Freiburger Kantonalschwingfest Le Mouret
Schlussgang

Christian Schuler bezwingt Benjamin Gapany nach 3:05 Minuten mit Wyberhaken. 1a Schuler, 1b Romain Collaud.

Schuler Christian Gapany Benjamin
Sonntag, 22.08.2021
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Le Mouret
  • Zeit:
    Anschwingen 9.00 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Haute-Sarine

  • Programm: 09.00 Uhr Anschwingen; 13.00 Uhr Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 16.45 Uhr Schlussgang

    Sieger 2019: 1a) Benjamin Gapany. 1b) Martin Rolli

    Schwinger: 94, davon 4 Eidgenossen

    Gastklub: Einsiedeln

    Info: Wegen Coronavirus vom 13. Mai 2021 auf den 22. August 2021 geschoben. Zuvor war der Anlass bereits vom 17. Mai 2020 auf den 13. Mai 2021 verschoben worden.

  • Website:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1b58.75 Collaud RomainVallon187108
2.58.00 Gapany BenjaminMarsens189115
3.57.25 Kramer LarioGalmiz18698
4a57.00 Dorsaz ThéoFullydorsaztheo17495
4b57.00 Colo KilianSt-Sulpice NEcolokilian180108
4c57.00 Schmid RomainRossens FRschmidromain193129
5a56.75 Gottofrey MarcEchallens18290
5b56.75 Stoll ThomasDüdingenstollthomas18390
5c56.75 Emonet FrédéricPensieremonetfrederic185110
5d56.75 Duplan SteveOllon VD183103
5e56.75 Derron CédricKerzersderron_cedric_06_13
6a56.50 Hayoz QuentinLa Rochehayoz_quentin19690
6b56.50 Borcard JohannBroc185103
6c56.50 Steinauer AdrianVorderthalsteinaueradrian184110
7a56.25 Kälin RolandSchönenbergkaelin_roland_06_1317898

Freiburger Kantonalschwingfest: Schuler und Collaud

Gast Christian Schuler und der einheimische Freiburger Romain Collaud siegten am Freiburger Kantonalen. Schuler fing im Schlussgang den nach fünf Gängen führenden Benjamin Gapany ab. Collaud war nach fünf Gängen mit Schuler punktgleich Zweiter und sicherte sich zuletzt eine Maximalnote.

Die beiden Topfavoriten Lario Kramer und Christian Schuler trafen im Anschwingen aufeinander und stellten, wobei beide eine 8,75 geschrieben bekamen. In der Folge rollte Schuler das Feld mit lauter Maximalnoten von hinten auf. Einen halben Punkt vor Schuler lag zu diesem Zeitpunkt Benjamin Gapany, der sämtliche Duelle gewann, jedoch gegen keinen Eidgenossen antreten musste. Im Schlussgang musste Schuler die Offensive suchen, was von der ersten Minute an tat und ihm nach gut drei Minuten den Sieg einbrachte. Für den Rothenthurmer bedeutete dies der 17. Kranzfestsieg.

Schuler und Collaud gleichauf
Nach fünf Gängen waren Schuler und der 19-jährige Romain Collaud punktgleich Zweite. Weil sich Collaud im sechsten Gang über Pascal Piemontesi eine Zehn sicherte blieb im der Co-Sieg. Für das Mitglied vom Schwingklub Estavayer-le-Lac war es der erste Kranzfestsieg seiner noch jungen Laufbahn. Gapany blieb trotz verlorenem Endduell der Ehrenplatz.

Duplan mit Aufholjagd
Lario Kramer kam nach resultatlosem beginn mit drei Siegen ebenfalls wieder in Schwung, ehe er im fünften Gang an Pascal Piemontesis Verteidigung scheiterte. Mit einem abschliessenden Erfolg wurde er Dritter. Auch Steve Duplan, der im Anschwingen beide Duelle verlor, sicherte sich mit vier Siegen in Serie ebenfalls Eichenlaub. Total wurden 15 Kränze abgegeben. Der Walliser Théo Dorsaz, der Freiburger Romain Schmid und der Solothurner Thomas Stoll (unter Kerzers schwingend) sicherten sich ihr erstes Eichenlaub. (JHE)

Le Mouret. Freiburger Kantonalschwingfest (95 Schwinger, 500 Zuschauer). Schlussgang: Christian Schuler (Rothenthurm) bezwingt Benjamin Gapany (Marsens) nach 3:05 Minuten mit Wyberhaken. Rangliste: 1. Schuler und Romain Collaud (Vallon), je 58,75. 2. Gapany 58,00. 3. Lario Kramer (Galmiz) 57,25. 4. Théo Dorsaz (Fully), Kilian Colo (St-Sulpice NE) und Romain Schmid (Rossens FR), je 57,00. 5. Marc Gottofrey (Echallens), Thomas Stoll (Mümliswil), Frédéric Emonte (Pensier), Steve Duplan (Ollon VD) und Cédric Derron (Sugiez), je 56,75. 6. Quentin Hayoz (La Roche FR), Johann Borcard (Villars-sous-Mont) und Adrian Steinauer (Vorderthal), je 56,50.

Christian Schuler vom Gastklub Einsiedeln heisst der Sieger am Freiburger Kantonalen in Le Mouret. Er diktierte im Schlussgang gegen Benjamin Gapany das Geschehen und siegte zu Beginn der vierten Minute mit Wyberhaken, wo er einen Kurzversuch Gapany konterte. Der nach fünf Gängen mit Schuler punktgleiche Romain Collaud siegte im letzten Gang (gegen Pascal Piemontesi) ebenfalls, was ihm den Co-Sieg einbrachte. Gapany blieb trotz verlorenem Endduell der Ehrenplatz.

Aus dem punktgleichen Duo Romain Collaud und Christian Schuler hat das Einteilungsgericht den Schwyzer Gast als Gegner für den Schlussgang auserwählt. Benjamin Gapany führt mit fünf Siegen und 49,25 Zählern, Schuler weisst einen halben Punkt Rückstand auf. Schuler muss den Schlussgang gewinnen will er den Festsieg erobern. Gapany reicht ein Gestellter.

Benjamin Gapany hat auch das Duell mit Sandro Balimann gewonnen und steht mit lauter Siegen und 49,25 Punkte im Schlussgang. Punktgleich Zweite sind Christian Schuler und Romain Collaud, die beide 48,75 Zähler aufweisen. Schuler setzte sich gegen Janis Wieland durch, Collaud bezwang Adrian Steinauer. Cédric Derron verlor zum zweiten Mal in Serie, diesmal gegen Marc Gottofrey, der seinerseits auf Rang drei vorrückte. Punktgleich ist Nichtkranzer Thomas Stoll, der Mickaël Matthey sensationell bezwang. Lario Kramer diktierte zwar das Duell gegen Pascal Piemontesi, brachte das Schwergewicht aber nicht auf den Rücken und fiel dadurch aus der Entscheidung. Mit einem dritten Sieg auf Kranzkurz bleibt Steve Duplan, der Frédéric Emonet platt bezwang.

Mit dem vierten Sieg am heutigen Tag hat Benjamin Gapany die alleinige Führung übernommen. Der Greyerzer bezwang Ivan Mollet. 0,75 Punkte dahinter folgen Christian Schuler und Romain Colluad. Schuler bezwang Halbzeitleader Cédric Derron, Collaud bekundete gegen Fabian Balimann keine Mühe. Sechs weitere Schwinger folgen mit 38,50 Punkten und hegen ebenfalls Schlussgangambitionen. Es befinden sich darunter Lario Kramer, der Mickaël Matthey bezwang, aber auch Derron sowie Pascal Piemontesi, Sandro Balimann, Nichtkranzer Grégoire Loup und Janis Wieland, der überraschend Roland Kälin auf den Rücken legte. Marc Gottofrey realisierte gegen Michael Hess einen wichtigen Sieg und steht bei 38,25 Punkten. Einen weiteren Viertelpunkt dahinter folgen Adrian Steinauer und Johann Borcard, die beide auch siegten. Steve Duplan kam gegen Kevin Steinauer zum zweiten Sieg in Serie.

Zwei Schwinger dominieren den ersten Teil des Freiburger Kantonalen. Cédric Derron hat im dritten Gang auch Nichtkranzer Alexandre Cotting bezwungen und führt mit dem Punktemaximum. Benamin Gapany verpasste gegen Gregoire Loup eine Zehn und liegt nun einen Viertelpunkt hinter Derron. Dahinter haben sich Christian Schuler und Lario Kramer wieder ins Gespräch gebracht für den Tagessieg. Schuler bremste Johann Borcard, Kramer setzte sich gegen David Pürro durch. Sie liegen mit 28,75 Zählern auf Rang drei. Punktgleich mit ihnen in ebenfalls aussichtsreicher Position sind Mickaël Matthey, Romain Collaud sowie Romain Schmid. Auch bei zwei Gewonnenen stehen Pascal Piemontesi, Ivan Mollet, Stéphane Haenni, Gaël Dubey, Frédéric Emonet, Marc Gottofrey, Sandro Balimann, Janis Wieland, Christoph Baeriswyl, Adrian Steinauer, Johann Borcard, Quentin Hayoz, Cyril Ambresin, Vincent Mosimann, Kilian Colo, Michael Hess und Olivier Crettaz. Steve Duplan kam gegen Lukas Zbinden zum ersten Erfolg und auch Christian Lagler fuhr nach zwei Gestellten seinen ersten Erfolg ein.

Benjamin Gapany hat auch den zweiten Gang gewonnen, diesmal gegen den den nächsten Einsiedler, Roland Kälin. Der Eidgenosse weisst 20 Punkte auf, wie auch die Nichtkranzer Romain Schmid und Grégoire Loup. Als vierter Schwinger steht Cédric Derron bei 20 Punkten. Er fügte Stve Duplan schon die zweite Niederlage zu. Für den Waadtländer ist der Kranz in weite Ferne gerückt. Nebst weiteren Nichtkranzern steht auch Johann Borcard bei zwei Siegen. Er setzte sich gegen Kilian Colo durch. Christian Schuler (gegen Gaël Dubey) und Lario Kramer (gegen (Quentin Hayoz) kamen beide zu einer Zehn. Auch Mickaël Matthey, Stéphane Haenni, Romain Collaud, Ivan Mollet, Marc Gottofrey, Sandro Balimann, Adrian Steinauer, Michael Hess und Cyril Ambesin realisierten ihren ersten Sieg. Wie Duplan auch nicht auf Touren kommen Dorian Kramer und Sven Tschachtli, die nach zwei Gängen noch ohne Sieg dastehen.

Vier Eidgenossen sind am Freiburger Kantonalen angetreten. Nur einer hat sein Auftaktsduell gewonnen und zwar Benjamin Gapany, der Adrian Steinauer vom Gastklub Einsiedeln bezwang. Im Spitzenduell stellten Lario Kramer und Christian Schuler. Der vierte im Bunde, Steve Duplan bezogt gegen Roland Kälin eine überraschende Niederlage. Weiter siegten im ersten Gang: Cédric Derron über Florian Cotting, Kilian Colo über Janis Wieland, Quentin Hayoz über Michael Hess, Johann Borcard gegen Cyrill Ambresin und Frédéric Emonet gegen Olivier Crettaz. Sven Tschachtli und Mickaël Matthey stellten wie auch Pascal Piemontesi und Sandro Balimann, Christian Lagler mit Antoine Ducry, Romain Collaud mit Marc Gottofrey, Ivan Mollet mit Dorian Kramer und auch Christoph Baerriswyl und Stéphane Haenni stellten zum Auftakt in Le Mouret.

Die Spitzenpaarungen für das Freiburger Kantonalschwingfest (22. August in Le Mouret) stehen fest und lauten wie folgt:

Ein weiteres Kranzfest ist definitiv abgesagt. Wie Blaise Decrauzat, Ehrenpräsident der Südwestschweizer und Romandie-Vertreter im Zentralvorstand vom Eidgenössischen Schwingerverband, auf Anfrage vom SCHLUSSGANG bestätigt, wird das Freiburger Kantonalschwingfest in Le Mouret auf das Jahr 2021 geschoben. Bei den anderen Kantonalfesten im Monat Mai in der Südwestschweiz (Waadtländer und Walliser) ist die Ausgangslage noch offen respektive diese gelten noch immer als verschoben.

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 28.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Freiburger Kantonalschwingfest Le Mouret
Schlussgang

Christian Schuler bezwingt Benjamin Gapany nach 3:05 Minuten mit Wyberhaken. 1a Schuler, 1b Romain Collaud.

Schuler Christian Gapany Benjamin
Sonntag, 22.08.2021
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Le Mouret
  • Zeit:
    Anschwingen 9.00 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Haute-Sarine

  • Programm: 09.00 Uhr Anschwingen; 13.00 Uhr Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 16.45 Uhr Schlussgang

    Sieger 2019: 1a) Benjamin Gapany. 1b) Martin Rolli

    Schwinger: 94, davon 4 Eidgenossen

    Gastklub: Einsiedeln

    Info: Wegen Coronavirus vom 13. Mai 2021 auf den 22. August 2021 geschoben. Zuvor war der Anlass bereits vom 17. Mai 2020 auf den 13. Mai 2021 verschoben worden.

  • Website:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1b58.75 Collaud RomainVallon187108
2.58.00 Gapany BenjaminMarsens189115
3.57.25 Kramer LarioGalmiz18698
4a57.00 Dorsaz ThéoFullydorsaztheo17495
4b57.00 Colo KilianSt-Sulpice NEcolokilian180108
4c57.00 Schmid RomainRossens FRschmidromain193129
5a56.75 Gottofrey MarcEchallens18290
5b56.75 Stoll ThomasDüdingenstollthomas18390
5c56.75 Emonet FrédéricPensieremonetfrederic185110
5d56.75 Duplan SteveOllon VD183103
5e56.75 Derron CédricKerzersderron_cedric_06_13
6a56.50 Hayoz QuentinLa Rochehayoz_quentin19690
6b56.50 Borcard JohannBroc185103
6c56.50 Steinauer AdrianVorderthalsteinaueradrian184110
7a56.25 Kälin RolandSchönenbergkaelin_roland_06_1317898

Freiburger Kantonalschwingfest: Schuler und Collaud

Gast Christian Schuler und der einheimische Freiburger Romain Collaud siegten am Freiburger Kantonalen. Schuler fing im Schlussgang den nach fünf Gängen führenden Benjamin Gapany ab. Collaud war nach fünf Gängen mit Schuler punktgleich Zweiter und sicherte sich zuletzt eine Maximalnote.

Die beiden Topfavoriten Lario Kramer und Christian Schuler trafen im Anschwingen aufeinander und stellten, wobei beide eine 8,75 geschrieben bekamen. In der Folge rollte Schuler das Feld mit lauter Maximalnoten von hinten auf. Einen halben Punkt vor Schuler lag zu diesem Zeitpunkt Benjamin Gapany, der sämtliche Duelle gewann, jedoch gegen keinen Eidgenossen antreten musste. Im Schlussgang musste Schuler die Offensive suchen, was von der ersten Minute an tat und ihm nach gut drei Minuten den Sieg einbrachte. Für den Rothenthurmer bedeutete dies der 17. Kranzfestsieg.

Schuler und Collaud gleichauf
Nach fünf Gängen waren Schuler und der 19-jährige Romain Collaud punktgleich Zweite. Weil sich Collaud im sechsten Gang über Pascal Piemontesi eine Zehn sicherte blieb im der Co-Sieg. Für das Mitglied vom Schwingklub Estavayer-le-Lac war es der erste Kranzfestsieg seiner noch jungen Laufbahn. Gapany blieb trotz verlorenem Endduell der Ehrenplatz.

Duplan mit Aufholjagd
Lario Kramer kam nach resultatlosem beginn mit drei Siegen ebenfalls wieder in Schwung, ehe er im fünften Gang an Pascal Piemontesis Verteidigung scheiterte. Mit einem abschliessenden Erfolg wurde er Dritter. Auch Steve Duplan, der im Anschwingen beide Duelle verlor, sicherte sich mit vier Siegen in Serie ebenfalls Eichenlaub. Total wurden 15 Kränze abgegeben. Der Walliser Théo Dorsaz, der Freiburger Romain Schmid und der Solothurner Thomas Stoll (unter Kerzers schwingend) sicherten sich ihr erstes Eichenlaub. (JHE)

Christian Schuler vom Gastklub Einsiedeln heisst der Sieger am Freiburger Kantonalen in Le Mouret. Er diktierte im Schlussgang gegen Benjamin Gapany das Geschehen und siegte zu Beginn der vierten Minute mit Wyberhaken, wo er einen Kurzversuch Gapany konterte. Der nach fünf Gängen mit Schuler punktgleiche Romain Collaud siegte im letzten Gang (gegen Pascal Piemontesi) ebenfalls, was ihm den Co-Sieg einbrachte. Gapany blieb trotz verlorenem Endduell der Ehrenplatz.

Aus dem punktgleichen Duo Romain Collaud und Christian Schuler hat das Einteilungsgericht den Schwyzer Gast als Gegner für den Schlussgang auserwählt. Benjamin Gapany führt mit fünf Siegen und 49,25 Zählern, Schuler weisst einen halben Punkt Rückstand auf. Schuler muss den Schlussgang gewinnen will er den Festsieg erobern. Gapany reicht ein Gestellter.

Benjamin Gapany hat auch das Duell mit Sandro Balimann gewonnen und steht mit lauter Siegen und 49,25 Punkte im Schlussgang. Punktgleich Zweite sind Christian Schuler und Romain Collaud, die beide 48,75 Zähler aufweisen. Schuler setzte sich gegen Janis Wieland durch, Collaud bezwang Adrian Steinauer. Cédric Derron verlor zum zweiten Mal in Serie, diesmal gegen Marc Gottofrey, der seinerseits auf Rang drei vorrückte. Punktgleich ist Nichtkranzer Thomas Stoll, der Mickaël Matthey sensationell bezwang. Lario Kramer diktierte zwar das Duell gegen Pascal Piemontesi, brachte das Schwergewicht aber nicht auf den Rücken und fiel dadurch aus der Entscheidung. Mit einem dritten Sieg auf Kranzkurz bleibt Steve Duplan, der Frédéric Emonet platt bezwang.

Mit dem vierten Sieg am heutigen Tag hat Benjamin Gapany die alleinige Führung übernommen. Der Greyerzer bezwang Ivan Mollet. 0,75 Punkte dahinter folgen Christian Schuler und Romain Colluad. Schuler bezwang Halbzeitleader Cédric Derron, Collaud bekundete gegen Fabian Balimann keine Mühe. Sechs weitere Schwinger folgen mit 38,50 Punkten und hegen ebenfalls Schlussgangambitionen. Es befinden sich darunter Lario Kramer, der Mickaël Matthey bezwang, aber auch Derron sowie Pascal Piemontesi, Sandro Balimann, Nichtkranzer Grégoire Loup und Janis Wieland, der überraschend Roland Kälin auf den Rücken legte. Marc Gottofrey realisierte gegen Michael Hess einen wichtigen Sieg und steht bei 38,25 Punkten. Einen weiteren Viertelpunkt dahinter folgen Adrian Steinauer und Johann Borcard, die beide auch siegten. Steve Duplan kam gegen Kevin Steinauer zum zweiten Sieg in Serie.

Zwei Schwinger dominieren den ersten Teil des Freiburger Kantonalen. Cédric Derron hat im dritten Gang auch Nichtkranzer Alexandre Cotting bezwungen und führt mit dem Punktemaximum. Benamin Gapany verpasste gegen Gregoire Loup eine Zehn und liegt nun einen Viertelpunkt hinter Derron. Dahinter haben sich Christian Schuler und Lario Kramer wieder ins Gespräch gebracht für den Tagessieg. Schuler bremste Johann Borcard, Kramer setzte sich gegen David Pürro durch. Sie liegen mit 28,75 Zählern auf Rang drei. Punktgleich mit ihnen in ebenfalls aussichtsreicher Position sind Mickaël Matthey, Romain Collaud sowie Romain Schmid. Auch bei zwei Gewonnenen stehen Pascal Piemontesi, Ivan Mollet, Stéphane Haenni, Gaël Dubey, Frédéric Emonet, Marc Gottofrey, Sandro Balimann, Janis Wieland, Christoph Baeriswyl, Adrian Steinauer, Johann Borcard, Quentin Hayoz, Cyril Ambresin, Vincent Mosimann, Kilian Colo, Michael Hess und Olivier Crettaz. Steve Duplan kam gegen Lukas Zbinden zum ersten Erfolg und auch Christian Lagler fuhr nach zwei Gestellten seinen ersten Erfolg ein.

Benjamin Gapany hat auch den zweiten Gang gewonnen, diesmal gegen den den nächsten Einsiedler, Roland Kälin. Der Eidgenosse weisst 20 Punkte auf, wie auch die Nichtkranzer Romain Schmid und Grégoire Loup. Als vierter Schwinger steht Cédric Derron bei 20 Punkten. Er fügte Stve Duplan schon die zweite Niederlage zu. Für den Waadtländer ist der Kranz in weite Ferne gerückt. Nebst weiteren Nichtkranzern steht auch Johann Borcard bei zwei Siegen. Er setzte sich gegen Kilian Colo durch. Christian Schuler (gegen Gaël Dubey) und Lario Kramer (gegen (Quentin Hayoz) kamen beide zu einer Zehn. Auch Mickaël Matthey, Stéphane Haenni, Romain Collaud, Ivan Mollet, Marc Gottofrey, Sandro Balimann, Adrian Steinauer, Michael Hess und Cyril Ambesin realisierten ihren ersten Sieg. Wie Duplan auch nicht auf Touren kommen Dorian Kramer und Sven Tschachtli, die nach zwei Gängen noch ohne Sieg dastehen.

Vier Eidgenossen sind am Freiburger Kantonalen angetreten. Nur einer hat sein Auftaktsduell gewonnen und zwar Benjamin Gapany, der Adrian Steinauer vom Gastklub Einsiedeln bezwang. Im Spitzenduell stellten Lario Kramer und Christian Schuler. Der vierte im Bunde, Steve Duplan bezogt gegen Roland Kälin eine überraschende Niederlage. Weiter siegten im ersten Gang: Cédric Derron über Florian Cotting, Kilian Colo über Janis Wieland, Quentin Hayoz über Michael Hess, Johann Borcard gegen Cyrill Ambresin und Frédéric Emonet gegen Olivier Crettaz. Sven Tschachtli und Mickaël Matthey stellten wie auch Pascal Piemontesi und Sandro Balimann, Christian Lagler mit Antoine Ducry, Romain Collaud mit Marc Gottofrey, Ivan Mollet mit Dorian Kramer und auch Christoph Baerriswyl und Stéphane Haenni stellten zum Auftakt in Le Mouret.

Die Spitzenpaarungen für das Freiburger Kantonalschwingfest (22. August in Le Mouret) stehen fest und lauten wie folgt:

Ein weiteres Kranzfest ist definitiv abgesagt. Wie Blaise Decrauzat, Ehrenpräsident der Südwestschweizer und Romandie-Vertreter im Zentralvorstand vom Eidgenössischen Schwingerverband, auf Anfrage vom SCHLUSSGANG bestätigt, wird das Freiburger Kantonalschwingfest in Le Mouret auf das Jahr 2021 geschoben. Bei den anderen Kantonalfesten im Monat Mai in der Südwestschweiz (Waadtländer und Walliser) ist die Ausgangslage noch offen respektive diese gelten noch immer als verschoben.

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 28.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 27.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 26.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 25.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop