgt. Giger fiel bereits nach drei Gängen aus der engeren Entscheidung, verpasste den Schlussgang am Ende aber nur um einen Viertelpunkt. Reichmuth dominierte am ersten Tag und musste sich danach zwei Mal geschlagen geben in den Gängen sechs und sieben. Stucki schwang viel stärker, als man annahm. Am Ende reichte es ihm aber zum Kranzgewinn, dem siebten ESAF-Kranz seiner Laufbahn.

Erfreulich für die Zukunft sind die 21 Neueidgenossen. In der Kranzbilanz setzten sich die Berner mit 17 Kränzen deutlich ab. Die Nordostschweizer holten sich 10 Kränze. Die 7 Kränze sind für die Norwestschweizer eine grosse Geschichte, die gleiche Anzahl dürfte bei den Innerschweizern trotz Königstitel Ernüchterung auslösen. Und die Südwestschweizer holten sich trotz dem Ausfall von 2 der 3 bisherigen Eidgenossen am Ende 3 Kränze. 44 von 49 möglichen Kränzen konnten abgegeben werden.

Sportinformationsmeldung
Pratteln im Baselbiet. Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest (274 Schwinger, 50’900 Zuschauer). Schlussgang: Joel Wicki (Sörenberg) bezwingt Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) nach 12:42 Minuten mit Ableeren übers Knie. Rangliste: 1. Wicki 77,50. 2. Fabian Staudenmann (Guggisberg), Nick Alpiger (Seon) und Domenic Schneider (Friltschen), je 76,75. 3. Adrian Odermatt (Liesberg) 76,25. 4. Aeschbacher, Werner Schlegel (Hemberg), Pirmin Reichmuth (Steinen) und Curdin Orlik (Thun), je 76,00. 5. David Schmid (Wittnau), Kilian Wenger (Horboden), Michael Bless (Gais) und Samuel Giger (Ottoberg), je 75,75. 6. Michael Ledermann (Mamishaus), Thomas Sempach (Heimenschwand), Lukas Döbeli (Sarmenstorf), Stefan Gäumann (Häutligen), Bernhard Kämpf (Sigriswil) und Armon Orlik (Maienfeld), je 75,50.

nocontent

Der Schwingerkönig 2022 heisst also Joel Wicki. Auf Rang 2 landen gemeinsam Fabian Staudenmann, Nick Alpiger und Domenic Schneider. Dritter wird der einheimische Baselbieter Adrian Odermatt. Rang 4 bleibt Schlussgangverlierer Matthias Aeschbacher. Interessant ist die Kranzverteilung: 44 Kränze konnten abgegeben werden. Die Kranzverteilung lautet wie folgt: 17 Bern, 7 Innerschweiz, 10 Nordostschweiz, 7 Nordwestschweiz, 3 Südwestschweiz. Es gibt insgesamt 21 Neueidgenossen.

Nach 12:42 Minuten schafft es Joel Wicki doch noch und bringt Aeschbacher mit Ableeren übers Knie auf den Rücken. Joel Wicki bringt den Schwingerkönigstitel endlich in die Innerschweiz. Herzliche Gratulation!

Die Einteilungsliste vom 1. Gang ist bekannt und im ESAF-Agenda-Eintrag auf www.schlussgang.ch einsehbar. Alle 274 Schwinger sind eingeteilt und aufgrund der Einteilungsliste hat es keine Abmeldungen mehr gegeben. Die bekannten Absagen bisher sind Steve Duplan (wird ersetzt von Quentin Hayoz) und Thomas Koch (wird ersetzt von Marc Jörger).

Informationen bezüglich Christian Stucki und seinem Start am ESAF 2022 vom Eidgenössischen Schwingerverband: Der Schwingerkönig von 2019, Christian Stucki, hat heute Morgen dem Technischen Leiter des ESV, Stefan Strebel, telefonisch mitgeteilt, dass er am kommenden Samstag, 27. August, am ESAF 2022 in Pratteln im Baselbiet definitiv antreten wird.

Die Spitzenpaarungen für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest vom 27./28. August 2022 in Pratteln im Baselbiet stehen fest und lauten wie folgt:

Giger Samuel*** – Staudenmann Fabian***
Aeschbacher Matthias*** – Schlegel Werner**
Ott Damian** – Stucki Christian***
Walther Adrian** – Wicki Joel***
Wenger Kilian*** – Gapany Benjamin***
Gnägi Florian*** – Rychen Roger***
Käser Remo*** – Reichmuth Pirmin***
Schneider Domenic*** – Ledermann Michael**
Schurtenberger Sven*** – Burkhalter Stefan***
Schuler Christian*** – Zwyssig Raphael***
Leuppi Samir*** – Sempach Thomas***
Anderegg Simon*** – von Ah Benji***
Orlik Curdin*** – Bieri Marcel***
Kindlimann Fabian*** – von Weissenfluh Kilian***
Kämpf Bernhard*** – Räbmatter Patrick***
Gerber Christian*** – Nötzli Reto***
Fankhauser Erich*** – Strebel Joel***
Müllestein Mike*** – Bless Michael***
Orlik Armon*** – Kramer Lario***
Alpiger Nick*** – Wiget Michael***

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest steht an. Nur noch wenige Tage sind es, bis der Schwingerkönig 2022 feststeht. Der SCHLUSSGANG berichtet vom ESAF 2022 auführlich auf der Website wie auch auf der App. Zusätzlich gibt es auch in den sozialen Medien laufend Informationen aus und über Pratteln 2022. Im Live-Ticker wird während zwei Tagen über alle wichtigen Resultate berichtet. Für das ESAF 2022 wird auch die SCHLUSSGANG-Startseite von Dienstag, 23. August, bis Dienstag, 30. August, in einem ESAF-angepassten Inhaltsdesign erscheinen.

„Ein schwerer Schlag für den Südwestschweizer Schwingerverband“, heisst es in einer Mitteilung. Am Sonntagabend hat Eidgenosse Steve Duplan den Verantwortlichen mitgeteilt, dass er seinen eidgenössischen Kranz am ESAF in Pratteln im Baselbiet nicht verteidigen kann. Duplan hat einen Riss des Kollateralbandes des Mittelfingers erlitten. Dieser Riss erlaubt es ihm nicht, zu 100% zu schwingen. Nach mehreren Tagen der Bedenkzeit hat der Sennenschwinger aus dem Kanton Waadt beschlossen, nicht nach Pratteln zu kommen und sich bereits ab heute (Montag, 22. August) mit dem Einsetzen einer Schiene so schnell wie möglich von seiner Verletzung zu erholen. Als erster Ersatz dürfte der 1,98 Meter grosse Quentin Hayoz nachrücken.

Weitere Kadermutation in der Nordostschweiz: Thomas Koch gab gestern via sozialen Medien bekannt, dass seine im vierten Gang am Schwägalp-Schwinget erlittene Verletzung (vorderes und hinteres Syndesmoseband am linken Fuss angerissen) so schwer ist, dass ein vorzeitiger Saisonabbruch nicht zu vermeiden ist. Der erste Ersatz in der Nordostschweiz ist der Bündner Marc Jörger. Damit werden die Gebrüder Marc und Corsin Jörger, der schon in der Teilnahmerliste figuriert, gemeinsam in Pratteln in die Arena einlaufen können.

Nach dem Rücktritt von Schwingerkönig Arnold Forrer ist ja bereits vermeldet worden, dass Rico Ammann als Ersatz ins Team nachrückt. Bei den Ersatzschwingern haben die Nordostschweizer in der Zwischenzeit auch wieder aufgerüstet. So ist neu der Schaffhauser Patrick Bürgler der fünfte Ersatzschwinger.

Heute, am Tag wo sich Arnold Forrer zum Rücktritt vom Schwingsport entschied, findet auch die Materialfassung der Nordostschweizer Schwinger statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde bestätigt, dass Rico Ammann den Startplatz von Forrer am ESAF einnehmen wird. Zudem wird der Schwingerkönig von 2001 am Sonntag auf der Schwägalp offiziell vom aktiven Schwingsport verabschiedet.

Mit einer feierlichen Zeremonie wurde heute Nachmittag in Pratteln im Baselbiet der Gabentempel eröffnet. Herzstück des Gabentempels sind die elf Lebendpreise, angeführt von Siegermuni Magnus. Insgesamt sind im Gabentempel, der ab sofort täglich besucht werden kann, rund 60 Prozent angeschriebene Preise. Zu finden traditionelle Gaben, aber auch Werkzeuge, Motorräder, Fahrräder oder Multimediageräte. Mehr zur Gabentempel-Eröffnung gibt es in der nächsten SCHLUSSGANG-Printausgabe vom 17. August zu lesen.

Der Innerschweizer Schwingerverband hat seine letzten Anpassungen am ESAF-Kader vorgenommen. Von den ursprünglich nominierten 82 Schwingern mussten die beiden Zuger Roland Bucher und Pascal Nietlispach Forfait erklären. Damit wurden nicht drei, sondern sogar fünf Schwinger zusätzlich selektioniert. Es sind dies: Eidgenosse Benji von Ah, Teilverbandskranzer Noe van Messel sowie die Kantonalkranzer Marco Schöpfer, Alex Schuler II und Fabian Herger. Als Ersatz nominierten die Innerschweizer der Reihe nach Reto Schärli, Bruno Schürpf, Ronny Heinzer, Marcel Betschart und Noah Schaller.

176 der 274 Schwinger für den Saisonhöhepunkt, dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2022 in Pratteln im Baselbiet, stehen mittlerweile fest. Selektioniert haben in der Zwischenzeit auch die Südwestschweizer und auch die sechs Schwinger aus dem Ausland (Roger Badat und Thomas Badat von den Kanadieren sowie Andrew Betschart, Connor Treat, Grant Widmer und Steven Widmer bei den Amerikanern) sind bekannt. Die Nordwest- und Nordostschweizer dürften ihre Selektionen nach den Festen am 7. August bekanntgeben. Bis dato ist auch klar, welche drei Innerschweizer noch ins Kader rutschen.

Es dauert nur noch rund einen Monat und dann steht der Schwingerkönig 2022 fest. 161 der 274 Schwinger stehen bereits fest mit den Selektionen der Berner (59 Schwinger) und der Innerschweizer (82 der 85 Schwinger). Noch ausstehend sind die Selektionen der Nordostschweizer (nach dem Schaffhauser Kantonalfest vom 7. August), der Nordwestschweizer (nach dem Nordwestschweizer Schwingfest vom 7. August) und der Südwestschweizer. Ebenfalls noch nicht bekannt sind die sechs Schwinger aus dem Ausland (4 Amerikaner und 2 Kanadier).

nocontent

Berichte über Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest Pratteln 2022

  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 03.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 02.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop