Schaffhauser Kantonalschwingfest Schaffhausen-Herblingen
Schlussgang

Samuel Giger bezwingt Daniel Bösch nach 6:08 Minuten mit Kurz und Nachdrücken.

Giger Samuel s16_boeschdaniel Bösch Daniel
Samstag, 12.08.2017
  • Adresse
    Schulhaus Kreuzgut
  • Ort:
    Schaffhausen-Herblingen
  • Zeit:
    Anschwingen 8.30 Uhr
  • Organisator:

    TV Herblingen

  • Sieger 2016: Arnold Forrer

PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.58.25 Giger SamuelOttoberg194115
2.58.00 Bless MichaelGais187115
3.57.75 Koller MartinSchönholzerswilenkoller_martin_06_13185100
4a57.50 Bösch DanielZuzwils16_boeschdaniel193135
4b57.50 Roth MartinWaldstatts16_rothmartin18293
4c57.50 Ammann RicoHäuslenenammann_rico185100
5a57.25 Battaglia UrsinAlmensbattagliaursin18695
5b57.25 Good MarcoSargansgoodmarco17689
6a57.00 Burkhalter StefanHomburgburkhalterstefan186118
6b57.00 Vögeli SvenGächlingenvoegeli_sven191105
6c57.00 Schmid DominikHerisauschmid_dominik180100
6d57.00 Schlegel SandroFiderisschlegelsandro185110
6e57.00 Kindlimann FabianFischenthalkindlimannfabian185130
6f57.00 Eugster RuediQuarteneugsterruedi183115
7a56.75 Vollenweider JeremyBeringenvollenweiderjeremy18994
7b56.75 Schwyn AdrianMerishausenschwynadrian
7c56.75 Geisser LarsMörschwil183116
7d56.75 Odermatt ChristophBaumaodermatt_christoph194110
7e56.75 Kid SimonMaseltrangenkidsimon196100
7f56.75 Bickel RomanHochfeldenbickelroman188120

Siebter Kranzfestsieg für Samuel Giger

Beim letzten Kantonalen in der Nordostschweiz, dem Schaffhauser, duellierten sich Samuel Giger und Daniel Bösch gleich zwei Mal. Nach einem Gestellten im vierten, setzte sich in der Endausmarchung der Thurgauer Zimmermann-Lehrling durch.

Giger wie auch Bösch gewannen an Morgen ihre drei Duelle, Bösch gar alle mit einer Zehn. Somit kam es im vierten Gang zu ersten Aufeinandertreffen der Beiden. Dabei hatte der St. Galler Vorteile, brachte Giger am Boden aber nicht auf die gültige Seite. Im Schlussgang, im Wissen, dass beide gewinnen mussten, ging es ebenfalls ausgeglichen zu und her bis Giger mit Kurz die Entscheidung herbei führte. Für Giger ist es der Siebte Kranzfestsieg seiner Laufbahn, der vierte in dieser Saison nach dem Glarner-Bündner, Appenzeller und Nordostschweizer. An gleicher Stätte, am Schaffhauser, feierte Giger vor zwei Jahren den ersten Kranzfestsieg überhaupt.

Ehrenplatz für Bless
Bösch fiel durch den verlorenen Schlussgang auf Rang vier zurück. Den Ehrenplatz nimmt mit fünf Siegen der Appenzeller Michael Bless ein. Er unterlag einzig Bösch im zweiten Gang. Nebst Giger, Bless und Bösch gewannen auch Stefan Burkhalter, er den 101. seiner Laufbahn, und Fabian Kindlimann den Kranz. Hingegen verpasste ihn Arnold Forrer nach einen strittigen Duell gegen Martin Roth. Der siebte Eidgenosse, Raphael Zwyssig, renkte sich im Startduell gegen Daniel Bösch den Finger aus und musste den Wettkampf aufgeben. Insgesamt wurden 20 Kränze abgegeben, einziger Neukranzer ist der einheimische Adrian Schwyn.

Herblingen SH. Schaffhauser Kantonalschwinget (127 Schwinger, 1200 Zuschauer). Schlussgang: Samuel Giger (Ottoberg) bezwingt Daniel Bösch (Zuzwil SG) nach 6:08 Minuten mit Kurz und Nachdrücken. 1. Giger 58,25. 2. Michael Bless (Gais) 58,00. 3. Martin Koller (Schönholzerswilen) 57,75. 4. Bösch, Martin Roth (Herisau) und Rico Ammann (Häuslenen), je 57,50. 5. Ursin Battaglia (Almens) und Marco Good (Sargans), je 57,25. 6. Stefan Burkhalter (Homburg), Sven Vögeli (Gächlingen), Dominik Schmid (Hundwil), Sandro Schlegel (Fideris), Fabian Kindlimann (Fischenthal) und Ruedi Eugster (Quarten), je 57,00.

Mit dem Sieg von Samuel Giger endet das siebte und letzte Kantonalfest in der Nordostschweiz, in Herblingen. Giger besiegte im Schlussgang Daniel Bösch zu Beginn der siebten Minute mit Kurz. Zweiter wird Michael Bless, gefolgt von Gigers Klubkameraden Martin Koller. Wie geahnt reichen 56,50 Punkte heute nicht zum Kranz. Auch Schwingerkönig Arnold Forrer geht leer aus.

Daniel Bösch (48,75 Punkte) gegen Samuel Giger (48,25 Punkte) lautet der Schlussgang in Herblingen. Giger erhält den Vorzug gegenüber den punktgleichen Ursin Battaglia und Roman Bickel.

Daniel Bösch sichert sich die Schlussgangteilnahme mit einer Zehn gegen Dominik Schmid. Von den sechs Schwingern im zweiten Rang gewinnt einzig Samuel Giger gegen Lars Geisser, aber ohne Zehn. Mit Siegen auch Schlussgangambitionen hegen Stefan Burkhalter, Ursin Battaglia, Michael Bless und Roman Bickel. Arnold Forrer und Fabian Kindlimann stellten im Direktduell.

Im Spitzenduell stellen Daniel Bösch und Samuel Giger. Die ebenfalls drei Siege vorweisenden Adrian Schwyn (gegen Dominik Schmid) und Rico Ammann (gegen Arnold Forrer) mussten ihre erste Niederlage in Kauf nehmen. Damit ist ein Zusammenschluss erfolgt. Nebst Bösch, Giger und Forrer weisen auch Michael Bless, Fabian Kindlimann, Simon Kid, Dominik Schmid, Jeremy Vollenweider, Ruedi Eugster, Sandro Schlegel, Ursin Battaglia und Christian Jöhl drei Gewonnene auf.

Samuel Giger, Daniel Bösch und Rico Ammann führen mit je drei Gewonnenen. Giger bekundete gegen Christian Jöhl genausowenig Mühe wie Bösch gegen David Dumelin. Rico Ammann holte sich den dritten Erfolg gegen den Einheimischen Simdon Schudel. Beda Coray und Jeremy Vollenweider bremsten sich mit einem Gestellten. Den zweiten Sieg verbuchten Arnold Forrer, Michael Bless, Stefan Burkhalter und Fabian Kindlimann.

Samuel Giger und Daniel Bösch werden ihrer Favoritenstellung gerecht. Giger bezwingt Simon Kid und Bösch im Eidgenossen-Duell Michael Bless. Ihren ersten Sieg verbuchten Arnold Forrer (gegen Shane Dändliker), Stefan Burkhalter (gegen Roman Bickel) und Fabian Kindlimann (gegen Michael Bernold). Zwei Siege weisen unter anderem von den Nichteidgenossen Christian Jöhl, David Dumelin, Simon Schudel, Rico Ammann und Jeremy Vollenweider auf.

Drei Eidgenossen konnten ihr Startduell gewinn: Samuel Giger gegen Fabian Kindlimann, Michael Bless gegen Ruedi Eugster und Daniel Bösch gegen Sandro Schlegel. Bösch wurde der Prättigauer zugeteilt, weil sich sein ursprünglicher Gegner, der Appenzeller Raphael Zwyssig, an der Hand verletzte. Arnold Forrer und Stefan Burkhalter stellten in einem faden Duell.

Die Spitzenpaarungen für das Schaffhauser Kantonalschwingfest (12. August in Herblingen) sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwingerzeitung Schlussgang Nummer 5 2022
    Berichte

    Dienstag, 21.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 20.06.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Schaffhauser Kantonalschwingfest Schaffhausen-Herblingen
Schlussgang

Samuel Giger bezwingt Daniel Bösch nach 6:08 Minuten mit Kurz und Nachdrücken.

Giger Samuel s16_boeschdaniel Bösch Daniel
Samstag, 12.08.2017
  • Adresse
    Schulhaus Kreuzgut
  • Ort:
    Schaffhausen-Herblingen
  • Zeit:
    Anschwingen 8.30 Uhr
  • Organisator:

    TV Herblingen

  • Sieger 2016: Arnold Forrer

PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.58.25 Giger SamuelOttoberg194115
2.58.00 Bless MichaelGais187115
3.57.75 Koller MartinSchönholzerswilenkoller_martin_06_13185100
4a57.50 Bösch DanielZuzwils16_boeschdaniel193135
4b57.50 Roth MartinWaldstatts16_rothmartin18293
4c57.50 Ammann RicoHäuslenenammann_rico185100
5a57.25 Battaglia UrsinAlmensbattagliaursin18695
5b57.25 Good MarcoSargansgoodmarco17689
6a57.00 Burkhalter StefanHomburgburkhalterstefan186118
6b57.00 Vögeli SvenGächlingenvoegeli_sven191105
6c57.00 Schmid DominikHerisauschmid_dominik180100
6d57.00 Schlegel SandroFiderisschlegelsandro185110
6e57.00 Kindlimann FabianFischenthalkindlimannfabian185130
6f57.00 Eugster RuediQuarteneugsterruedi183115
7a56.75 Vollenweider JeremyBeringenvollenweiderjeremy18994
7b56.75 Schwyn AdrianMerishausenschwynadrian
7c56.75 Geisser LarsMörschwil183116
7d56.75 Odermatt ChristophBaumaodermatt_christoph194110
7e56.75 Kid SimonMaseltrangenkidsimon196100
7f56.75 Bickel RomanHochfeldenbickelroman188120

Siebter Kranzfestsieg für Samuel Giger

Beim letzten Kantonalen in der Nordostschweiz, dem Schaffhauser, duellierten sich Samuel Giger und Daniel Bösch gleich zwei Mal. Nach einem Gestellten im vierten, setzte sich in der Endausmarchung der Thurgauer Zimmermann-Lehrling durch.

Giger wie auch Bösch gewannen an Morgen ihre drei Duelle, Bösch gar alle mit einer Zehn. Somit kam es im vierten Gang zu ersten Aufeinandertreffen der Beiden. Dabei hatte der St. Galler Vorteile, brachte Giger am Boden aber nicht auf die gültige Seite. Im Schlussgang, im Wissen, dass beide gewinnen mussten, ging es ebenfalls ausgeglichen zu und her bis Giger mit Kurz die Entscheidung herbei führte. Für Giger ist es der Siebte Kranzfestsieg seiner Laufbahn, der vierte in dieser Saison nach dem Glarner-Bündner, Appenzeller und Nordostschweizer. An gleicher Stätte, am Schaffhauser, feierte Giger vor zwei Jahren den ersten Kranzfestsieg überhaupt.

Ehrenplatz für Bless
Bösch fiel durch den verlorenen Schlussgang auf Rang vier zurück. Den Ehrenplatz nimmt mit fünf Siegen der Appenzeller Michael Bless ein. Er unterlag einzig Bösch im zweiten Gang. Nebst Giger, Bless und Bösch gewannen auch Stefan Burkhalter, er den 101. seiner Laufbahn, und Fabian Kindlimann den Kranz. Hingegen verpasste ihn Arnold Forrer nach einen strittigen Duell gegen Martin Roth. Der siebte Eidgenosse, Raphael Zwyssig, renkte sich im Startduell gegen Daniel Bösch den Finger aus und musste den Wettkampf aufgeben. Insgesamt wurden 20 Kränze abgegeben, einziger Neukranzer ist der einheimische Adrian Schwyn.

Mit dem Sieg von Samuel Giger endet das siebte und letzte Kantonalfest in der Nordostschweiz, in Herblingen. Giger besiegte im Schlussgang Daniel Bösch zu Beginn der siebten Minute mit Kurz. Zweiter wird Michael Bless, gefolgt von Gigers Klubkameraden Martin Koller. Wie geahnt reichen 56,50 Punkte heute nicht zum Kranz. Auch Schwingerkönig Arnold Forrer geht leer aus.

Daniel Bösch (48,75 Punkte) gegen Samuel Giger (48,25 Punkte) lautet der Schlussgang in Herblingen. Giger erhält den Vorzug gegenüber den punktgleichen Ursin Battaglia und Roman Bickel.

Daniel Bösch sichert sich die Schlussgangteilnahme mit einer Zehn gegen Dominik Schmid. Von den sechs Schwingern im zweiten Rang gewinnt einzig Samuel Giger gegen Lars Geisser, aber ohne Zehn. Mit Siegen auch Schlussgangambitionen hegen Stefan Burkhalter, Ursin Battaglia, Michael Bless und Roman Bickel. Arnold Forrer und Fabian Kindlimann stellten im Direktduell.

Im Spitzenduell stellen Daniel Bösch und Samuel Giger. Die ebenfalls drei Siege vorweisenden Adrian Schwyn (gegen Dominik Schmid) und Rico Ammann (gegen Arnold Forrer) mussten ihre erste Niederlage in Kauf nehmen. Damit ist ein Zusammenschluss erfolgt. Nebst Bösch, Giger und Forrer weisen auch Michael Bless, Fabian Kindlimann, Simon Kid, Dominik Schmid, Jeremy Vollenweider, Ruedi Eugster, Sandro Schlegel, Ursin Battaglia und Christian Jöhl drei Gewonnene auf.

Samuel Giger, Daniel Bösch und Rico Ammann führen mit je drei Gewonnenen. Giger bekundete gegen Christian Jöhl genausowenig Mühe wie Bösch gegen David Dumelin. Rico Ammann holte sich den dritten Erfolg gegen den Einheimischen Simdon Schudel. Beda Coray und Jeremy Vollenweider bremsten sich mit einem Gestellten. Den zweiten Sieg verbuchten Arnold Forrer, Michael Bless, Stefan Burkhalter und Fabian Kindlimann.

Samuel Giger und Daniel Bösch werden ihrer Favoritenstellung gerecht. Giger bezwingt Simon Kid und Bösch im Eidgenossen-Duell Michael Bless. Ihren ersten Sieg verbuchten Arnold Forrer (gegen Shane Dändliker), Stefan Burkhalter (gegen Roman Bickel) und Fabian Kindlimann (gegen Michael Bernold). Zwei Siege weisen unter anderem von den Nichteidgenossen Christian Jöhl, David Dumelin, Simon Schudel, Rico Ammann und Jeremy Vollenweider auf.

Drei Eidgenossen konnten ihr Startduell gewinn: Samuel Giger gegen Fabian Kindlimann, Michael Bless gegen Ruedi Eugster und Daniel Bösch gegen Sandro Schlegel. Bösch wurde der Prättigauer zugeteilt, weil sich sein ursprünglicher Gegner, der Appenzeller Raphael Zwyssig, an der Hand verletzte. Arnold Forrer und Stefan Burkhalter stellten in einem faden Duell.

Die Spitzenpaarungen für das Schaffhauser Kantonalschwingfest (12. August in Herblingen) sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwingerzeitung Schlussgang Nummer 5 2022
    Berichte

    Dienstag, 21.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 20.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop