Oberbühl-Schwinget Huttwil 2022
Schlussgang

Matthias Aeschbacher bezwingt Gustav Steffen nach 1:32 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden.

Aeschbacher Matthias steffen_gustav Steffen Gustav
Samstag, 23.04.2022
  • Adresse
    Oberbühl bei Huttwil
  • Ort:
    Huttwil
  • Zeit:
    Anschwingen 11 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Huttwil

  • Sieger 2019: Matthias Aeschbacher

nocontent
Huttwil. Oberbühl-Schwinget (55 Schwinger, 400 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) bezwingt Gustav Steffen (Sumiswald) nach 1:32 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden. Rangliste: 1. Aeschbacher 60,00. 2. Steffen und Patrick Schenk (Koppigen), je 57,25. 3. Fritz Ramseier (Süderen) 57,00. 4. Michael Müller (Kottwil) 56,75. 5. Dominik Gasser (Eggiwil) und Simon Marti (Ufhusen), je 56,50.

Nach 2015 und 2019 gewinnt Matthias Aeschbacher den Oberbühl-Schwinget in Huttwil zum dritten Mal. Im Schlussgang bezwang er Gustav Steffen, der nach einem platten Sieg im sechsten Gang über Pascal Oberli zugeteilt wurde. Steffen bleibt der Ehrenplatz hinter Aeschbacher. Patrick Schenk und Fritz Ramseier bremsten sich gegenseitig mit einem gestellten sechsten Gang noch aus, folgen aber auf den Plätzen zwei und drei. Der beste Luzerner Gast Michael Müller positionierte sich am Ende auf Rang vier.

Nach weiteren Siegen über Florian Weyermann und Marcel Walther schwangen Matthias Aeschbacher und Fritz Ramseier, zuvorderst auf der Rangliste, um den Schlussgangeinzug. Aeschbacher gewann auch diesen fünften Gang platt und steht mit 50,00 Punkten im Schlussgang und vorzeitig als Sieger fest. Hinter Aeschbacher ist Patrick Schenk, der Toni Kurmann und Lukas Tschumi bezwang. Schenk hat 48,25 Punkte. Ramseier verlor zwar gegen Aeschbacher, folgt aber dennoch bereits auf Rang drei mit 48,00 Punkten. Gustav Steffen auf Rang vier mit 47,25 Punkten legte Lorenz Kämpf auf den Rücken, danach stellte er mit Christian Gerber, der nun etwas zurückgespült wurde.

Drei Mal platt. Matthias Aeschbacher führt in Huttwil zur Halbzeit mit 30,00 Punkten. Er bezwang der Reihe nach Michael Müller, den Nichtkranzer Simon Röthlisberger sowie Eidgenossen-Kollege Christian Gerber. Gerber bezwang Stephan von Büren und Dominik Zangger, ehe er Aeschbacher unterlag. Patrick Schenk musste zuerst mit Simon Mathys die Punkte teilen, danach blieb er über Stefan Willimann und Dominik Gasser siegreich. Den zweiten Rang belegt Fritz Ramseier, er warf Florian Weyermann, Simon Mathys und Lukas Tschumi auf den Rücken. Er hat 29,50 Punkte. Es folgen Patrick Schenk, Gustav Steffen, der Michael Müller unter die Verlierer reihte, sowie Weyermann mit 28,75 Punkten. Christian Gerber belegt Zwischenrang fünf.

Der Oberbühl-Schwinget in Huttwil, angesetzt auf den 1. Mai, muss coronabedingt ebenfalls abgesagt werden. Noch ist der Kalender im April/Mai sehr unübersichtlich. Einige Veranstalter hoffen noch immer, dass sie ihren Anlass durchführen können. Bezüglich dem Schwingfestkalender wird man in den nächsten Wochen Flexibilität brauchen, es wird sicherlich noch zu einigen Anpassungen, Verschiebungen oder Absagen kommen.

nocontent
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 22.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Oberbühl-Schwinget Huttwil 2022
Schlussgang

Matthias Aeschbacher bezwingt Gustav Steffen nach 1:32 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden.

Aeschbacher Matthias steffen_gustav Steffen Gustav
Samstag, 23.04.2022
  • Adresse
    Oberbühl bei Huttwil
  • Ort:
    Huttwil
  • Zeit:
    Anschwingen 11 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Huttwil

  • Sieger 2019: Matthias Aeschbacher

nocontent

Nach 2015 und 2019 gewinnt Matthias Aeschbacher den Oberbühl-Schwinget in Huttwil zum dritten Mal. Im Schlussgang bezwang er Gustav Steffen, der nach einem platten Sieg im sechsten Gang über Pascal Oberli zugeteilt wurde. Steffen bleibt der Ehrenplatz hinter Aeschbacher. Patrick Schenk und Fritz Ramseier bremsten sich gegenseitig mit einem gestellten sechsten Gang noch aus, folgen aber auf den Plätzen zwei und drei. Der beste Luzerner Gast Michael Müller positionierte sich am Ende auf Rang vier.

Nach weiteren Siegen über Florian Weyermann und Marcel Walther schwangen Matthias Aeschbacher und Fritz Ramseier, zuvorderst auf der Rangliste, um den Schlussgangeinzug. Aeschbacher gewann auch diesen fünften Gang platt und steht mit 50,00 Punkten im Schlussgang und vorzeitig als Sieger fest. Hinter Aeschbacher ist Patrick Schenk, der Toni Kurmann und Lukas Tschumi bezwang. Schenk hat 48,25 Punkte. Ramseier verlor zwar gegen Aeschbacher, folgt aber dennoch bereits auf Rang drei mit 48,00 Punkten. Gustav Steffen auf Rang vier mit 47,25 Punkten legte Lorenz Kämpf auf den Rücken, danach stellte er mit Christian Gerber, der nun etwas zurückgespült wurde.

Drei Mal platt. Matthias Aeschbacher führt in Huttwil zur Halbzeit mit 30,00 Punkten. Er bezwang der Reihe nach Michael Müller, den Nichtkranzer Simon Röthlisberger sowie Eidgenossen-Kollege Christian Gerber. Gerber bezwang Stephan von Büren und Dominik Zangger, ehe er Aeschbacher unterlag. Patrick Schenk musste zuerst mit Simon Mathys die Punkte teilen, danach blieb er über Stefan Willimann und Dominik Gasser siegreich. Den zweiten Rang belegt Fritz Ramseier, er warf Florian Weyermann, Simon Mathys und Lukas Tschumi auf den Rücken. Er hat 29,50 Punkte. Es folgen Patrick Schenk, Gustav Steffen, der Michael Müller unter die Verlierer reihte, sowie Weyermann mit 28,75 Punkten. Christian Gerber belegt Zwischenrang fünf.

Der Oberbühl-Schwinget in Huttwil, angesetzt auf den 1. Mai, muss coronabedingt ebenfalls abgesagt werden. Noch ist der Kalender im April/Mai sehr unübersichtlich. Einige Veranstalter hoffen noch immer, dass sie ihren Anlass durchführen können. Bezüglich dem Schwingfestkalender wird man in den nächsten Wochen Flexibilität brauchen, es wird sicherlich noch zu einigen Anpassungen, Verschiebungen oder Absagen kommen.

nocontent
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 22.05.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop