St. Galler Kantonalschwingfest Tübach
Schlussgang

Samuel Giger bezwingt Roger Rychen nach 7:47 Minuten mit Wyberhaken. 1a Giger, 1b Daniel Bösch

Giger Samuel Rychen Roger
Sonntag, 27.05.2018
  • Adresse
    Sportwiese Tübach
  • Ort:
    Tübach SG
  • Zeit:
    Anschwingen 8 Uhr
  • Organisator:

    Schwingerverband St. Gallen und Umgebung

  • Programm: 8.00 Uhr Anschwingen; 13.00 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 15.15 Uhr Festakt; 16.45 Uhr Schlussgang

    Sieger 2017: Daniel Bösch

    Teilnehmer: 209, davon 8 Eidgenossen

     
  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1a 58.25 Giger Samuel Ottoberg 194 115
1b 58.25 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
2. 58.00 Schlegel Werner Hemberg 187 100
3. 57.75 Leuppi Samir Winterthur 194 145
4a 57.50 Mettler Valentin Neu St. Johann 183 86
4b 57.50 Roth Martin Waldstatt 182 93
4c 57.50 Breitenmoser Manuel Nassen 170 83
5a 57.25 Rychen Roger Mollis 190 110
5b 57.25 Bless Michael Gais 187 115
5c 57.25 Geisser Lars Mörschwil 183 116
5d 57.25 Schlegel Reto Flumserberg Tannenheim 185 87
5e 57.25 Heierli Pascal Ebnat-Kappel 188 90
5f 57.25 Rüegg Fabian Mörschwil 185 115
6a 57.00 Eugster Ruedi Quarten 183 115
6b 57.00 Zwyssig Raphael Gais 185 122
6c 57.00 Oertig Simon Gossau SG 182 90
6d 57.00 Schmid Dominik Herisau 180 100
6e 57.00 Schnurrenberger Roman Sternenberg 183 120
6f 57.00 Wickli Beat Ennetbühl 186 105
6g 57.00 Elmer Daniel Rüeterswil 177 80
7a 56.75 Rhyner Michael Flawil 190 108
7b 56.75 Dändliker Shane Feldbach 194 108
7c 56.75 Fausch Kjetil Sargans 186 115
7d 56.75 Ott Damian Dreien 197 105
7e 56.75 Riget Florian Schänis 178 90
8a 56.50 Baumann Rico Andelfingen 176 105
8b 56.50 Riget Tobias Benken SG 190 114
8c 56.50 Schläpfer Markus Niederbüren 175 98
8d 56.50 Schneider Domenic Friltschen 179 135
nocontent

Premiere für Samuel Giger
Samuel Giger hat als erster Thurgauer Schwinger überhaupt das St. Galler Kantonalschwingfest gewonnen. In einem wahren Abnützungskampf bezwang er im Schlussgang den Glarner Roger Rychen in der achten Minute mit Wyberhaken.

Samuel Giger gewann in Tübach erstmals das St. Galler Kantonale und dies als erster Thurgauer Schwinger überhaupt. Giger feierte am Bodensee seinen insgesamt zehnten Kranzfestsieg seiner Laufbahn. Im Schlussgang besiegte er wie schon im zweiten Gang den Glarner Roger Rychen.

Giger mit imposantem Notenblatt
Giger trumpfte am Morgen mit Siegen über Daniel Bösch, Roger Rychen und Martin Roth gross auf. Im vierten Gang wurde er aber von Samir Leuppi, der den Thurgauer an den Rand einer Niederlage brachte, gestoppt. Mit dem Unentschieden kann es zum grossen Zusammenschluss. Als Erster schaffte es Roger Rychen mit einem Erfolg über Tobias Riget in den Schlussgang. Mit einem Sieg über Dominik Schmid schaffte sich Giger auf den zweiten Zwischenrang. Dort erhielt er gegenüber drei weiteren Athleten, u.a. Daniel Bösch, aufgrund des imposanten Notenblattes den Vorzug.

Bösch zieht mit Abderhalden gleich
Da Daniel Bösch seinen letzten Gang gegen Domenic Schneider platt gewann, blieb den Gastgebern zumindest der Co-Sieg ein. Für Bösch bedeutet dies der siebte Sieg an einem St. Galler Kantonalen. Damit zieht er mit dem dreifachen Schwingerkönig Jörg Abderhalden gleich. Auch die weiteren Eidgenossen Michael Bless, Raphael Zwyssig und Domenic Schneider gewannen den Kranz, nicht so Beni Notz. Insgesamt wurden 29 Kränze abgegeben. St. Gallen 18, Appenzell 5, Zürich 3, Thurgau 2, Glarus 1. Es gab nicht weniger als sechs Neukranzer, darunter Werner Schlegel (Jahrgang 2002) sensationell auf dem Ehrenplatz mit fünf gewonnenen Gängen. 

 

Tübach SG. St. Galler Kantonalschwingfest (191 Schwinger, 4800 Zuschauer). Schlussgang: Samuel Giger (Ottoberg) bezwingt Roger Rychen (Mollis) nach 7:47 Minuten mit Wyberhaken. Rangliste: 1. Giger und Daniel Bösch (Zuzwil SG), je 58,25. 2. Werner Schlegel (Hemberg) 58,00. 3. Samir Leuppi (Winterthur) 57,75. 4. Valentin Mettler (Neu St. Johann), Martin Roth (Herisau) und Manuel Breitenmoser (Nassen), je 57,50. 5. Rychen, Michael Bless (Gais), Lars Geisser (Mörschwil), Reto Schlegel (Flumserberg), Pascal Heierli (Ebnat-Kappel) und Fabian Rüegg (Mörschwil), je 57,25. 6. Ruedi Eugster (Quarten), Raphael Zwyssig (Gais), Simon Oertig (Gossau SG), Dominik Schmid (Hundwil), Roman Schnurrenberger (Sternenberg), Beat Wickli (Ennetbühl), und Daniel Elmer (Rüeterswil), je 57,00.

Samuel Giger hat als erster Thurgauer Schwinger überhaupt das St. Galler Kantonalschwingfest gewonnen. Im einem wahren Abnützungskampf bezwang er im Schlussgang Roger Rychen in der achten Minute. Da Daniel Bösch seinen letzten Gang gegen Domenic Schneider platt gewann, bleibt den Gastgebern zumindest der Co-Sieg. Dahinter nehmen Samir Leuppi (Sieg über Markus Schläpfer), der sensationelle Neukranzer Werner Schlegel (Sieg über Mario Schneider), Martin Roth (Sieg gegen Pirmin Gmür), Shane Dändliker (Sieg über Dominik Oertig), Michael Bless (Sieg gegen Florian Riget), Ruedi Eugster (Sieg über Beat Reichmuth), Michael Rhyner (Sieg gegen Andreas Gwerder) und Lars Geisser Spitzenplätze ein.

Von den vier punktgleich im zweiten Rang klassierten Athleten erhält Gast Samuel Giger den Vorrang gegenüber den drei St. Gallern. Dies wohl aufgrund des Notenblattes. Somit kommt es wie schon im zweiten Gang zu Duell Roger Rychen (48,50 Punkte) gegen Samuel Giger (48,25 Punkte). Den drei St. Gallern Daniel Bösch, Werner Schlegel und Florian Riget winkt noch immer der Co-Sieg. Noch nie in den 104 Jahren gab einen Thurgauer oder Glarner Sieger am St. Galler Ehrentag.

Mit einem Plattwurf gegen Tobias Riget hat Roger Rychen die Führung übernommen. Sein Gegner im Schlussgang dürfte Samuel Giger sein, obwohl dieser gegen Dominik Schmid die Maximalnote verpasste. Auch noch Schlussgangambitionen haben Domenic Schneider (Sieg über Fabian Rüegg) und Daniel Bösch (Sieg gegen Roman Schnurrenberger). Ebenso die beiden Nichtkranzer Florian Riget und Werner Schlegel, die wie Giger und Bösch je 48,25 Zähler aufweisen. Michael Bless musste mit Ruedi Eugster stellen und Mario Schneider genauso mit Lars Geisser. Samir Leuppi bezwang Simon Oertig und Raphael Zwyssig band Shane Dändliker zurück. Beni Notz stellte gegen Christian Bernold ein weiteres Mal. Dominik Oertig schliesslich bezwang Kjetil Fausch.

Samuel Giger muss wie schon am Thurgauer mit Samir Leuppi stellen und hatte dabei gar eine bange Situation zu überstehen, Dahinter haben folgende Schwinger ihren dritten Sieg eingefahren: Michael Bless (gegen Dominik Oertig), Tobias Riget gegen (Janosch Kobler), Roger Rychen gegen (Pascal Heierli), Daniel Bösch (gegen Beda Arztmann), Lars Geisser (gegen Daniel Kunz), Dominik Schmid (gegen Manuel Bollhalder) und Domenic Schneider (gegen Beat Wickli). Valentin Mettler wurde von Roman Schnurrenberger zurückgebunden, womit es zu einem totalen Zusammenschluss gekommen ist. Michael Rhyner und Raphael Zwyssig stellten. Sie sind wie Leuppi mit seinem zweiten Unentschieden zurückgefallen. Beni Notz kam gegen Michael Bernold zu seinem zweiten Sieg.

Samuel Giger gewinnt auch seinen dritten Gang gegen den Appenzeller Martin Roth. Giger führt gemeinsam mit den Nichtkranzern Pascal Heierli und Valentin Mettler die Ranglistenspitze an. Samir Leuppi (Sieg über Sandro Vollmeier), Michael Bless (Sieg gegen Christian Hollenstein, Raphael Zwyssig (Sieg gegen Florian Riget), Michael Rhyner (Sieg gegen Jaime Marty) und Tobias Riget (Sieg gegen Lukas Wolfer) folgen mit zwei Siegen und einem Gestellten. Daniel Bösch, Domenic Schneider und Roger Rychen weisen zwei Siege und eine Niederlage auf. Beni Notz kam gegen Oldie Remo Büchler zum ersten Kreuzlein.

Im einem hochstehenden Duell besiegte Samuel Giger den Glarner Roger Rychen in den letzten Sekunden. Weil Michael Bless mit Lars Geisser stellen musste, ist Giger der einzige Eidgenosse mit zwei Gewonnenen. Zu ihrem ersten Sieg kamen Daniel Bösch (gegen Shane Dändliker), Domenic Schneider (gegen Marcel Räbsamen), Samir Leuppi (gegen Erwin Weber), Raphael Zwyssig (gegen Roman Rüegg), Tobias Riget (gegen Beat Reichmuth) und Michael Rhyner (gegen Roland Bucher). Beni Notz stellte gegen Fabian Rüegg ein zweites Mal.

Drei Eidgenossen sind siegreich gestartet: Samuel Giger bezwingt Daniel Bösch platt, Michael Bless konterte Domenic Schneider aus und Roger Rychen siegte schnell gegen Mario Schneider. Die Duelle zwischen Raphael Zwyssig und Samir Leuppi, Dominik Oertig gegen Andreas Gwerder, Michael Rhyner gegen Roman Schnurrenberger, Ruedi Eugster gegen Markus Schläpfer sowie zwischen Tobias Riget und Beni Notz endeten gestellt. Nicht am Start sind Arnold Forrer sowie Simon Kid.

Die Spitzenpaarungen für das St. Galler Kantonalschwingfest in Tübach sind bekannt und die lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop