Aargauer Kantonalschwingfest Lenzburg
Schlussgang

Christoph Bieri gegen Bruno Gisler nach 12 Minuten gestellt.

bierichristoph Bieri Christoph gislerbruno Gisler Bruno
Sonntag, 05.06.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 57.75 Bieri Christoph Untersiggenthal 189 115
2a 57.50 Schmid David Wittnau 185 98
2b 57.50 Alpiger Nick Seon 186 117
2c 57.50 Suppiger René Luthern 189 102
3a 57.25 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
3b 57.25 Blatter Lorenz Solothurn 184 108
3c 57.25 Thoenen Henryc Wiedlisbach 185 105
4a 57.00 Strebel Joel Aristau 192 120
4b 57.00 Erb Roger Metzerlen 191 116
4c 57.00 Hermann Oliver Erlinsbach AG 187 115
4d 57.00 Schmid Samuel Wittnau 183 105
4e 57.00 Voggensperger Janic Schönenbuch 198 120
4f 57.00 Räbmatter Patrick Uerkheim 189 150
5a 56.75 Henzer Andreas Schönenbuch 181 97
5b 56.75 Stalder Remo Mümliswil 184 115
6a 56.50 Thürig Mario Möriken 192 108
6b 56.50 Widmer Tobias Kölliken 190 117
6c 56.50 Klausner Yanick Benzenschwil 178 100
6d 56.50 Stoffel Marc Allschwil 190 108
6e 56.50 Studinger Stephan Däniken 184 115
nocontent

Aargauer: 22. Kranzfestsieg für Christoph Bieri
Der 31-jährige Christoph Bieri hat das Aargauer Kantonalfest nach 2009, 2010, 2012, 2013 und 2015 zum sechsten Mal in seiner Laufbahn gewonnen. Nach vier Siegen und einem Gestellten in den ersten fünf Gängen reichte ihm im Schlussgang gegen Bruno Gisler ein Gestellter. Für Bieri ist es der total 22. Kranzfestsieg seiner Laufbahn und eine gute Motivation für den Rest der Saison. Bekanntlich macht dem dreifachen Eidgenossen seit einiger Zeit der Rücken zu schaffen. Bieri: „Ich war etwas angespannt vor dem Schlussgang, wusste aber um die Ausgangslage.“

Bruno Gisler hatte das Fest lange Zeit geprägt und führte nach vier Gängen mit vier Siegen. Der Gestellte gegen David Schmid im fünften Gang führte dazu, dass er gegenüber Bieri punktemässig ins Hintertreffen geriet. Wie Bieri und Gisler gewannen auch die Eidgenossen Mario Thürig und Remo Stalder den Kranz. Neben dem Eidgenossen-Quartett fielen auch die Sennenschwinger Rene Suppiger und Nick Alpiger auf. Beide zeigten eine tadellose Leistung und klassierten sich am Ende in der Rangliste weit vorne.

Lenzburg. Aargauer Kantonalschwingfest (128 Schwinger, 3600 Zuschauer). Schlussgang: Christoph Bieri (Untersiggenthal) gegen Bruno Gisler (Rumisberg) nach 12:00 Minuten gestellt. Rangliste: 1. Bieri 57,75. 2. David Schmid (Wittnau), Nick Alpiger (Staufen) und René Suppiger (Sursee), je 57,50. 3. Gisler, Lorenz Blatter (Solothurn) und Henryc Thoenen (Wiedlisbach), je 57,25. 4. Joel Strebel (Aristau), Roger Erb (Metzerlen), Oliver Hermann (Muhen), Samuel Schmid (Wittnau), Janic Voggensberger (Schönenbuch) und Patrick Räbmatter (Uerkheim), je 57,00. 5. Andreas Henzer (Schönenbuch) und Remo Stalder (Mümliswil), je 56,75. 6. Mario Thürig (Möriken), Tobias Widmer (Teufenthal), Yanick Klausner (Benzenschwil), Marc Stoffel (Allschwil) und Stephan Studinger (Däniken), je 56,50. (alle mit Kranz)

Trotz einem faden Schlussgang kann Christoph Bieri zum sechsten Mal das Aargauer Kantonalfest zu seinen Gunsten entscheiden. Im finalen Duell gibt es im ersten Eidgenossen-Duell des Tages ein Unentschieden gegen Bruno Gisler. Hinter Bieri landen Nick Alpiger, David Schmid und Rene Suppiger auf Rang 2. Je nach Schlussgang-Note ist auch Gisler auf diesem zweiten Rang. Die weiteren Eidgenossen Mario Thürig und Remo Stalder gewinnen den Kranz ebenfalls.

Mit Bruno Gisler und Christoph Bieri stehen zwei Eidgenossen am Aargauer Kantonalfest im Schlussgang. Gisler reicht dabei ein Gestellter gegen David Schmid. Bieri bezwingt Marc Stoffel. Durch den Gestellten von Gisler ändert sich aber die Ausgangslage, weil Bieri nun mindestens einen Viertelpunkt Vorsprung hat. Dahinter hat sich Henryc Thoenen eingereiht, weil er im fünften Gang Patrick Räbmatter bezwang. Nick Alpiger vergab seine Schlussgangchancen mit dem Gestellten gegen Lorenz Blatter. Siegreich blieb Mario Thürig gegen Roman Fellmann. Und auch Remo Stalder setzte sich gegen Tobias Widmer durch. Ebenfalls noch gut im Rennen ist Rene Suppiger, der Yanick Klausner bezwingt.

Bruno Gisler ist weiter alleine voraus. Der Eidgenosse bezwingt auch den unangenehmen Andreas Henzer. Hinter ihm haben sich als erste Verfolger Christoph Bieri (Sieg gegen Marcel Kropf) und Nick Alpiger (Sieg gegen Rene Suppiger) eingereiht. Ebenfalls drei Siege auf dem Konto haben nun Eidgenosse Mario Thürig („nur“ 37,75 Punkte), David Schmid, Patrick Räbmatter, Marc Stoffel, Lorenz Blatter, Henryc Thoenen, Tobias Widmer und Yanick Klausner.

Der grosse Profiteur des dritten Ganges ist Bruno Gisler. Weil er Tiago Vieira bezwingt und gleichzeitig Rene Suppiger und Christoph Bieri im Direktduell stellen sowie Janic Voggensberger gegen David Schmid verliert, liegt er nun mit drei Siegen alleine in Führung. Den zweiten Sieg feierten Joel Strebel, Roger Erb, Andreas Henzer, Nick Alpiger, Patrick Räbmatter, Mario Thürig, Remo Kocher, Lorenz Blatter, Henryc Thoenen, Lukas Döbeli, Marc Stoffel, Tobias Widmer, Yanick Klausner und Stephan Studinger. Sie alle bleiben damit im Kampf um die Spitzenplätze. Zum ersten Sieg kam Eidgenosse Remo Stalder.

Janic Voggensperger (gegen Nick Alpiger), Rene Suppiger (gegen Stephan Studinger), Christoph Bieri (gegen Christophe Löw) und Bruno Gisler (gegen Remo Kocher) gewinnen auch im zweiten Gang und sind nun die einzigen vier Kranzschwinger, die im Anschwingen unbeschadet durchmarschiert sind. Zusätzlich gibt es einige Nichtkranzer mit zwei Siegen, eine erste Übersicht erhalten wir nach dem Ende des zweiten Ganges. Nach einer Niederlage oder einem Gestellten im ersten Gang haben folgende Schwinger den ersten Sieg gefeiert: Mario Thürig, Andreas Henzer, Tiago Vieira, David Schmid, Roger Erb, Marc Stoffel, Lorenz Blatter und Tobias Widmer. Bereits aus der Entscheidung gefallen – wegen eines Gestellten gegen Joel Strebel – ist der Eidgenosse Remo Stalder.

Zwei der vier Eidgenossen haben den ersten Gang am Aargauer verloren. Mario Thürig unterliegt nach einem Lätzkonter gegen den Luzerner Gast Rene Suppiger. Auch Remo Stalder steht gegen Nick Alpiger auf verlorenem Posten. Christoph Bieri (gegen Henryc Thoenen) und Bruno Gisler (gegen Patrick Räbmatter) dagegen kommen zu einem Startsieg. Von den Nichteidgenossen sind auch die Siege von Remo Kocher, Stephan Studinger, Janic Voggensperger und Yanick Klausner.

Die Spitzenpaarungen für das Aargauer Kantonalschwingfest (5. Juni in Lenzuburg) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 05.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop