Berner Kantonalschwingfest Münsingen
Schlussgang

Matthias Aeschbacher gegen Matthias Glarner nach 14 Minuten gestellt.

Aeschbacher Matthias glarnermatthias Glarner Matthias
Sonntag, 11.08.2019
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.50 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
2. 58.25 Glarner Matthias Heimberg bei Thun 184 116
3. 58.00 Anderegg Simon Unterbach 181 111
4. 57.75 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
5. 57.50 Graber Willy Bolligen 181 97
6a 57.25 von Weissenfluh Kilian Hasliberg Hohfluh 186 102
6b 57.25 Zenger Niklaus Habkern 183 107
6c 57.25 Stucki Christian Lyss 198 145
6d 57.25 Gerber Christian Röthenbach 187 120
6e 57.25 Inniger Thomas Adelboden 180 100
7a 57.00 Wiget Michael Wünnewil 196 114
7b 57.00 Luginbühl Hanspeter Aeschiried 178 113
7c 57.00 Staudenmann Fabian Guggisberg 191 110
7d 57.00 Roch Vincent Constantine 184 90
7e 57.00 Käser Remo Burgaeschi 189 110
7f 57.00 Herger Matthias Altdorf 183 106
7g 57.00 Gobeli Patrick Oey 178 106
8a 56.75 Kropf Thomas Rüegsauschachen 193 103
8b 56.75 Schenk Patrick Koppigen 189 110
8c 56.75 Kropf Marcel Mümliswil SO 188 115
8d 56.75 Krähenbühl Tobias Wetzikon TG 190 110
9a 56.50 Wittwer Josias Reichenbach 183 125
9b 56.50 Roschi Ruedi Oey 190 112
9c 56.50 Mathys Simon Walliswil b. Wangen 185 110
nocontent

Berner Kantonales: Grösster Erfolg für Matthias Aeschbacher
Matthias Aeschbacher ist bereit für das Eidgenössische Schwingfest in zwei Wochen in Zug. Dank fünf Siegen und einem Gestellten gewann der Emmentaler zum ersten Mal das Berner Kantonalfest. „Das ist mein grösster Erfolg der Laufbahn“, sagte er nach dem Schlussgang ins Stadionmikrofon. Nachdem er zuvor fünf Siege in Serie feierte, ging er im Schlussgang gegen Schwingerkönig Matthias Aeschbacher kein Risiko ein und stellte nach 14 Minuten.

Einen erstaunlichen Eindruck hinterliess trotz verpasstem Sieg im Schlussgang Schwingerkönig Matthias Glarner. Der Sieger vom Eidgenössischen 2016 in Estavayer zeigte eine Leistung, die ihm kaum mehr zugetraut wurde. Damit bringt er sich auch gleich wieder ins Gespräch für den Saisonhöhepunkt.

Noch nicht den bestechendsten Eindruck hinterliess Christian Stucki. Er verlor gegen Bernhard Kämpf im zweiten Gang und musste sich zudem im fünften Gang gegen Kilian von Weissenfluh mit einem Gestellten zufrieden geben.

Münsingen. Berner Kantonalschwingfest (150 Schwinger, 11’646 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) gegen Matthias Glarner (Meiringen) nach 14 Minuten gestellt. Rangliste: 1. Aeschbacher 58,50. 2. Glarner 58,25. 3. Simon Anderegg (Unterbach) 58,00. 4. Bernhard Kämpf (Sigriswil) 57,75. 5. Willy Graber (Bolligen) 57,50. 6. Kilian von Weissenfluh (Hasliberg), Niklaus Zenger (Habkern), Christian Stucki (Lyss), Christian Gerber (Röthenbach im Emmental) und Thomas Inniger (Adelboden), je 57,25.

Der Sieger vom Berner Kantonalschwingfest heisst nach einem gestellten Schlussgang Matthias Aeschbacher. Nach 14 Minuten gegen Matthias Glarner gab es keine Entscheidung. Aeschbacher sicherte sich damit seinen ersten Berner Kantonalfestsieg. Für Glarner bleibt Rang 2 und vor allem die Erkenntnis, dass er wieder mit den Besten mithalten kann.

Tobias Krähenbühl gewinnt den sechsten Gang gegen Roman Sommer und sichert sich somit den Kranz. Fabian Staudenmann und Primin Gmür trennen sich mit einem gestellten Gang. Somit hat Fabian Staudenmann den Kranz, Pirmin Gmür geht ohne Kranz nach Hause. Christian Stucki kommt zum platten Resultat gegen Roman Blaser. Willy Gaber besiegt Curdin Orlik durch abfangen eines Schlunggversuches. Patrick Gobeli bezwingt Kurt Stalder im ersten Zug. Berhard Kämpf und Patrick Schenk trennen sich mit einem gestellten Gang. Auch der Gang zwischen Remo Käser und Michael Wiget endet gestellt. Hanspeter Luginbühl verbucht einen Sieg über Adrian Gäggeler. Simon Anderegg besiegt Simon Mathys. Kilian von Weissenfluh bezwingt Michael Moser, Thomas Inniger siegt über Valentin Steffen. Der Gang zwischen Florian Gnägi und Florian Aellen endet gestellt. Niklaus Zenger besiegt Stephan von Büren. Nun folgt der Schlussgang zwischen Matthias Aeschbacher und Matthias Glarner.

Matthias Aeschbacher und Matthias Glarner konnten auch ihren fünften Gang siegreich gestalten. Matthias Aeschbacher bezwingt Patrick Gobeli und führt die Zwischenrangliste nach fünf Gängen mit 49.75 Punkten an. Matthias Glarner siegt platt gegen Marcel Kropf und liegt mit 49.50 Punkten auf dem zweiten Zwischenrang. Somit lautet der Schlussgang vom Berner Kantonalschwingfest 2019 Matthias Aeschbacher gegen Matthias Glarner. Weitere Resultate vom fünften Gang: Fabian Staudenmann bezwingt Adrian Klossner, Patrick Schenk siegt über Philipp Aellen, Florian Gängi verbucht einen Sieg über Andy Mösching, Willy Graber besiegt Kevin Steudler am Boden, Michael Wiget siegt gegen Ruedi Roschi mit Bur. Niklaus Zenger bezwingt Dominik Zangger, Simon Anderegg siegt über Valentin Steffen. Remo Käser bezwingt Adrian Thomet, Curdin Orlik siegt gegen Christian Kneubühl. Kilian von Weissenfluh trotzt Christian Stucki einen gestellten Gang ab. Vincent Roch siegt mit der Maximalnote über Lars Zaugg, Matthias Herger bezwingt Thomas Fankhauser, Pirmin Gmür bleibt siegreich über Adrian Walther und Tobias Krähenbühl verbucht einen Sieg über Marco Iseli.

Nach vier Gängen sind es noch zwei Schwinger, welche vier Siege verbuchen. Es sind dies Matthias Aeschbacher, welcher im vierten Gang Simon Anderegg mit Stich platt bezwingen konnte und somit die Zwischenrangliste mit 40 Punkten anführt. Sowie Matthias Glarner, er konnte seinen vierten Sieg verbuchen. Er bezwingt Fritz Ramseier und liegt mit 39.50 Punkten auf Rang zwei. Somit ist Matthias Aeschbacher fast sicher bereits nach vier Gängen für den Schlussgang qualifiziert. Im dritten Rang befinden sich mit 38.50 Punkten drei Schwinger: Kilian von Weissenfluh, welcher Dominik Binggeli mit Aufreissen am Boden bezwang, Christian Stucki, er gewann platt mit Kurz über Christian Gerber und Patrick Gobeli, welcher zum Sieg über Adrian Gäggeler kommt. Weitere Resultate vom vierten Gang lauten wie folgt: Patrick Schenk verbucht einen Sieg über Martin Rolli. Berhard Kämpf bezwingt Konrad Steffen, Pirmin Gmür und John Grossen neutralisieren sich und stellen. Fabian Staudenmann siegt über Thomas Kropf mit Fussstich. Willy Graber besiegt Thomas Sempach mit Graber – Spezial. Remo Käser bezwingt Thomas Inniger am Boden. Michael Wiget siegt mit innerem Haken und nachdrücken am Boden über Florian Aellen. Ruedi Roschi kommt bezwingt Thomas Schenk. Simon Mathys besiegt Heinz Habegger. Jonas Lengacher kommt zum Sieg über Mael Staub, sowie Jan Wittwer über Severin Schwander. Curdin Orlik und Stefan Marti stellen. Mickael Matthey siegt über Matthias Tschan. Matthias Herger stellt mit Stefan Studer, Vincent Roch besiegt Lorenz Waber. Florian Gnägi stellt mit Niklaus Zenger.

Einen erfreulich starken Eindruck hinterliess Schwingerkönig Matthias Glarner mit Siegen gegen Tobias Krähenbühl, Remo Käser und Fabian Staudenmann bis zur Mittagspause. Neben Glarner weisen noch zwei weitere Schwinger drei Siege auf. Es sind dies Matthias Aeschbacher, welcher Bernhard Kämpf mit innerem Haken besiegt und Simon Anderegg, welcher im dritten Gang einen Sieg über Michael Moser verbuchen konnte. Weitere Resultate vom dritten Gang lauten wie folgt: Dominik Gasser besiegt Mickael Matthey, Thomas Pulver verbucht einen Sieg über Kaj Hügli, Matthias Herger kommt zum Sieg über Adrian Thomet. Stephan von Büren stellt mit Thomas Hurschler. Vincent Roch verbucht einen Sieg gegen Lorenz Kämpf. Severin Schwander bezwingt Martin Sommer. Curdin Orlik stellt mit Christian Gerber. Remo Käser siegt über Marcel Kämpf mit nachdrücken am Boden. Kilian von Weissenfluh siegt mit Hochsprung über Thomas Gerber, Michael Wiget verbucht einen Sieg über Roman Blaser. Christian Stucki besiegt Patrick Gobeli mit linkem Fussstich. Patrick Schenk besiegt den talentierten Adrian Walther mit einem Kurzzug. Thomas Sempach bezwingt Lorenz Gerber. Niklaus Zenger bezwingt Simon Urfer mit Wyberhaken. Willy Graber verbucht einen Sieg über Lorenz Waber. Simon Mathys siegt über Markus Reust und Florian Gnägi bodigt Tschanz Richard. Thomas Inniger bezwingt die grosse Nachwuchshoffnung Lars Zaugg mit einem Hüfter. Beide Nordostschweizergäste Pirmin Gmür und Tobias Krähenbühl konnten ihren dritten Gang siegreich gestalten.

Severin Schwander stellt mit Thomas Kropf, Jonas Lengacher besiegt Adrian Gäggeler, Ruedi Roschi kommt zum Sieg über Heinz Habegger, Matthias Aeschbacher kommt mit einem inneren Haken zum Sieg über Willy Graber, Fabian Staudenmann bezwingt Niklaus Zenger mit Kurz. Nachdem gestellten zweiten Gang von Thomas Hurschler gegen Christian Rüegsegger befindet sich der Innerschweizer Gast bereits im Zugzwang. Mickael Matthey siegt über Severin Staub. Auch Kilian von Weissenfluh konnte seinen zweiten Gang gewinnen. Er besiegt Jürg Zehnder. Thomas Sempach kommt zum Sieg über Remo Schenkel. Simon Anderegg bezwingt Patrick Schenk mit Kurz. Curdin Orlik macht kurzen Prozess mit Simon Mathys und bezwingt Mathys mit Kniestich. Das Publikum tobt, Matthias Glarner bezwingt Remo Käser mit Nachdrücken am Boden. Florian Gnägi siegt über Ivan Camenzind. Michael Wiget bezwingt Colin Schlüchter. Vincent Roch stellt mit Marco Bernhard. Bernhard Kämpf siegt über Christian Stucki mit Überdrehen am Boden. Patrick Gobeli bezwingt Florian Weyermann. Pirmin Gmür kommt zu einem Sieg über Marcel Kobel. Matthias Herger siegt über Remo Zürcher. Dominik Binggeli bezwingt Eidgenosse Tobias Krähenbühl.

Das Berner Kantonalschwingfest 2019 in Münsingen ist lanciert. Patrick Schenk bezwingt Josias Wittwer, Willy Graber leert Jan Wittwer übers Knie und kommt zum Sieg, Christian Gerber siegt über Severin Schwander, Simon Mathys bezwingt Thomas Inniger am Boden, Kilian von Weissenfluh und Michael Wiget neutralisieren sich gegenseitig und stellen. Patrick Gobeli siegt mit Lätz über Adrian Thomet, Remo Käser verbucht einen Sieg über Jonas Lengacher mit innerem Haken. Das Generationenduell zwischen Hanspeter Luginbühl und Dominik Gasser endet gestellt. Überraschend endet der Gang zwischen Thomas Sempach und dem Gast Kaj Hügli ebenfalls gestellt. Stefan Marti besiegt Ruedi Roschi. In einem ereignislosen Gang stellt Florian Gnägi mit Martin Rolli. Curdin Orlik bezwingt Stefan Studer mit Lätz und abdrehen. Mit einem wunderbaren Kurzzug siegt Fabian Staudenmann über Thomas Hurschler. Niklaus Zenger kommt zu einem Sieg über Marcel Kropf mit Übersprung. Matthias Aeschbacher bezwingt Mickael Matthey. Simon Anderegg kommt mit einem Kurz zum Sieg über Pirmin Gmür. Bernhard Kämpf bezwingt Vincent Roch mit Fussstich. Christian Stucki siegt über Matthias Herger und Matthias Glarner bezwingt Tobias Krähenbühl. Ausser Kaj Hügli, der überraschend die Punkte mit Thomas Sempach teilte, mussten alle Gäste im ersten Gang einen Niederlage akzeptieren.

Auch beim Berner Kantonalschwingfest in Münsingen ist es zu einer weiteren Ummeldung gekommen. Der Baselländer Janic Voggensperger tritt nicht an – er wird ersetzt durch den Aargauer Kaj Hügli. An den Spitzenpaarungen gab es keine Verschiebungen. Hügli tritt nun anstelle von Voggensperger gegen den Emmentaler Thomas Sempach zum ersten Gang an.

Nun sind auch die Spitzenpaarungen für das Berner Kantonalschwingfest in Münsingen bekannt. Schwingerkönig Kilian Wenger musste sich für den Anlass abmelden. Aufgrund seiner Meldung vom vergangenen Wochenende nach dem Engstlenalp-Schwinget dürfte dies aber nur eine reine Vorsichtsmassnahme sein. Bekannt ist zudem auch der Ersatz am Berner Kantonalschwingfest für den ausgefallenen Nordostschweizer Gast Roger Rychen. Er wird vom Rapperswiler Sennenschwinger Pirmin Gmür vertreten. Damit treten am Berner Kantonalfest in Münsingen „nur“ 11 Eidgenossen an, so wenige wie schon viele Jahre nicht mehr.

Spitzenpaarungen Berner Kantonalschwingfest (11. August in Münsingen) sind bekannt und lauten wie folgt:

Neben Christian Stucki wird auch Remo Käser am Sonntag, 11. August, am Berner Kantonalschwingfest in Münsingen sein Comeback geben. Noch nicht bekannt ist die Teilnahme von Schwingerkönig Kilian Wenger. Einen ersten Aufschluss werden die Spitzenpaarungen zeigen, welche am Donnerstagmittag erwartet werden.

Nicht nur Roger Rychen fällt von den Gästen fürs Berner Kantonalschwingfest aus, sondern auch Marco Fankhauser. Der Entlebucher wird ersetzt durch Thomas Hurschler. Auch bekannt ist der zweite Nordwestschweizer Starter neben Marcel Kropf. Es ist dies Janic Voggensperger. Er ersetzt Tobias Widmer, der bekanntlich schon die ganze Saison ausgefallen ist.

Der Glarner Roger Rychen wird am Berner Kantonalschwingfest nicht für die Nordostschweiz antreten können. Der Sennenschwinger verletzte sich am Aussenband. Wer für ihn einspringen wird, ist derzeit noch offen.

nocontent
nocontent
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 03.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 02.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop