Baselstädtisches Schwingfest Basel
Schlussgang

Nick Alpiger bezwingt Joel Strebel nach 7:10 Minuten mit Übersprung.

Alpiger Nick Strebel Joel
Donnerstag, 30.05.2019
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.50 Alpiger Nick Seon 186 117
2. 58.25 Räbmatter Patrick Uerkheim 189 150
3. 57.25 Imhof Andi Attinghausen 190 123
4a 57.00 Strebel Joel Aristau 192 120
4b 57.00 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
4c 57.00 Bächli Michael Würenlingen 205 115
4d 57.00 Döbeli Lukas Sarmenstorf 187 130
5a 56.75 Studinger Stephan Däniken 184 115
5b 56.75 Schmid David Wittnau 185 98
5c 56.75 Kuster Marcel Appenzell 183 110
5d 56.75 Schurtenberger Sven Buttisholz 190 133
5e 56.75 Hermann Oliver Erlinsbach AG 187 115
5f 56.75 Anderegg David Suhr 184 105
6a 56.50 Voggensperger Lars Schönenbuch 180 108
6b 56.50 Klausner Yanick Benzenschwil 178 100
6c 56.50 Odermatt Adrian Liesberg BL 193 110
6d 56.50 Hügli Kaj Attelwil 185 126
6e 56.50 Brun Samuel Perlen 189 112
8b 56.50 Stadler Kevin Tennwil 183 95
8c 56.50 Gottofrey Marc Echallens 182 90
8d 56.50 Roth Martin Waldstatt 182 93
7. 56.25 Schmid Samuel Wittnau 183 105
8a 56.00 Vieira Tiago Buchs AG 190 160
nocontent

Der Lenzburger Nick Alpiger hat den 100. Baselstädtischen Schwingertag gewonnen. Im Schlussgang besiegte er vor 5000 Zuschauern in einem Aargauer Duell den Freiämter Joel Strebel nach 7:10 Minuten mit Übersprung. Trotz starker Gästebesetzung dominierten die Nordwestschweizer mit vereinten Kräften den traditionellen Auffahrtsanlass. Mitfavorit Daniel Bösch sah sich durch „Gestellte“ gegen die beiden Schlussgangteilnehmer gebremst. Allerdings benötigte Alpiger in der Schlussminute viel Glück, als der Kampfrichter im Gegensatz zu vielen Zuschauern Bösch auf einen Übersprung nicht als Sieger sah.

Alpiger liess Vorsicht walten
In der Endausmarchung liess Alpiger lange Vorsicht walten. „Ich weiss um seine Kurzstärke“, erklärte er später. „Deshalb griff ich erst im Laufe des Ganges an.“ Nach sieben von maximal zwölf Minuten führte er die Entscheidung mit einer Finte und einem dynamischen Übersprung über die linke Seite herbei.

Räbmatter hätte profitiert
Nach dem Remis von Alpiger gegen Bösch waren alle Gäste aus der Entcheidung gefallen. Die dominierenden Aargauer ermittelten den Tagessieger unter sich. Bei einem „gestellten“ Schlussgang hätte Patrick Räbmatter den Festsieg geerbt. Der Zofinger 150-kg-Brocken überdrückte im vierten Gang den starken Innerschweizer Sven Schurtenberger und stand am Schluss wie Alpiger mit fünf Siegen, aber einer Niederlage zum Auftakt gegen den Südwestschweizer Marc Gottofrey zu Buche.

Von den 23 Kränzen sicherten sich die Aargauer 14 Exemplare, die Baselbieter 3 und die Gäste 6. Leer gingen Baselstadt und Solothurn aus.

100. Baselstädtischer Schwingertag (Sandgrube, 140 Schwinger, 5000 Zuschauer). Schlussgang: Nick Alpiger (Staufen) bezwingt Joel Strebel (Aristau) nach 7:10 Minuten mit Übersprung. Rangliste: 1. Alpiger 58,50. 2. Patrick Räbmatter (Uerkheim) 58,25. 3. Andi Imhof (Attinghausen) 57,25. 4. Strebel, Daniel Bösch (Zuzwil), Michael Bächli (Würenlingen) und Lukas Döbeli (Sarmenstorf) je 57,00. 5. Stephan Studinger (Däniken), David Schmid (Wittnau), Marcel Kuster (Appenzell), Sven Schurtenberger (Buttisholz), Oliver Hermann (Erlinsbach) und David Anderegg (Suhr) je 56,75.

Der Festsieger am Baselstädtischen Schwingfest heisst, wie schon im Jahr 2017, Nick Alpiger. Er bezwingt in der achten Minute Joel Strebel mit Übersprung. Hinter Alpiger reiht sich Patrick Räbmatter im zweiten Rang ein.

Der Schlussgang am Baselstädtischen Schwingfest steht fest. Nick Alpiger und Joel Strebel werden um den Tagessieg kämpfen. Die Schlussgangqualifikation erreichte Alpiger mit dem Sieg gegen Lukas Döbeli und Joel Strebel bettete David Anderegg ins Sägemehl. Im Weiteren konnten Patrick Räbmatter (gegen Adrian Odermatt) und Andi Imhof (gegen Oliver Hermann) gewinnen, während Stephan Studinger (gegen Daniel Lisser), Marcel Kuster (gegen David Schmid) und Döbeli Andreas (gegen Marc Gottofrey) stellten.

Nick Alpiger wurde im vierten Gang von Daniel Bösch gebremst, die beiden Athleten trennten sich unentschieden. Hingegen weiterhin auf Aufholjagd sind Patrick Räbmatter, David Schmid, Marcel Kuster, Joel Strebel und Andreas Döbeli. Sie alle weisen drei Siege auf. Andi Imhof konnte ebenfalls einen Sieg (gegen Thomas Stüdeli) verbuchen, ist aber mit zwei Gestellten etwas im Hintertreffen. Sven Schurtenberger unterlag Patrick Räbmatter und hat so bereits zwei Verlorene auf dem Notenblatt. Christoph Bieri kam gegen Willi Schillig zu einem zweiten Sieg, Andreas Döbeli konnte gegen Christian von Arx seinen dritten Erfolg feiern.

Nick Alpiger führt zur Halbzeit die Zwischenrangliste mit drei Siegen an. Er besiegte im dritten Gang Oliver Hermann. Mit einem zweiten Siegeskreuz konnten Patrick Räbmatter (gegen Stefan Arnold), Sven Schurtenberger (gegen Lukas Döbeli), David Schmid (gegen Kaj Hügli), Daniel Bösch (gegen Roger Erb) und Marcel Kuster (gegen Lars Voggensperger) sowie (Joel Strebel (gegen Johann Scherrer) Punkte gutmachen. Christoph Bieri und Stephan Studinger trennten sich unentschieden. Ebenfalls einen Gestellten hinnehmen musste Andi Imhof gegen Michael Bächli. Remo Stalder hat übrigens seinen heutigen Wettkampf nach dem zweiten Gang aufgegeben. Grund dafür ist eine Überdehnung am Innenband des Knies.

Nach zwei Gängen hat Nick Alpiger als Einziger der neun angetretenen Eidgenossen zwei Siege verbuchen können. Ebenfalls zwei Siege weisen unter anderen Roger Erb, Michael Bächli und Stephan Studinger auf. Zum ersten Sieg kamen Christoph Bieri (gegen Daniel Lisser), Patrick Räbmatter (gegen Johann Scherrer), Daniel Bösch (gegen Andreas Döbeli), Marcel Kuster (gegen Adrian Odermatt) und Sven Schurtenberger (gegen Yanick Klausner). Andi Imhof war zwar mehrmals nahe an einem Sieg, musste aber schlussendlich gegen David Schmid ein Unentschieden hinnehmen. Schlecht lief es hingegen für Remo Stalder, welcher gegen David Anderegg bereits im ersten Zug verlor und so die zweite Niederlage akzeptieren musste. Zudem kam der Freiämter Joel Strebel gegen Simon Stoll zum ersten Sieg.

Die drei Eidgenossen Nick Alpiger (gegen Sven Schurtenberger), David Schmid (gegen Ivan Mollet) und Andi Imhof (gegen Christoph Bieri) konnten ihren ersten Gang siegreich gestalten während Daniel Bösch mit Joel Strebel stellte. Remo Stalder musste sich gegen Martin Roth geschlagen geben ebenfalls einen Verlorenen mussten sich Patrick Räbmatter (gegen Marc Gottofrey) und Marcel Kuster (gegen Michael Bächli) notieren lassen. Andreas Döbeli (gegen Urs Hauri), Lukas Döbeli (gegen Janic Voggensperger) und Stephan Studinger (gegen Marcel Kropf) konnten mit einem Sieg in den Tag starten.

Die Spitzenpaarungen für das Baselstädtische Schwingfest (30. Mai in Basel) sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 05.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop