Emmentalisches Schwingfest Zollbrück
Schlussgang

Christian Stucki bezwingt Matthias Aeschbacher nach 7:08 Minuten mit Gammen.

Stucki Christian Aeschbacher Matthias
Sonntag, 13.05.2018
  • Adresse
    Festplatz
  • Ort:
    Zollbrück
  • Zeit:
    Anschwingen 8 Uhr
  • Organisator:

    Emmentalischer Schwingerverband

  • Programm: 8.00 Uhr Anschwingen; 13.00 Fortsetzung Schwingen nach Mittagspause; 15.00 Uhr Festakt; 16.30 Uhr Schlussgang

    Sieger 2017: Niklaus Zenger

    Teilnehmer: 195, davon 13 Eidgenossen

    Gastklubs: Mümliswil, Thal-Gäu

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.50 Stucki Christian Lyss 198 145
2a 57.75 Roschi Ruedi Oey 190 112
2b 57.75 Orlik Curdin Thun 187 115
3a 57.50 Röthlisberger Simon Leimiswil 189 105
3b 57.50 Roth Dominik Meikirch 189 110
4a 57.25 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
4b 57.25 Anderegg Simon Unterbach 181 111
4c 57.25 Leuenberger Michael (OL) Uebeschi 190 100
4d 57.25 Schenk Patrick Koppigen 189 110
4e 57.25 Graber Willy Bolligen 181 97
5a 57.00 Gerber Christian Röthenbach 187 120
5b 57.00 Klossner Adrian Horboden 186 104
5c 57.00 Rolli Martin Riggisberg 180 96
5d 57.00 Steffen Valentin Koppigen 180 96
5e 57.00 Weyermann Florian Lotzwil 175 110
5f 57.00 Berger Lorenz Niederscherli 185 98
5g 57.00 Gobeli Patrick Oey 178 106
5h 57.00 von Weissenfluh Kilian Hasliberg Hohfluh 186 102
6a 56.75 Jäggi Lukas Gutenburg
6b 56.75 Locher Alfred Langnau im Emmental 176 90
6c 56.75 Wittwer Josias Reichenbach 183 125
6d 56.75 Marti Stefan Biglen 191 110
7a 56.50 Sommer Roman Wasen 185 98
7b 56.50 Wenger Kilian Horboden 190 112
7c 56.50 Wüthrich Niklaus Schangnau 183 114
7d 56.50 Grossen John Frutigen
7e 56.50 Steffen Gustav Koppigen 172 94
7f 56.50 Sempach Thomas Heimenschwand 186 115
7g 56.50 Staudenmann Fabian Guggisberg 191 110
7h 56.50 Ramseier Fritz Süderen 174 100
nocontent

Stucki mit Start-Zielsieg
In der achten Minute bezwang Christian Stucki seinen Schlussganggegner Matthias Aeschbacher am Emmentalischen Schwingfest in Zollbrück mit einem Gammen. Berits im vierten Gang hatte der Seeländer dasselbe Duell zu seinen Gunsten entschieden. Hinter dem souveränen Tagessieger belegten die beiden Oberländer Ruedi Roschi und Curdin Orlik gemeinsam den zweiten Rang. Roschi realisierte dabei nebst der Niederlage gegen Matthias Aeschbacher fünf Siege. Orlik musste nebst vier Siegen die Punkte mit Philipp Reusser und Stefan Marti teilen. Matthias Aeschbacher fiel durch die Niederlage im Schlussgang in den vierten Rang zurück. Einen starken Eindruck hinterliess Simon Anderegg bei seinem Comeback nach der im Frühjahr zugezogenen Rippenverletzung. Noch nicht in Bestform präsentierte sich Kilian Wenger der  nach der Niederlage gegen Aeschbacher  die Punkte im vierten Gang noch mit Christian Gerber teilen musste. Mit den vier Siegen klassierte sich der Schwingerkönig von 2010 im letzten kranzberechtigten Rang und konnte damit den Schaden in Grenzen halten.

Willy Graber im Hunderterklub
Der Mittelländer Publikumsliebling Willy Graber konnte in Zollbrück und tosendem Jubel seinen hundertsten Kranz aufsetzten lassen. Damit ist Graber der erste Mittelländer Schwinger der den Einzug in diesen exquisiten Klub geschafft hat. Dem Oberländer John Grossen war in Zollbrück der einzige Neukranzer.

 

 

 

 

Zollbrück. Emmentalisches Schwingfest (184 Schwinger, 5800 Zuschauer). Schlussgang: Christian Stucki (Lyss) bezwingt Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) nach 7:08 Minuten mit Gammen. Rangliste: 1. Stucki 59,50. 2. Ruedi Roschi (Oey) und Curdin Orlik (Frutigen), je 57,75. 3. Simon Röthlisberger (Leimiswil) und Dominik Roth (Meikirch), je 57,50. 4. Aeschbacher, Simon Anderegg (Unterbach BE), Michael Leuenberger (Uebeschi), Patrick Schenk (Wasen i. Emmental) und Willy Graber (Bolligen), je 57,25. 5. Christian Gerber (Röthenbach i. Emmental), Adrian Klossner (Horboden), Martin Rolli (Riggisberg), Valentin Steffen (Koppigen), Florian Weyermann (Lotzwil), Lorenz Berger (Niederscherli), Patrick Gobeli (Matten/St. Stephan) und von Weissenfluh Kilian (Hasliberg Hohfluh), je 57,00.

In der achten Minute bezwingt Christian Stucki im Schlussgang des Emmentalischen Schwingfestes seinen Gegner Matthias Aeschbacher mit einem Gammen. Mit sechs Siegen dominiert der Seeländer das Geschehen nach Belieben. Ein weiterer Höhepunkt ist mit Sicherheit der hundertste Kranzgewinn von Willy Graber.

Der Schlussgang am Emmentalischen steht fest. Christian Stucki bestreitet ihn mit einem ganzen Punkt Vorsprung nach einem Sieg gegen Philipp Reusser gegen Matthias Aeschbacher der Lorenz Berger mit seinem Paradeschwung platt bezwingen konnte. Dies nachdem Curdin Orlik und Stefan Marti sich ohne Resultat trennen mussten. Willy Graber fehlt nach der Niederlage gegen Gustav Steffen noch ein Sieg zum hundertsten Kranzgewinn. Ausser Willy Graber haben sämtliche Spitzenschwinger ihren fünften Gang siegreich gestaltet.

Mit einem Kurzzug besiegt Christian Stucki im vierten Gang Matthias Aeschbacher und führt damit die Zwischenrangliste souverän an. Seine nächsten Verfolger sind Curdin Orlik, der Heinz Habegger am Boden bezwingen konnte und Stefan Marti der über Thomas Ramseier siegreich blieb. Kilian Wenger der gegen Christian Gerber kein Siegesrezept fand, ist endgültig aus der Entscheidung um den Festsieg gefallen. Im Verfolgerfeld befindet sich ebenfalls Willy Graber der mit Gammen Fritz Ramseier plattbezwingen konnte. Mit Kilian von Weissenfluh, Fabian Staudenmann sowie Alfred Locher befinden sich einige Nachwuchshoffnungen in Lauerstellung.

Im ersten Zug bezwingt Christian Stucki Willy Graber mit einem kraftvollen Kurzzug platt. Damit führt der Seeländer Hüne nach drei Gängen die Zwischenrangliste zusammen mit Matthias Aeschbacher, der nah einem ausgeglichenen Kampf Ruedi Roschi bezwingen konnte mit drei Siegen an. Thomas Sempach musste im dritten Gang die Punkt mit Niklaus Kappeler teilen und ist somit im Rennen um den Tagessieg ausgeschieden. Curdin Orlik, Kilian Wenger, Philipp Reusser und Christian Gerber stehen alle mit zwei Siegen zu Buche und besitzen noch Chancen auf den Tagessieg

Infolge einer Rippenverletzung konnte Remo Käser nicht mehr zum zweiten Gang antreten. Willy Graber gegen Remo Zosso, Christian Stucki gegen Severin Schwander, Matthias Aeschbacher gegen Simon Urfer und Ruedi Roschi gegen Roman Blaser konnten ihre Gänge alle gewinnen und führen die Zwischenrangliste nach zwei Gängen an. Etwas überraschend musste Thomas Sempach die Punkte mit Michael Leuenberger teilen. Bereits aus dem Rennen um den Festsieg ist Simon Anderegg der im zweiten Gang gegen Valentin Steffen den zweiten gestellten Gang akzeptieren musste. Alle anderen Mitfavoriten konnten ihre Gänge siegreich gestalten.

Das Emmentalische Schwingfest in Zollbrück ist lanciert. Matthias Aeschbacher bezwingt im ersten Gang Kilian Wenger mit auskontern eines Kurzversuches des Schwingerkönig. Zu Siegen kamen Willy Graber gegen Michael Moser, Thomas Sempach gegen Remo Stalder und Christian Stucki gegen Remo Käser. Ebenfalls Ruedi Roschi konnte seinen ersten Gang gegen Patrick Schenk siegreich gestalten. Alle anderen Spitzenpaarungen endeten ohne Resultat. Der kampfbetonte Gang der beiden Nachwuchstalente Kilian von Weissenfluh gegen Fabian Staudenmann endete ebenfalls ohne Resultat.

Sowohl Damian Gehrig als auch Matthias Siegenthaler fallen für das Emmentalische Schwingfest aus. Wie Siegenthaler auf Facebook verkündet, leidet er unter einem Magen-Darmvirus/Grippe. Er plant seine Rückkehr auf das Oberländische Schwingfest in der Lenk.

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 05.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 04.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop