Bern-Jurassisches Schwingfest Tramelan
Schlussgang

Matthias Sempach und Matthias Aeschbacher nach 12 Minuten gestellt. Sieger: Simon Anderegg.

sempachmatthias Sempach Matthias Aeschbacher Matthias
Sonntag, 21.05.2017
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.50 Anderegg Simon Unterbach 181 111
2. 58.00 Aellen Florian Grund bei Gstaad 188 100
3. 57.75 Sempach Matthias Alchenstorf 194 112
4. 57.50 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
5a 57.25 Stucki Christian Lyss 198 145
5b 57.25 Iseli Marco Zwieselberg 183 105
5c 57.25 Gehrig Philipp Zollbrück 181 92
6a 57.00 Schütz Urs Reichenbach 175 88
6b 57.00 Roschi Ruedi Oey 190 112
6c 57.00 Gerber Ueli Süderen 179 93
6d 57.00 von Weissenfluh Kilian Hasliberg Hohfluh 186 102
6e 57.00 Staub Mael Sonceboz-Sombeval 197 100
6f 57.00 Sommer Roman Wasen 185 98
6g 57.00 Gnägi Christian Bellmund 180 90
6h 57.00 Waber Lorenz Sigriswil 194 116
6i 57.00 Schletti Andreas St. Stephan
7a 56.75 Wehrli Christian Uetendorf 181 105
7b 56.75 Fankhauser Kurt Trubschachen 186 118
7c 56.75 Rolli Martin Riggisberg 180 96
7d 56.75 Orlik Curdin Thun 187 115
8a 56.50 Schlüchter Colin Langnau im Emmental 186 110
8b 56.50 Moser Michael Aeschlen bei Oberdiessbach 179 100
nocontent

Simon Anderegg als lachender Dritter
Anderegg stellte während des Festes nur seinen vierten Gang. Sempach bleibt der dritte Schlussrang, Aeschbacher der vierte. Den zweiten Schlussrang holt sich Florian Aellen.

Aeschbacher wurde der Vorzug gegenüber Anderegg für den Schlussgangeinzug gewährt, beide lagen mit einem Viertel Punkt Rückstand hinter Sempach. Christian Stucki verfehlte den Einzug mit einem gestellten Gang gegen Ruedi Roschi. Stucki bleibt der fünfte Schlussrang, gemeinsam mit Marco Iseli und Philipp Gehrig. Weniger optimal verlief es für Philipp Reusser, der bereits frühzeitig aus der Entscheidung fiel. Auch Neueidgenosse Damian Gehrig stand bereits früh unter Zugzwang und konnte nicht mehr zur Spitze aufschliessen.

Tramelan. Bern-Jurassisches Schwingfest (146 Schwinger, 2300 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Sempach (Alchenstorf) und Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) nach 12 Minuten gestellt. Rangliste: 1. Simon Anderegg (Unterbach). 2. Florian Aellen (Grund bei Gstaad) 58,00. 3. Sempach 57,75. 4. Aeschbacher 57,50. 5. Christian Stucki (Lyss), Marco Iseli (Zwieselberg) und Philipp Gehrig (Zollbrück), je 57,25.

Durch den gestellten Schlussgang zwischen Matthias Sempach und Matthias Aeschbacher erbt Simon Anderegg den Festsieg. Für Simon Anderegg ist es der erste Sieg an einem Bern-Jurassischen Schwingfest.

Der Schlussganggegner am Bern-Jurassischen Schwingfest von Matthias Sempach ist Matthias Aeschbacher. Das hat das Einteilungskampfgericht in der Zwischenzeit entschieden.

Ein Schlussgangteilnehmer steht mit Matthias Sempach, der Martin Rolli mit einem Übersprung besiegte, sicher fest. Simon Anderegg der Kurt Fankhauser am Boden bezwingen konnte und Matthias Aeschbacher der Andreas Schletti platt besiegte liegen mit einem viertel Punkt Rückstand auf Matthias Sempach gemeinsam im zweiten Rang. Christian Stucki verfehlte den Einzug in den Schlussgang mit einem gestellten Gang gegen Ruedi Roschi. Sobald der zweite Schlussgangteilnehmer feststeht werden wir uns wieder melden.

An der Spitze der Rangliste nach vier Gängen sind Christian Stucki, Matthias Sempach und Simon Anderegg mit je 38.75 Punkten. Christian Stucki konnte seinen Gang gegen Michael Moser gewinnen. Matthias Sempach und Simon Anderegg stellten miteinander. Auf dem zweiten Rang folgen mit 38.50 Punkten Christian Wehrli, Kurt Fankhauser, Matthias Aeschbacher, Lorenz Waber, Schletti Andreas und Rolli Martin. Im dritten Rang mit 38.25 Punkten sind Dominik Zangger, Ruedi Roschi, Curdin Orlik,Ueli Gerber und Florian Aellen.

Simon Anderegg und Matthias Sempach führen weiterhin die Zwischenrangliste nach drei Gängen mit dem Punktemaximum von 30 Punkten an. Auf Rang zwei folgt mit 29 Punkten Ronny Brönnimann. Auf Rang drei folgen der Eidgenosse Christian Stucki und der Nichtkranzer Marco Iseli mit 28.75 Punkten. Der Neueidgenosse Damian Gehrig ist mit 27.25 Punkten nach drei Gängen erneut in Zugzwang.

Der zweite Gang in Tramelan ist zu Ende. Simon Anderegg und Matthias Sempach führen mit zwei Siegen das Teilnehmerfeld an. Weitere Siege konnten Michael Moser gegen Nicolas Müller, Ruedi Roschi gegen Gasser Dominik, Matthias Aeschbacher gegen Florian Aellen, Curdin Orlik gegen Marcel Münger, Kilian von Weissenfluh gegen Ueli Berger, Christian Stucki gegen Lorenz Waber und Damian Gehrig gegen Andreas Schletti verbuchen. Der Eidgenosse Philipp Reusser stellte seinen zweiten Gang mit Ronny Brönnimann.

Im ersten Gang vom Bern-Jurassischen Schwingfest starteten die Spitzenschwinger unterschiedlich. Während Matthias Sempach gegen Curdin Orlik und Simon Anderegg gegen Martin Rolli ihre Gänge gewinnen konnten, trennten sich die anderen Christian Stucki mit Matthias Aeschbacher, Ruedi Roschi gegen Damian Gehrig und Philipp Reusser mit Simon Röthlisberger ohne Resultat. Interessant auch: Philipp Gehrig gewann gegen Philipp Schenkel und Kilian von Weissenfluh gegen Jonas Michel.

Die Spitzenpaarungen für das Bern-Jurassische Schwingfest in Tramelan (21. Mai) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
nocontent

Berichte über Bern-Jurassisches Schwingfest Tramelan

  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 05.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop