Frühjahrsschwinget Zäziwil 2022
Schlussgang

Matthias Aeschbacher bezwingt Lars Zaugg nach 3:17 Minuten mit Abfangen eines Übersprungs und Vervollständigen am Boden.

Aeschbacher Matthias zaugg_lars Zaugg Lars
Montag, 18.04.2022
  • Adresse
    Schulhaus
  • Ort:
    Zäziwil
  • Zeit:
    Anschwingen 10 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Zäziwil

  • Sieger 2018: 1a Matthias Aeschbacher, 1b Christian Gerber, 1c Adrian Klossner

PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
nocontent
nocontent

Zäziwil. Frühjahrsschwinget (93 Schwinger, 800 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Aeschbacher bezwingt Lars Zaugg nach 3:17 Minuten mit Abfangen eines Übersprungs und Vervollständigen am Boden. 1. Aeschbacher 58,00. 2. Christian Gerber (Röthenbach im Emmental) und Severin Schwander (Riggisberg), je 57,50. 3. Zaugg 57,25. 4. Hanspeter Luginbühl (Aeschiried) und Michael Moser (Biglen), je 56,75. 5. Sandro Galli (Biglen) 56,50. 6. Marcel Vogel (Menznau), Stefan Gäumann (Häutligen) und Christian Stucki (Lyss), je 56,25.

Sieger am Frühjahrsschwinget Zäziwil ist Matthias Aeschbacher. Im Schlussgang bezwingt er Lars Zaugg nach 3:17 Minuten mit Abfangen eines Übersprungs und Vervollständigen am Boden. Christian Gerber rutscht mit einem abschliessenden Sieg im sechsten Gang über Urs Doppmann auf Rang zwei, mit ihm ist auch Severin Schwander mit einem Sieg über Jonas Michel auf Rang zwei. Dahinter folgt Schlussgangverlierer Zaugg. Hanspeter Luginbühl und Michael Moser sichern sich Rang vier. Christian Stucki landete auf Rang sechs. Er musste seinen letzten Gang mit Gustav Steffen stellen.

Den Schlussgang in Zäziwil bestreiten Lars Zaugg und Eidgenosse Matthias Aeschbacher. Zaugg verdiente sich den Einzug mit vier Siegen (davon drei platt) und einem gestellten Gang, er hat 48,50 Punkte auf dem Notenblatt. Aeschbacher bezwang in Gang vier und fünf David Lüthi und Severin Schwander und hat 48,00 Punkte. Dahinter lauern auf Rang drei mit 47,50 Punkten Christian Gerber, der mit Adrian Klossner stellte und Hanspeter Luginbühl bezwang, Christian Stucki, nach den ersten beiden Gängen nun aufgewacht und mit platten Siegen über Roman Blaser und Thomas Schenk, und Severin Schwander, der Simon Röthlisberger bezwang, ehe er Aeschbacher unterlag. Es folgt auf Rang vier Urs Doppmann.

Kein Schwinger weist zur Halbzeit eine reine Weste auf. Voraus liegt Severin Schwander mit 29,00 Punkten. Er bezwang Christian Hadorn und Philipp Gehrig platt. Danach musste er mit Christian Gerber die Punkte teilen, sie bekamen für ihren aktiven Gang aber 9,00 Punkte gutgeschrieben. Für Gerber war dies der zweite Gang. Er bezwang im ersten Florian Weyermann und im dritten Philip Wüthrich und liegt damit auf Zwischenrang zwei mit 28,75 Punkten. Dies gemeinsam mit Simon Röthlisberger, Christian Rüegsegger und David Wüthrich. Eidgenosse Matthias Aeschbacher folgt mit 28,50 Punkten. Er musste mit Urs Doppmann stellen, bevor er zwei Siege einfuhr. Ebenfalls am Start ist Schwingerkönig Christian Stucki. Er startete mit zwei gestellten Gängen gegen Stefan Gäumann und Simon Röthlisberger eher gemütlich in den Tag, im dritten Gang bezwang er Colin Schlüchter. Die Zuschauerränge in Zäziwil sind prall gefüllt … auch hinten stehend wird noch versucht, ein Auge auf die Schwinger zu erhaschen.

nocontent
nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop