Toggenburger Herbstschwingfest Wildhaus
Schlussgang

Beat Wickli gewinnt gegen Michael Rhyner nach 6:30 Minuten mit Stöckli.

wicklibeat Wickli Beat rhynermichael Rhyner Michael
Sonntag, 02.09.2018
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Wildhaus
  • Zeit:
    Anschwingen 11 Uhr
  • Organisator:

    Toggenburger Schwingerverband

  • Sieger 2017: Daniel Bösch

nocontent

Wildhaus. Toggenburger Herbstschwinget (75 Schwinger, 1200 Zuschauer). Schlussgang: Beat Wickli (Ennetbühl) bezwingt Michael Rhyner (Flawil) nach 6:30 Minuten mit Stöckli. Rangliste: 1. Wickli 58,75. 2. Samuel Giger (Ottoberg) 57,75. 3. Daniel Bösch (Zuzwil) 57,50. 4. Rhyner und Dominik Oertig (Uznach), je 57,25. 5. Christian Holenstein (Stein), Christian Bernold (Walenstadt) und Werner Schlegel (Hemberg), je 57,00.

Beat Wickli hat einen hervorragenden Tag mit dem Sieg im Schlussgang gegen Michael Rhyner gekrönt. Der Toggenburger bezwang ihn im Schlussgang mit Stöckli. Die beiden Topfavoriten Samuel Giger auf Rang 2 und Daniel Bösch auf Rang 3 klassierten sich direkt hinter dem Sieger.

Völlig überraschend steht weder Topfavorit Samuel Giger noch Unspunnen-Sieger Daniel Bösch im Schlussgang. Diesen werden die beiden St. Galler Beat Wickli und Michael Rhyner bestreiten. Wickli gewann vier Mal und konnte im vierten Gang zudem Samuel Giger einen Gestellten abluchsen. Er totalisiert 48,75 Punkte. Einen Viertelpunkt dahinter liegt Rhyner mit vier ebenfalls vier Siegen und einem Gestellten. Bösch verpasste den Schlussgang wegen eines Gestellten gegen Dominik Oertig im fünften Gang.

Beat Wickli führt nach drei Gängen das Feld in Wildhaus mit der Maximalpunktzahl 30,00 an. Er bezwang der Reihe nach Lars Geisser, Eidgenosse Marcel Kuster und Lukas Wolfer. Damit ist Wickli der einzige Schwinger mit drei Siegen. Hinter ihm folgen bereits Daniel Bösch mit einem Gestellten (gegen Samuel Giger) und zwei Siegen sowie Martin Roth mit 29,00 Punkten. Topfavorit Samuel Giger hat einen Rückstand von einem Viertelpunkt auf das Duo Bösch/Roth. Bereits aus der Entscheidung gefallen ist Eidgenosse Marcel Kuster mit je einem Sieg, einer Niederlage und einem Gestellten.

Das mit grosser Spannung erwartete Duell zwischen Unspunnen-Sieger Daniel Bösch und dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2018, Samuel Giger, endete am Toggenburger Herbstschwinget mit einem Gestellten. Ebenfalls gestellt haben der dritte Eidgenosse im Feld, Marcel Kuster, und der einheimische Toggenburger Michael Rhyner.

nocontent

Berichte über Toggenburger Herbstschwingfest Wildhaus

  • Schwinger der Woche

    Samstag, 21.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 19.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 16.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 14.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Toggenburger Herbstschwingfest Wildhaus
Schlussgang

Beat Wickli gewinnt gegen Michael Rhyner nach 6:30 Minuten mit Stöckli.

wicklibeat Wickli Beat rhynermichael Rhyner Michael
Sonntag, 02.09.2018
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Wildhaus
  • Zeit:
    Anschwingen 11 Uhr
  • Organisator:

    Toggenburger Schwingerverband

  • Sieger 2017: Daniel Bösch

nocontent

Beat Wickli hat einen hervorragenden Tag mit dem Sieg im Schlussgang gegen Michael Rhyner gekrönt. Der Toggenburger bezwang ihn im Schlussgang mit Stöckli. Die beiden Topfavoriten Samuel Giger auf Rang 2 und Daniel Bösch auf Rang 3 klassierten sich direkt hinter dem Sieger.

Völlig überraschend steht weder Topfavorit Samuel Giger noch Unspunnen-Sieger Daniel Bösch im Schlussgang. Diesen werden die beiden St. Galler Beat Wickli und Michael Rhyner bestreiten. Wickli gewann vier Mal und konnte im vierten Gang zudem Samuel Giger einen Gestellten abluchsen. Er totalisiert 48,75 Punkte. Einen Viertelpunkt dahinter liegt Rhyner mit vier ebenfalls vier Siegen und einem Gestellten. Bösch verpasste den Schlussgang wegen eines Gestellten gegen Dominik Oertig im fünften Gang.

Beat Wickli führt nach drei Gängen das Feld in Wildhaus mit der Maximalpunktzahl 30,00 an. Er bezwang der Reihe nach Lars Geisser, Eidgenosse Marcel Kuster und Lukas Wolfer. Damit ist Wickli der einzige Schwinger mit drei Siegen. Hinter ihm folgen bereits Daniel Bösch mit einem Gestellten (gegen Samuel Giger) und zwei Siegen sowie Martin Roth mit 29,00 Punkten. Topfavorit Samuel Giger hat einen Rückstand von einem Viertelpunkt auf das Duo Bösch/Roth. Bereits aus der Entscheidung gefallen ist Eidgenosse Marcel Kuster mit je einem Sieg, einer Niederlage und einem Gestellten.

Das mit grosser Spannung erwartete Duell zwischen Unspunnen-Sieger Daniel Bösch und dem Sieger der SCHLUSSGANG-Wertung 2018, Samuel Giger, endete am Toggenburger Herbstschwinget mit einem Gestellten. Ebenfalls gestellt haben der dritte Eidgenosse im Feld, Marcel Kuster, und der einheimische Toggenburger Michael Rhyner.

nocontent

Berichte über Toggenburger Herbstschwingfest Wildhaus

  • Schwinger der Woche

    Samstag, 21.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 19.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 16.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 14.05.2022

    Weiter lesen
Zurück