Nordwestschweizer Schwingfest Basel
Schlussgang

Mike Müllestein gegen Simon Anderegg nach zwölf Minuten gestellt. 1a Müllestein, 1b Samuel Giger, 1c David Schmid.

Müllestein Mike s16_andereggsimon Anderegg Simon
Sonntag, 05.08.2018
  • Adresse
    Schulhaus Sandgrube
  • Ort:
    Basel
  • Zeit:
    Anschwingen 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Baselstädtischer Schwingerverband

  • Programm: 8.30 Uhr Anschwingen; 13.15 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 15.00 Uhr Festakt; 16.30 Uhr Schlussgang; 17.30 Uhr Rangverkündigung

    Sieger 2017: Martin Hersche

    Teilnehmer: 135 Schwinger, davon 10 Eidgenossen

    Gästeschwinger: Simon Anderegg, Curdin Orlik (beide BKSV), Mike Müllestein, Andreas Ulrich (beide ISV), Roger Rychen, Samuel Giger (beide NOSV), Benjamin Gapany (SWSV)

  • Homepage:
  • Vorverkauf:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1a 57.75 Müllestein Mike Steinen 186 108
1b 57.75 Giger Samuel Ottoberg 194 115
1c 57.75 Schmid David Wittnau 185 98
2. 57.50 Alpiger Nick Seon 186 117
3a 57.00 Anderegg Simon Unterbach 181 111
3b 57.00 Kropf Marcel Mümliswil SO 188 115
3c 57.00 Widmer Tobias Kölliken 190 117
4a 56.75 Leuthard Reto Merenschwand 188 120
4b 56.75 Rychen Roger Mollis 190 110
4c 56.75 Voggensperger Janic Schönenbuch 198 120
5a 56.50 Hauri Urs Niederbipp 188 110
5b 56.50 Widmer David Mönthal 180 92
5c 56.50 Stoll Simon Mümliswil 188 120
6. 56.25 Gapany Benjamin Marsens 189 115
nocontent

Drei Sieger in Basel

Weil im Schlussgang Mike Müllestein und Simon Anderegg stellten und dem Schwyzer keine Neun geschrieben wurde, gab es beim vierten Teilverbandsfest der Saison drei Sieger: Müllestein, Samuel Giger und David Schmid.

Das Nordwestschweizer Teilverbandsfest erinnert an Innerschweizer in Ruswil. Auch dort wurde der Schlussgang differenziert und auch dort gab es am Ende drei Sieger. Dies passierte auch in Basel. In der Endausmarchung stellten der Schwyzer Mike Müllestein und der Berner Simon Anderegg. Jedoch wurde nur Anderegg eine Neun geschrieben, der Berner hätte aber nur beim einem Sieg den Festsieg noch erlangen können. Müllestein, der einen ganzen Vorsprung aufwies, ging verständlicherweise nicht das letzte Risiko ein. Dadurch wurde dem Schwyzer nur eine 8,75 geschrieben. Profiteure waren Samuel Giger und David Schmid, die nach fünf Gängen 1,25 Punkte hinter Müllestein lagen und beiden den letzten Gang mit einer Maximalnote gewannen.

Giger macht Dutzend voll
Müllesteins Sieg ist verdient. Er gewann zuvor vier Duelle und stellte im dritten Gang in einer Gästepaarung mit Samuel Giger. Für den Schwyzer ist es der zweite Kranzfestsieg nach dem Schwyzer Kantonalen 2015. Rekrut Giger stellte im vierten Gang auch noch mit David Schmid, womit er für den Schlussgang nicht mehr in Frage kam. Für den Thurgauer ist es der zwölfte Kranzfestsieg. Für den Wittnauer David Schmid ist es gar eine Premiere. Er gewann zuvor noch nie ein Kranzfest. Anderegg fiel auf Rang 3a zurück und gewann seinen 101. Kranz. Spitzenplätze gab es auch für Nick Alpiger, Marcel Kropf und Tobias Widmer. Nebst Müllestein, Giger und Anderegg gewannen von Gästeseite auch Roger Rychen und Halbzeitleader Benjamin Gapany den Kranz. Total wurden nur 14 Kränze abgegeben. Kranzverteilung: Gäste 5, Aargau 5, Solothurn 3 und Baselland 1.  

Basel-Sandgrube BS. Nordwestschweizer-Schwingfest (116 Schwinger, 3000 Zuschauer). Schlussgang: Mike Müllestein (Steinen) gegen Simon Anderegg (Unterbach BE) nach zwölf Minuten gestellt. Rangliste: 1. Müllestein, Samuel Giger (Ottoberg) und David Schmid (Wittnau), je 57,75. 2. Nick Alpiger (Staufen) 57,50. 3. Anderegg, Marcel Kropf (Mümliswil) und Tobias Widmer (Oberentfelden), je 57,00. 4. Reto Leuthard (Merenschwand), Roger Rychen (Mollis) und Janic Voggensperger (Schönenbuch), je 56,75. 5. Urs Hauri (Niederbipp), David Widmer (Mönthal) und Simon Stoll (Mümliswil), je 56,50. 6. Benjamin Gapany (Marsens) 56,25. (alle mit Kranz).

Drei Sieger in Basel: Mike Müllestein wurde im Schlussgang nur eine 8,75 geschrieben, er belegt Rang 1a. 1b wird Samuel Giger, der zuletzt David Anderegg bezwang und Rang 1c belegt David Schmid mit seinem abschliessenden Erfolg über Johann Scherrer. Spitzenplätze gibt es auch für Anderegg, Nick Alpiger, Marcel Kropf und Tobias Widmer.

Mike Müllestein hat seine Führung im Duell mit Marcel Kropf behauptet und steht im Schlussgang. Sein Gegner ist Simon Anderegg, der Patrick Räbmatter überraschend rasch bezwang. Terrain gut gemacht hat Samuel Giger mit dem Sieg über Samuel Schmid, aber auch Nick Alpiger, der Reto Leuthard zurückband, Curdin Orlik, der sich gegen Remo Stalder durchsetzte, David Schmid, der Benjamin Gapany aus der Entscheidung nahm und Tiago Vieira, der Roger Erb bezwang. Auch Tobias Widmer, Roger Rychen, Andreas Ulrich, Janic Voggensperger, Augustin Brodard und die Gebrüder Döbeli gewannen ihren fünften Gang. Entscheidend zurückgebunden wurden Patrick Räbmatter, Benjamin Gapany, Marcel Kropf und Remo Stalder.

Mit einem weiteren Gestellten gegen David Schmid ist Samuel Giger aus der Entscheidung gefallen. Weil auch Benjamin Gapany mit Nick Alpiger stellte, heisst der neue Führende Mike Müllestein. Dieser bezwang Tobias Widmer. Mit drei Siegen in Lauerposition befinden sich weiterhin Gapany, aber auch Remo Stalder, der Yves Steinmann bezwang, Simon Anderegg, der sich gegen Janic Voggensperger durchsetzte, Patrick Räbmatter, der Augustin Brodard zurückband und auch Marcel Kropf. Nebst Giger wurden auch Alpiger mit seinem zweiten Gestellten sowie Curdin Orlik, der mit Andreas Döbeli stellte, entscheidend zurückgebunden. Roger Erb und Roger Rychen siegten ein zweites Mal, derweil Augustin Brodard und Andras Ulrich mit Niederlagen zurückfielen.

Als einziger Athlet weißt Benjamin Gapany drei Siege auf. Er gewann gegen Stephan Studinger. Im Spitzenduell stellen die beiden Gäste Mike Müllestein und Samuel Giger. Sie bleiben mit zwei Siegen aber dem Greyerzer auf der Ferse. Ebenfalls zwei Siege weisen Patrick Räbmatter, Curdin Orlik, Simon Anderegg, Nick Alpiger, Tobias Widmer, Remo Stalder, David Schmid und Andreas Döbeli auf. Zu seinem ersten Sieg kam Andras Ulrich. Entscheidend zurückgebunden wurden Roger Rychen (Niederlage gegen Nick Alpiger) und Roger Erb, der gegen Simon Anderegg verlor.

Drei Gäste stehen mit zwei Siegen zu Buche: Samuel Giger, der Andreas Döbeli bezwang, Mike Müllestein, der Simon Stoll bezwingen konnte und Benjamin Gapany, der Willi Schillig zu den Besiegten reihte. Gestoppt wurde Roger Rychen, er verlor gegen Stephan Studinger. Der Aarauer steht ebenfalls bei zwei Siegen. Ihren ersten Sieg feierten Patrick Räbmatter, Curdin Orlik, Simon Anderegg, Nick Alpiger, Remo Stalder, David Schmid und die Nichteidgenossen Augustin Brodard, Roger Erb, Janic Voggensperger und Tiago Vieira. Andreas Ulrich und Christoph Bieri stehen mit zwei Gestellten bereits unter Siegeszwang.

Mässiger Start der Gastgeber. So siegten gleich vier Gäste: Samuel Giger gegen Patrick Räbmatter, Roger Rychen gegen Janic Voggensperger, Benjamin Gapany gegen Roger Erb und Mike Müllestein gegen Remo Stalder. Curdin Orlik und Nick Alpiger stellten wie auch David Schmid und Andreas Ulrich und Christoph Bieri mit Simon Anderegg. Einzig Augustin Brodard verlor aus Gästesicht gegen Stephan Studinger. Ausser Studinger siegte von den Gastgebern auch Andreas Döbeli. Hingegen stellten weitere Trümpfe ausser der zweiten Reihe wie Tiago Vieira, Thomas Stüdeli und Tobias Widmer.

Die Spitzenpaarungen für das Nordwestschweizer Schwingfest sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop