Rigi-Schwinget
Schlussgang

Matthias Sempach bezwingt Christian Stucki nach 4:20 Minuten mit Kurz/Fussstich.

sempachmatthias Sempach Matthias s16_stuckichristian Stucki Christian
Sonntag, 10.07.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
12f55.25 Steffen GustavKoppigensteffen_gustav17294
14.54.75 Schenk PatrickKoppigens16_schenkpatrick189110
6b56.75 Betschart RainerWalchwilbetschartrainer180110
7a56.50 Linggi BrunoOberarthlinggibruno18087
7b56.50 Schuler AlexRothenthurms16_schuleralex178100
7c56.50 Käser RemoBurgaeschikaeserremo189110
8.56.25 Gapany BenjaminMarsenss16_gapanybenjamin189115
10c55.75 Weyermann FlorianLotzwilweyermann_florian175110
11f55.50 Gerber ChristianRöthenbachs16_gerberchristian187120
4b57.25 Gnägi FlorianAarbergs16_gnaegiflorian188125
4c57.25 Kämpf BernhardSigriswilkaempfbernhard185112
4d57.25 Wenger KilianHorbodens16_wengerkilian190112
4e57.25 Fankhauser ErichHaslefankhausererich176103
5.57.00 Nötzli RetoPfäffikonnoetzlireto184100
6a56.75 Aeschbacher MatthiasRüegsauschachens16_aeschbachermatthias191120
1.58.50 Sempach MatthiasAlchenstorfsempachmatthias194112
2.58.00 Anderegg SimonUnterbachs16_andereggsimon181111
3.57.50 Sempach ThomasHeimenschwands16_sempachthomas186115
4a57.25 Stucki ChristianLysss16_stuckichristian198145

Schwingerkönig Matthias Sempach hat zum ersten Mal das prestigeträchtige Rigi-Schwinget gewonnen. Im Schlussgang bezwang er seinen ewigen Rivalen Christian Stucki in der fünften Minute. Für Sempach war dies der 34. Kranzfestsieg, der 8. an einem Bergkranzfest.

Die Berner Gäste dominieren wie erwartet von Beginn an beim dritten Bergkranzfest der Saison auf der Rigi. Bereits im dritten Gang kam es zu Direktduellen. Dabei bezwang Christian Stucki den zweifachen Gauverbandssieger Remo Käser und Matthias Sempach setzte sich gegen den Oberländer Ruedi Roschi durch. Stucki, Sempach und Simon Anderegg wiesen zur Halbzeit je drei Siege auf. Somit kam es im vierten Gang zum ersten Gipfeltreffen zwischen Sempach und Stucki, das ohne Resultat endete.

Berner frappant überlegen
Im fünften Gang sicherte sich Sempach den Schlussgangeinzug mittels Sieg über Philipp Schuler, Stucki bezwang im einem weiteren Berner Direktduell Christian Gerber platt. Im Schlussgang brachte Stucki zu Beginn mit einem Hochschwing den Schwingerkönig kurz in Gefahr, ehe der Oberaargauer das Blatt zu seinen Gunsten wendete. Sempach sicherte sich nebst dem Festsieg auf der Rigi auch seinen 98. Kranzgewinn. In der laufenden Saison feierte der Schwingerkönig den dritten Kranzfestsieg nach den Erfolgen am Oberaargauischen und am Schwarzsee. 

Siebenfacher Mutzensieg
Simon Anderegg gewann im vierten Gang gegen Erich Fankhauser ein viertes Mal. Mit einem Gestellten gegen Bernhard Kämpf vergab er eine mögliche Schlussgangteilnahme im fünften Umgang. Dank eines abschliessenden Erfolges über Reto Nötzli sicherte sich Anderegg den Ehrenplatz gefolgt von Thomas Sempach im Rang drei. Einzig Kilian Wenger konnte bei der Berner Dominanz nicht wie gewünscht mitwirken. Der Schwingerkönig von 2010 handelte sich frühzeitig zwei Gestellte ein.

In der Endabrechnung feierten die Berner, angeführt von Matthias Sempach einen siebenfachen Triumph. Von den 14 abgegebenen Kränzen wanderten 9 in den Kanton Bern, 5 blieben in der Zentralschweiz (3 Schwyz, 1 Luzern, 1 Zug). Die Südwestschweizer Gäste gingen leer aus. Benjamin Gapany, trotz vier Siegen, sehr unglücklich als Erster hinter den Kranzrängen um einen Viertelpunkt.

Von den ursprünglich 21 angemeldeten Eidgenossen traten noch 14 zum Wettkampf an. Martin Grab, Michael Nydegger, Beat Wampfler und Peter Imfeld verpassten den Kopfschmuck. Philipp Gloggner schied nach drei Gängen verletzt aus.

 

 

Rigi-Schwinget. Rigi-Staffel (90 Schwinger, 5000 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Sempach (Alchenstorf) bezwingt Christian Stucki (Lyss) nach 4:20 Minuten mit Kurz/Fussstich. Rangliste: 1. Sempach 58,50. 2. Simon Anderegg (Unterbach) 58,00. 3. Thomas Sempach (Heimenschwand) 57,50. 4. Stucki, Florian Gnägi (Aarberg), Bernhard Kämpf (Sigriswil), Kilian Wenger (Horboden) und Erich Fankhauser (Hasle), je 57,25. 5. Reto Nötzli (Pfäffikon), 57.00. 6. Matthias Aeschbacher (Hasle-Rüegsau) und Rainer Betschart (Walchwil), je 56,75. 7. Bruno Linggi (Goldau), Alex Schuler (Rothenthurm) und Remo Käser (Alchenstorf), je 56,50 (alle mit Kranz)

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 16:31

Nach vier Minuten 20 Sekunden ist der Schlussgang vorbei. Der Sieger heisst Matthias Sempach. Er zog Kurz an und brachte einen Fussstich an. Herzliche Gratulation an den Schwingerkönig! Hinter Sempach landet Simon Anderegg auf dem zweiten Rang dank fünf Siegen, zuletzt im Duell gegen Reto Nötzli. Die Berner dominierten den Anlass wie erwartet klar.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 16:24

Simon Anderegg ist sicher Zweiter, Thomas Sempach Dritter. Anderegg bezwang in einem Abnützungskampf Reto Nötzli und Sempach den Freiburger Benjamin Gapany. Nötzli ist trotz der Niederlage kranzsicher derweil Gapany zittern muss. Weitere sicher Kranzgewinner sind Florian Gnägi, Bernhard Kämpf, Kilian Wenger, Erich Fankhauser, Matthias Aeschbacher, Rainer Betschart, Bruno Linggi, Alex Schuler und Remo Käser.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 15:30

Soeben wird bekannt, dass Matthias Sempach und Christian Stucki im Schlussgang stehen. Sie haben einen Viertelpunkt Vorsprung auf Reto Nötzli und Simon Anderegg. Damit kommt es zur gleichen Paarung im Endkampf, welche es bereits im vierten Gang gab. Bekanntlich stellten die beiden Königsanwärter damals.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 15:26

Am Rigi-Schwinget kommen drei Schwinger für den Schlussgang infrage – alle stehen bei vier Siegen und einem Gestellten. Es handelt sich um Matthias Sempach, der Philipp Schuler besiegte, um Christian Stucki (Sieg über Christian Gerber) und auch um Simon Anderegg, der beim gestellten Gang mit Thomas Sempach erstmals Punkte liegen liess. Dahinter lauern mit je vier Vollerfolgen und einer Niederlage Reto Nötzli (Sieg über Remo Käser) und Benjamin Gapany, der gegen Michael Müller einen Erfolg feierte. Aus der Entscheidung gefallen sind Florian Gnägi und Bernhard Kämpf, die im Direktduell stellten. Drei Siege und zwei Gestellte weisen auch Kilian Wenger und Sven Schurtenberger auf. Erich Fankhauser und Matthias Aeschbacher machten mit ihren Siegen gegen Martin Rolli beziehungsweise Sven Lang wieder Boden gut.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 14:12

Nach dem vierten Gang, in dem es schon wieder zu mehreren Berner Paarungen kam, führt Simon Anderegg dank seines Siegs gegen Erich Fankhauser alleine das Klassement an. Nicht unerwartet resultierte zwischen Matthias Sempach und Christian Stucki ein Gestellter. Eine Reihe weiterer Schwinger weist nun wie Sempach und Stucki drei Siege und einen Gestellten auf: Florian Gnägi nach seinem Sieg über Matthias Aeschbacher, Bernhard Kämpf (Erfolg über Adrian Thomet) und Thomas Sempach (Sieg über Michael Müller). Bester Innerschweizer ist im Moment Reto Nötzli, der Michael Moser bezwingen konnte und bei drei Siegen und einer Niederlage steht. Auch drei Siege und eine Verlustpartie weisen Remo Käser, Christian Gerber, Philipp Schuler und Benjamin Gapany auf. Kilian Wenger kam zu einem Sieg über Ralf Schelbert und weist nun je zwei Siege und Gestellte auf.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 12:15

Am Mittag führen auf der Rigi sechs Berner die Rangliste an, angeführt von Matthias Sempach, Christian Stucki und Simon Anderegg, die drei Siege aufweisen. Matthias Sempach besiegte Ruedi Roschi und Christian Stucki hielt sich gegen Remo Käser schadlos. Simon Anderegg gewann sein Duell gegen Benjamin Gapany. Zwei Siege und einen gestellten Gang weisen folgende Schwinger auf: Matthias Aeschbacher, Erich Fankhauser, Florian Gnägi, Bernhard Kämpf und Thomas Sempach. Bei zwei Siegen und einer Niederlage stehen Reto Nötzli und Remo Käser. Kilian Wenger steht bei einem Sieg und zwei gestellten Gängen. Altmeister Martin Grab musste gegen Christian Gerber schon die zweite Niederlage einstecken. Auch Michael Nydegger hat nach der Niederlage gegen Reto Nötzli erst einen Sieg auf dem Konto. Beat Wampfler steht bei drei Gestellten. Ausser Rang und Traktanden gefallen sind Philipp Gloggner und Peter Imfeld, die erst einen Gestellten und zwei Niederlagen auf dem Konto haben.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 11:06

Nach dem zweiten Gang haben von den Favoriten folgende Schwinger eine reine Weste: Matthias Sempach (Sieg gegen Rainer Betschart), Christian Stucki (Erfolg über Beat Kennel), Simon Anderegg (besiegte Stefan Kenel) und Remo Käser (Sieg über Marco Wyrsch). Nach einem gestellten Startgang zum ersten Erfolg kamen Matthias Aeschbacher (gegen Andreas Höfliger), Erich Fankhauser (Sieg über Frédéric Emonet), Bernhard Kämpf (gegen Reto Waser), Kilian Wenger (gegen Remo Kälin), Reto Nötzli (gegen Adrian Thomet). Nach einem Sieg nur zu einem Gestellten kamen Florian Gnägi und Thomas Sempach. Nach einer Niederlage den ersten Erfolg erkämpften Martin Grab und Michael Nydegger. Beat Wampfler stellte zum zweiten Mal. Peter Imfeld verlor sogar. Insgesamt geht die Berner Dominanz also weiter.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 9:54

Der Rigi-Schwinget nimmt den erwarteten Verlauf: Die Berner übernehmen bereits das Kommando. Allen voran König Matthias Sempach, der Martin Grab besiegte, und Christian Stucki, der Philipp Gloggner überwand. Ebenfalls zu Siegen kamen Simon Anderegg (gegen Adrian Steinauer), Florian Gnägi (gegen René Suppiger), Thomas Sempach (gegen Reto Nötzli) und Remo Käser (Sieg gegen Alex Schuler). Kein einziger Innerschweizer Spitzenschwinger kam zu einem Vollerfolg. Erich Fankhauser stellte mit Bernhard Kämpf und Sven Schurtenberger stellte mit Kilian Wenger. Auch das Duell zwischen Beat Wampfler und Peter Imfeld endete resultatlos. Der Südwestschweizer Eidgenosse Michael Nydegger verlor gegen Rainer Betschart.

Rigi-Schwinget - 08.07.2016 13:55

Mit Matthias Glarner hat ein weiterer Eidgenosse für den Rigi-Schwinget absagen müssen. Auf seiner Facebook-Seite sagt der Berner Oberländer: „Aufgrund anhaltender Nacken-/Schulterbeschwerden bin ich gezwungen, auf eine Teilnahme zu verzichten. Die Absage schmerzt, verbinde ich doch mit diesem Anlass als ehemaliger Sieger viele gute Erinnerungen.“

Rigi-Schwinget - 07.07.2016 19:55

Die Spitzenpaarungen für den Rigi-Schwinget (10. Juli) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

Rigi-Schwinget - 07.07.2016 14:46

Von ursprünglich für den Rigi-Schwinget gemeldeten Spitzenschwingern Willy Graber, Mike Müllestein und Andreas Ulrich wird vermutlich niemand antreten. Graber hat sich bereits abgemeldet, Müllestein gelangte aus Versehen auf die Schwingerliste (er hatte gar nie vor dieses Fest zu bestreiten) und Ulrich entscheidet erst am Freitag, wird aber mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht antreten. Damit verbleiben für den Rigi-Schwinget aktuell 17 Eidgenossen (ohne Ulrich), die angemeldet sind.

nocontent
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 16.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 14.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 13.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 13.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 13.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 12.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 09.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Rigi-Schwinget
Schlussgang

Matthias Sempach bezwingt Christian Stucki nach 4:20 Minuten mit Kurz/Fussstich.

sempachmatthias Sempach Matthias s16_stuckichristian Stucki Christian
Sonntag, 10.07.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
12f55.25 Steffen GustavKoppigensteffen_gustav17294
14.54.75 Schenk PatrickKoppigens16_schenkpatrick189110
6b56.75 Betschart RainerWalchwilbetschartrainer180110
7a56.50 Linggi BrunoOberarthlinggibruno18087
7b56.50 Schuler AlexRothenthurms16_schuleralex178100
7c56.50 Käser RemoBurgaeschikaeserremo189110
8.56.25 Gapany BenjaminMarsenss16_gapanybenjamin189115
10c55.75 Weyermann FlorianLotzwilweyermann_florian175110
11f55.50 Gerber ChristianRöthenbachs16_gerberchristian187120
4b57.25 Gnägi FlorianAarbergs16_gnaegiflorian188125
4c57.25 Kämpf BernhardSigriswilkaempfbernhard185112
4d57.25 Wenger KilianHorbodens16_wengerkilian190112
4e57.25 Fankhauser ErichHaslefankhausererich176103
5.57.00 Nötzli RetoPfäffikonnoetzlireto184100
6a56.75 Aeschbacher MatthiasRüegsauschachens16_aeschbachermatthias191120
1.58.50 Sempach MatthiasAlchenstorfsempachmatthias194112
2.58.00 Anderegg SimonUnterbachs16_andereggsimon181111
3.57.50 Sempach ThomasHeimenschwands16_sempachthomas186115
4a57.25 Stucki ChristianLysss16_stuckichristian198145

Schwingerkönig Matthias Sempach hat zum ersten Mal das prestigeträchtige Rigi-Schwinget gewonnen. Im Schlussgang bezwang er seinen ewigen Rivalen Christian Stucki in der fünften Minute. Für Sempach war dies der 34. Kranzfestsieg, der 8. an einem Bergkranzfest.

Die Berner Gäste dominieren wie erwartet von Beginn an beim dritten Bergkranzfest der Saison auf der Rigi. Bereits im dritten Gang kam es zu Direktduellen. Dabei bezwang Christian Stucki den zweifachen Gauverbandssieger Remo Käser und Matthias Sempach setzte sich gegen den Oberländer Ruedi Roschi durch. Stucki, Sempach und Simon Anderegg wiesen zur Halbzeit je drei Siege auf. Somit kam es im vierten Gang zum ersten Gipfeltreffen zwischen Sempach und Stucki, das ohne Resultat endete.

Berner frappant überlegen
Im fünften Gang sicherte sich Sempach den Schlussgangeinzug mittels Sieg über Philipp Schuler, Stucki bezwang im einem weiteren Berner Direktduell Christian Gerber platt. Im Schlussgang brachte Stucki zu Beginn mit einem Hochschwing den Schwingerkönig kurz in Gefahr, ehe der Oberaargauer das Blatt zu seinen Gunsten wendete. Sempach sicherte sich nebst dem Festsieg auf der Rigi auch seinen 98. Kranzgewinn. In der laufenden Saison feierte der Schwingerkönig den dritten Kranzfestsieg nach den Erfolgen am Oberaargauischen und am Schwarzsee. 

Siebenfacher Mutzensieg
Simon Anderegg gewann im vierten Gang gegen Erich Fankhauser ein viertes Mal. Mit einem Gestellten gegen Bernhard Kämpf vergab er eine mögliche Schlussgangteilnahme im fünften Umgang. Dank eines abschliessenden Erfolges über Reto Nötzli sicherte sich Anderegg den Ehrenplatz gefolgt von Thomas Sempach im Rang drei. Einzig Kilian Wenger konnte bei der Berner Dominanz nicht wie gewünscht mitwirken. Der Schwingerkönig von 2010 handelte sich frühzeitig zwei Gestellte ein.

In der Endabrechnung feierten die Berner, angeführt von Matthias Sempach einen siebenfachen Triumph. Von den 14 abgegebenen Kränzen wanderten 9 in den Kanton Bern, 5 blieben in der Zentralschweiz (3 Schwyz, 1 Luzern, 1 Zug). Die Südwestschweizer Gäste gingen leer aus. Benjamin Gapany, trotz vier Siegen, sehr unglücklich als Erster hinter den Kranzrängen um einen Viertelpunkt.

Von den ursprünglich 21 angemeldeten Eidgenossen traten noch 14 zum Wettkampf an. Martin Grab, Michael Nydegger, Beat Wampfler und Peter Imfeld verpassten den Kopfschmuck. Philipp Gloggner schied nach drei Gängen verletzt aus.

 

 

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 16:31

Nach vier Minuten 20 Sekunden ist der Schlussgang vorbei. Der Sieger heisst Matthias Sempach. Er zog Kurz an und brachte einen Fussstich an. Herzliche Gratulation an den Schwingerkönig! Hinter Sempach landet Simon Anderegg auf dem zweiten Rang dank fünf Siegen, zuletzt im Duell gegen Reto Nötzli. Die Berner dominierten den Anlass wie erwartet klar.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 16:24

Simon Anderegg ist sicher Zweiter, Thomas Sempach Dritter. Anderegg bezwang in einem Abnützungskampf Reto Nötzli und Sempach den Freiburger Benjamin Gapany. Nötzli ist trotz der Niederlage kranzsicher derweil Gapany zittern muss. Weitere sicher Kranzgewinner sind Florian Gnägi, Bernhard Kämpf, Kilian Wenger, Erich Fankhauser, Matthias Aeschbacher, Rainer Betschart, Bruno Linggi, Alex Schuler und Remo Käser.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 15:30

Soeben wird bekannt, dass Matthias Sempach und Christian Stucki im Schlussgang stehen. Sie haben einen Viertelpunkt Vorsprung auf Reto Nötzli und Simon Anderegg. Damit kommt es zur gleichen Paarung im Endkampf, welche es bereits im vierten Gang gab. Bekanntlich stellten die beiden Königsanwärter damals.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 15:26

Am Rigi-Schwinget kommen drei Schwinger für den Schlussgang infrage – alle stehen bei vier Siegen und einem Gestellten. Es handelt sich um Matthias Sempach, der Philipp Schuler besiegte, um Christian Stucki (Sieg über Christian Gerber) und auch um Simon Anderegg, der beim gestellten Gang mit Thomas Sempach erstmals Punkte liegen liess. Dahinter lauern mit je vier Vollerfolgen und einer Niederlage Reto Nötzli (Sieg über Remo Käser) und Benjamin Gapany, der gegen Michael Müller einen Erfolg feierte. Aus der Entscheidung gefallen sind Florian Gnägi und Bernhard Kämpf, die im Direktduell stellten. Drei Siege und zwei Gestellte weisen auch Kilian Wenger und Sven Schurtenberger auf. Erich Fankhauser und Matthias Aeschbacher machten mit ihren Siegen gegen Martin Rolli beziehungsweise Sven Lang wieder Boden gut.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 14:12

Nach dem vierten Gang, in dem es schon wieder zu mehreren Berner Paarungen kam, führt Simon Anderegg dank seines Siegs gegen Erich Fankhauser alleine das Klassement an. Nicht unerwartet resultierte zwischen Matthias Sempach und Christian Stucki ein Gestellter. Eine Reihe weiterer Schwinger weist nun wie Sempach und Stucki drei Siege und einen Gestellten auf: Florian Gnägi nach seinem Sieg über Matthias Aeschbacher, Bernhard Kämpf (Erfolg über Adrian Thomet) und Thomas Sempach (Sieg über Michael Müller). Bester Innerschweizer ist im Moment Reto Nötzli, der Michael Moser bezwingen konnte und bei drei Siegen und einer Niederlage steht. Auch drei Siege und eine Verlustpartie weisen Remo Käser, Christian Gerber, Philipp Schuler und Benjamin Gapany auf. Kilian Wenger kam zu einem Sieg über Ralf Schelbert und weist nun je zwei Siege und Gestellte auf.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 12:15

Am Mittag führen auf der Rigi sechs Berner die Rangliste an, angeführt von Matthias Sempach, Christian Stucki und Simon Anderegg, die drei Siege aufweisen. Matthias Sempach besiegte Ruedi Roschi und Christian Stucki hielt sich gegen Remo Käser schadlos. Simon Anderegg gewann sein Duell gegen Benjamin Gapany. Zwei Siege und einen gestellten Gang weisen folgende Schwinger auf: Matthias Aeschbacher, Erich Fankhauser, Florian Gnägi, Bernhard Kämpf und Thomas Sempach. Bei zwei Siegen und einer Niederlage stehen Reto Nötzli und Remo Käser. Kilian Wenger steht bei einem Sieg und zwei gestellten Gängen. Altmeister Martin Grab musste gegen Christian Gerber schon die zweite Niederlage einstecken. Auch Michael Nydegger hat nach der Niederlage gegen Reto Nötzli erst einen Sieg auf dem Konto. Beat Wampfler steht bei drei Gestellten. Ausser Rang und Traktanden gefallen sind Philipp Gloggner und Peter Imfeld, die erst einen Gestellten und zwei Niederlagen auf dem Konto haben.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 11:06

Nach dem zweiten Gang haben von den Favoriten folgende Schwinger eine reine Weste: Matthias Sempach (Sieg gegen Rainer Betschart), Christian Stucki (Erfolg über Beat Kennel), Simon Anderegg (besiegte Stefan Kenel) und Remo Käser (Sieg über Marco Wyrsch). Nach einem gestellten Startgang zum ersten Erfolg kamen Matthias Aeschbacher (gegen Andreas Höfliger), Erich Fankhauser (Sieg über Frédéric Emonet), Bernhard Kämpf (gegen Reto Waser), Kilian Wenger (gegen Remo Kälin), Reto Nötzli (gegen Adrian Thomet). Nach einem Sieg nur zu einem Gestellten kamen Florian Gnägi und Thomas Sempach. Nach einer Niederlage den ersten Erfolg erkämpften Martin Grab und Michael Nydegger. Beat Wampfler stellte zum zweiten Mal. Peter Imfeld verlor sogar. Insgesamt geht die Berner Dominanz also weiter.

Rigi-Schwinget - 10.07.2016 9:54

Der Rigi-Schwinget nimmt den erwarteten Verlauf: Die Berner übernehmen bereits das Kommando. Allen voran König Matthias Sempach, der Martin Grab besiegte, und Christian Stucki, der Philipp Gloggner überwand. Ebenfalls zu Siegen kamen Simon Anderegg (gegen Adrian Steinauer), Florian Gnägi (gegen René Suppiger), Thomas Sempach (gegen Reto Nötzli) und Remo Käser (Sieg gegen Alex Schuler). Kein einziger Innerschweizer Spitzenschwinger kam zu einem Vollerfolg. Erich Fankhauser stellte mit Bernhard Kämpf und Sven Schurtenberger stellte mit Kilian Wenger. Auch das Duell zwischen Beat Wampfler und Peter Imfeld endete resultatlos. Der Südwestschweizer Eidgenosse Michael Nydegger verlor gegen Rainer Betschart.

Rigi-Schwinget - 08.07.2016 13:55

Mit Matthias Glarner hat ein weiterer Eidgenosse für den Rigi-Schwinget absagen müssen. Auf seiner Facebook-Seite sagt der Berner Oberländer: „Aufgrund anhaltender Nacken-/Schulterbeschwerden bin ich gezwungen, auf eine Teilnahme zu verzichten. Die Absage schmerzt, verbinde ich doch mit diesem Anlass als ehemaliger Sieger viele gute Erinnerungen.“

Rigi-Schwinget - 07.07.2016 19:55

Die Spitzenpaarungen für den Rigi-Schwinget (10. Juli) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

Rigi-Schwinget - 07.07.2016 14:46

Von ursprünglich für den Rigi-Schwinget gemeldeten Spitzenschwingern Willy Graber, Mike Müllestein und Andreas Ulrich wird vermutlich niemand antreten. Graber hat sich bereits abgemeldet, Müllestein gelangte aus Versehen auf die Schwingerliste (er hatte gar nie vor dieses Fest zu bestreiten) und Ulrich entscheidet erst am Freitag, wird aber mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht antreten. Damit verbleiben für den Rigi-Schwinget aktuell 17 Eidgenossen (ohne Ulrich), die angemeldet sind.

nocontent
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 16.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 14.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 13.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 13.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 13.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 12.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 09.05.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop