Emmentalisches Schwingfest Zäziwil
Schlussgang

Curdin Orlik bezwingt Fabian Staudenmann nach 3:40 Minuten mit Kurzkonter.

Orlik Curdin Staudenmann Fabian
Sonntag, 12.05.2019
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.50 Orlik Curdin Thun 187 115
2a 57.50 Staudenmann Fabian Guggisberg 191 110
2b 57.50 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
3a 57.25 Zenger Niklaus Habkern 183 107
3b 57.25 Wenger Kilian Horboden 190 112
3c 57.25 Gasser Dominik Eggiwil 188 110
4a 57.00 von Weissenfluh Kilian Hasliberg Hohfluh 186 102
4b 57.00 Gnägi Florian Aarberg 188 125
4c 57.00 Anderegg Simon Unterbach 181 111
4d 57.00 Zangger Dominik Pfaffnau 186 92
4e 57.00 Weyermann Florian Lotzwil 175 110
4f 57.00 Schenk Patrick Koppigen 189 110
4g 57.00 Käser Remo Burgaeschi 189 110
4h 57.00 Graber Willy Bolligen 181 97
4i 57.00 Gerber Christian Röthenbach 187 120
4j 57.00 Luginbühl Hanspeter Aeschiried 178 113
5a 56.75 Walther Adrian Habstetten 200 100
5b 56.75 Studer Stefan Utzenstorf 191 115
5c 56.75 Sempach Thomas Heimenschwand 186 115
6a 56.50 Schlüchter Colin Langnau im Emmental 186 110
6b 56.50 Gäumann Stefan Häutligen 190 104
7a 56.25 Steffen Valentin Koppigen 180 96
7b 56.25 Roth Dominik Meikirch 189 110
7c 56.25 Ramseier Fritz Süderen 174 100
7d 56.25 Mathys Simon Walliswil b. Wangen 185 110
7e 56.25 Leuenberger Michael (OL) Uebeschi 190 100
nocontent

Erst Mitte April wurde Fabian Staudenmann 19 Jahre alt. Er schwang unwiderstehlich. Der Schlussganggegner von Staudenmann wurde zwischen Matthias Aeschbacher und Curdin Orlik auserkoren – Orlik, der den Wettkampf im vierten Gang überraschend drehte, als er Christian Stucki am Sägemehlrand bezwang, erhielt den Zuschlag und nutzte gleich die Chance. Orlik sicherte sich den fünften Kranzfestsieg. Staudenmann blieb gemeinsam mit Matthias Aeschbacher der zweite Schlussrang. Matthias Aeschbacher verlor seinen Auftakt gegen Christian Stucki, gewann viermal und stellte zuletzt mit Niklaus Zenger.

Christian Stucki fiel verletzt aus
Beim Gang gegen Curdin Orlik verletzte sich Christian Stucki leider am Knie-Innenband und fiel aus. Hinter den Führenden platzierten sich Niklaus Zenger, Kilian Wenger und Dominik Gasser. Der Schwingerkönig musste zweimal einen Gestellten in Kauf nehmen, blieb aber ansonsten siegreich, ebenso Florian Gnägi und Simon Anderegg. Neukranzer gab es mit dem drittplatzierten Domink Gasser nur einen zu vermelden.

 

Zäziwil. Emmentalisches Schwingfest (188 Schwinger, 5600 Zuschauer). Schlussgang: Curdin Orlik (Rubigen) bezwingt Fabian Staudenmann (Guggisberg) nach 3:40 Minuten mit Kurzkonter. Rangliste: 1. Orlik 58,50. 2. Staudenmann und Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen), je 57,50. 3. Niklaus Zenger (Habkern), Kilian Wenger (Horboden) und Dominik Gasser (Eggiwil), je 57,25. 4. Kilian von Weissenfluh (Hasliberg Hohfluh), Florian Gnägi (Aarberg), Simon Anderegg (Unterbach BE), Dominik Zangger (Pfaffnau), Florian Weyermann (Lotzwil), Patrick Schenk (Koppigen), Remo Käser (Burgaeschi), Willy Graber (Bolligen), Christian gerber (Röthenbach im Emmental) und Hanspeter Luginbühl (Aeschiried), je 57,00. 5. Adrian Walther (Habstetten), Stefan Studer (Utzenstorf) und Thomas Sempach (Heimenschwand), je 56,75.

Curdin Orlik bezwingt Fabian Staudenmann mit Kurznachzug nach 3.5 Minuten.

Siege im sechsten konnten folgende Schwinger einen Sieg verbuchen: Florian Gnägi gegen Florian Aellen, Simon Anderegg am Boden gegen Thomas Kropf, Kilian von Weissenfluh gegen René Berger, Christian Gerber gegen John Grossen, Willy Graber bezwingt Adrian Gäggeler mit äusserem Hacken, Remo Käser siegt über Stefan Marti mit Grittelen, Collin Schlüchter verbucht einen Sieg mit Kurz über Severin Schwander und Kilian Wenger bezwingt Thomas Sempach mit einem Wyberhacken.
Matthias Aeschbacher und Niklaus Zenger stellen, sowie Fritz Ramseier gegen Michael Leuenberger, Simon Mathys und Roman Sommer.
Nun warten wir gespannt auf den Schlussgang zwischen Fabian Staudenmann und Curdin Orlik.

Der Schlussgang lautet Fabian Staudenmann gegen Curdin Orlik.

Da Fabian Staudenmann auf Rang eins liegt (mit 48.75 Punkten), ist er sicherlich im Schlussgang. Sein Gegner wird entweder Matthias Aeschbacher oder Curdin Orlik sein. Diese beiden liegen mit je 48.50 Punkten auf Rang zwei.

Fünfter Gang in Zäziwil: Kilian Wenger bezwingt Lukas Renfer mit Bur, Fabian Staudenmann bezwingt Remo Käser mit inneren Hacken, Niklaus Zenger besiegt Lorenz Berger, Kilian von Weissenfluh bezwingt Lars Zaugg am Boden, Florian Gnägi bodigt Jonas Michel, Thomas Sempach siegt am Boden über Hanspeter Luginbühl, Curdin Orlik bodigt Stefan Gäumann mit Lätz und Matthias Aeschbacher besiegt Willy Graber.
Simon Anderegg und Thomas Ramseier stellen.

Vierter Gang in Zäziwil: Remo Käser verbucht einen Sieg über Gustav Steffen, Simon Anderegg bezwingt Philipp Gehrig, Thomas Sempach bodigt Stefan Studer mit einem Fussstich, Niklaus Zenger besiegt Christian Gerber mit einem Überwurf, Matthias Aeschbacher bezwingt Damian Egli mit einem Einstecher, Curdin Orlik siegt mit einem Hüfter und nachdrücken am Boden über Christian Stucki, Willy Graber bleibt siegreich über Konrad Steffen.
Dominik Roth und Kilian von Weissenfluh stellen. Zudem gab es gestellte Gänge zwischen Florian Gnägi und Thomas Inniger sowie zwischen Kilian Wenger und Severin Schwander. Somit weist kein Schwinger ein reines Notenblatt auf.

Der dritte Gang in Zäziwil ist zu Ende. Patrick Schenk kommt zu seinem ersten Sieg am Emmentalischen Schwingfest und besiegt Dominik Zangger, Kilian Wenger bezwingt Stefan Gäumann mit einem Kurzzug, Simon Anderegg bezwingt Christiuan Zaugg, Christian Stucki besiegt Fritz Ramseier, Florian Gnägi Christian Hadorn, Thomas Sempach bezwingt Thomas Kropf, Matthias Aeschbacher verbucht einen Sieg über Maël Staub, Fabian Staudenmann bleibt siegreich über Christian Rüegsegger, Remo Käser bezwingt Matthieu Burger, willy Graber bezwingt Josias Wittwer mit äusserem Hacken und Niklaus Zenger besiegt Adrian Gäggeler.
Curdin Orlik findet kein Rezept gegen Valentin Steffen, dieser Gang endet gestellt.

Im zweiten Gang konnten folgende Schwinger einen Sieg verbuchen: Peter Beer über Heinz Habegger, Kilian von Weissenfluh bezwingt Manfred Engel, Matthias Aeschbacher bezwingt Kevin Steudler im ersten Zug mit inneren Hacken, Fabian Staudenmann siegt über Thomas Gerber, Remo Käser bezwingt Jonas Michel, Matthieu Burger siegt über Patrick Schenk, Kilian Wenger bezwingt Michael Moser, Niklaus Zenger siebt über Thomas Ramseier, Florian Gnägi siegt über Reto Fankhauser, Thomas Sempach über Adrian Walther, Willy Graber bezwingt Tobias Siegenthaler, Christian Stucki besiegt Hanspeter Luginbühl, Curdin Orlik bezwingt Collin Schlüchter und Simon Anderegg über Roman Sommer. Somit konnten alle Eidgenossen, ausser Patrick Schenk einen Sieg im zweiten Gang verbuchen.

Das Emmentalische Schwingfest 2019 in Zäziwil ist lanciert. Ihre ersten Gänge gewinnen konnten: Christian Gerber über Simon Mathys, Hanspeter Luginbühl über Heinz Habegger und Christian Stucki siegt über Matthias Aeschbacher mit einem Kurzzug.
Gestellte Gänge gab es zwischen Thomas Sempach und Niklasu Zenger, Patrick Schenk und Willy Graber, Damian Gehrig und Kilian von Weissenfluh, Remo Käser und Simon Anderegg, Kilian Wenger und Florian Gnägi. Somit ist Christian Stucki der einzige Eidgenosse, welcher nach dem ersten Gang einen Sieg verbuchen konnte.

Die Spitzenpaarungen für das Emmentalische Schwingfest lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 03.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 02.12.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop