Rigi-Schwinget
Schlussgang

Joel Wicki bezwingt Armon Orlik nach 8:08 Minuten mit Kurz.

Wicki Joel Orlik Armon
Sonntag, 08.07.2018
  • Adresse
    Festplatz Rigi-Staffel
  • Ort:
    Rigi-Staffel
  • Zeit:
    Anschwingen 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingerverband am Rigi

  • Programm: 8.30 Uhr Anschwingen; 13.00 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 14.00 Uhr Alpaufzug; 16.30 Uhr Schlussgang; 17.45 Uhr Rangverkündigung

    Sieger 2017: Sven Schurtenberger

    Teilnehmer: 90, 18 Eidgenossen

    Schwinger: 55 ISV / 35 NOSV

Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.25 Wicki Joel Sörenberg 183 110
2. 57.75 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
3. 57.50 Fankhauser Erich Hasle 176 103
4. 57.25 Ettlin Stefan Kerns 183 87
5a 57.00 Schneider Mario Schönenberg an der Thur 182 138
5b 57.00 Müllestein Mike Steinen 186 108
6a 56.75 Orlik Armon Maienfeld 190 112
6b 56.75 Imhof Andi Attinghausen 190 123
6c 56.75 Krähenbühl Tobias Wetzikon TG 190 110
6d 56.75 Rychen Roger Mollis 190 110
6e 56.75 Schneider Domenic Friltschen 179 135
6f 56.75 Ulrich Andreas Gersau 181 100
7a 56.50 Roth Martin Waldstatt 182 93
7b 56.50 Fankhauser Marco Hasle 184 107
7c 56.50 Linggi Bruno Oberarth 180 87
7d 56.50 Portmann Josef Wiggen 182 107
10g 55.50 Schuler Alex Rothenthurm 178 100
11c 55.25 Dändliker Shane Feldbach 194 108
15h 54.25 Odermatt Remo Ennetbürgen 178 90
31. 28.00 Nötzli Reto Pfäffikon 184 100

Joel Wicki ist im Moment das Mass aller Dinge im Schwingsport. Nach dem Co-Sieg am Innerschweizer Teilverbandsfest siegte er auch auf der Rigi. Dies überlegen mit sechs Siegen.

An Joel Wicki führt derzeit kein Weg vorbei. Sechs Siege fuhr der Sörenberger auf der Rigi ein. Nacheinander bezwang er Armon Orlik, Domenic Schneider, Alex Schuler, Bruno Linggi und Roger Rychen. Im Schlussgang traf er nochmals auf Orlik, der den Vortritt gegenüber den punktgleichen Andreas Ulrich, Daniel Bösch und Domenic Schneider erhielt. Nach einem offenen Schlagabtausch setzte sich Wicki ein zweites Mal durch. Orlik hinkte mit zunehmender Fortdauer des Ganges. Für den 21-jährigen Entlebucher war es der achte Kranzfestsieg, der vierte in der laufenden Saison, und der erste auf der Rigi. Auf dem Weg zu seinem überlegenen Sieg bezwang er nicht weniger als fünf Eidgenossen.

Orlik erhielt den Zuspruch für den Schlussgang aufgrund des besten Notenblattes. Nachdem er am NOS in Herisau Wicki noch bezwang, musste er nun dem Entlebucher gleich zwei Mal dem Vortritt gewähren. Im Schlussgang bekam der Bündner einen Schlag und hinkte mit Fortdauer des Wettkampfes. Zuvor hatte Orlik Andreas Ulrich und Mike Müllestein bezwungen.

Ehrenplatz für Bösch
Den Ehrenplatz nahm Daniel Bösch ein, der zuletzt Andreas Ulrich bezwang. Einen starken Auftritt zeigten auch Erich Fankhauser, Andi Imhof, Mario Schneider, Mike Müllestein und Stefan Ettlin, die alle Spitzenplätze einnahmen. Von den 16 abgegebenen Kränzen blieben neun in der Zentralschweiz, sieben sicherte sich der Nordostschweizer Verband. Neun der 14 angetretenen Eidgenossen holten den Rigi-Kranz. Leer aus gingen Stefan Burkhalter (nach einem strittigen Gang gegen Stefan Arnold), Philipp Gloggner sowie Alex Schuler. Verletzt ausgeschieden sind Beni Notz und Reto Nötzli, der mit zwei Siegen gut startete, ehe ihn eine Schulterverletzung stoppte. 

 

Rigi-Staffel SZ. Rigi-Schwingfest (90 Schwinger, 5000 Zuschauer). Schlussgang: Joel Wicki (Sörenberg) bezwingt Armon Orlik (Maienfeld) nach 8:08 Minuten mit Kurz. Rangliste: 1. Wicki 59,25. 2. Daniel Bösch (Zuzwil SG) 57,75. 3. Erich Fankhauser (Hasle LU) 57,50. 4. Stefan Ettlin (Kerns) 57,25. 5. Mario Schneider (Schönenberg an der Thur) und Mike Müllestein (Steinen), je 57,00. 6. Orlik, Andi Imhof (Attinghausen), Tobias Krähenbühl (Wetzikon TG), Roger Rychen (Mollis) und Andreas Ulrich (Gersau), je 56,75. 7. Martin Roth (Herisau), Marco Fankhauser (Halse LU), Bruno Linggi (Goldau) und Josef Portmann (Wiggen), je 56,50. (Alle mit Kranz)

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 17:12

Ein alles überragender Joel Wicki hat den Rigi-Schwinget 2018 gewonnen. Im Schlussgang bezwang er wie im Anschwingen Armon Orlik. Der Entlebucher gewann auf der Königin der Berger alle sechs Duelle. Kranzsicher sind auch Orlik, Daniel Bösch, Erich Fankhauser, Mario Schneider, Domenic Schneider, Andreas Ulrich, Stefan Ettlin, Andi Imhof, Roger Rychen und Mike Müllestein.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 15:57

Ein zweites Mal kommt es auf der Rigi zum Duell Joel Wicki gegen Armon Orlik. Ausschlaggebend für den Bündner dürfte das Notenblatt sein. Orlik besiegte als einziger zwei Eidgenossen im Vergleich zu Andreas Ulrich, Domenic Schneider und Daniel Bösch. Wicki steht schon jetzt zumindest als Sieger 1b fest.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 15:30

Joel Wicki steht im Schlussgang. Er besiegte Roger Rychen im ersten Zug. Sein Gegner ist offen. In Frage kommen: Andreas Ulrich (Sieg gegen Mario Schneider), Domenic Schneider (Sieg gegen Marco Fankhauser), Daniel Bösch (Sieg gegen Martin Zimmermann) und Armon Orlik, der sich gegen Mike Müllestein platt durchsetzte. Sie weisen alle 48,00 Punkte auf. Ferner besiegte Stefan Burkhalter Marcel Bieri, Erich Fankhauser band Shane Dändliker zurück, Andi Imhof besiegte Josef Portmann, Armin Muff setzte sich gegen Bruno Linggi durch und Samir Leuppi besiegte Christian Odermatt. Philipp Gloggner, Michael Rhyner und Tobias Krähenbühl siegten ebenfalls.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 14:33

Joel Wicki führt nach vier Gängen mit 39,25 Zählern. Ein halben Punkt dahinter folgt Mario Schneider. Dritter ist mit 38,50 Zählern Roger Rychen. Nicht weniger als sechs Schwinger folgen mit 38,25 Punkten. Nämlich: Daniel Bösch, Shane Dändliker, Marco Fankhauser, Mike Müllestein, Andreas Ulrich und Martin Zimmermann. Armon Orlik folgt mit vier weiteren Athleten und 38,00 Punkten auf Rang fünf. Für den Schlussgangeinzug wird es für den Bündner eng.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 14:07

Joel Wicki hat seinen Siegeszug gegen Bruno Linggi fortgesetzt und ist nun der einzige Athlet mit vier Siegen. Denn nebst Linggi verloren auch Marco Fankhauser (gegen Daniel Bösch), Erich Fankhauser (gegen Roger Rychen) und Andreas Ulrich (gegen Armon Orlik). Somit haben Bösch, Rychen und Orlik sich mit ihrem dritten Sieg nach vorne geschaffen. Domenic Schneider macht mit dem Sieg gegen Armin Muff Boden weiter Boden wett, wie auch sein Bruder Mario, der Reto Fankhauser besiegte. Mike Müllestein bezwang Adrian Gander und Marcel Bieri besiegte Stefan Ettlin. Zurückgefallen ist Andi Imhof, der mit Michael Rhyner stellen musste. Auch Alex Schuler lies gegen Andreas Odermatt wichtige Punkte liegen. Den Wettkampf aufgegeben haben Reto Nötzli (Schulter) und Beni Notz (Oberschenkelzerrung).

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 12:01

Fünf Schwinger (darunter drei Entlebucher) weisen drei Siege auf. Es sind dies: Joel Wicki (Sieg gegen Alex Schuler), Bruno Linggi (Sieg gegen Shane Dändliker), Marco Fankhauser (Sieg gegen Reto Nötzli), Erich Fankhauser (Sieg gegen Stefan Arnold) sowie Andreas Ulrich der Josef Portmann zurückband. Mit dem zweiten Sieg im Rennen verbleiben Armon Orlik, Roger Rychen, Daniel Bösch, Mike Müllestein, Andi Imhof, Domenic Schneider, Mario Schneider, wie auch Alex Schuler und Reto Nötzli, die im Anschwingen zwei Siege vorlegten. Ihren ersten Sieg verbuchten Marcel Bieri und Samir Leuppi.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 11:01

Joel Wicki hielt sich auch im zweiten Gang an Domenic Schneider nicht lange auf und überdrückte den Thurgauer am Boden. Wie Wicki weisen auch seine beiden Klubkameraden Marco und Erich Fankhauser zwei Siege auf. Marco besiegte Stefan Burkhalter, Erich Stefan Ettlin. Ebenfalls mit zwei Siegen zu Buche stehen Shane Dändliker (Sieg über Philipp Gloggner), Alex Schuler (Sieg über Toni Kurmann), Andreas Ulrich (Sieg über Michael Müller) und Reto Nötzli, der Reto Fankhauser bezwang. Ihren ersten Sieg feierten Mike Müllestein, Andi Imhof, Armon Orlik, Daniel Bösch und Roger Rychen. Samir Leuppi und Marcel Bieri weisen schon zwei Gestellte auf. Beni Notz, Stefan Burkhalter und Tobias Krähenbühl haben gar zwei Niederlagen auf ihrem Notenblatt.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 9:56

Die Nordostschweizer erlebten im ersten Gang auf der Rigi ein Debakel. Armon Orlik verlor gegen Joel Wicki auf einen inneren Haken. Roger Rychen verlor gegen Andreas Ulrich, Stefan Burkhalter verlor gegen Erich Fankhauser, Beni Notz unterlag Alex Schuler, Tobias Krähenbühl musste Reto Nötzli das besseren Ende überlassen. Den einzigen Sieg aus NOS-Sicht seitens Eidgenossen gelang Domenic Schneider, der Mike Müllestein bezwingen konnte. Gestellt endeten die Paarungen Samir Leuppi gegen Marcel Bieri, Philipp Gloggner gegen Mario Schneider und Daniel Bösch gegen Andi Imhof.

Rigi-Schwinget - 07.07.2018 10:03

Beim Rigi-Schwinget wurden die Spitzenpaarungen leicht angepasst. Erich Fankhauser trifft auf neu auf Stefan Burkhalter. Nicht mehr eingeteilt sind dagegen Benji von Ah und Raphael Zwyssig. Den Grund für diese Umteilungen ist unbekannt, aber es ist davon auszugehen, dass von Ah und Zwyssig ausfallen für den Bergklassiker.

Rigi-Schwinget - 05.07.2018 18:10

Am Rigi-Schwinget wie Samuel Giger nicht eingeteilt ist übrigens auch Michael Bless. Der Appenzeller Eidgenosse hatte vor Wochenfrist noch den zweiten Rang am Appenzeller Kantonalfest belegt. Wieso er auf der Rigi fehlt, ist bisher noch nicht bekannt.

Rigi-Schwinget - 05.07.2018 18:08

Mit der Bekanntgabe der Spitzenpaarungen vom Rigi-Schwinget haben wir die Gewissheit, dass Samuel Giger auch den Anlass auf der Königin der Berge verpassen wird. Giger hat eine Schnittwunde am Daumen erlitten. Wie lange er noch ausfällt und wie schwer die Verletzung wirklich ist, ist nicht bekannt.

Rigi-Schwinget - 05.07.2018 18:01

Die Spitzenpaarungen vom Rigi-Schwinget sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
" "

Shop

Zum Shop
" "
Rigi-Schwinget
Schlussgang

Joel Wicki bezwingt Armon Orlik nach 8:08 Minuten mit Kurz.

Wicki Joel Orlik Armon
Sonntag, 08.07.2018
  • Adresse
    Festplatz Rigi-Staffel
  • Ort:
    Rigi-Staffel
  • Zeit:
    Anschwingen 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingerverband am Rigi

  • Programm: 8.30 Uhr Anschwingen; 13.00 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 14.00 Uhr Alpaufzug; 16.30 Uhr Schlussgang; 17.45 Uhr Rangverkündigung

    Sieger 2017: Sven Schurtenberger

    Teilnehmer: 90, 18 Eidgenossen

    Schwinger: 55 ISV / 35 NOSV

Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.25 Wicki Joel Sörenberg 183 110
2. 57.75 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
3. 57.50 Fankhauser Erich Hasle 176 103
4. 57.25 Ettlin Stefan Kerns 183 87
5a 57.00 Schneider Mario Schönenberg an der Thur 182 138
5b 57.00 Müllestein Mike Steinen 186 108
6a 56.75 Orlik Armon Maienfeld 190 112
6b 56.75 Imhof Andi Attinghausen 190 123
6c 56.75 Krähenbühl Tobias Wetzikon TG 190 110
6d 56.75 Rychen Roger Mollis 190 110
6e 56.75 Schneider Domenic Friltschen 179 135
6f 56.75 Ulrich Andreas Gersau 181 100
7a 56.50 Roth Martin Waldstatt 182 93
7b 56.50 Fankhauser Marco Hasle 184 107
7c 56.50 Linggi Bruno Oberarth 180 87
7d 56.50 Portmann Josef Wiggen 182 107
10g 55.50 Schuler Alex Rothenthurm 178 100
11c 55.25 Dändliker Shane Feldbach 194 108
15h 54.25 Odermatt Remo Ennetbürgen 178 90
31. 28.00 Nötzli Reto Pfäffikon 184 100

Joel Wicki ist im Moment das Mass aller Dinge im Schwingsport. Nach dem Co-Sieg am Innerschweizer Teilverbandsfest siegte er auch auf der Rigi. Dies überlegen mit sechs Siegen.

An Joel Wicki führt derzeit kein Weg vorbei. Sechs Siege fuhr der Sörenberger auf der Rigi ein. Nacheinander bezwang er Armon Orlik, Domenic Schneider, Alex Schuler, Bruno Linggi und Roger Rychen. Im Schlussgang traf er nochmals auf Orlik, der den Vortritt gegenüber den punktgleichen Andreas Ulrich, Daniel Bösch und Domenic Schneider erhielt. Nach einem offenen Schlagabtausch setzte sich Wicki ein zweites Mal durch. Orlik hinkte mit zunehmender Fortdauer des Ganges. Für den 21-jährigen Entlebucher war es der achte Kranzfestsieg, der vierte in der laufenden Saison, und der erste auf der Rigi. Auf dem Weg zu seinem überlegenen Sieg bezwang er nicht weniger als fünf Eidgenossen.

Orlik erhielt den Zuspruch für den Schlussgang aufgrund des besten Notenblattes. Nachdem er am NOS in Herisau Wicki noch bezwang, musste er nun dem Entlebucher gleich zwei Mal dem Vortritt gewähren. Im Schlussgang bekam der Bündner einen Schlag und hinkte mit Fortdauer des Wettkampfes. Zuvor hatte Orlik Andreas Ulrich und Mike Müllestein bezwungen.

Ehrenplatz für Bösch
Den Ehrenplatz nahm Daniel Bösch ein, der zuletzt Andreas Ulrich bezwang. Einen starken Auftritt zeigten auch Erich Fankhauser, Andi Imhof, Mario Schneider, Mike Müllestein und Stefan Ettlin, die alle Spitzenplätze einnahmen. Von den 16 abgegebenen Kränzen blieben neun in der Zentralschweiz, sieben sicherte sich der Nordostschweizer Verband. Neun der 14 angetretenen Eidgenossen holten den Rigi-Kranz. Leer aus gingen Stefan Burkhalter (nach einem strittigen Gang gegen Stefan Arnold), Philipp Gloggner sowie Alex Schuler. Verletzt ausgeschieden sind Beni Notz und Reto Nötzli, der mit zwei Siegen gut startete, ehe ihn eine Schulterverletzung stoppte. 

 

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 17:12

Ein alles überragender Joel Wicki hat den Rigi-Schwinget 2018 gewonnen. Im Schlussgang bezwang er wie im Anschwingen Armon Orlik. Der Entlebucher gewann auf der Königin der Berger alle sechs Duelle. Kranzsicher sind auch Orlik, Daniel Bösch, Erich Fankhauser, Mario Schneider, Domenic Schneider, Andreas Ulrich, Stefan Ettlin, Andi Imhof, Roger Rychen und Mike Müllestein.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 15:57

Ein zweites Mal kommt es auf der Rigi zum Duell Joel Wicki gegen Armon Orlik. Ausschlaggebend für den Bündner dürfte das Notenblatt sein. Orlik besiegte als einziger zwei Eidgenossen im Vergleich zu Andreas Ulrich, Domenic Schneider und Daniel Bösch. Wicki steht schon jetzt zumindest als Sieger 1b fest.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 15:30

Joel Wicki steht im Schlussgang. Er besiegte Roger Rychen im ersten Zug. Sein Gegner ist offen. In Frage kommen: Andreas Ulrich (Sieg gegen Mario Schneider), Domenic Schneider (Sieg gegen Marco Fankhauser), Daniel Bösch (Sieg gegen Martin Zimmermann) und Armon Orlik, der sich gegen Mike Müllestein platt durchsetzte. Sie weisen alle 48,00 Punkte auf. Ferner besiegte Stefan Burkhalter Marcel Bieri, Erich Fankhauser band Shane Dändliker zurück, Andi Imhof besiegte Josef Portmann, Armin Muff setzte sich gegen Bruno Linggi durch und Samir Leuppi besiegte Christian Odermatt. Philipp Gloggner, Michael Rhyner und Tobias Krähenbühl siegten ebenfalls.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 14:33

Joel Wicki führt nach vier Gängen mit 39,25 Zählern. Ein halben Punkt dahinter folgt Mario Schneider. Dritter ist mit 38,50 Zählern Roger Rychen. Nicht weniger als sechs Schwinger folgen mit 38,25 Punkten. Nämlich: Daniel Bösch, Shane Dändliker, Marco Fankhauser, Mike Müllestein, Andreas Ulrich und Martin Zimmermann. Armon Orlik folgt mit vier weiteren Athleten und 38,00 Punkten auf Rang fünf. Für den Schlussgangeinzug wird es für den Bündner eng.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 14:07

Joel Wicki hat seinen Siegeszug gegen Bruno Linggi fortgesetzt und ist nun der einzige Athlet mit vier Siegen. Denn nebst Linggi verloren auch Marco Fankhauser (gegen Daniel Bösch), Erich Fankhauser (gegen Roger Rychen) und Andreas Ulrich (gegen Armon Orlik). Somit haben Bösch, Rychen und Orlik sich mit ihrem dritten Sieg nach vorne geschaffen. Domenic Schneider macht mit dem Sieg gegen Armin Muff Boden weiter Boden wett, wie auch sein Bruder Mario, der Reto Fankhauser besiegte. Mike Müllestein bezwang Adrian Gander und Marcel Bieri besiegte Stefan Ettlin. Zurückgefallen ist Andi Imhof, der mit Michael Rhyner stellen musste. Auch Alex Schuler lies gegen Andreas Odermatt wichtige Punkte liegen. Den Wettkampf aufgegeben haben Reto Nötzli (Schulter) und Beni Notz (Oberschenkelzerrung).

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 12:01

Fünf Schwinger (darunter drei Entlebucher) weisen drei Siege auf. Es sind dies: Joel Wicki (Sieg gegen Alex Schuler), Bruno Linggi (Sieg gegen Shane Dändliker), Marco Fankhauser (Sieg gegen Reto Nötzli), Erich Fankhauser (Sieg gegen Stefan Arnold) sowie Andreas Ulrich der Josef Portmann zurückband. Mit dem zweiten Sieg im Rennen verbleiben Armon Orlik, Roger Rychen, Daniel Bösch, Mike Müllestein, Andi Imhof, Domenic Schneider, Mario Schneider, wie auch Alex Schuler und Reto Nötzli, die im Anschwingen zwei Siege vorlegten. Ihren ersten Sieg verbuchten Marcel Bieri und Samir Leuppi.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 11:01

Joel Wicki hielt sich auch im zweiten Gang an Domenic Schneider nicht lange auf und überdrückte den Thurgauer am Boden. Wie Wicki weisen auch seine beiden Klubkameraden Marco und Erich Fankhauser zwei Siege auf. Marco besiegte Stefan Burkhalter, Erich Stefan Ettlin. Ebenfalls mit zwei Siegen zu Buche stehen Shane Dändliker (Sieg über Philipp Gloggner), Alex Schuler (Sieg über Toni Kurmann), Andreas Ulrich (Sieg über Michael Müller) und Reto Nötzli, der Reto Fankhauser bezwang. Ihren ersten Sieg feierten Mike Müllestein, Andi Imhof, Armon Orlik, Daniel Bösch und Roger Rychen. Samir Leuppi und Marcel Bieri weisen schon zwei Gestellte auf. Beni Notz, Stefan Burkhalter und Tobias Krähenbühl haben gar zwei Niederlagen auf ihrem Notenblatt.

Rigi-Schwinget - 08.07.2018 9:56

Die Nordostschweizer erlebten im ersten Gang auf der Rigi ein Debakel. Armon Orlik verlor gegen Joel Wicki auf einen inneren Haken. Roger Rychen verlor gegen Andreas Ulrich, Stefan Burkhalter verlor gegen Erich Fankhauser, Beni Notz unterlag Alex Schuler, Tobias Krähenbühl musste Reto Nötzli das besseren Ende überlassen. Den einzigen Sieg aus NOS-Sicht seitens Eidgenossen gelang Domenic Schneider, der Mike Müllestein bezwingen konnte. Gestellt endeten die Paarungen Samir Leuppi gegen Marcel Bieri, Philipp Gloggner gegen Mario Schneider und Daniel Bösch gegen Andi Imhof.

Rigi-Schwinget - 07.07.2018 10:03

Beim Rigi-Schwinget wurden die Spitzenpaarungen leicht angepasst. Erich Fankhauser trifft auf neu auf Stefan Burkhalter. Nicht mehr eingeteilt sind dagegen Benji von Ah und Raphael Zwyssig. Den Grund für diese Umteilungen ist unbekannt, aber es ist davon auszugehen, dass von Ah und Zwyssig ausfallen für den Bergklassiker.

Rigi-Schwinget - 05.07.2018 18:10

Am Rigi-Schwinget wie Samuel Giger nicht eingeteilt ist übrigens auch Michael Bless. Der Appenzeller Eidgenosse hatte vor Wochenfrist noch den zweiten Rang am Appenzeller Kantonalfest belegt. Wieso er auf der Rigi fehlt, ist bisher noch nicht bekannt.

Rigi-Schwinget - 05.07.2018 18:08

Mit der Bekanntgabe der Spitzenpaarungen vom Rigi-Schwinget haben wir die Gewissheit, dass Samuel Giger auch den Anlass auf der Königin der Berge verpassen wird. Giger hat eine Schnittwunde am Daumen erlitten. Wie lange er noch ausfällt und wie schwer die Verletzung wirklich ist, ist nicht bekannt.

Rigi-Schwinget - 05.07.2018 18:01

Die Spitzenpaarungen vom Rigi-Schwinget sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop