Aargauer Kantonalschwingfest Brugg
Schlussgang

Bruno Gisler bezwingt Marcel Kropf nach 8:03 Minuten mit Kreuzgriff/Fussstich.

gislerbruno Gisler Bruno Kropf Marcel
Sonntag, 07.05.2017
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
2. 58.25 Imhof Andi Attinghausen 190 123
3. 57.50 Herger Matthias Altdorf 183 106
4. 57.25 Kropf Marcel Mümliswil SO 188 115
5a 57.00 Voggensperger Janic Schönenbuch 198 120
5b 57.00 Mahrer Jürg Hellikon 185 115
5c 57.00 Hügli Kaj Attelwil 185 126
5d 57.00 Döbeli Andreas Sarmenstorf 188 110
5e 57.00 Bieri Christoph Untersiggenthal 189 115
5f 57.00 Strebel Joel Aristau 192 120
6a 56.75 von Arx Christian Balsthal 185 105
6b 56.50 Arnold Raphael Bürglen 179 90
6c 56.50 Thoenen Henryc Wiedlisbach 185 105
7a 56.50 Brand Christian Ettingen 180 120
7b 56.50 Bader Andreas Mümliswil 180 90
7c 56.50 Widmer Tobias Kölliken 190 117
7d 56.50 Thürig Mario Möriken 192 108
7e 56.50 Stoll Simon Mümliswil 188 120
7f 56.50 Hermann Oliver Erlinsbach AG 187 115
7g 56.50 Orlik Armon Maienfeld 190 112
nocontent

Gisler siegt – Orlik musste verletzt aufgeben

Der Solothurner Routinier Bruno Gisler setzte sich beim Nordwestschweizer Kranzfestauftakt in Brugg durch. Gisler siegte am Aargauer Kantonalen im Schlussgang gegen Kantonskamerad Marcel Kropf. Mitfavorit Armon Orlik schied verletzt aus.

Für den 34-jährigen Gisler bedeutete dies der 19. Kranzfestsieg, den zweiten am Aargauer nach 2008 in Möriken. Gisler stellte im Anschwingen mit Nick Alpiger ehe er sämtliche Duelle gewann. Im fünften Gang gelang ihm das Husarenstück in dem er Armon Orlik mit Hüfter auskonterte.

Solothurner Überraschungsmann
!Marcel Kropf verdiente sich die Schlussgangteilnahme mit einem Erfolg im fünften Umgang über den einheimischen Mario Thürig. Während die Solothurner beide Schlussgangteilnehmer stellten, enttäuschten die gastgebenden Aargauer. Auf dem Ehrenplatz folgt Andi Imhof mit fünf Siegen. Der Urner verpasste die Endausmarchung durch eine 8,75 beim resultatlosen Gang gegen Nick Alpiger im fünften Durchgang.     

Glück im Unglück
Vier Gänge lang dominierte Armon Orlik das Fest, doch im fünften Gang fiel er bei einem Hüfter Konterangriff von Bruno Gisler derart unglücklich auf den Kopf, dass er für einige Minuten regungslos im Sägemehl liegen blieb. Der Bündner zog sich eine Verletzung im Nackenbereich zu und hatte für kurze Zeit kein Gefühl mehr verspürt. Zur Sicherheit begab sich Orlik für weitere Untersuchungen ins Spital. Dort kam kurze Zeit später Entwarnung: „Es ist alles in Ordnung bei mir“, lies der Sieger vor Wochenfrist am Thurgauer Kantonalen verlauten. 

Obwohl Orlik nur fünf Gänge schwang erhielt er mit 56, 50 Zählern den Ehrenkranz verliehen. Dies ist nach Reglement möglich. Prominente Namen wie Nick Alpiger oder Patrick Räbmatter hingegen verpassten das Eichenlaub.

Brugg AG. Aargauer Kantonalschwingfest (130 Schwinger, 4500 Zuschauer). Schlussgang: Bruno Gisler (Rumisberg) bezwingt Marcel Kropf (Mümliswil) nach 8:03 Minuten mit Kreuzgriff/Fussstich. Rangliste: 1. Gisler 58,75. 2. Andi Imhof (Attinghausen) 58,25. 3. Matthias Herger (Bürglen UR) 57,50. 4. Kropf 57,25. 5. Janic Voggensperger (Schönenbuch BL), Jürg Mahrer (Möhlin), Kaj Hügli (Attelwil), Andreas Döbeli (Sarmenstorf). Christoph Bieri (Untersiggenthal) und Joel Strebel (Aristau), je 57,00. 6. Christian von Arx (Balsthal), Raphael Arnold (Bürglen UR) und Henryc Thoenen (Wiedlisbach), je 56.75. 7. ua. Armon Orlik (Maienfeld) 56,50. (alle mit Kranz)

19. Kranzfestsieg für Bruno Gisler. Im einem rein Solothurnischen Schlussgang bezwingt er Marcel Kropf mit Kreuzgriff. Auf dem Ehrenplatz folgt Gast Andi Imhof, der zum Schluss Henryc Thoenen besiegte. Entwarnung kam von Armon Orlik aus dem Spital. Es sei alles in Ordnung lies der Bündner verlauten.

Bruno Gisler (48,75 Zähler) und Überraschungsmann Marcel Kropf (48,50 Punkte) bestreiten den Schlussgang in Brugg. Ein reines Solothurner Endduell. Andi Imhof erhielt beim Gestellten gegen Nick Alpiger keine Neun und verpasst den Schlussgang mit 48,25 Zählern um einen Viertelpunkt. Einen weiteren Viertelpunkt dahinter folgen henryc Thoenen, Armon Orlik und Raphael Arnold.

Im fünften Gang haben sich die Ereignisse überschlagen. Bruno Gisler kontere Armon Orlik aus und steht im Schlussgang. Dabei verletzte sich der Bündner. Er blieb minutenlang regungslos im Sägemehl liegen, steht aber unterdessen wieder. Sobald wir mehr über seinen Gesundheitszustand wissen, informieren wir Sie. Gislers mögliche Gegner sind Marcel Kropf, der Mario Thürig bezwang, oder Andi Imhof, der mit Nick Alpiger stellte. Auch Christoph Bieri und Janic Voggensperger stellten. Patrick Räbmatter machte gegen Andreas Arnold Boden gut.

Im vierten Gang kam es nicht zur Gästepaarung Armon Orlik gegen Andi Imhof, so kamen beide zu ihrem vierten Erfolg. Imhof bezwang Roger Erb platt und Armon Orlik band Andreas Döbeli zurück. Auf den Fersen bleiben ihn mit jedoch mindestens einem halben Punkt Rückstand die Eidgenossen Bruno Gisler (Sieg gegen Samuel Schaffner), Mario Thürig (Sieg gegen Andreas Bader), Christoph Bieri (Sieg gegen Samuel Brun) und Nick Alpiger (Sieg gegen Willi Schillig). Janic Voggensperger bleibt ebenfalls in der Verfolgergruppe dank seines Erfolges über Colin Graber.

Mit einem sehenswerten Hüfter hat Armon Orlik im Eidgenossen-Duell Patrick Räbmatter nach Nachsehen gegeben. Wie Orlik kam auch der Innerschweizer Andi Imhof zu seinem dritten Sieg – er gegen Joel Strebel. Die beiden Gästeschwinger diktieren das erste Kranzfest in der Nordwestschweiz fast nach Belieben. Nebst ihnen weist kein weiterer Kranzer drei Siege auf. Ihren dritten Gang gewonnen haben Ferner die Eidgenossen Christoph Bieri (gegen Andreas Bieli), Mario (Thürig (gegen Christian von Arx), Bruno Gisler (gegen Kaj Hügli) und Nick Alpiger (gegen Lukas Schwenkfelder).

Im zweiten Gang setzten Armon Orlik und Andi Imhof ihren Siegeszug fort. Imhof siegte rasch gegen Marcel Kropf, derweil Orlik mit Andreas Henzer etwas mehr Mühe bekundete. Zu ihrem ersten Sieg kamen Nick Alpiger (gegen Daniel Lisser), Christoph Bieri (gegen Raphael Arnold), Mario Thürig (gegen Andreas Arnold) und Patrick Räbmatter (gegen Matthias Herger). Auch Bruno Gisler kam zu seinem ersten Erfolg.

In Brugg sind sieben Eidgenossen angetreten, darunter die beiden Gäste Armon Orlik (NOSV) und Andi Imhof (ISV). Beide gewannen ihr Startduell. Orlik gegen Mario Thürig und Imhof gegen Christoph Bieri. Im dritten Eidgenossen-Duell stellten Bruno Gisler und Nick Alpiger. Ebenfalls kein Resultat gab es im Duell zwischen Patrick Räbmatter und Janic Voggensperger. Sein Auftaktsduell gewonnen haben ferner Andreas Henzer (gegen Martin Lang), Matthias Herger (gegen Tobias Widmer) und Yanick Klausner gegen (Henryc Thoenen).

Die Spitzenpaarungen beim Aargauer Kantonalschwingfest vom 7. Mai in Brugg sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Berichte

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 14.08.2022

    Weiter lesen
  • weissenstein2017_stuckichristian_andereggsimon
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • forrer_arnold
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 09.08.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop