Schweizermeisterschaften Nationalturnen Netstal
Schlussgang

Sanuel Giger bezwingt Andi Imhof nach 1:50 Minuten mit Kurz und Nachdrücken.

Giger Samuel s16_imhofandi Imhof Andi
Samstag, 24.09.2016
  • Adresse
    Bärenhoschet und Fussballplatz Wiggis Netstal
  • Ort:
    Netstal
  • Zeit:
    Beginn 8 Uhr
  • Organisator:

    Turnverein Netstal/Nationalturnerriege Netstal

  • Programm
    Eröffnung Festwirtschaft 06:15 Uhr
    Notenblätterausgabe: 7 Uhr
    Beginn  Kat A/L3/L2/L1: 8 Uhr
    Beginn Kat. J2/J1/JP: 10 Uhr
    Apéro: 10:30 Uhr
    Mittagessen: 11:30 Uhr bis 12:45 Uhr
    Schlussgänge: 17 Uhr
    Rangverkündigung: 18:30 Uhr

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
nocontent
nocontent

Netstal GL. Schweizermeisterschaften im Nationalturnen (311 Teilnehmer, 700 Zuschauer). Schlussgang Kategorie A: Samuel Giger (Märstetten) bezwingt Andi Imhof (Bürglen) nach 1:50 Minuten mit Kurz und Nachdrücken. Ranglisten: Kategorie A (32 Teilnehmer): 1. Samuel Giger (Märstetten) 96,4 P. 2. Andi Imhof (Bürglen) 94,5. 3. Damian Gehrig (Sumiswald) 94,0. 4. Philipp Gehrig (Sumiswald) 93,3. 5. Marcel Bieri (Menzingen) 93,1. 6. Marco Lussi (Ennetbürgen) 92,9. 7. Fabian Nauer (Schindellegi) 92,5. 8. Gustav Steffen (Sumiswald) 92,1. 9. Valentin Steffen (Sumiswald) 91,8. 10. Reto Landolt (Netstal) 91,5. 11. Koni Steffen (Sumiswald) 91,4. 12. Robin Straub (Zihlschlacht) 91,3. 13. Peter Barmettler (Ennetbürgen) 91,2. 14. Sven Barmet (Eschenbach LU) 91,1. 15. Adrian Gander (Ennetbürgen) 91,1. 16. Tobias Bürgi (Schindellegi) 90,9 (alle mit Kranz). Sieger L3: Niklas Blaser (Märstetten) 94,7. Sieger L2: Fabian Durrer (Menzingen) 79,5. Sieger L1: Lars Hugelshofer (Märstetten) 69,5. Sieger J2: Fabian Plüer (Rikon) 50,0. Sieger J1: Andrin Habegger (Märstetten) 49,8. Sieger JP: Ives Rüegg (Eschenbach SG) 49,8.

Dritter Schweizermeistertitel in Serie für Samuel Giger. Nach Reutigen (2014) und Baar (2015) siegte Giger auch im glarnerischen Netstal. Im Schlussgang besiegte er den Urner Andi Imhof nach 1:50 Minuten mit Kurz. Dieses Duell hatte es zuvor bereits einmal im Vornotenprogramm gegeben, dabei siegte ebenfalls der Zweitplatzierte vom Eidgenössischen in Estavayer. Giger siegte mit 96,4 Punkten vor Andi Imhof (94,5) und dem dritten Eidgenossen auf dem Siegerpodest, dem Berner Damian Gehrig (94,0). Insgesamt sischerte sich die NTR Märstetten vier der sieben Kategoriensiege.

nocontent
nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop