Südwestschweizer Schwingfest Aigle
Schlussgang

Christian Stucki bezwingt Steven Moser nach 2:14 Minuten mit Kreuzgriff.

Stucki Christian mosersteven Moser Steven
Sonntag, 12.06.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Stucki Christian Lyss 198 145
2a 57.25 Moser Steven Rechthalten 192 112
2b 57.25 Gnägi Florian Aarberg 188 125
3a 57.00 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
3b 57.00 Piemontesi Pascal Eclépens 180 115
3c 57.00 Haenni Stéphane Vucherens 184 115
4a 56.75 Dousse Michel Oberschrot 186 104
4b 56.75 Droxler Jonathan Martigny 183 93
4c 56.75 Gapany Benjamin Marsens 189 115
4d 56.75 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
4e 56.75 Glaus Martin Schänis 188 111
4f 56.75 Steinauer Adrian Vorderthal 184 110
4g 56.75 Emonet Fabien Pensier 183 100
4h 56.75 Remy Guillaume Riaz 175 94
4i 56.75 Roch Vincent Constantine 184 90
4j 56.75 Schöpfer Dio Oberschrot 178 85
5a 56.50 Thürig Mario Möriken 192 108
5b 56.50 Cardinaux Victor Villars-le-Terroir 181 100
5c 56.50 Guisolan Marc St-Aubin 188 106
5d 56.50 Kramer Lario Galmiz 186 98
6. 56.25 Suppiger Werner Wauwil 181 100
Christian Stucki ist auf eindrückliche Weise ins Sägemehl zurückgekehrt. Der 31-jährige Berner Seeländer gewann das Südwestschweizerische Schwingfest in Aigle mit einer erstaunlichen Leichtigkeit. Bei seinem 33. Kranzfestsieg bezwang er im Schlussgang den Freiburger Steven Moser. „Überraschend gings heute sehr gut, obwohl ich immer noch Schmerzen im Schambein verspüre“, erklärte der Berner Hüne. Stucki gefiel im Waadtland mit technischer Raffinesse. So besiegte er in einem der zahlreichen Gästeduelle den Solothurner Bruno Gisler im ersten Zusammengreifen mit einem Knietätsch. Den Schlussgang beendete er im dritten Zusammengreifen in der dritten Minute mittels Kreuzgriff.
Schlussgangverlierer Moser blieb Rang 2 punktgleich mit dem zweiten Berner, Florian Gnägi. Die acht Gäste entführten insgesamt sieben Kränze aus der Südwestschweiz.

Aigle. Südwestschweizerisches Schwingfest (124 Schwinger, 1500 Zuschauer). Schlussgang: Christian Stucki (Lyss) bezwingt Steven Moser (Brünisried) nach 2:14 Minuten mit Kreuzgriff. Rangliste: 1. Stucki 58,75 Punkte. 2. Moser und Florian Gnägi (Aarberg) je 57,25. 3. Daniel Bösch (Zuzwil), Pascal Piemontesi (Eclépens) und Stéphane Haenni (Mézières) je 57,00. 4. Michel Dousse (Oberschrot), Jonathan Droxler (Les Brenets), Benjamin Gapany (Marsens), Bruno Gisler (Rumisberg), Martin Glaus (Schänis), Adrian Steinauer (Willerzell), Fabien Emonet (Pensier), Guillaume Remy (Riaz), Vincent Roch (Constantine) und Dio Schöpfer(Oberschrot) je 56,75.

Christian Stucki hat das Südwestschweizerische Schgwingfest in Aigle souverän gewonnen. Im Schlussgang besiegte er Steven Moser nach 2:14 Minuten mit Kreuzgriff platt. Verlierer Moser blieb als Trost vor Florian Gnägi der zweite Lebendpreis. Dem Einteilungsgericht unter der Leitung von Ruedi Schläfli gelang es mit zahlreichen Direktpaarungen, die Überlegenheit der Gäste unter Kontrolle zu halten. So stellten zuletzt auch Martin Glaus und Werner Suppiger und verfehlten so eine Spitzenklassierung.

Am Südwestschweizerischen in Aigle steht der Schlussgang fest. Der grosse Favorit Christian Stucki bekundete im fünften Gang gegen Stéphane Haenni ebenso wenig Mühe wie Steven Moser gegen Vincent Roch. Dahinter kams zu einem weiteren Gäste-Eidgenossenduell zwischen Florian Gnägi und Daniel Bösch. Auch dieses endete gestellt, womit die beiden nicht mehr für den Tagessieg in Frage kommen.

Vor dem Festakt am Südwestschweizerischen liegen nach vier Gängen der Freiburger Steven Moser und Rückkehrer Christian Stucki mit je 38,75 Punkten an der Spitze. Ein Beispiel seiner technischen Klasse gab Stucki mit einem blitzschnellen Knietätsch gegen Bruno Gisler im ersten Zusammengreifen. Den vierten Gang gewannen ebenfalls Martin Glaus, Florian Gnägi und Daniel Bösch. Hingegen fielen Mario Thürig (gegen Pascal Piemontesi), Adrian Steinauer (gegen Jonathan Droxler) und Werner Suppiger (gegen Benjamin Gapany) mit Gestellten aus der Entscheidung.

Der dritte Gang am Südwestschweizerischen in Aigle hat an der Spitze zum grossen Zusammenschluss geführt. In einer weiteren Gästepaarung stellten auch Bruno Gisler und Florian Gnägi. Für die grosse Überraschung sorgte der 37-jährige Frédéric Berset, der Adrian Steinauer hart am Sägemehlrand mit einem Schlungg erwischte. Mehr oder minder problemlos zum zweiten Sieg kamen Christian Stucki, Mario Thürig, Daniel Bösch und Martin Glaus. Gestellt endete die letzte Spitzenpaarung des Vormittages der zuvor zweimal siegreichen Werner Suppiger und Steven Moser. Dank der Notendifferenzierung liegt nun Steven Moser mit 29,00 Punkten alleine an der Spitze.

Das Einteilungsgericht unter der Leitung von Ruedi Schläfli hat am Südwestschweizerischen schon im zweiten Gang zu drastischen Mitteln gegriffen. Die beiden Hauptfavoriten, Christian Stucki und Daniel Bösch, trafen aufeinander und trennten sich nach einem faden Gang ohne Resultat. Mit gütiger Mithilfe des Platzkampfrichters gewann Werner Suppiger gegen Mario Thürig. Der Innerschweizer hatte einen Wyberhaken gekontert, doch der Aargauer befand sich darauf lediglich in der Seitlage. Von den Gästen gewannen weiter Adrian Steinauer, Florian Gnägi, Martin Glaus und Bruno Gisler. Ebenfalls zwei Siege weist Steven Moser auf.

Das Südwestschweizerische in Aigle hat im ersten Gang den erwarteten Verlauf genommen. Die Gäste dominierten die Gastgeber. Allerdings sorgte der Freiburger Steven Moser für eine Überraschung. Er konterte einen Kurzversuch von Martin Glaus mit einem Plattwurf. Dagegen setzten sich Mario Thürig (gegen Benjamin Gapany), Bruno Gisler (gegen Samuel Dind), Florian Gnägi (gegen Marc Gottofrey), Daniel Bösch (gegen Pascal Piemontesi) und Christian Stucki (gegen Harald Cropt) nach kurzer Gangdauer souverän durch.

Das 132. Südwestschweizer Schwingfest in Aigle hat mit leichter Verspätung begonnen. Die wichtigste Frage vor Beginn ist geklärt: Christian Stucki wird definitiv sein Comeback geben. Auf der Schwingerliste befinden sich total 127 Namen, darunter nebst Stucki auch die weiteren Gäste-Eidgenossen Mario Thürig, Bruno Gisler, Daniel Bösch, Martin Glaus und Florian Gnägi sowie die Innerschweizer Werner Suppiger und Adrian Steinauer.

Die Spitzenpaarungen für das Südwestschweizerische Schwingfest (12. Juni in Aigle) stehen fest. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 02.07.2022

    Weiter lesen
  • wicki_joel_aeschbacher_matthias_esaf_2019
    Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
" "

Shop

Zum Shop
" "
Südwestschweizer Schwingfest Aigle
Schlussgang

Christian Stucki bezwingt Steven Moser nach 2:14 Minuten mit Kreuzgriff.

Stucki Christian mosersteven Moser Steven
Sonntag, 12.06.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Stucki Christian Lyss 198 145
2a 57.25 Moser Steven Rechthalten 192 112
2b 57.25 Gnägi Florian Aarberg 188 125
3a 57.00 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
3b 57.00 Piemontesi Pascal Eclépens 180 115
3c 57.00 Haenni Stéphane Vucherens 184 115
4a 56.75 Dousse Michel Oberschrot 186 104
4b 56.75 Droxler Jonathan Martigny 183 93
4c 56.75 Gapany Benjamin Marsens 189 115
4d 56.75 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
4e 56.75 Glaus Martin Schänis 188 111
4f 56.75 Steinauer Adrian Vorderthal 184 110
4g 56.75 Emonet Fabien Pensier 183 100
4h 56.75 Remy Guillaume Riaz 175 94
4i 56.75 Roch Vincent Constantine 184 90
4j 56.75 Schöpfer Dio Oberschrot 178 85
5a 56.50 Thürig Mario Möriken 192 108
5b 56.50 Cardinaux Victor Villars-le-Terroir 181 100
5c 56.50 Guisolan Marc St-Aubin 188 106
5d 56.50 Kramer Lario Galmiz 186 98
6. 56.25 Suppiger Werner Wauwil 181 100
Christian Stucki ist auf eindrückliche Weise ins Sägemehl zurückgekehrt. Der 31-jährige Berner Seeländer gewann das Südwestschweizerische Schwingfest in Aigle mit einer erstaunlichen Leichtigkeit. Bei seinem 33. Kranzfestsieg bezwang er im Schlussgang den Freiburger Steven Moser. „Überraschend gings heute sehr gut, obwohl ich immer noch Schmerzen im Schambein verspüre“, erklärte der Berner Hüne. Stucki gefiel im Waadtland mit technischer Raffinesse. So besiegte er in einem der zahlreichen Gästeduelle den Solothurner Bruno Gisler im ersten Zusammengreifen mit einem Knietätsch. Den Schlussgang beendete er im dritten Zusammengreifen in der dritten Minute mittels Kreuzgriff.
Schlussgangverlierer Moser blieb Rang 2 punktgleich mit dem zweiten Berner, Florian Gnägi. Die acht Gäste entführten insgesamt sieben Kränze aus der Südwestschweiz.

Christian Stucki hat das Südwestschweizerische Schgwingfest in Aigle souverän gewonnen. Im Schlussgang besiegte er Steven Moser nach 2:14 Minuten mit Kreuzgriff platt. Verlierer Moser blieb als Trost vor Florian Gnägi der zweite Lebendpreis. Dem Einteilungsgericht unter der Leitung von Ruedi Schläfli gelang es mit zahlreichen Direktpaarungen, die Überlegenheit der Gäste unter Kontrolle zu halten. So stellten zuletzt auch Martin Glaus und Werner Suppiger und verfehlten so eine Spitzenklassierung.

Am Südwestschweizerischen in Aigle steht der Schlussgang fest. Der grosse Favorit Christian Stucki bekundete im fünften Gang gegen Stéphane Haenni ebenso wenig Mühe wie Steven Moser gegen Vincent Roch. Dahinter kams zu einem weiteren Gäste-Eidgenossenduell zwischen Florian Gnägi und Daniel Bösch. Auch dieses endete gestellt, womit die beiden nicht mehr für den Tagessieg in Frage kommen.

Vor dem Festakt am Südwestschweizerischen liegen nach vier Gängen der Freiburger Steven Moser und Rückkehrer Christian Stucki mit je 38,75 Punkten an der Spitze. Ein Beispiel seiner technischen Klasse gab Stucki mit einem blitzschnellen Knietätsch gegen Bruno Gisler im ersten Zusammengreifen. Den vierten Gang gewannen ebenfalls Martin Glaus, Florian Gnägi und Daniel Bösch. Hingegen fielen Mario Thürig (gegen Pascal Piemontesi), Adrian Steinauer (gegen Jonathan Droxler) und Werner Suppiger (gegen Benjamin Gapany) mit Gestellten aus der Entscheidung.

Der dritte Gang am Südwestschweizerischen in Aigle hat an der Spitze zum grossen Zusammenschluss geführt. In einer weiteren Gästepaarung stellten auch Bruno Gisler und Florian Gnägi. Für die grosse Überraschung sorgte der 37-jährige Frédéric Berset, der Adrian Steinauer hart am Sägemehlrand mit einem Schlungg erwischte. Mehr oder minder problemlos zum zweiten Sieg kamen Christian Stucki, Mario Thürig, Daniel Bösch und Martin Glaus. Gestellt endete die letzte Spitzenpaarung des Vormittages der zuvor zweimal siegreichen Werner Suppiger und Steven Moser. Dank der Notendifferenzierung liegt nun Steven Moser mit 29,00 Punkten alleine an der Spitze.

Das Einteilungsgericht unter der Leitung von Ruedi Schläfli hat am Südwestschweizerischen schon im zweiten Gang zu drastischen Mitteln gegriffen. Die beiden Hauptfavoriten, Christian Stucki und Daniel Bösch, trafen aufeinander und trennten sich nach einem faden Gang ohne Resultat. Mit gütiger Mithilfe des Platzkampfrichters gewann Werner Suppiger gegen Mario Thürig. Der Innerschweizer hatte einen Wyberhaken gekontert, doch der Aargauer befand sich darauf lediglich in der Seitlage. Von den Gästen gewannen weiter Adrian Steinauer, Florian Gnägi, Martin Glaus und Bruno Gisler. Ebenfalls zwei Siege weist Steven Moser auf.

Das Südwestschweizerische in Aigle hat im ersten Gang den erwarteten Verlauf genommen. Die Gäste dominierten die Gastgeber. Allerdings sorgte der Freiburger Steven Moser für eine Überraschung. Er konterte einen Kurzversuch von Martin Glaus mit einem Plattwurf. Dagegen setzten sich Mario Thürig (gegen Benjamin Gapany), Bruno Gisler (gegen Samuel Dind), Florian Gnägi (gegen Marc Gottofrey), Daniel Bösch (gegen Pascal Piemontesi) und Christian Stucki (gegen Harald Cropt) nach kurzer Gangdauer souverän durch.

Das 132. Südwestschweizer Schwingfest in Aigle hat mit leichter Verspätung begonnen. Die wichtigste Frage vor Beginn ist geklärt: Christian Stucki wird definitiv sein Comeback geben. Auf der Schwingerliste befinden sich total 127 Namen, darunter nebst Stucki auch die weiteren Gäste-Eidgenossen Mario Thürig, Bruno Gisler, Daniel Bösch, Martin Glaus und Florian Gnägi sowie die Innerschweizer Werner Suppiger und Adrian Steinauer.

Die Spitzenpaarungen für das Südwestschweizerische Schwingfest (12. Juni in Aigle) stehen fest. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 02.07.2022

    Weiter lesen
  • wicki_joel_aeschbacher_matthias_esaf_2019
    Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop