Zürcher Kantonalschwingfest Watt b. Regensdorf
Schlussgang

Samuel Giger bezwingt Daniel Bösch nach 3:50 Minuten mit Kurz.

s16_gigersamuel Giger Samuel s16_boeschdaniel Bösch Daniel
Sonntag, 08.05.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.58.50 Giger SamuelOttobergs16_gigersamuel194115
2.58.25 Kammermann ThomasEbikonkammermannthomas18490
3a58.00 Bieri ChristophUntersiggenthalbierichristoph189115
3b58.00 Gisler BrunoRumisberggislerbruno190103
4a57.50 Bösch DanielZuzwils16_boeschdaniel193135
4b57.50 Leuppi SamirWinterthurs16_leuppisamir194145
5a57.25 Bickel RomanHochfeldenbickelroman188120
5b57.25 Krähenbühl TobiasWetzikon TGesaf16_kraehenbuehltobias_mitkranz190110
6a57.00 Clopath BeatBonaduzclopathbeat184105
6b57.00 Gwerder AndreasHüttengwerderandreas_huetten192101
6c57.00 Scherer ChristianSt. Gallenschererchristian17890
6d57.00 Wey NicolaStäfawey_nicola182105
6e57.00 Zbinden MarcEschlikonzbindenmarc191140
7a56.75 Bühler ErnstZihlschlachtbuehlerernst184104
7b56.75 Korrodi PaulSchönenbergkorrodipaul180100
7c56.75 Nägeli MarcoMettmenstettennaegelimarco175100
7d56.75 Roth MartinWaldstatts16_rothmartin18293
7e56.75 Baumann RicoAndelfingenbaumann_rico176105
7f56.75 Burkhard PatrickForchburkhard_patrick18095
7g56.75 Dumelin DavidHüttlingendumelin_david19196
7h56.75 Keller AndreasPfäffikon ZHkellerandreas185106
8a56.50 Braun MathiasWaldbraunmathias
8b56.50 Oertig AdrianGoldingenoertigadrian17498
8c56.50 Stahel FelixTurbenthalstahel_felix_06_1318085
8d56.50 Güntensperger MarcelOberhelfenschwilguentensperger_marcel
8e56.50 Leuppi KarimWinterthurleuppikarim

Samuel Giger befindet sich auf dem direkten Weg an die Spitze der Nordostschweizer Schwinger. Der 18-jährige Thurgauer hat im Schlussgang des Zürcher Kantonalfestes in Watt bei Regensdorf den St. Galler Routinier Daniel Bösch geschlagen. In der vierten Minute konterte Giger vor 6500 Zuschauern eine Kurz/Kreuzgriff-Attacke des Favoriten.

Für den Thurgauer Aufsteiger ists der zweite Kranzfestsieg nach dem letztjährigen Erfolg am Schaffhauser „Kantonalen“ und der erste Sieg in einem Direktduell gegen Bösch. „Ich ging vorsichtig zu Werk und wartete meine Chance ab“, erklärte der Thurgauer zu seinem nächsten grossen Triumph nach dem Jahrgangssieg am letztjährigen Eidgenössischen Nawuchs-Schwingertag in Aarburg. Giger ist ausserdem aktueller Schweizer Meister im Nationalturnen.

Der 2. Platz ging überraschend Thomas Kammermann vom gastgebenden Schwingklub Glatt- und Limmattal, der im letzten Gang „Eidgenosse“ Beni Gloor platt warf. Auf Rang 3 folgen die Nordwestschweizer Christoph Bieri und Bruno Gisler, die nach einer schnellen Startniederlage das Feld von hinten aufrollten.

Watt bei Regensdorf (153 Schwinger, 6500 Zuschauer). Schlussgang: Samuel Giger (Ottoberg) bezwingt Daniel Bösch (Zuzwil) nach 3:50 Minuten mit Kurz. Rangliste: 1. Giger 58,50 Punkte. 2. Thomas Kammermann (Thalwil) 58,25. 3. Christoph Bieri (Untersiggenthal) und Bruno Gisler (Rumisberg) je 58,00. 4. Bösch und Samir Leuppi (Winterthur) je 57,50. 5. Roman Bickel (Hochfelden) und Tobias Krähenbühl (Frauenfeld) je 57,25. 6. Beat Clopath (Bonaduz), Andreas Gwerder (Hütten), Christian Scherer (St. Gallen), Nicola Wey Stäfa) und Marc Zbinden (Bichelsee) je 57,00.

Sieger am Zürcher Kantonalschwingfest in Watt-Regensdorf ist Samuel Giger. Er bezwingt im Schlussgang Daniel Bösch in der vierten Miunute mit Kurz. den zweiten Rang teilen sich Bruno Gisler und der überraschende Einheimische Thomas Kammermann.

Überraschung in Watt-Regensdorf: Weil Samuel Giger trotz mässiger Leistung beim Gestellten gegen Curdin Orlik 9,00 Punkte gutgeschrieben erhielt, rutschte er doch in den Schlussgang. Das Einteilungsgericht gab ihm bei Punktgleichheit mit Beat Clopath (je 48,50) den Vorzug für die Endausmarchung gegen Daniel Bösch.

Der Höhenflug von Samuel Giger am Zürcher Kantonalen ist gebremst. Diesmal sorgte Armon Orliks Bruder Curdin dafür. Der Bünder liess sich vom 18-jährigen Thurgauer Talent nicht auf den Rücken legen. Souverän für den Schlussgang qualifizierte sich Daniel Bösch, der im fünften Gang gegen den Aargauer Gast Samuel Schaffner auf wenig Widerstand stiess. Trotz eines Gestellten gegen den besten Zürcher, Samir Leuppi, rutschte Beat Clopath als zweiter Teilnehmer in die Endausmarchung. Die Kulisse in Watt bei Regensdorf ist mit 6500 Zuschauern rekordverdächtig.

Am Zürcher Kantonalen in Watt bei Regensdorf haben sich Samuel Giger und Beat Clopath mit jeweils dem vierten Sieg abgesetzt. Dahinter klafft eine Lücke. Das Einteilungsgericht paarte die Spitzenschwinger im vierten Durchgang mehrheitlich mit ungeschlagenen Nichtkranzern, so dass sich an der Spitze eine Zäsur ergab. Den dritten Sieg realisierten unter anderen Daniel Bösch, Samir Leuppi, Curdin Orlik, Marco Nägeli, Samuel Schaffner, Bruno Gisler, Raphael Zwyssig und Christoph Bieri.

Die Show des Samuel Giger geht in Watt-Regensdorf weiter. Im dritten Gang bezwang das 18-jährige Thurgauer Talent auch Ruedi Eugster mit einem lehrbuchmässigen Kurz. Von den Spitzenschwingern hat einzig auch Beat Clopath drei Kreuzlein auf dem Notenblatt. Im dritten Durchgang meisterte der Bündner Routinier den zähen Thurgauer Turner Ernst Bühler. Dagegen gelang es Daniel Bösch nicht, die Defensive von Andreas Fässler zu überwinden. Je zum zweiten Sieg kamen vor der Mittagspause Beni Notz, Samir Leuppi, Christoph Bieri und Bruno Gisler.

Samuel Giger trumpft auch am Zürcher Kantonalfest gross auf. Im zweiten Gang besiegte er Ursin Battaglia in der ersten Minute mit innerem Haken. Ebenfalls zwei Gänge gewonnen hat Daniel Bösch, der die Aufgabe gegen Tobias Krähenbühl mit Ableeren rückwärts löste. Bereits aus der Entscheidung gefallen ist Fabian Kindlimann, der gegen Pirmin Gmür kein Siegesrezept fand. Je den ersten Sieg feierten die Eidgenossen Christoph Bieri, Bruno Gisler und Raphael Zwyssig.

Das Zürcher Kantonale in Watt-Regensdorf kommt nur langsam in die Gänge. Nach faden ersten Spitzengängen sorgte Samuel Giger für ein erstes Highlight. Er bezwang den Aargauer Gast Christoph Bieri nach 3:53 Minuten mit einem hohen Kurz. Schon im ersten Zug (Kurz) bezwang Daniel Bösch den für die Zürcher Oberländer startenden Bruno Gisler. Ebenfalls mit einem satten Kurzzug siegte Beat Clopath gegen Fabian Kindlimann. Gestellt endeten die Gänge Curdin Orlik – Ruedi Eugster, Raphael Zwyssig – Samir Leuppi und Beni Notz – Roman Schnurrenberger.

Die Spitzenpaarungen des 1. Ganges am Zürcher Kantonalschwingfestes sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

  • Berichte

    Montag, 23.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 22.05.2022

    Weiter lesen
  • Sonntag, 22.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 22.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 21.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 19.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Zürcher Kantonalschwingfest Watt b. Regensdorf
Schlussgang

Samuel Giger bezwingt Daniel Bösch nach 3:50 Minuten mit Kurz.

s16_gigersamuel Giger Samuel s16_boeschdaniel Bösch Daniel
Sonntag, 08.05.2016
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.58.50 Giger SamuelOttobergs16_gigersamuel194115
2.58.25 Kammermann ThomasEbikonkammermannthomas18490
3a58.00 Bieri ChristophUntersiggenthalbierichristoph189115
3b58.00 Gisler BrunoRumisberggislerbruno190103
4a57.50 Bösch DanielZuzwils16_boeschdaniel193135
4b57.50 Leuppi SamirWinterthurs16_leuppisamir194145
5a57.25 Bickel RomanHochfeldenbickelroman188120
5b57.25 Krähenbühl TobiasWetzikon TGesaf16_kraehenbuehltobias_mitkranz190110
6a57.00 Clopath BeatBonaduzclopathbeat184105
6b57.00 Gwerder AndreasHüttengwerderandreas_huetten192101
6c57.00 Scherer ChristianSt. Gallenschererchristian17890
6d57.00 Wey NicolaStäfawey_nicola182105
6e57.00 Zbinden MarcEschlikonzbindenmarc191140
7a56.75 Bühler ErnstZihlschlachtbuehlerernst184104
7b56.75 Korrodi PaulSchönenbergkorrodipaul180100
7c56.75 Nägeli MarcoMettmenstettennaegelimarco175100
7d56.75 Roth MartinWaldstatts16_rothmartin18293
7e56.75 Baumann RicoAndelfingenbaumann_rico176105
7f56.75 Burkhard PatrickForchburkhard_patrick18095
7g56.75 Dumelin DavidHüttlingendumelin_david19196
7h56.75 Keller AndreasPfäffikon ZHkellerandreas185106
8a56.50 Braun MathiasWaldbraunmathias
8b56.50 Oertig AdrianGoldingenoertigadrian17498
8c56.50 Stahel FelixTurbenthalstahel_felix_06_1318085
8d56.50 Güntensperger MarcelOberhelfenschwilguentensperger_marcel
8e56.50 Leuppi KarimWinterthurleuppikarim

Samuel Giger befindet sich auf dem direkten Weg an die Spitze der Nordostschweizer Schwinger. Der 18-jährige Thurgauer hat im Schlussgang des Zürcher Kantonalfestes in Watt bei Regensdorf den St. Galler Routinier Daniel Bösch geschlagen. In der vierten Minute konterte Giger vor 6500 Zuschauern eine Kurz/Kreuzgriff-Attacke des Favoriten.

Für den Thurgauer Aufsteiger ists der zweite Kranzfestsieg nach dem letztjährigen Erfolg am Schaffhauser „Kantonalen“ und der erste Sieg in einem Direktduell gegen Bösch. „Ich ging vorsichtig zu Werk und wartete meine Chance ab“, erklärte der Thurgauer zu seinem nächsten grossen Triumph nach dem Jahrgangssieg am letztjährigen Eidgenössischen Nawuchs-Schwingertag in Aarburg. Giger ist ausserdem aktueller Schweizer Meister im Nationalturnen.

Der 2. Platz ging überraschend Thomas Kammermann vom gastgebenden Schwingklub Glatt- und Limmattal, der im letzten Gang „Eidgenosse“ Beni Gloor platt warf. Auf Rang 3 folgen die Nordwestschweizer Christoph Bieri und Bruno Gisler, die nach einer schnellen Startniederlage das Feld von hinten aufrollten.

Sieger am Zürcher Kantonalschwingfest in Watt-Regensdorf ist Samuel Giger. Er bezwingt im Schlussgang Daniel Bösch in der vierten Miunute mit Kurz. den zweiten Rang teilen sich Bruno Gisler und der überraschende Einheimische Thomas Kammermann.

Überraschung in Watt-Regensdorf: Weil Samuel Giger trotz mässiger Leistung beim Gestellten gegen Curdin Orlik 9,00 Punkte gutgeschrieben erhielt, rutschte er doch in den Schlussgang. Das Einteilungsgericht gab ihm bei Punktgleichheit mit Beat Clopath (je 48,50) den Vorzug für die Endausmarchung gegen Daniel Bösch.

Der Höhenflug von Samuel Giger am Zürcher Kantonalen ist gebremst. Diesmal sorgte Armon Orliks Bruder Curdin dafür. Der Bünder liess sich vom 18-jährigen Thurgauer Talent nicht auf den Rücken legen. Souverän für den Schlussgang qualifizierte sich Daniel Bösch, der im fünften Gang gegen den Aargauer Gast Samuel Schaffner auf wenig Widerstand stiess. Trotz eines Gestellten gegen den besten Zürcher, Samir Leuppi, rutschte Beat Clopath als zweiter Teilnehmer in die Endausmarchung. Die Kulisse in Watt bei Regensdorf ist mit 6500 Zuschauern rekordverdächtig.

Am Zürcher Kantonalen in Watt bei Regensdorf haben sich Samuel Giger und Beat Clopath mit jeweils dem vierten Sieg abgesetzt. Dahinter klafft eine Lücke. Das Einteilungsgericht paarte die Spitzenschwinger im vierten Durchgang mehrheitlich mit ungeschlagenen Nichtkranzern, so dass sich an der Spitze eine Zäsur ergab. Den dritten Sieg realisierten unter anderen Daniel Bösch, Samir Leuppi, Curdin Orlik, Marco Nägeli, Samuel Schaffner, Bruno Gisler, Raphael Zwyssig und Christoph Bieri.

Die Show des Samuel Giger geht in Watt-Regensdorf weiter. Im dritten Gang bezwang das 18-jährige Thurgauer Talent auch Ruedi Eugster mit einem lehrbuchmässigen Kurz. Von den Spitzenschwingern hat einzig auch Beat Clopath drei Kreuzlein auf dem Notenblatt. Im dritten Durchgang meisterte der Bündner Routinier den zähen Thurgauer Turner Erns