Nordwestschweizer Schwingfest Brugg 2022
Schlussgang

Werner Schlegel gegen Fabian Staudenmann nach 14 Minuten gestellt.

schlegelwerner Schlegel Werner Staudenmann Fabian
Sonntag, 07.08.2022
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Brugg
  • Zeit:
    Anschwingen 8.15 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Baden-Brugg

  • Programm: 8.15 Uhr Anschwingen; 13.00 Uhr Fortsetzung Schwingen; 15.00 Uhr Festakt; 16.30 Uhr Schlussgang

    Schwinger: 121 (davon 8 Eidgenossen)

    Zuschauer: 4500

    Gästeschwinger: Fabian Staudenmann, Jan Wittwer (BKSV); Mike Müllestein, Christian Schuler (ISV); Marcel Räbsamen, Werner Schlegel (NOSV); Johann Borcard, Lario Kramer (SWSV)

    Sieger 2021: Andreas Döbeli

PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Schlegel Werner Hemberg 187 100
2. 58.25 Staudenmann Fabian Guggisberg 191 110
3. 57.50 Strebel Joel Aristau 192 120
4a 57.25 Müllestein Mike Steinen 186 108
4b 57.25 Schuler Christian Rothenthurm 186 111
4c 57.25 Vieira Tiago Buchs AG 190 160
5a 57.00 Kramer Lario Galmiz 186 98
5b 57.00 Schmutz Simon Langenbruck 180 100
5c 57.00 Brun Samuel Perlen 189 112
6a 56.75 Borcard Johann Broc 185 103
6b 56.75 Räbmatter Patrick Uerkheim 189 150
6c 56.75 Schmid David Wittnau 185 98
6d 56.75 Stüdeli Thomas Bellach SO 175 105
6e 56.75 Odermatt Adrian Liesberg BL 193 110
6f 56.75 Roth Jan Erlinsbach 182 116
6g 56.75 Schmid Samuel Wittnau 183 105
7a 56.50 Bader Fabian Mümliswil 184 116
7b 56.50 Döbeli Lukas Sarmenstorf 187 130
8a 56.25 Widmer David Mönthal 180 92
8b 56.25 Alpiger Nick Seon 186 117
nocontent

Nordwestschweizer: Vierter Kranzfestsieg für Werner Schlegel
Der Toggenburger Werner Schlegel hat eine Woche nach dem starken Auftritt am Brünig-Schwinget nahtlos angesetzt. Der 20-jährige Sennenschwinger gewann mit dem Nordwestschweizer Schwingfest erstmals ein Teilverbandsfest, nachdem er zuvor drei Kantonalfeste gewonnen hatte. Bereits nach fünf Gängen stand er dank fünf Siegen, unter anderem gegen die Eidgenossen David Schmid und Patrick Räbmatter, mindestens als Co-Festsieger fest. So konnte er sich im intensiven 14-minütigen Schlussgang gegen Fabian Staudenmann einen Gestellten leisten.

Kilchberger Sieger Fabian Staudenmann war über den Umweg in den Schlussgang eingezogen. Er musste sich die Teilnahme an der Endausmarchung mit dem Sieg gegen Pirmin Reinhard verdienen. Im Schlussgang versuchte er alles, doch Schlegel war hervorragend eingestellt. Staudenmann selber hatte nach einem gestellten Auftakt gegen Nick Alpiger fünf Mal in Serie gewonnen.

Die heimischen Nordwestschweizer Schwinger hielten mit Ausnahme von Schlegel und Staudenmann die Gäste gut in Schach, offenbarten aber drei Wochen vor dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, dass die Lücke zu den drei grossen Teilverbänden beträchtlich ist. Es braucht am ESAF in Pratteln Exploits, damit die NWSV-Schwinger im Kampf um die Krone eingreifen können. Dafür in Frage kommen in erster Linie Nick Alpiger und Joel Strebel.

Brugg. Nordwestschweizer Schwingfest (121 Schwinger, 4500 Zuschauer). Schlussgang: Werner Schlegel (Hemberg) gegen Fabian Staudenmann (Guggisberg) nach 14 Minuten gestellt. Rangliste: 1. Schlegel 58,75. 2. Staudenmann 58,25. 3. Joel Strebel (Aristau) 57,50. 4. Mike Müllestein (Steinerberg), Christian Schuler (Rothenthurm) und Tiago Vieira (Buchs AG, je 57,25. 5. Lario Kramer (Galmiz), Simon Schmutz (Langenbruck) und Samuel Brun (Perlen), je 57,00. 6. Johann Borcard (Villars-sous-Mont), Patrick Räbmatter (Uerkheim), David Schmid (Wittnau), Thoma Stüdeli (Bellach), Adrian Odermatt (Liesberg), Jan Roth (Erlinsbach) und Samuel Schmid (Wittnau), je 56,75. 7. Fabian Bader (Mümliswil) und Lukas Döbeli (Sarmenstorf), je 56,50. 8. David Widmer (Mönthal) und Nick Alpiger (Seon), je 56,25.

Der Sieger vom Nordwestschweizer Schwingfest heisst Werner Schlegel. Ihm reicht im Schlussgang ein Gestellter gegen Kilchberger Sieger Fabian Staudenmann. Staudenmann, der den Schlussgang als Zusatzgang bestritt, klassiert sich auf Rang 2. Auf Rang 3 klassiert sich Joel Strebel. Alle acht angetretenen Eidgenossen haben sich Eichenlaub gesichert. Insgesamt 20 Kränze konnten verteilt werden, also fast das Maximum.

Fabian Staudenmann bezwingt im sechsten Gang Pirmin Reinhard platt und erfüllt damit seine Pflicht, will er das Fest noch gewinnen. Er kommt jetzt auf 58,25 Punkte und steht im Schlussgang. Dort kann er sich bei einem Sieg gegen Werner Schlegel noch einen Zusatz-Viertelpunkt sichern. Wenn dies so geschieht, gäbe es zwei Sieger: 1a Staudenmann und 1b Schlegel. Damit ist auch klar, dass es im Schlussgang noch um etwas geht und die Entscheidung noch nicht gefallen ist.

Werner Schlegel steht bereits mindestens als Co-Sieger vom Nordwestschweizer Schwingfest 2022 fest. Er gewinnt im fünften Gang platt gegen Simon Schmutz und hat damit 49,75 Punkte auf dem Konto. Weil Joel Strebel und Mike Müllestein im Direktduell stellten und Fabian Staudenmann gegen Marcel Räbsamen die Maximalnote verpasste, ist der Vorsprung von Schlegel bereits 1,50 Punkte und mehr. Damit wird ausgeschwungen und nur noch Fabian Staudenmann mit 48,25 Punkten hat die Chance Schlegel noch abzufangen. Gewinnt Staudenmann nicht mit der Maximalnote im sechsten Gang, dann steht Schlegel schon vor dem Schlussgang als Sieger vom Nordwestschweizer Schwingfest fest. Hinter dem Kampf um die Schlussgangteilnahme konnten sich die Eidgenossen Lario Kramer, Christian Schuler, David Schmid und Patrick Räbmatter die Chance auf den Kranzgewinn mit Siegen offen halten. Etwas zu früh abgeschrieben haben wir Nick Alpiger nach dem vierten Gang. Dank seiner Maximalnote im fünften Gang hat er durchaus noch Chancen auf den Kranz.

Werner Schlegel bleibt eindrücklich. Der Toggenburger gewinnt auch im vierten Gang im ersten Zug, dieses Mal mit einem mustergültigen inneren Haken gegen Patrick Räbmatter. Er liegt damit mit seinen 39,75 Punkten ein Zähler vor seinen ersten Verfolgern. Diese sind Mike Müllestein (Sieg im allerletzten Moment gegen Lukas Döbeli), Joel Strebel (Sieg gegen Christian Brand) und Simon Schmutz (Sieg gegen David Anderegg). Einen weiteren Viertelpunkt dahinter, also mit 38,50 Punkten, folgen Fabian Staudenmann (Sieg gegen Adrian Odermatt), Marcel Räbsamen (Sieg gegen Dominik Schwegler) und Samuel Brun (Sieg gegen Martin Mangold). Auch Thomas Stüdeli (38,25 Punkte) und Philip Joho (38,00 Punkte) können sich noch Chancen auf den Schlussgang ausrechnen. Dahinter hat sich Nick Alpiger mit einer weiteren Niederlage im Bodenkampf gegen obengenannten Joho vermutlich aus dem Rennen um die Kränze verabschiedet. Im Kampf um die Kränze bleiben dagegen die Eidgenossen Christian Schuler, Lario Kramer und David Schmid, die jeweils den zweiten Sieg des Tages feierten.

Werner Schlegel ist von den 121 Schwingern der einzige Athlet, der das Morgenprogramm mit lauter Siegen abschliessen konnte. Er bezwang im dritten Gang Jan Roth. Er hat damit bereits einen Punkt Vorsprung auf seine nächsten Verfolger. Zu diesen gehören die Eidgenossen Fabian Staudenmann (Sieg gegen Reto Leuthard), Mike Müllestein (Sieg gegen Tim Roth), Joel Strebel (Sieg gegen Andreas Bieli) und Patrick Räbmatter (Sieg gegen Dario Christ). Aus der Entscheidung fielen die Aargauer Eidgenossen Nick Alpiger (überraschende Niederlage gegen Simon Schmutz) sowie David Schmid (Gestellter gegen Johann Borcard). Zu den ersten Siegen kamen die Eidgenossen Lario Kramer und Christian Schuler. Weiterhin in Schlagdistanz zur Spitze befinden sich mit zwei Siegen unter anderem auch die Nichteidgenossen Marcel Räbsamen, Lukas Döbeli, Adrian Odermatt, Thomas Stüdeli, Kaj Hügli, Samuel Schmid und Tiago Vieira.

Werner Schlegel (Sieg gegen Fabian Bader), Samuel Brun, der überraschend Eidgenosse Lario Kramer bezwang, Jan Roth (Sieg im zweiten Gang gegen Marcel Kropf) sowie die beiden Nichtkranzer Jonas Wüthrich und Samuel Birrer sind die einzigen Schwinger im 121-köpfigen Teilnehmerfeld, welche im Anschwingen zwei Siege feiern konnten. Bereits aus der Entscheidung gefallen sind die Gast-Eidgenossen Christian Schuler (Gestellter gegen Oliver Hermann) sowie der eingangs erwähnte Kramer. In Duellen zweier Sieger im ersten Gang gab es zwischen Joel Strebel und Jan Wittwer sowie Mike Müllestein und Kaj Hügli fade Gestellte. Sie sind damit wieder auf der gleichen Höhe wie Kilchberger Sieger Fabian Staudenmann, der gegen Tiago Vieira souverän siegte sowie die weiteren Eidgenossen Nick Alpiger (Sieg gegen Samuel Schmid), Patrick Räbmatter (Sieg gegen Andrj Gerber) und David Schmid (Sieg gegen Adrian Kohler). Ebenfalls noch im Rennen an der erweiterten Spitze sind die beiden starken Nordwestschweizer Nichteidgenossen Adrian Odermatt und Lukas Döbeli.

Ein kurzweiliger erster Gang ist in Brugg zu Ende gegangen. Von den absoluten Spitzenduellen gab es die Siege von Tiago Vieira (gegen Johann Borcard), Jan Wittwer (gegen Marcel Kropf), Mike Müllestein (gegen Adrian Odermatt), Joel Strebel (gegen Christian Schuler) und Werner Schlegel (gegen David Schmid) zu beobachten. In Direktduellen gab es Gestellte zwischen Fabian Staudenmann und Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und Lario Kramer sowie Marcel Räbsamen und Lukas Döbeli. Von den weiteren Nichteidgenossen starteten unter anderem Kaj Hügli, Oliver Hermann, Fabian Bader, Samuel Schmid und Samuel Brun mit einem Sieg in den Wettkampf. Angetreten in Brugg sind heute Morgen insgesamt 121 Schwinger.

Die Spitzenpaarungen für das Nordwestzschweizer Schwingfest in Brugg (7. August) stehen fest und lauten wie folgt:

Alpiger Nick*** – Staudenmann Fabian***
Strebel Joel*** – Schuler Christian***
Räbmatter Patrick*** – Kramer Lario***
Odermatt Adrian** – Müllestein Mike***
Schmid David*** – Schlegel Werner**
Döbeli Lukas** – Räbsamen Marcel**
Kropf Marcel** – Wittwer Jan**
Vieira Tiago** – Borcard Johann**

nocontent
  • Berichte

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 14.08.2022

    Weiter lesen
  • weissenstein2017_stuckichristian_andereggsimon
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • forrer_arnold
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 09.08.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop