Bündner-Glarner Kantonalschwingfest Arosa
Schlussgang

Armon Orlik bezwingt Roger Rychen 3:06 Minuten mit Kurz/Hüfter.

Orlik Armon s16_rychenroger Rychen Roger
Sonntag, 17.06.2018
  • Adresse
    Sportplatz beim Parkhaus Ochsabüal
  • Ort:
    Arosa
  • Zeit:
    Anschwingen 8 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Chur

  • Programm: 8.00 Uhr Anschwingen; 13.15 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 15.00 Uhr Festakt; 16.45 Uhr Schlussgang

    Sieger 2017: Armon Orlik

    Teilnehmer: 153 Schwinger, davon 9 Eidgenossen

    Gastklub: Schwingersektion Sarnen
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
6g56.75 Jörger MarcDomat/Emsjoergermarc18795
6h56.75 Schmid DominikHerisauschmid_dominik180100
5h57.00 Schnurrenberger RomanSternenbergschnurrenbergerroman183120
6a56.75 Gosswiler LivioMastrilsgosswilerlivio18587
6b56.75 Steiner MichaelAmlikon-Bisseggsteinermichael17583
6c56.75 Bösch DanielZuzwils16_boeschdaniel193135
6d56.75 Riget TobiasBenken SGrigettobias190114
6e56.75 Wickli BeatEnnetbühlwicklibeat186105
6f56.75 Jöhl ChristianMollisjoehl_christian16893
4d57.25 Poltera AndrinUrnäschpolteraandrin18592
5a57.00 Burch JonasStalden (Sarnen)192104
5b57.00 Burkhalter StefanHomburgburkhalterstefan186118
5c57.00 Hochholdinger RomanFelsberghochholdingerroman189130
5d57.00 Reber MarcelSaysrebermarcel170108
5e57.00 Dumelin DavidHüttlingendumelin_david19196
5f57.00 Koch ThomasGontenkochthomas184104
5g57.00 Schmid PatrickAppenzellschmid_patrick
1.60.00 Orlik ArmonMaienfeld190112
2.58.00 Rychen RogerMolliss16_rychenroger190110
3.57.50 Battaglia UrsinAlmensbattagliaursin18695
4a57.25 Eugster RuediQuarteneugsterruedi183115
4b57.25 Notz BeniGüttingennotzbeni178130
4c57.25 Orlik CurdinThun187115

Bündner: Orlik mit Punktemaximum

Überlegener Sieg von Armon Orlik am eigenen kantonalen in Arosa. Der Maienfelder gewann alle sechs Gänge und siegte mit dem Punktemaximum. Im Schlussgang besiegte er den Glarner Roger Rychen.

Armon Orlik dominierte das eigene Kantonale in den ersten fünf Gängen mit 50 Punkten und wies zu diesem Zeitpunkt 1,50 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz auf. Somit musste nach Reglement ausgeschwungen werden. Da der Zweitplatzierte nach fünf Gängen, Roman Schnurrenberger, seinen sechsten Gang gegen Roger Rychen verlor, stand Orliks Sieg vorzeitig fest. Im Schlussgang holte sich Orlik seinen zweiten Sieg an diesem Tag über Rychen. Der Maienfelder siegte zum dritten Mal in Serie am Bündner-Glarner. Es war der zweite Kranzfestsieg für Orlik in dieser Saison und elfte insgesamt.

Ehrenplatz für Rychen
Roger Rychen gewann alle Duelle bis auf die zwei Begegnungen mit Armon Orlik. Mit einem Sieg im fünften Gang über Curdin Orlik verhinderte er mögliches Bruderduell im Schlussgang. Rychen blieb der Ehrenrang. Auch die weiteren Eidgenossen Stefan Burkhalter, Daniel Bösch und Beni Notz gewannen wie „Gast“ Curdin Orlik Eichenlaub. Hingegen ging Tobias Krähenbühl leer aus. Mike Peng verpasste gar den Ausstich. Insgesamt wurden 23 Kränze abgebeben. Sechs blieben im Bündnerland, gefolgt von Appenzell, St. Gallen und Thurgau, je 4, Glarus 2, Bern, Innerschweiz (Sarnen) und Zürich, je 1. Mit Andrin Poltera und Livio Gosswiler gab es zwei Neukranzer.

 

Arosa GR. Bündner- Glarner Kantonalschwingfest (148 Schwinger, 3000 Zuschauer). Schlussgang: Armon Orlik (Maienfeld) bezwingt Roger Rychen (Mollis) nach 3:06 Minuten mit Kurz/Hüfter . Rangliste: 1. Orlik 60,00. 2. Rychen 58,00. 3. Ursin Battaglia (Almens) 57,50. 4. Ruedi Eugster (Quarten), Beni Notz (Güttingen), Curdin Orlik (Frutigen) und Andrin Poltera (Urnäsch), je 57,25. 5. Jonas Burch (Stalden/Sarnen), Stefan Burkhalter (Homburg), Roman Hochholdinger (Felsberg), Marcel Reber (Says), David Dumelin (Hüttlingen), Thomas Koch (Gonten), Patrick Schmid (Appenzell) und Roman Schnurrenberger (Sternenberg), je 57,00.

Armon Orlik siegt in Arosa mit 60 Punkten. Im Schlussgang bezwingt er wie schon im vierten Gang Roger Rychen. Weil nach Reglement ausgeschwungen werden musste und Orlik vor dem Schlussgang 1,75 Punkte Vorsprung aufwies, stand er vorzeitig als Festsieger fest. Roger Rychen wird Zweiter. Spitzenplätze gibt es auch für Marcel Reber, Tobias Riget, Ruedi Eugster, Ursin Battaglia, Daniel Bösch, Curdin Orlik, Andrin Poltera, Michael Steiner, Jonas Burch, Beat Wickli, Patrick Schmid, Dominik Schmid und Stefan Burkhalter.

Da nach Reglement ausgeschwungen werden musste steht Armon Orlik vorzeitig als Tagessieger fest. Sein Gegner ist Roger Rychen, der im sechsten Gang Roman Schurrenberger bezwang. Die weiteren Duelle Tobias Riget gegen Martin Roth und Pirmin Gmür gegen Marcel Reber endeten gestellt.

Armon Orlik führt nach fünf Gängen mit 50 Punkten und steht im Schlussgang. Obwohl Roman Schnurrenberger mit 48, 50 Punkte alleiniger Zweiter ist, muss nach Reglement ausgeschwungen werden. Marcel Reber und Roger Rychen belegen nach fünf Gängen mit 48,25 Zählern den dritten Zwischenrang.

Armon Orlik holt sich gegen Daniel Bösch den fünften Sieg. Aus einem brüderlichen Schlussgang wird jedoch nicht, denn Curdin Orlik verlor gegen Roger Rychen. Armon Orliks Gegner sind entweder Rychen, oder Marcel Reber, der Dominik Oertig bezwang, oder Roman Schnurrenberger, der Dominik Schmid bezwang. Stefan Burkhalter und Ruedi Eugster stellten. Jonas Burch wurde von Pirmin Gmür zurückgebunden. Tobias Krähenbühl bezwang Michael Bernold.

Von den drei Schwingern mit drei Siegen ist noch einer übrig geblieben, der auch den vierten Gang gewann. Es ist Armon Orlik der im Eidgenossen-Duell Roger Rychen bezwang. Er steht mit einem Bein im Schlussgang. Tobias Riget unterlag Curdin Orlik. Nebst Curdin Orlik haben sich auch Jonas Burch (gegen Ernst Bühler), Pirmin Gmür (gegen Patrick Schmid), Daniel Bösch (gegen Roman Hochholdinger), Michael Bernold (gegen Christian Pianta), Roman Schnurrenberger (gegen Christian Biäsch) und Stefan Burkhalter (gegen Christian Bernold) mit Siegen in eine gute Position gebracht. Ursin Battaglia und Beni Notz stellten. Zu seinem zweiten Sieg kam Tobias Krähenbühl, derweil Mike Peng mit vier Gestellten den Ausstich verpasst.

Armon Orlik holte sich gegen Urs Schäppi mit Kurz die dritte Note Zehn und führt zur Halbzeit. Ebenfalls drei Siege weisen Roger Rychen und Tobias Riget auf. Rychen setzte sich gegen Patrick Schmid durch und Riget gegen Oldie Marcel Reber. Ihren zweiten Sieg verbuchten Daniel Bösch (gegen Sandro Schlegel), Beni Notz (gegen Andreas Frick), Curdin Orlik (gegen Rico Ammann) und Ursin Battaglia (gegen Roman Nägeli). Mike Peng stellte schon zum dritten Mal.

Armon Orlik und Roger Rychen blieben auch im zweiten Gang siegreich. Orlik bezwang den Appenzeller Dominik Schmid und Rychen siegte gegen Christian Holenstein. Gestoppt wurde Beni Notz, der gegen Tobias Riget verlor. Zu ihrem ersten Sieg kamen Stefan Burkhalter (gegen Christian Biäsch), Daniel Bösch (gegen Roman Schnurrenberger) und Curdin Orlik, der Werner Schlegel zurückband. Tobias Krähenbühl weisst schon zwei Niederlagen auf. Er unterlag Marcel Reber. Ruedi Eugster und Martin Roth stellten wie auch Mike Peng und Jonas Burch. Zwei Siege weisen auch Patrick Schmid (Sieg über Dominik Oertig) und Urs Schäppi auf.

Nach der Absage vom dreifachen Kantonalfestsieger der Saison, Samuel Giger, sind noch sieben Eidgenossen in Arosa angetreten. Siegreich blieben drei: Armon Orlik (gegen Stefan Burkhalter), Roger Rychen (gegen Tobias Krähenbühl) und Beni Notz, der Beat Wickli bezwang. Curdin Orlik und Daniel Bösch stellten wie auch Mike Peng gegen Michael Steiner, Sandro Schlegel gegen Christian Bernold und Dominik Oertig gegen Ursin Battaglia. Siegreich blieben ferner unter anderem Ruedi Eugster, Ernst Bühler, Roman Schnurrenberger, Tobias Riger, Dominik Schmid und Werner Schlegel.

Aufgrund des Arbeitsunfalls (Schnittwunde am Daumen) von Samuel Giger wurde für das morgige Bündner-Glarner Kantonalschwingfest Armon Orlik neu mit Stefan Burkhalter eingeteilt, Dominik Oertig mit Ursin Battaglia.

Prominenter Ausfall am Bündner-Glarner Schwingfest in Arosa. Aufgrund eines Arbeitsunfalles (Schnittwunde) muss der Thurgauer Favorit Samuel Giger für Mogen Forfait erklären. Wie lange Giger ausfällt, ist noch unklar. Noch nicht bekannt ist, mit wem Armon Orlik im Anschwingen eingeteilt wird. Dies wird möglicherweise erst am Sonntagmorgen bekannt.

Die Spitzenpaarungen für das Bündner-Glarner Kantonalschwingfest lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 21.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 19.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 16.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 14.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Bündner-Glarner Kantonalschwingfest Arosa
Schlussgang

Armon Orlik bezwingt Roger Rychen 3:06 Minuten mit Kurz/Hüfter.

Orlik Armon s16_rychenroger Rychen Roger
Sonntag, 17.06.2018
  • Adresse
    Sportplatz beim Parkhaus Ochsabüal
  • Ort:
    Arosa
  • Zeit:
    Anschwingen 8 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Chur

  • Programm: 8.00 Uhr Anschwingen; 13.15 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 15.00 Uhr Festakt; 16.45 Uhr Schlussgang

    Sieger 2017: Armon Orlik

    Teilnehmer: 153 Schwinger, davon 9 Eidgenossen

    Gastklub: Schwingersektion Sarnen
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
6g56.75 Jörger MarcDomat/Emsjoergermarc18795
6h56.75 Schmid DominikHerisauschmid_dominik180100
5h57.00 Schnurrenberger RomanSternenbergschnurrenbergerroman183120
6a56.75 Gosswiler LivioMastrilsgosswilerlivio18587
6b56.75 Steiner MichaelAmlikon-Bisseggsteinermichael17583
6c56.75 Bösch DanielZuzwils16_boeschdaniel193135
6d56.75 Riget TobiasBenken SGrigettobias190114
6e56.75 Wickli BeatEnnetbühlwicklibeat186105
6f56.75 Jöhl ChristianMollisjoehl_christian16893
4d57.25 Poltera AndrinUrnäschpolteraandrin18592
5a57.00 Burch JonasStalden (Sarnen)192104
5b57.00 Burkhalter StefanHomburgburkhalterstefan186118
5c57.00 Hochholdinger RomanFelsberghochholdingerroman189130
5d57.00 Reber MarcelSaysrebermarcel170108
5e57.00 Dumelin DavidHüttlingendumelin_david19196
5f57.00 Koch ThomasGontenkochthomas184104
5g57.00 Schmid PatrickAppenzellschmid_patrick
1.60.00 Orlik ArmonMaienfeld190112
2.58.00 Rychen RogerMolliss16_rychenroger190110
3.57.50 Battaglia UrsinAlmensbattagliaursin18695
4a57.25 Eugster RuediQuarteneugsterruedi183115
4b57.25 Notz BeniGüttingennotzbeni178130
4c57.25 Orlik CurdinThun187115

Bündner: Orlik mit Punktemaximum

Überlegener Sieg von Armon Orlik am eigenen kantonalen in Arosa. Der Maienfelder gewann alle sechs Gänge und siegte mit dem Punktemaximum. Im Schlussgang besiegte er den Glarner Roger Rychen.

Armon Orlik dominierte das eigene Kantonale in den ersten fünf Gängen mit 50 Punkten und wies zu diesem Zeitpunkt 1,50 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz auf. Somit musste nach Reglement ausgeschwungen werden. Da der Zweitplatzierte nach fünf Gängen, Roman Schnurrenberger, seinen sechsten Gang gegen Roger Rychen verlor, stand Orliks Sieg vorzeitig fest. Im Schlussgang holte sich Orlik seinen zweiten Sieg an diesem Tag über Rychen. Der Maienfelder siegte zum dritten Mal in Serie am Bündner-Glarner. Es war der zweite Kranzfestsieg für Orlik in dieser Saison und elfte insgesamt.

Ehrenplatz für Rychen
Roger Rychen gewann alle Duelle bis auf die zwei Begegnungen mit Armon Orlik. Mit einem Sieg im fünften Gang über Curdin Orlik verhinderte er mögliches Bruderduell im Schlussgang. Rychen blieb der Ehrenrang. Auch die weiteren Eidgenossen Stefan Burkhalter, Daniel Bösch und Beni Notz gewannen wie „Gast“ Curdin Orlik Eichenlaub. Hingegen ging Tobias Krähenbühl leer aus. Mike Peng verpasste gar den Ausstich. Insgesamt wurden 23 Kränze abgebeben. Sechs blieben im Bündnerland, gefolgt von Appenzell, St. Gallen und Thurgau, je 4, Glarus 2, Bern, Innerschweiz (Sarnen) und Zürich, je 1. Mit Andrin Poltera und Livio Gosswiler gab es zwei Neukranzer.

 

Armon Orlik siegt in Arosa mit 60 Punkten. Im Schlussgang bezwingt er wie schon im vierten Gang Roger Rychen. Weil nach Reglement ausgeschwungen werden musste und Orlik vor dem Schlussgang 1,75 Punkte Vorsprung aufwies, stand er vorzeitig als Festsieger fest. Roger Rychen wird Zweiter. Spitzenplätze gibt es auch für Marcel Reber, Tobias Riget, Ruedi Eugster, Ursin Battaglia, Daniel Bösch, Curdin Orlik, Andrin Poltera, Michael Steiner, Jonas Burch, Beat Wickli, Patrick Schmid, Dominik Schmid und Stefan Burkhalter.

Da nach Reglement ausgeschwungen werden musste steht Armon Orlik vorzeitig als Tagessieger fest. Sein Gegner ist Roger Rychen, der im sechsten Gang Roman Schurrenberger bezwang. Die weiteren Duelle Tobias Riget gegen Martin Roth und Pirmin Gmür gegen Marcel Reber endeten gestellt.

Armon Orlik führt nach fünf Gängen mit 50 Punkten und steht im Schlussgang. Obwohl Roman Schnurrenberger mit 48, 50 Punkte alleiniger Zweiter ist, muss nach Reglement ausgeschwungen werden. Marcel Reber und Roger Rychen belegen nach fünf Gängen mit 48,25 Zählern den dritten Zwischenrang.

Armon Orlik holt sich gegen Daniel Bösch den fünften Sieg. Aus einem brüderlichen Schlussgang wird jedoch nicht, denn Curdin Orlik verlor gegen Roger Rychen. Armon Orliks Gegner sind entweder Rychen, oder Marcel Reber, der Dominik Oertig bezwang, oder Roman Schnurrenberger, der Dominik Schmid bezwang. Stefan Burkhalter und Ruedi Eugster stellten. Jonas Burch wurde von Pirmin Gmür zurückgebunden. Tobias Krähenbühl bezwang Michael Bernold.

Von den drei Schwingern mit drei Siegen ist noch einer übrig geblieben, der auch den vierten Gang gewann. Es ist Armon Orlik der im Eidgenossen-Duell Roger Rychen bezwang. Er steht mit einem Bein im Schlussgang. Tobias Riget unterlag Curdin Orlik. Nebst Curdin Orlik haben sich auch Jonas Burch (gegen Ernst Bühler), Pirmin Gmür (gegen Patrick Schmid), Daniel Bösch (gegen Roman Hochholdinger), Michael Bernold (gegen Christian Pianta), Roman Schnurrenberger (gegen Christian Biäsch) und Stefan Burkhalter (gegen Christian Bernold) mit Siegen in eine gute Position gebracht. Ursin Battaglia und Beni Notz stellten. Zu seinem zweiten Sieg kam Tobias Krähenbühl, derweil Mike Peng mit vier Gestellten den Ausstich verpasst.

Armon Orlik holte sich gegen Urs Schäppi mit Kurz die dritte Note Zehn und führt zur Halbzeit. Ebenfalls drei Siege weisen Roger Rychen und Tobias Riget auf. Rychen setzte sich gegen Patrick Schmid durch und Riget gegen Oldie Marcel Reber. Ihren zweiten Sieg verbuchten Daniel Bösch (gegen Sandro Schlegel), Beni Notz (gegen Andreas Frick), Curdin Orlik (gegen Rico Ammann) und Ursin Battaglia (gegen Roman Nägeli). Mike Peng stellte schon zum dritten Mal.

Armon Orlik und Roger Rychen blieben auch im zweiten Gang siegreich. Orlik bezwang den Appenzeller Dominik Schmid und Rychen siegte gegen Christian Holenstein. Gestoppt wurde Beni Notz, der gegen Tobias Riget verlor. Zu ihrem ersten Sieg kamen Stefan Burkhalter (gegen Christian Biäsch), Daniel Bösch (gegen Roman Schnurrenberger) und Curdin Orlik, der Werner Schlegel zurückband. Tobias Krähenbühl weisst schon zwei Niederlagen auf. Er unterlag Marcel Reber. Ruedi Eugster und Martin Roth stellten wie auch Mike Peng und Jonas Burch. Zwei Siege weisen auch Patrick Schmid (Sieg über Dominik Oertig) und Urs Schäppi auf.

Nach der Absage vom dreifachen Kantonalfestsieger der Saison, Samuel Giger, sind noch sieben Eidgenossen in Arosa angetreten. Siegreich blieben drei: Armon Orlik (gegen Stefan Burkhalter), Roger Rychen (gegen Tobias Krähenbühl) und Beni Notz, der Beat Wickli bezwang. Curdin Orlik und Daniel Bösch stellten wie auch Mike Peng gegen Michael Steiner, Sandro Schlegel gegen Christian Bernold und Dominik Oertig gegen Ursin Battaglia. Siegreich blieben ferner unter anderem Ruedi Eugster, Ernst Bühler, Roman Schnurrenberger, Tobias Riger, Dominik Schmid und Werner Schlegel.

Aufgrund des Arbeitsunfalls (Schnittwunde am Daumen) von Samuel Giger wurde für das morgige Bündner-Glarner Kantonalschwingfest Armon Orlik neu mit Stefan Burkhalter eingeteilt, Dominik Oertig mit Ursin Battaglia.

Prominenter Ausfall am Bündner-Glarner Schwingfest in Arosa. Aufgrund eines Arbeitsunfalles (Schnittwunde) muss der Thurgauer Favorit Samuel Giger für Mogen Forfait erklären. Wie lange Giger ausfällt, ist noch unklar. Noch nicht bekannt ist, mit wem Armon Orlik im Anschwingen eingeteilt wird. Dies wird möglicherweise erst am Sonntagmorgen bekannt.

Die Spitzenpaarungen für das Bündner-Glarner Kantonalschwingfest lauten wie folgt: