Innerschweizer Schwingfest Alpnach
Schlussgang

Marcel Mathis bezwingt Andreas Ulrich nach zwei Sekunden mit Fussstich.

s16_mathismarcel Mathis Marcel ulrichandreas Ulrich Andreas
Sonntag, 02.07.2017
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.50 Mathis Marcel Büren NW 190 106
2. 58.25 Stucki Christian Lyss 198 145
3. 58.00 Imhof Andi Attinghausen 190 123
4. 57.75 Schurtenberger Sven Buttisholz 190 133
5a 57.25 Ulrich Andreas Gersau 181 100
5b 57.25 Bieri Marcel Edlibach 190 113
5c 57.25 von Ah Benji Giswil 188 118
5d 57.25 Nötzli Reto Pfäffikon 184 100
6a 57.00 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
6b 57.00 Scheuber Lutz Büren NW 182 110
7a 56.75 Schuler Alex Rothenthurm 178 100
7b 56.75 Heinzer Stefan (Muotathal) Muotathal 187 110
7c 56.75 Egli Damian Steinhuserberg 186 100
7d 56.75 Alpiger Nick Seon 186 117
7e 56.75 Dind Samuel Dombresson 185 125
7f 56.75 Zurfluh Roman Dietwil 185 93
8a 56.50 Wicki Joel Sörenberg 183 110
8b 56.50 Thürig Mario Möriken 192 108
8c 56.50 Suppiger Werner Wauwil 181 100
8d 56.50 Steinauer Adrian Vorderthal 184 110
8e 56.50 Linggi Bruno Oberarth 180 87
8f 56.50 Dober Adrian Rain 183 110
8g 56.50 Reichmuth Marco Root 186 105
8h 56.50 Gloggner Reto Ettiswil 193 108
8i 56.50 Fankhauser Erich Hasle 176 103
9a 56.25 Arnold Stefan Attinghausen 180 98
9b 56.25 Wyrsch Marco Attinghausen 183 90
9c 56.25 Suppiger René Luthern 189 102
9d 56.25 Schuler Philipp Rothenthurm 181 98
10a 56.00 Gmür Pirmin Amden 181 110
10b 56.00 Murer Andy Seedorf 182 100
10c 56.00 Waser Dominik Alosen 187 125
10d 56.00 Vogel Remo Hasle 178 95
10e 56.00 Müllestein Mike Steinen 186 108
10f 56.00 Müller Michael Kottwil 180 95
10g 56.00 Herger Matthias Altdorf 183 106
10h 56.00 Fessler Linus Hergiswil 194 117
10i 56.00 Fässler Dominic Ebikon 185 108
10j 56.00 Kennel Stefan Oberarth 180 100
nocontent

Innerschweizer: Marcel Mathis überrascht
Mit einem Fussstich hat Marcel Mathis den grössten Sieg seiner Laufbahn gefeiert. Er bezwingt im Schlussgang Andreas Ulrich und schloss damit einen dominanten Auftritt ab. Alle sechs Gänge entschied der Nidwaldner zu seinen Gunsten. Im Schlussgang gewann er bereits nach wenigen Sekunden gegen Andreas Ulrich. „Nur abwarten im Schlussgang war gefährlich“, sagte der Sieger und ergänzte: „Das ist der grösste Erfolg meiner Laufbahn, aber irgendwie kann ich es noch nicht so richtig fassen.“ Für Mathis ist es der zweite Kranzfestsieg in seiner Laufbahn.

Schlussgangverlierer Andreas Ulrich liess sich von Festsieger Mathis überraschen. Zuvor war er mit einer starken Leistung aufgefallen. Wegweisend für den Schlussgang war der Sieg im fünften Gang gegen Nick Alpiger. Bereits im ersten Gang hatte er zudem mit René Suppiger einen Eidgenossen bezwungen.

Einer der besten Schwinger auf dem Platz war der Berner Gast Christian Stucki. Nach einem faden Auftakt gegen Sven Schurtenberger legte er in der Folge alles auf den Rücken was ihm in den Weg gestellt wurde. Unter anderem bezwang der Seeländer auch Joel Wicki, den Leader der SCHLUSSGANG-Wertung, offizielle Jahrespunkteliste des Eidgenössischen Schwingerverbandes. Im Kampf um den Schlussgang und den Tagessieg wurden ihm aber die fehlenden Maximalnoten zum Verhängnis. Wicki seinerseits musste neben der Niederlage gegen Stucki auch die Punkte gegen Tobias Krähenbühl teilen, gewann die weiteren Duelle aber, womit der Kranz nicht in Gefahr war.

Alpnach. Innerschweizer Schwingfest (229 Schwinger, 10’000 Zuschauer). Schlussgang: Marcel Mathis (Büren NW) bezwingt Andreas Ulrich (Gersau) nach zwei Sekunden mit Fussstich. Rangliste: 1. Mathis 59,50. 2. Christian Stucki (Lyss) 58,25. 3. Andi Imhof (Attinghausen) 58,00. 4. Sven Schurtenberger (Buttisholz) 57,75. 5. Ulrich, Marcel Bieri (Edlibach), Benji von Ah (Giswil) und Reto Nötzli (Pfäffikon), je 57,25. 6. Daniel Bösch (Zuzwil) und Lutz Scheuber (Büren NW), je 57,00.

Der Sieger vom Innerschweizer Schwingfest in Alpnach heisst Marcel Mathis. Er bezwang Andreas Ulrich im ersten Zug und gewinnt erstmals das Innerschweizer Teilverbandsfest. Ein riesen Auftritt also des Nidwaldners Marcel Mathis. Hinter ihm klassiert sich Christian Stucki.

Am ISAF in Alpnach haben sich Mathis Marcel und Andreas Ulrich für den Schlussgang qualifiziert. Mathis bezwang Damian Egli und Ulrich bodigte Nick Alpiger platt. Ebenfalls um die Schlussgangteilnahme konnte Sven Schurtenberger (gegen Marcel Bieri) kämpfen, stellte aber dann seine Partie. Stefan Kenel, welcher nach vier Gängen noch im zweiten Schlussrang lag, verlor gegen Andi Imhof. Christian Stucki gewann zwar seinen fünften Gang gegen Joel Wicki, erzielte jedoch nicht die Maximalnote und verfehlte somit die Schlussgangqualifikation.

Mit vier Siegen führt nach vier Gängen weiterhin Marcel Mathis. Er bodigte auch Bruno Fink. Zur Spitze aufschliessen konnte Christian Stucki indem er Benji von Ah bezwang, und ebenfalls Sven Schurtenberger mit dem Sieg über Simon Zimmermann sowie Andreas Ulrich (gegen Samuel Dind). Auch Nick Alpiger machte mit einem weiteren Sieg (gegen Remo Vogel) viel Boden gut. Ebenso liess sich Joel Wicki einen weiteren Sieg (gegen Marco Reichmuth) notieren. Daniel Bösch, Andi Imhof, Erich Fankhauser und René Suppiger konnten im vierten Gang ebenfalls einen Sieg erzielen. Ein Remis hinnehmen mussten Mario Thürig (gegen Philipp Schuler), Philipp Laimbacher (gegen Lukas Bernhard), Mike Müllestein (gegen Marco Fankhauser), Reto Nötzli (gegen Reto Fankhauser) und Alex Schuler (gegen Matthias Herger).

In Alpnach sind drei Gänge geschwungen. Marcel Mathis weist als einziger der Favoriten drei gewonnene Gänge auf. Neben ihm hat nur noch Aussenseiter Bruno Fink drei Siege au dem Konto. Mathis seinerseits holte sich im dritten Gang die Maximalnote gegen Reto Nötzli. Christian Stucki (gegen Andi Imhof), Benji von Ah (gegen Stefan Kenel), Nick Alpiger (gegen Alex Schuler), Sven Schurtenberger (gegen Stefan Heinzer) und Joel Wicki (gegen Raphael Arnold) konnten sich einen Sieg notieren lassen. Andreas Ulrich teilte sich die Punkte mit Werner Suppiger. Sie alle weisen zur Wettkampfhälfte einen Gestellten und zwei Gewonnene auf. Daniel Bösch (gegen Roger Bürli) und Tobias Krähenbühl (gegen Stefan Heinzer) kamen zu ihrem ersten Sieg während Philipp Laimbacher mit Roman Zurfluh und Erich Fankhauser mit Christian Gwerder stellten. Bruno Nötzli stellte nach seinen zwei Startniederlagen, Martin Grab verlor auch den dritten Gang.

Der zweite Gang am ISAF in Alpnach ist beendet. Fünf Eidgenossen weisen zwei Siege auf, es sind dies: Andi Imhof, Reto Nötzli, Marcel Mathis, Alex Schuler und Andreas Ulrich. Mit einem ersten Sieg konnten Christian Stucki, Mario Thürig, Philipp Laimbacher, Mike Müllestein, Benji von Ah, Erich Fankhauser, Sven Schurtenberger, Samuel Dind und Joel Wicki Punkte gut machen. Den zweiten Gang stellen mussten Daniel Bösch, Tobias Krähenbühl, Nick Alpiger und René Suppiger. Bruno Nötzli und Martin Grab mussten je eine zweite Niederlage in Kauf nehmen. Der Berner Gastschwinger Florian Gnägi musste seinen Wettkampf verletzungsbedingt frühzeitig aufgeben.

Von den 19 angetretenen Eidgenossen konnten deren sechs ihren ersten Gang siegreich gestalten. Es sind dies: Andi Imhof (gegen Martin Grab), Reto Nötzli (gegen Mario Thürig), Marcel Mathis (gegen Bruno Nötzli), Alex Schuler (gegen Samuel Dind), Andreas Ulrich (gegen René Suppiger) und Nick Alpiger (gegen Mike Müllestein). Die weiteren Eidgenossen Daniel Bösch (gegen Benji von Ah), Erich Fankhauser (gegen Stefan Arnold), Philipp Laimbacher (gegen Florian Gnägi), Sven Schurtenberger (gegen Christian Stucki) und Tobias Krähenbühl (gegen Joel Wicki) stellten im ersten Gang.

Die Spitzenpaarungen für das Innerschweizer Schwingfest am 2. Juli in Alpnach sind bekannt und lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 05.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 04.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop