Appenzeller Kantonalschwingfest Stein
Schlussgang

Michael Bless bezwingt Markus Schläpfer nach 3:22 Minuten mit Brienzer und links ableeren.

Bless Michael schlaepfermarkus Schläpfer Markus
Sonntag, 07.07.2019
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Stein AR
  • Zeit:
    Anschwingen 8.15 Uhr
  • Organisator:

    Verein Appenzeller Kantonal-Schwingfest Stää 2019

  • Programm: 8.15 Uhr Anschwingen; 13.15 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 15.15 Uhr Festakt; 16.30 Uhr Schlussgang

    Sieger 2018: Marcel Kuster

    Teilnehmer: 157, davon 7 Eidgenossen

  • Homepage:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.50 Bless Michael Gais 187 115
2a 57.50 Schläpfer Markus Niederbüren 175 98
2b 57.50 Schneider Domenic Friltschen 179 135
2c 57.50 Roth Martin Waldstatt 182 93
3a 57.25 Poltera Andrin Urnäsch 185 92
3b 57.25 Koch Reto Gonten 184 105
4a 57.00 Schneider Mario Schönenberg an der Thur 182 138
4b 57.00 Giger Urs Gais 179 95
4c 57.00 Jörger Marc Domat/Ems 187 95
5a 56.75 Wittenwiler Roman Schwellbrunn
5b 56.75 Kuster Marcel Appenzell 183 110
5c 56.75 Schmid Patrick Appenzell
5d 56.75 Koch Thomas Gonten 184 104
5e 56.75 Dändliker Shane Feldbach 194 108
5f 56.75 Zwyssig Raphael Gais 185 122
6a 56.50 Wickli Beat Ennetbühl 186 105
6b 56.50 Kuster Thomas Altstätten 180 100
6c 56.50 Hugelshofer Lars Schönholzerswilen 190 92
6d 56.50 Krähenbühl Tobias Wetzikon TG 190 110
7a 56.25 Oettli Silvio Bussnang 184 85
7b 56.25 Kindlimann Fabian Fischenthal 185 130
7c 56.25 Gmür Pirmin Amden 181 110
7d 56.25 Schlegel Sandro Fideris 185 110
nocontent

Michael Bless gewinnt zum dritten Mal nach 2011 und 2014 in seiner Laufbahn das Appenzeller Kantonalschwingfest. Bless musste nach seinem verlorenen Auftakt gegen Domenic Schneider das Feld von hinten aufrollen, und kam aber mit vier glatten Siegen direkt in den Schlussgang. Markus Schläpfer hiess sein Schlussganggegner. Er verdiente sich den Eintritt in die Endausmarchung ebenfalls mit vier platten Siegen, nur einmal musste er mit Beat Wickli die Punkte teilen. Schläpfer bleibt der zweite Schlussrang.

Eidgenossen fast alle kranzsicher
Aber nur fast. Ohne Kranz nach Hause mussten Schwingerkönig Arnold Forrer, der mit drei Gestellten nicht ganz auf Touren kam, und auch Beni Notz reichte es heute nicht. Kranzsicher waren aber Domenic Schneider, der gemeinsam mit Markus Schläpfer und Martin Roth den zweiten Schlussrang belegte, Marcel Kuster, Raphael Zwyssig, Tobias Krähenbühl und Fabian Kindlimann. Neukranzer gab es keine zu vermelden.

Stein AR. Appenzeller Kantonalschwingfest (148 Schwinger, 2500 Zuschauer). Schlussgang: Michael Bless (Gais) bezwingt Markus Schläpfer (Niederbüren) nach 3:22 Minuten mit Brienzer und links ableeren. Rangliste: 1. Bless 58,50. 2. Schläpfer, Domenic Schneider (Friltschen) und Martin Roth (Waldstatt), je 57,50. 3. Andrin Poltera (Urnäsch) und Reto Koch (Gonten), je 57,25. 4. Mario Schneider (Schönenberg an der Thur), Urs Giger (Gais) und Marc Jörger (Domat/Ems), je 57,00. 5. Roman Wittenwiler (Schwellbrunn), Marcel Kuster (Appenzell), Patrick Schmid (Appenzell), Thomas Koch (Gonten), Shane Dändliker (Feldbach) und Raphael Zwyssig (Gais), je 56,75.

Michael Bless gewinnt zum dritten Mal nach 2011 und 2014 in seiner Laufbahn das Appenzeller Kantonalschwingfest. Im Schlussgang bezwingt er Markus Schläpfer, dem gemeinsam mit Domenic Schneider und Martin Roth der zweite Schlussgang bleibt. Kranzsicher sind auch Marcel Kuster, Raphael Zwyssig, Tobias Krähenbühl und Fabian Kindlimann. Arnold Forrer musste mit drei Gestellten kranzlos heim, ebenso Beni Notz.

Markus Schläpfer (48,75 Punkte) und Michael Bless (48,50 Punkte) ziehen mit weiteren platten Siegen gegen Marcel Kuster und Beat Wickli von dannen und bestreiten den Schlussgang am Appenzeller Kantonalen. Gewonnen haben auch Tobias Krähenbühl, Domenic Schneider, Fabian Kindlimann, Arnold Forrer und Beni Notz. Raphael Zwyssig stellte wiederum, diesmal mit Silvio Oettli.

Nach vier Gängen hat Markus Schläpfer mit einem Sieg über Marc Jörger die Führung übernommen. Hinter ihm folgen Roman Wittenwiler, Marcel Kuster (Sieg gegen Shane Dändliker) und Michael Bless (Sieg gegen Marco Oettli). Auch sie gestalteten ihren Gang siegreich. Ebenso gewonnen haben die Eidgenossen Tobias Krähenbühl (gegen Urs Giger), Domenic Schneider (gegen Werner Keller), Fabian Kindlimann (gegen Valentin Mettler), Arnold Forrer (gegen Matthias Schläpfer) und Beni Notz (gegen Manuel Breitenmoser). Raphael Zwyssig stellte mit Mario Schneider und wurde etwas zurückgebunden.

Raphael Zwyssig hat mit einem Plattwurf gegen Stefan Brügger mit 29,00 Punkten die Führung zur Halbzeit eingenommen. Er profitierte davon, dass die vier führenden Schwinger allesamt nicht siegen konnten. Roman Wittenwiler stellte gegen Lars Geisser, Thomas Koch unterlag Marco Oettli, Sandro Naef verlor gegen Markus Schläpfer und Michael Bernold hatte gegen Eidgenosse Michael Bless keine Chance. Wie Bless siegten im dritten Gang auch Marcel Kuster (gegen Manuel Bollhalder), Tobias Krähenbühl (gegen Bruno Vestner) und Arnold Forrer (gegen Christian Lanter). Während es für Bless der zweite Sieg war, siegten Krähenbühl und Forrer erstmals an diesem Tag. Den zweiten Gestellten gab es für Domenic Schneider im Duell gegen Christian Bernold und auch Fabian Kindlimann kam gegen Pirmin Gmür nicht über einen Gestellten hinaus. Gar eine Niederlage setzte es für Beni Notz ab. Er unterlag überraschend Fabian Rüegg.

Vier Schwinger haben die ersten beiden Gänge siegreich gestalten können: Es sind dies die Kantonalkranzer Roman Wittenwiler, Thomas Koch und Michael Bernold sowie Nichtkranzer Sandro Naef. Domenic Schneider, einziger Eidgenosse mit einem Sieg im ersten Gang, stellte im zweiten Gang gegen Martin Roth. Die Eidgenossen Raphael Zwyssig (gegen Rico Ammann), Marcel Kuster (gegen Roman Bickel), Michael Bless (gegen Lars Hugelshofer), Beni Notz (gegen Thomas Kuster) und Fabian Kindlimann (gegen Florian Riget) konnten mit Siegen zur erweiterten Spitze aufschliessen. Einen zweiten Gestellten gab es dagegen für Tobias Krähenbühl (gegen Reto Koch) und Schwingerkönig Arnold Forrer (gegen Andrin Poltera). Der im ersten Gang siegreiche Markus Schläpfer stellte zudem gegen den Toggenburger Beat Wickli.

Domenic Schneider ist perfekt in den Wettkampf gestartet und bezwang Michael Bless. Damit ist der Thurgauer der einzige Eidgenosse mit einem Startsieg, denn die weiteren Direktduelle zwischen Beni Notz und Fabian Kindlimann, Arnold Forrer und Marcel Kuster sowie Tobias Krähenbühl und Raphael Zwyssig endeten gestellt. Siegreich starteten die Appenzeller Teilverbandskranzer Martin Roth (gegen Reto Landolt) und Markus Schläpfer (gegen Damian Ott).

Die Spitzenpaarungen für das Appenzeller Kantonalschwingfest in (7. Juli in Stein AR) sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
nocontent

Berichte über Appenzeller Kantonalschwingfest Stein

  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 03.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 02.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop