Berner Kantonalschwingfest Thun 2022
Schlussgang

Fabian Staudenmann bezwingt Adrian Walther nach 2:37 Minuten mit Kurz. Sieger: Adrian Walther

Walther Adrian Staudenmann Fabian
Sonntag, 17.07.2022
  • Adresse
    Stockhorn-Arena
  • Ort:
    Thun
  • Zeit:
    Anschwingen 8 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Thun, TV Reutigen, TV Sigriswil

  • Programm: 8.00 Uhr Anschwingen; 13.00 Uhr Fortsetzung Schwingen; 15.30 Uhr Festakt; 17.00 Uhr Schlussgang

    Teilnehmer: 150 (davon 16 Eidgenossen)

    Zuschauer: 11000

    Gästeschwinger: Erich Fankhauser, Ueli Rohrer (ISV); Samir Leuppi, Roger Rychen (NOSV); Adrian Odermatt, Patrick Räbmatter (NWSV); Romain Collaud, Mickael Matthey (SWSV)

    Sieger 2021: Kilian Wenger

  • Website Veranstalter:
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Walther Adrian Habstetten 200 100
2. 57.75 Staudenmann Fabian Guggisberg 191 110
3. 57.50 Gobeli Patrick Oey 178 106
4a 57.25 Käser Remo Burgaeschi 189 110
4b 57.25 von Weissenfluh Kilian Hasliberg Hohfluh 186 102
5a 57.00 Gnägi Florian Aarberg 188 125
5b 57.00 Leuppi Samir Winterthur 194 145
5c 57.00 Orlik Curdin Thun 187 115
5d 57.00 Anderegg Simon Unterbach 181 111
5e 57.00 Rohrer Ueli Flüeli-Ranft 177 100
5f 57.00 Sempach Thomas Heimenschwand 186 115
5g 57.00 Steffen Gustav Koppigen 172 94
5h 57.00 Wenger Kilian Horboden 190 112
5i 57.00 Burger Matthieu Les Prés-d'Orvin 190 90
5j 57.00 Schlüchter Colin Langnau im Emmental 186 110
6a 56.75 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
6b 56.75 Iseli Marco Zwieselberg 183 105
6c 56.75 Moser Michael (Biglen) Biglen
7a 56.50 Fankhauser Erich Hasle 176 103
7b 56.50 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
7c 56.50 Thöni Reto Innertkirchen 195 97
8. 56.25 Roschi Ruedi Oey 190 112
nocontent

Erster Kranzfestsieg für Adrian Walther am Berner Kantonalen

Mit 50 Punkten und einem Vorsprung von 1,75 Zählern stand Adrian Walthers Sieg schon nach fünf Gängen fest. Sein Schlussganggegner wurde im Auschwingen ermittelt, wobei sich Fabian Staudenmann fürs finale Duell qualifizierte. Dieses Duell gewann Staudenmann, konnte aber Walther nicht mehr von der Spitze verdrängen. Adrian Walther hatte zuvor noch nie ein Kranzfest gewonnen.

Adrian Walthers grosser Tag
Der 21-jährige Berner Mittelländer Adrian Walther demonstrierte in den ersten fünf Gänge sein riesiges Talent und bezwang sämtliche fünf Gegner mit der Maximalnote. Im fünften Umgang auch Schwingerkönig Kilian Wenger. Mit einem Vorsprung von 1,75 Punkten auf das Trio Florian Gnägi, Marco Iseli und Curdin Orlik war ihm der Sieg vor dem Schlussgang sicher. Dabei traf er auf Fabian Staudenmann, der nach fünf Gängen auf Rang 3b ranggiert war und seinen sechsten Gang gegen Ruedi Roschi gewann. Im Direktduell stellten Orlik und Gnägi, Iseli derweil verlor den sechsten Gang gegen Ueli Rohrer. Staudenmann hatte zuvor zwei Gestellte vorzuweisen, im Anschwingen in der Wiederholung des denkwürdigen sechsten Ganges vom Kilchberger gegen Samir Leuppi und im fünften Gang gegen die Tagesüberraschung Ueli Rohrer. Im Duell unter zwei Mittelländer setzte sich der Kilchberger Co-Sieger in der dritten Minuten mit Kurz durch, zu mehr als dem Ehrenplatz reichte es Staudenmann aber nicht mehr.

Ausfall von Ledermann
Allerdings hatte Walther bei seinem Siegeszug auch Glück. Im vierten Gang gegen Thomas Sempach wurde dem Emmentaler das Resultat in aussichtsreicher Position nicht gegeben. Adrian Walther ist der erste Mittelländer seit Klubkamerad Willy Graber (2007), der sich den Sieg am Berner Teilverbandsanlass erklamm.
Nicht am Start war Schwingerkönig Christian Stucki, der kommendes Wochenende auf dem Weissenstein sein Comeback plant. Weiter mussten die Gastgeber den Ausfall von Michael Ledermann (Schulterverletzung) in Kauf nehmen, der mit zwei Siegen optimal gestartet war. Auch gab es prominente Namen, die ohne Kopfschmuck blieben, so etwa Severin Schwander.

Die acht Gästeschwinger hatten einen erwartet schweren Stand. Mit Ausnahme von Ueli Rohrer, der im vierten Gang Matthias Aeschbacher bezwang, wurden sie vorzeitig gestoppt. Am Ende gewannen drei, Samir Leuppi, Erich Fankhauser und Ueli Rohrer, den Kranz. (JHE)

Thun BE. Berner Kantonalschwinget (150 Schwinger, 11’000 Zuschauer). Schlussgang: Fabian Staudenmann (Guggisberg)bezwingt Adrian Walther (Habstetten) nach 2:37 Minuten mit Kurz. (Walter stand aufgrund seines Vorsprunges schon vor dem finalen Duell als Festsieger fest) Rangliste: 1. Walther 58,75. 2. Staudenmann 57,75. 3. Patrick Gobeli (Oey) 57,50. 4. Remo Käser (Burgaeschi), Kilian von Weissenfluh (Hasliberg Hohfluh), je 57,25. 5. Floran Gnägi (Aarberg), Samir Leuppi (Winterthur), Curdin Orlik (Thun), Simon Anderegg (Unterbach BE), Ueli Rohrer (Flüeli Ranft), Thomas Sempach (Heimenschwand), Gustav Steffen (Sumiswald), Kilian Wenger (Horboden), Matthieu Burger (Les Prés d-Orvin) und Colin Schlüchter (Zäziwil), je 57,00.

Trotz der Niederlage im Schlussgang gegen Fabian Staudenmann gewinnt Adrian Walther das Berner Kantonalschwingfest in Thun.

Der fünfte Gang ist in Thun zu Ende. Marco Iseli bodigt Patrick Räbmatter, Thomas Sempach bezwingt Peter Beer, Samir Leuppi siegt über Matthieu Burger, Mickael Matthey bezwingt Silvan Trittibach, Matthias Aeschbacher verbucht einen Sieg über Nico Hehlen, Ruedi Roschi bettet Konrad Steffen ins Sägemehl. Kilian von Weissenfluh bezwingt Colin Schlüchter, Curdin Orlik siegt platt über Adrian Gäggeler, Severin Schwander siegt über Stefan Gäumann, Remo Käser stellt mit Patrick Gobeli, Simon Anderegg siegt über Adrian Aebersold. Fabian Staudenmann beisst sich die Zähne an Ueli Rohrer aus, dieser Gang endet gestellt. Bernhard Kämpf siegt über Michael Moser, Florian Gnägi verbucht einen Sieg über Thomas Kropf und Adrian Walther bodigt Kilian Wenger.

Vierter Gang in der Stockhorn – Arena in Thun ist zu Ende. Patrick Gobeli siegt über Jan Klopfenstein, Ruedi Roschi bleibt siegreich über Lukas Tschumi. Curdin Orlik verbucht einen Sieg über Romain Collaud, Remo Käser siegt über Erich Fankhauser, Josias Wittwer verbucht einen Sieg über Roman Blaser, Konrad Steffen kommt etwas überraschend zum Sieg über Roger Rychen, Severin Schwander siegt über Janick Schüpbach. Ueli Rohrer bettet Matthias Aeschbacher ins Sägemehl. Adrian Odermatt siegt über René Berger. Marco Iseli bezwingt Stephan von Büren. Fabian Staudenmann besiegt Simon Anderegg. Adrian Walther bleibt siegreich über Thomas Sempach. Gestellte Gänge gab es zwischen: Mickael Matthey und Matthias Tschan, Kilian Wenger und Samir Leupi sowie Florian Gnägi und Kilian von Weissenfluh.

Der dritte Gang in Thun ist zu Ende. Thomas Inniger muss seine Punkte mit David Lüthi teilen, dieser Gang endet gestellt. Patrick Räbmatter konnte seinen dritten Gang siegreich gestalten gegen Leandro Nägeli, Simon Anderegg siegt platt über Michael Moser, Ivan Thöni verbucht einen Sieg über Lars Zaugg. Remo Käser siegt über Sämi Nufer, Stefan Studer besiegt Bernhard Kämpf, Hanspeter Luginbühl stellt mit Sandro Galli, Stephan von Büren gewinnt gegen Roger Rychen, Matthias Aeschbacher bodigt Michael Weyermann platt. Fabian Staudenmann besiegt Kevin Steudler in der Schere am Boden. Adrian Walther siegt über Michael Leuenberger. Curdin Orlik kommt am Boden zum Sieg über Christian Rüegsegger. Josias Wittwer stellt mit Mickael Matthey. Erich Fankhauser siegt über Lorenz Berger. Severin Schwander stellt mit Adrian Aebersold. Florian Gnägi bleibt siegreich über Colin Schlüchter, Ruedi Roschi bezwingt Dominik Ruch. Kilian Wenger siegt mit einem Wyberhaken über Matthieu Burger. Kilian von Weissenfluh bezwingt Lukas Jäggi, Simon Röthlisberger stellt mit Philipp Roth, Patrick Gobeli bodigt Adrian Odermatt und Romain Collaud siegt über Dominik Gasser. Michael Ledermann verletzte sich im dritten Gang gegen Thomas Kropf an der Schulter. Thomas Kropf und Bernhard Kämpf stellen.

Philipp Roth siegt über Martin Sommer, Thomas Inniger stellt mit Christian Hadorn, Samir Leupi bezwingt Lars Zaugg, Mickael Matthey siegt über Thomas Schenk, Fabian Staudenmann bodigt Florian Weyermann, Patrick Gobeli siegt über Simon Röthlisberger, Kilian von Weissenfluh bezwingt Adrian Gäggeler mit innerem Haken. Lorenz Berger siegt über Nicolas Kämpf,  Michael Leuenberger bezwingt René Berger. Romain Collaud siegt über Roman Blaser, Thomas Sempach besiegt Remo Zürcher. Adrian Odermatt bezwingt Reto Thöni, Thomas Kropf bodigt Stefan Gäumann. Ueli Roher siegt über Thomas Ramseier, Josias Wittwer kommt zum Sieg über Michael Weyermann. Simon Anderegg bezwingt mit Kurz Dominik Zangger. Curdin Orlik und Erich Fankhauser stellen, Roger Rychen verbucht einen Sieg über Philipp Gehrig. Patrick Räbmatter findet kein Siegesrezept gegen Alexander Kämpf und muss sich einen gestellten schreiben lassen. Hanspeter Luginbühl stellt mit Adrian Aebersold, Colin Schlüchter siegt über Jan Wittwer. Florian Gnägi bleibt siegreich über Ruedi Roschi. Kilian Wenger bettet Dominik Gasser ins Sägemehl. Matthieu Burger siegt platt über Daniel Tschumi. Michael Moser bleibt siegreich über Michael Nyffeler. Mathias Aeschbacher und Remo Käser stellen. Severin Schwander besiegt Melchior Huber, Bernhard Kämpf siegt über Konrad Steffen. Adrian Walther kommt mit einem Kurz zum Sieg über Gustav Steffen.

Das Berner Kantonalschwingfest ist laciert. Matthieu Burger kommt zum Sieg über Thomas Inniger, Michael Ledermann siegt über Philipp Roth, Kilian von Weissenfluh und Thomas Sempach neutralisieren sich gegenseitig und stellen, Curdin Orlik siegt über Ueli Rohrer, Remo Käser bezwingt Josias Wittwer, Dominik Gasser bodigt David Scheuner, Patrick Gobeli findet kein Siegesrezept gegen Lukas Tschumi, auch Severin Schwander und Simon Anderegg neutralisieren sich gegenseitig. Michael Moser bodigt Jan Wittwer mit Übersprung, Ruedi Roschi siegt am Boden über Stefan Gäumann, Bernhard Kämpf bezwingt Mickael Matthey, Adrian Walther verbucht einen Sieg über Adrian Odermatt, Lars Zaugg siegt über Peter Beer, Erich Fankhauser verbucht einen Sieg über Hanspeter Luginbühl, Matthias Aeschbacher siegt über Romain Collaud, Florian Gnägi bleibt siegreich über Roger Rychen, Adrian Gäggeler bodigt Stephan von Büren, Reto Thöni bezwingt Adrian Thomet, Fabian Staudenmann stellt mit Samir Leuppi und Kilian Wenger bodigt Patrick Räbmatter.

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 05.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 04.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop