Solothurner Kantonalschwingfest Walterswil
Schlussgang

Mario Thürig bezwingt Patrick Räbmatter nach 9:17 Minuten mit Kurz.

thuerigmario Thürig Mario Räbmatter Patrick
Sonntag, 29.05.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.58.75 Thürig MarioMörikenthuerigmario192108
2.58.00 Bieri ChristophUntersiggenthalbierichristoph189115
3.57.50 Gisler BrunoRumisberggislerbruno190103
4a57.25 Räbmatter PatrickUerkheim189150
4b57.25 von Ah BenjiGiswil188118
4c57.25 Schaffner SamuelBirrhardschaffnersamuel188110
5a57.00 Schmid DavidWittnauschmiddavid18598
5b57.00 Thoenen HenrycWiedlisbachthoenenhenryc185105
5c57.00 Hügli KajAttelwilhuegli_kai185126
6a56.75 Kocher RemoHofstettenkocher_remo183113
6b56.75 Stalder RemoMümliswilstalderremo184115
6c56.75 Brun SamuelPerlen189112
6d56.75 Klausner YanickBenzenschwilklausner_yanick_07_13178100
6e56.75 Voggensperger JanicSchönenbuch198120
6f56.75 Döbeli LukasSarmenstorf187130
7a56.50 von Arx ChristianBalsthalvon_arx_christian185105
7b56.50 Erb RogerMetzerlen 191116

Welch ein Comeback für Mario Thürig! 13 Monate nach seiner Kreubandverletzung, die er sich am Surentaler Frühjahrsschwinget 2015 zuzog, siegte der Aargauer am Solothurner Kantonalfest. Im kantonsinternen Schlussgang bezwang er Patrick Räbmatter.

Mario Thürig feierte in Walterswil seinen 16. Kranzfestsieg, den dritten am Solothurner nach 2008 und 2014. Einzig Remo Kocher im zweiten Gang musste der Wyberhaken-Spezialist ein Gestellter zugestehen. Alle übrigen Duelle gewann er, im fünften Gang im Eidgenossen-Duell über Remo Stalder.

Drei Eidgenossen voran
Räbmatter fiel durch die abschliessende Niederlage auf Rang vier zurück. Den Ehrenplatz sicherte sich Christoph Bieri, der im Anschwingen mit Remo Stalder stellte und den Schlussgang aufgrund der fehlenden Maximalnote im fünften Gang  verpasste. Bruno Gisler komplettiert den Triumph der einheimischen Nordwestschweizer Eidgenossen im Rang drei. Der Lokalmatador fiel bereits im Anschwingen durch eine Niederlage gegen Benji von Ah in Rücklage. Von Ah verpasste den Schlussgangeinzug durch zwei Punkteteilungen gegen Andreas Henzer und David Schmid.

Kranz für Lukas Döbeli
Insgesamt wurden in Walterswil 17 Kränze abgegeben. Mit Samuel Brun und Lukas Döbeli (Sieger am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag im vergangenen August in Aarburg beim Jahrgang 2000) gab es zwei Neukranzer zu bejubeln. 

Walterswil. Solothurner Kantonalschwingfest (112 Schwinger, 1900 Zuschauer). Schlussgang: Mario Thürig (Möriken) bezwingt Patrick Räbmatter (Uerkheim) nach 9:17 Minuten mit Kurz. Rangliste: 1. Thürig 58,75. 2. Christoph Bieri (Untersiggenthal) 58,00. 3. Bruno Gisler (Rumisberg) 57,50. 4. Räbmatter, Benji von Ah (Giswil) und Samuel Schaffner (Birrhard), je 57,25. 5. David Schmid (Wittnau), Henryc Thoenen (Wiedlisbach) und Kai Hügli (Attelwil), je 57,00. 6. Remo Kocher (Hofstetten), Remo Stalder (Mümliswil), Samuel Brun (Ettingen), Yanick Klausner (Benzenschwil), Janic Voggensperger (Schönenbuch) und Lukas Döbeli (Sarmestorf), je 56,75.

Gelungenes Comeback von Mario Thürig. Der Lenzburger siegte nach seiner Kreuzbandverletzung am Solthurner Kanonalen auf Anhieb. In einem reinen Aargauer Schlussgang bezwang er in der Endausmarchung Patrick Räbmatter in der zehnten Minute mit Kurz. Den Ehrenplatz sicherte sich Christoph Bieri, gefolgt von Bruno Gisler, Finalist Räbmatter und Benji von Ah auf den weiteren Rängen.

Mario Thürig gegen Patrick Räbmatter lautet der Schlussgang in Walterswil. Somit kommt es zu einem reinen Aargauer Duell. Thürig holte sich im fünften Gang gegen Remo Stalder bei seinem Comeback eine Zehn und verteidigte seine Führung. Patrick Räbmatter siegte gegen Urs Hauri ebenfalls platt, derweil Christoph Bieri bei seinem Sieg über Roger Erb die Maximalnote verpasste. Bieri, Yanick Klausner und Janic Voggensperger liegen nach fünf Gängen 0,50 Punkte hinter Thürig und 0,25 Punkte hinter Räbmatter an dritter Stelle. Mit weiteren 0,75 Zählern Rückstand folgen Bruno Gisler und Benji von Ah auf Rang vier. Die beiden Eidgenossen müssen den letzten Gang unbedingt gewinnen, wenn sie noch zu Kranzehren gelangen möchten.

Im fünften Gang hat Benji von Ah seine Chancen vertan indem er gegen David Schmid stellen musste. Dies gilt auch für Bruno Gisler, der mit Henryc Thoenen über die volle Gangdauer musste. Gewonnen haben indes Mario Thürig, gegen Remo Stalder und Christoph Bieri gegen Roger Erb. Ebenfalls weit nach vorne gekämpf hat sich Patrick Räbmatter, der Urs Hauri zurückband. Der Schlussgang ist noch nicht bekannt.

In Walterswil wurde der Führende Yanick Klausner vom Obwaldner Gast Benji von Ah gestoppt. Von Ah hat sich nun eine hervorragende Ausgangslage geschaffen. Ebenfalls um den Schlussgangeinzug kämpfen nebst dem Innerschweizer Mario Thürig (Sieg über Thomas Stüdeli), Remo Stalder (Sieg über Andreas Döbeli), Christoph Bieri (Sieg über Marc Stoffel) und Bruno Gisler (Sieg gegen Christophe Löw). Urs Hauri siegte zudem überraschend gegen Nick Alpiger.

Beim Solothurner Kantonalen haben die Eidgenossen im dritten Gang wieder Boden gut gemacht. Mario Thürig (gegen Marco Reinmann), Bruno Gisler (gegen Markus Eggen), Benji von Ah (gegen Roger Erb), Christoph Bieri (gegen Martin Mangold) und Remo Stalder (gegen Michael Mangold) gewannen allesamt. Mit drei gewonnenen Gängen vor den favorisierten Eidgenossen liegt jedoch Yanick Klausner, der im dritten Gang überraschend Cedric Huber bezwang. Ebenfalls in einer aussichtsreichen Position befindet sich Rückkehrer David Schmid und Patrick Räbmatter mit zwei Siegen.

Am Solothurner Kantonalschwingfest haben schon nach zwei Gängen alle Spitzenschwinger eine „Fehlpartie“. Der grosse Favorit Benji von Ah kam gegen Andreas Henzer nicht über ein Remis hinaus. Dasselbe war bei Mario Thürig der Fall, der sich von Remo Kocher gebremst sah. Den zweiten Gang sicher gewonnen haben Bruno Gisler (gegen Reto Leuthard), Christoph Bieri (gegen Urs Hauri), Patrick Räbmatter (gegen Manuel Hasler) und Henryc Thoenen (gegen Andreas Bader).

Der Giswiler Gast Benji von Ah ist am 120. Solothurner Kantonalen furios gestartet. Er besiegte Mitfavorit Bruno Gisler nach 2:20 Minuten mit Kreuzgriff platt. Ein gelungenes Comeback gab Mario Thürig. Er besiegte Henryc Thoenen nach drei Minuten mit einem Hakenschwung. Gestellt trennten sich die Eidgenossen Christoph Bieri und Remo Stalder in einem faden Gang. Nick Alpiger verlor überraschend gegen Roger Erb. Patrick Räbmatter kam gegen Cédric Huber mit Kurz und Kreuzgriff für einmal nicht zum Resultat.

Die Spitzenpaarungen für das Solothurner Kantonalschwingfest (29. Mai in Walterswil) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

Mario Thürig feiert am Sonntag, 29. Mai, am Solothurner Kantonalschwingfest sein Comeback. Der Aargauer Eidgenosse verletzte sich vor mehr als einem Jahr am Surentaler Frühjahrsschwinget in Sursee. Auf wen er in Walterswil im ersten Gang trifft, ist noch offen. Die Spitzenpaarungen von den Veranstaltern folgen in den nächsten Stunden.

  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwingerzeitung Schlussgang Nummer 5 2022
    Berichte

    Dienstag, 21.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 20.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 19.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 18.06.2022

    Weiter lesen
  • schwarzsee
    Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Solothurner Kantonalschwingfest Walterswil
Schlussgang

Mario Thürig bezwingt Patrick Räbmatter nach 9:17 Minuten mit Kurz.

thuerigmario Thürig Mario Räbmatter Patrick
Sonntag, 29.05.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.58.75 Thürig MarioMörikenthuerigmario192108
2.58.00 Bieri ChristophUntersiggenthalbierichristoph189115
3.57.50 Gisler BrunoRumisberggislerbruno190103
4a57.25 Räbmatter PatrickUerkheim189150
4b57.25 von Ah BenjiGiswil188118
4c57.25 Schaffner SamuelBirrhardschaffnersamuel188110
5a57.00 Schmid DavidWittnauschmiddavid18598
5b57.00 Thoenen HenrycWiedlisbachthoenenhenryc185105
5c57.00 Hügli KajAttelwilhuegli_kai185126
6a56.75 Kocher RemoHofstettenkocher_remo183113
6b56.75 Stalder RemoMümliswilstalderremo184115
6c56.75 Brun SamuelPerlen189112
6d56.75 Klausner YanickBenzenschwilklausner_yanick_07_13178100
6e56.75 Voggensperger JanicSchönenbuch198120
6f56.75 Döbeli LukasSarmenstorf187130
7a56.50 von Arx ChristianBalsthalvon_arx_christian185105
7b56.50 Erb RogerMetzerlen 191116

Welch ein Comeback für Mario Thürig! 13 Monate nach seiner Kreubandverletzung, die er sich am Surentaler Frühjahrsschwinget 2015 zuzog, siegte der Aargauer am Solothurner Kantonalfest. Im kantonsinternen Schlussgang bezwang er Patrick Räbmatter.

Mario Thürig feierte in Walterswil seinen 16. Kranzfestsieg, den dritten am Solothurner nach 2008 und 2014. Einzig Remo Kocher im zweiten Gang musste der Wyberhaken-Spezialist ein Gestellter zugestehen. Alle übrigen Duelle gewann er, im fünften Gang im Eidgenossen-Duell über Remo Stalder.

Drei Eidgenossen voran
Räbmatter fiel durch die abschliessende Niederlage auf Rang vier zurück. Den Ehrenplatz sicherte sich Christoph Bieri, der im Anschwingen mit Remo Stalder stellte und den Schlussgang aufgrund der fehlenden Maximalnote im fünften Gang  verpasste. Bruno Gisler komplettiert den Triumph der einheimischen Nordwestschweizer Eidgenossen im Rang drei. Der Lokalmatador fiel bereits im Anschwingen durch eine Niederlage gegen Benji von Ah in Rücklage. Von Ah verpasste den Schlussgangeinzug durch zwei Punkteteilungen gegen Andreas Henzer und David Schmid.

Kranz für Lukas Döbeli
Insgesamt wurden in Walterswil 17 Kränze abgegeben. Mit Samuel Brun und Lukas Döbeli (Sieger am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag im vergangenen August in Aarburg beim Jahrgang 2000) gab es zwei Neukranzer zu bejubeln. 

Gelungenes Comeback von Mario Thürig. Der Lenzburger siegte nach seiner Kreuzbandverletzung am Solthurner Kanonalen auf Anhieb. In einem reinen Aargauer Schlussgang bezwang er in der Endausmarchung Patrick Räbmatter in der zehnten Minute mit Kurz. Den Ehrenplatz sicherte sich Christoph Bieri, gefolgt von Bruno Gisler, Finalist Räbmatter und Benji von Ah auf den weiteren Rängen.

Mario Thürig gegen Patrick Räbmatter lautet der Schlussgang in Walterswil. Somit kommt es zu einem reinen Aargauer Duell. Thürig holte sich im fünften Gang gegen Remo Stalder bei seinem Comeback eine Zehn und verteidigte seine Führung. Patrick Räbmatter siegte gegen Urs Hauri ebenfalls platt, derweil Christoph Bieri bei seinem Sieg über Roger Erb die Maximalnote verpasste. Bieri, Yanick Klausner und Janic Voggensperger liegen nach fünf Gängen 0,50 Punkte hinter Thürig und 0,25 Punkte hinter Räbmatter an dritter Stelle. Mit weiteren 0,75 Zählern Rückstand folgen Bruno Gisler und Benji von Ah auf Rang vier. Die beiden Eidgenossen müssen den letzten Gang unbedingt gewinnen, wenn sie noch zu Kranzehren gelangen möchten.

Im fünften Gang hat Benji von Ah seine Chancen vertan indem er gegen David Schmid stellen musste. Dies gilt auch für Bruno Gisler, der mit Henryc Thoenen über die volle Gangdauer musste. Gewonnen haben indes Mario Thürig, gegen Remo Stalder und Christoph Bieri gegen Roger Erb. Ebenfalls weit nach vorne gekämpf hat sich Patrick Räbmatter, der Urs Hauri zurückband. Der Schlussgang ist noch nicht bekannt.

In Walterswil wurde der Führende Yanick Klausner vom Obwaldner Gast Benji von Ah gestoppt. Von Ah hat sich nun eine hervorragende Ausgangslage geschaffen. Ebenfalls um den Schlussgangeinzug kämpfen nebst dem Innerschweizer Mario Thürig (Sieg über Thomas Stüdeli), Remo Stalder (Sieg über Andreas Döbeli), Christoph Bieri (Sieg über Marc Stoffel) und Bruno Gisler (Sieg gegen Christophe Löw). Urs Hauri siegte zudem überraschend gegen Nick Alpiger.

Beim Solothurner Kantonalen haben die Eidgenossen im dritten Gang wieder Boden gut gemacht. Mario Thürig (gegen Marco Reinmann), Bruno Gisler (gegen Markus Eggen), Benji von Ah (gegen Roger Erb), Christoph Bieri (gegen Martin Mangold) und Remo Stalder (gegen Michael Mangold) gewannen allesamt. Mit drei gewonnenen Gängen vor den favorisierten Eidgenossen liegt jedoch Yanick Klausner, der im dritten Gang überraschend Cedric Huber bezwang. Ebenfalls in einer aussichtsreichen Position befindet sich Rückkehrer David Schmid und Patrick Räbmatter mit zwei Siegen.

Am Solothurner Kantonalschwingfest haben schon nach zwei Gängen alle Spitzenschwinger eine „Fehlpartie“. Der grosse Favorit Benji von Ah kam gegen Andreas Henzer nicht über ein Remis hinaus. Dasselbe war bei Mario Thürig der Fall, der sich von Remo Kocher gebremst sah. Den zweiten Gang sicher gewonnen haben Bruno Gisler (gegen Reto Leuthard), Christoph Bieri (gegen Urs Hauri), Patrick Räbmatter (gegen Manuel Hasler) und Henryc Thoenen (gegen Andreas Bader).

Der Giswiler Gast Benji von Ah ist am 120. Solothurner Kantonalen furios gestartet. Er besiegte Mitfavorit Bruno Gisler nach 2:20 Minuten mit Kreuzgriff platt. Ein gelungenes Comeback gab Mario Thürig. Er besiegte Henryc Thoenen nach drei Minuten mit einem Hakenschwung. Gestellt trennten sich die Eidgenossen Christoph Bieri und Remo Stalder in einem faden Gang. Nick Alpiger verlor überraschend gegen Roger Erb. Patrick Räbmatter kam gegen Cédric Huber mit Kurz und Kreuzgriff für einmal nicht zum Resultat.

Die Spitzenpaarungen für das Solothurner Kantonalschwingfest (29. Mai in Walterswil) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

Mario Thürig feiert am Sonntag, 29. Mai, am Solothurner Kantonalschwingfest sein Comeback. Der Aargauer Eidgenosse verletzte sich vor mehr als einem Jahr am Surentaler Frühjahrsschwinget in Sursee. Auf wen er in Walterswil im ersten Gang trifft, ist noch offen. Die Spitzenpaarungen von den Veranstaltern folgen in den nächsten Stunden.

  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwingerzeitung Schlussgang Nummer 5 2022
    Berichte

    Dienstag, 21.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 20.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 19.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 18.06.2022

    Weiter lesen
  • schwarzsee
    Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop