Seeländisches Schwingfest Aarberg
Schlussgang

Florian Gnägi bezwingt Willy Graber in der 6. Minute mit Abfangen eines äusseren Hakens und Überdrücken am Boden.

Gnägi Florian s16_graberwilly Graber Willy
Sonntag, 03.07.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Gnägi Florian Aarberg 188 125
2. 58.25 Stucki Christian Lyss 198 145
3a 57.50 Käser Remo Burgaeschi 189 110
3b 57.50 Roth Philipp Biberist 190 145
3c 57.50 Wenger Kilian Horboden 190 112
4a 57.25 Graber Willy Bolligen 181 97
4b 57.25 Anderegg Simon Unterbach 181 111
4c 57.25 Kramer Lario Galmiz 186 98
5a 57.00 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
5b 57.00 Schenkel Remo Worb 183 96
5c 57.00 Sommer Roman Wasen 185 98
6a 56.75 Luginbühl Hanspeter Aeschiried 178 113
6b 56.75 Mathys Simon Walliswil b. Wangen 185 110
7a 56.50 Kämpf Marcel Gunten 175 110
7b 56.50 Schmid Reto Frutigen 178 95
7c 56.50 Thomet Adrian Oberbalm 189 125
7d 56.50 Wüthrich Niklaus Schangnau 183 114
7e 56.50 Bloch Dominic Vinelz 189 104
7f 56.50 Marti Stefan Biglen 191 110
7g 56.50 Wyss Kilian Oberbalm 180 85
8a 56.25 Graber Alfred Biglen 179 90
8b 56.25 Vonlanthen Cyril Nidau
8c 56.25 Röthlisberger Simon Leimiswil 189 105

In einem spannungsgeladenen Schlussgang bezwang Florian Gnägi Willy Graber. Graber lag zwar zum Schluss gemeinsam mit Simon Anderegg und Remo Käser punktegleich, das Einteilungsgericht entschied sich allerdings für Graber und teilte Käser und Anderegg gegeneinander ein. Gnägi startete mit einem Sieg gegen Lario Kramer, der letzte Woche in einem Schlussgang stand, im zweiten Gang musste er mit Käser in einem kampfbetonten Gang die Punkte teilen. Danach blieb er siegreich und verdiente sich damit den Schlussgangeinzug.

Ausgangslage lange offen
Der von allen erwartete Spitzengang im Anschwingen zwischen Christian Stucki und Kilian Wenger endete resultatlos. Ebenfalls Anderegg musste mit Philipp Roth die Punkte teilen. Im Gang zwischen Käser und Bernhard Kämpf siegte Käser mit einem äusseren Haken in der ersten Minute. Die Ausgangslage blieb nach dem zweiten Gang offen. Die beiden Oberländer Wenger und Kämpf waren nach drei Gängen aus der engeren Entscheidung um den Festsieg gefallen. Der Schwingerkönig musste die Punkte mit Graber teilen, während Kämpf kein Siegesrezept gegen Dominic Bloch fand. Christian Stucki, der Simon Mathys bezwingen konnte, und Kilian Wenger mit einem Sieg gegen Niklaus Wüthrich fehlten am Schluss die Punkte, um in den Schlussgang einzuziehen.

Aarberg. Seeländisches Schwingfest (145 Schwinger, 3800 Zuschauer). Schlussgang: Florian Gnägi (Aarberg) bezwingt Willy Graber (Bolligen) in der 6. Minute mit Abfangen eines äusseren Hakens und Überdrücken am Boden. Rangliste: 1. Gnägi 58,75. 2. Christian Stucki (Lyss) 58,25. 3. Remo Käser (Alchenstorf), Philipp Roth (Biberist) und Kilian Wenger (Horboden), je 57,50. 4. Graber, Simon Anderegg (Unterbach) und Lario Kramer (Galmiz), je 57,25. 5. Bernhard Kämpf (Sigriswil), Remo Schenkel (Worb) und Roman Sommer (Wasen im Emmental), je 57,00.

Der Sieger am Seeländischen Schwingfest in Aarberg heisst Florian Gnägi. Er bezwingt im Schlussgang Willy Graber in der 6. Minute mit Abfangen eines äusseren Hakens und Überdrücken am Boden. 3800 Zuschauer erlebten dieses spannende Schwingfest.

Der Schlussgang am Seeländischen Schwingfest ist nun bekannt. Er lautet Florian Gnägi gegen Willy Graber. Gnägi steigt mit 48,75 Punkten in den Schlussgang ein, Graber mit 48,50 Punkten. Dies aufgrund dessen, dass die Einteilung Simon Anderegg und Remo Käser gegeneinander eingeteilt hat.

Mit Florian Gnägi, der Reto Schmid platt bezwingen konnte, steht ein Schlussgangteilnehmer fest. Mit einem viertel Punkt Rückstand folgen auf Gnägi Simon Anderegg mit einem Sieg gegen Adrian Thomet, Willy Graber, der Marcel Kämpf bezwingen konnte, und Remo Käser, der gegen Hanspeter Luginbühl siegte. Aus diesem Trio muss das Einteilungskampfgericht einen Schwinger als Gegner für Gnägi eruieren. Christian Stucki, der Simon Mathys bezwingen konnte, und Kilian Wenger mit einem Sieg gegen Niklaus Wüthrich fehlen die Punkte, um in den Schlussgang einzuziehen.

In Aarberg gab es einen Zusammenschluss von der Spitze. Florian Gnägi siegte gegen Simon Röthlisberger sowie Willy Graber, der Matthias Zimmermann bezwingen konnte, führen zusammen mit Simon Anderegg und Remo Käser die Zwischenrangliste nach vier Gängen an. Anderegg besiegte im ersten Zug René Berger und im Duell der Nachwuchstalente siegte Remo Käser gegen Kilian vom Weissenfluh. Ebenfalls zu Siegen kamen Christian Stucki gegen Stefan Studer und Kilian Wenger gegen Kurt Fankhauser. Tuchfühlung mit der Spitze hält Hanspeter Luginbühl, der Roman Sommer am Boden bezwingen konnte.

Die beiden Oberländer Kilian Wenger und Bernhard Kämpf sind nach drei Gängen aus der engeren Entscheidung um den Festsieg gefallen. Kilian Wenger musste die Punkte mit Willy Graber teilen, während Bernhard Kämpf kein Siegesrezept gegen Dominic Bloch fand. Alle anderen Favoriten, darunter Christian Stucki, Remo Käser, Simon Anderegg und Florian Gnägi, blieben siegreich. Mit zwei Siegen und einem gestellten Gang hält ebenfalls der aufstrebende Kilian von Weissenfluh Tuchfühlung mit der Spitze.

Die Ausgangslage in Aarberg bleibt offen. In einem kampfbetonten Gang trennen sich Remo Käser und Florian Gnägi ohne Resultat. Alle anderen Favoriten verbuchen Siege. So Kilian Wenger gegen Marcel Brunner, Christian Stucki gegen Bruno Graber. Ebenfalls Simon Anderegg, Willy Graber und Bernhard Kämpf bleiben siegreich.

Das Fest in Aarberg ist lanciert. Der von allen erwartete Spitzengang zwischen Christian Stucki und Kilian Wenger endete resultatlos. Ebenfalls Simon Anderegg musste mit Philipp Roth die Punkte teilen. Im Gang zwischen den beiden Festsiegern Remo Käser und Bernhard Kämpf siegte Käser mit einem äusseren Haken in der ersten Minute. Weiter Siege verbuchten Florian Gnägi gegen Lario Kramer und Willy Graber gegen Simon Röthlisberger. Ebenfalls siegreich blieb Simon Mathys gegen Hanspeter Luginbühl.

Und wieder muss ein Eidgenosse für das Schwingfest-Wochenende absagen. Thomas Zaugg leidet an einer starken Magen-Darm-Grippe und verzichtet auf den Start am Seeländischen Schwingfest in Aarberg. Er wäre im Anschwingen auf Stefan Marti getroffen. Für diesen gibt es am Sonntag in Aarberg zum Anschwingen nun einen neuen Gegner.

Die Spitzenpaarungen für das Seeländische Schwingfest (3. Juli in Aarberg) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 02.07.2022

    Weiter lesen
  • wicki_joel_aeschbacher_matthias_esaf_2019
    Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
" "

Shop

Zum Shop
" "
Seeländisches Schwingfest Aarberg
Schlussgang

Florian Gnägi bezwingt Willy Graber in der 6. Minute mit Abfangen eines äusseren Hakens und Überdrücken am Boden.

Gnägi Florian s16_graberwilly Graber Willy
Sonntag, 03.07.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Gnägi Florian Aarberg 188 125
2. 58.25 Stucki Christian Lyss 198 145
3a 57.50 Käser Remo Burgaeschi 189 110
3b 57.50 Roth Philipp Biberist 190 145
3c 57.50 Wenger Kilian Horboden 190 112
4a 57.25 Graber Willy Bolligen 181 97
4b 57.25 Anderegg Simon Unterbach 181 111
4c 57.25 Kramer Lario Galmiz 186 98
5a 57.00 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
5b 57.00 Schenkel Remo Worb 183 96
5c 57.00 Sommer Roman Wasen 185 98
6a 56.75 Luginbühl Hanspeter Aeschiried 178 113
6b 56.75 Mathys Simon Walliswil b. Wangen 185 110
7a 56.50 Kämpf Marcel Gunten 175 110
7b 56.50 Schmid Reto Frutigen 178 95
7c 56.50 Thomet Adrian Oberbalm 189 125
7d 56.50 Wüthrich Niklaus Schangnau 183 114
7e 56.50 Bloch Dominic Vinelz 189 104
7f 56.50 Marti Stefan Biglen 191 110
7g 56.50 Wyss Kilian Oberbalm 180 85
8a 56.25 Graber Alfred Biglen 179 90
8b 56.25 Vonlanthen Cyril Nidau
8c 56.25 Röthlisberger Simon Leimiswil 189 105

In einem spannungsgeladenen Schlussgang bezwang Florian Gnägi Willy Graber. Graber lag zwar zum Schluss gemeinsam mit Simon Anderegg und Remo Käser punktegleich, das Einteilungsgericht entschied sich allerdings für Graber und teilte Käser und Anderegg gegeneinander ein. Gnägi startete mit einem Sieg gegen Lario Kramer, der letzte Woche in einem Schlussgang stand, im zweiten Gang musste er mit Käser in einem kampfbetonten Gang die Punkte teilen. Danach blieb er siegreich und verdiente sich damit den Schlussgangeinzug.

Ausgangslage lange offen
Der von allen erwartete Spitzengang im Anschwingen zwischen Christian Stucki und Kilian Wenger endete resultatlos. Ebenfalls Anderegg musste mit Philipp Roth die Punkte teilen. Im Gang zwischen Käser und Bernhard Kämpf siegte Käser mit einem äusseren Haken in der ersten Minute. Die Ausgangslage blieb nach dem zweiten Gang offen. Die beiden Oberländer Wenger und Kämpf waren nach drei Gängen aus der engeren Entscheidung um den Festsieg gefallen. Der Schwingerkönig musste die Punkte mit Graber teilen, während Kämpf kein Siegesrezept gegen Dominic Bloch fand. Christian Stucki, der Simon Mathys bezwingen konnte, und Kilian Wenger mit einem Sieg gegen Niklaus Wüthrich fehlten am Schluss die Punkte, um in den Schlussgang einzuziehen.

Der Sieger am Seeländischen Schwingfest in Aarberg heisst Florian Gnägi. Er bezwingt im Schlussgang Willy Graber in der 6. Minute mit Abfangen eines äusseren Hakens und Überdrücken am Boden. 3800 Zuschauer erlebten dieses spannende Schwingfest.

Der Schlussgang am Seeländischen Schwingfest ist nun bekannt. Er lautet Florian Gnägi gegen Willy Graber. Gnägi steigt mit 48,75 Punkten in den Schlussgang ein, Graber mit 48,50 Punkten. Dies aufgrund dessen, dass die Einteilung Simon Anderegg und Remo Käser gegeneinander eingeteilt hat.

Mit Florian Gnägi, der Reto Schmid platt bezwingen konnte, steht ein Schlussgangteilnehmer fest. Mit einem viertel Punkt Rückstand folgen auf Gnägi Simon Anderegg mit einem Sieg gegen Adrian Thomet, Willy Graber, der Marcel Kämpf bezwingen konnte, und Remo Käser, der gegen Hanspeter Luginbühl siegte. Aus diesem Trio muss das Einteilungskampfgericht einen Schwinger als Gegner für Gnägi eruieren. Christian Stucki, der Simon Mathys bezwingen konnte, und Kilian Wenger mit einem Sieg gegen Niklaus Wüthrich fehlen die Punkte, um in den Schlussgang einzuziehen.

In Aarberg gab es einen Zusammenschluss von der Spitze. Florian Gnägi siegte gegen Simon Röthlisberger sowie Willy Graber, der Matthias Zimmermann bezwingen konnte, führen zusammen mit Simon Anderegg und Remo Käser die Zwischenrangliste nach vier Gängen an. Anderegg besiegte im ersten Zug René Berger und im Duell der Nachwuchstalente siegte Remo Käser gegen Kilian vom Weissenfluh. Ebenfalls zu Siegen kamen Christian Stucki gegen Stefan Studer und Kilian Wenger gegen Kurt Fankhauser. Tuchfühlung mit der Spitze hält Hanspeter Luginbühl, der Roman Sommer am Boden bezwingen konnte.

Die beiden Oberländer Kilian Wenger und Bernhard Kämpf sind nach drei Gängen aus der engeren Entscheidung um den Festsieg gefallen. Kilian Wenger musste die Punkte mit Willy Graber teilen, während Bernhard Kämpf kein Siegesrezept gegen Dominic Bloch fand. Alle anderen Favoriten, darunter Christian Stucki, Remo Käser, Simon Anderegg und Florian Gnägi, blieben siegreich. Mit zwei Siegen und einem gestellten Gang hält ebenfalls der aufstrebende Kilian von Weissenfluh Tuchfühlung mit der Spitze.

Die Ausgangslage in Aarberg bleibt offen. In einem kampfbetonten Gang trennen sich Remo Käser und Florian Gnägi ohne Resultat. Alle anderen Favoriten verbuchen Siege. So Kilian Wenger gegen Marcel Brunner, Christian Stucki gegen Bruno Graber. Ebenfalls Simon Anderegg, Willy Graber und Bernhard Kämpf bleiben siegreich.

Das Fest in Aarberg ist lanciert. Der von allen erwartete Spitzengang zwischen Christian Stucki und Kilian Wenger endete resultatlos. Ebenfalls Simon Anderegg musste mit Philipp Roth die Punkte teilen. Im Gang zwischen den beiden Festsiegern Remo Käser und Bernhard Kämpf siegte Käser mit einem äusseren Haken in der ersten Minute. Weiter Siege verbuchten Florian Gnägi gegen Lario Kramer und Willy Graber gegen Simon Röthlisberger. Ebenfalls siegreich blieb Simon Mathys gegen Hanspeter Luginbühl.

Und wieder muss ein Eidgenosse für das Schwingfest-Wochenende absagen. Thomas Zaugg leidet an einer starken Magen-Darm-Grippe und verzichtet auf den Start am Seeländischen Schwingfest in Aarberg. Er wäre im Anschwingen auf Stefan Marti getroffen. Für diesen gibt es am Sonntag in Aarberg zum Anschwingen nun einen neuen Gegner.

Die Spitzenpaarungen für das Seeländische Schwingfest (3. Juli in Aarberg) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 02.07.2022

    Weiter lesen
  • wicki_joel_aeschbacher_matthias_esaf_2019
    Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop