Weissenstein-Schwinget ob Solothurn
Schlussgang

Christian Stucki bezwingt Bernhard Kämpf nach 6:52 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden.

Stucki Christian kaempfbernhard Kämpf Bernhard
Samstag, 18.07.2015
  • Adresse
    Festplatz Weissenstein ob Solothurn
  • Ort:
    Weissenstein ob Solothurn
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Solothurn

  • Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; 

    Sieger 2014: 1a Matthias Sempach, 1b Christoph Bieri, 1c Kilian Wenger

    Favoriten: Christian Stucki, Christoph Bieri

    Aussenseiter: Bernhard Kämpf, Thomas Sempach, Matthias Siegenthaler, Bruno Gisler, Remo Stalder, Patrick Räbmatter, Niklaus Zenger, Remo Käser, Roger Erb

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.59.75 Stucki ChristianLyss198145
2.58.25 Sempach ThomasHeimenschwand186115
3a57.25 Kämpf BernhardSigriswilkaempfbernhard185112
3b57.25 Henzer AndreasSchönenbuchhenzerandreas18197
4a57.00 Luginbühl HanspeterAeschiried178113
4b57.00 Gapany BenjaminMarsens189115
4c57.00 Bloch DominicVinelzblochdominic189104
5a56.75 Gehrig DamianWasen i. E.esaf16_gehrigdamian_mitkranz17880
5b56.75 Erb RogerMetzerlen 191116
5c56.75 Dind SamuelDombressondindsamuel185125
5d56.75 Gisler BrunoRumisberggislerbruno190103
7a56.00 Gerber ChristianRöthenbachs16_gerberchristian187120
8d55.75 Stalder RemoMümliswilstalderremo184115
8e55.75 Schenkel AdrianKirchdorfesaf16_schenkeladrian_mitkranz183100
15a53.75 Übersax RemoNiederbippuebersax_remo179110

Christian Stucki hat zum zweiten Mal nach 2008 das Bergkranzfest auf dem Weissenstein ob Solothurn gewonnen. Der Seeländer gewann alle sechs Gänge. Im Schlussgang besiegte er seinen Berner Weggefährten Bernhard Kämpf in der siebten Minute.

Christian Stucki feierte auf dem Weissenstein sein 31. Kranzfestsieg, den zehnten an einem Bergkranzfest. Damit hat er zu Adi Laimbacher aufgeschlossen, mehr Siege an Bergfesten weist von den noch aktiven Athleten einzig Martin Grab (15) auf.

Zweimal Stucki – Kämpf
Stucki und die Berner dominierte das Fest im Solothurnischen, das infolge eines starken Gewitters mit 30 Minuten Verspätung begann, deutlich. Bereits im dritten Gang kam es zu mehreren Berner Paarungen, wobei sich Stucki und Kämpf bereits ein erstes Mal duellierten – mit dem besseren Ende für Stucki. Bernhard Kämpf stand zum ersten Mal an einem Bergfest im Schlussgang. Nebst den beiden Niederlagen gegen Stucki resultierten für den Oberländer vier Maximalnoten. Auf den Ehrenplatz kam mit Thomas Sempach ein weiterer Berner Eidgenosse. Nach einem resultatlosen Auftakt mit Bruno Gisler gewann der Emmentaler alle fünf Gänge.

Siegenthaler und Bieri ohne Kranz
Obwohl die Berner das Fest vom ersten Gang an dominierten, mussten die beiden Eidgenossen Matthias Siegenthaler und Niklaus Zenger ohne Kranz die Heimreise antreten. Siegenthaler verlor zuletzt überraschend gegen Samuel Dind. Dies gilt auch für die zwei Nordwestschweizer Eidgenossen Christoph Bieri und Remo Stalder. Bieri musste dreimal die Punkte teilen und verfehlte den Kranz mit 56,25 Punkten, gemeinsam mit fünf weiteren Athleten um einen Viertelpunkt. Insgesamt wurden nur elf Kränze abgegeben. Die Berner erkämpften sich deren sechs, die Nordwestschweizer drei und die Südwestschweizer überraschten mit zwei Kranzerfolgen.  

Weissenstein SO. Weissenstein-Schwinget (90 Schwinger, 3900 Zuschauer). Schlussgang: Christian Stucki (Lyss) bezwingt Bernhard Kämpf (Sigriswil) nach 6:52 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden. 1. Stucki 59,75. 2. Thomas Sempach (Heimenschwand) 58,25. 3. Kämpf und Andreas Henzer (Schönenbuch), je 57,25. 4. Hanspeter Luginbühl (Aeschiried), Benjamin Gapany (Marsens) und Dominic Bloch (Vinelz), je 57,00. 5. Damian Gehrig (Wasen), Roger Erb (Metzerlen), Samuel Dind (Dombresson) und Bruno Gisler (Rumisberg), je 56,75. (alle mit Kranz). Ferner: 6. Nick Alpiger (Staufen), Alexander Kämpf (Thun), Christoph Bieri (Untersiggenthal), Matthias Siegenthaler (Thun), Adrian Gäggeler (Wichtrach) und Steven Moser (Brünisried), je 56, 25.

Der Sieger vom Weissenstein-Schwinget heisst Christian Stucki. Der 30-jährige Seeländer gewinnt alle sechs Gänge, zuletzt im Schlussgang gegen seinen Berner Verbandskollegen Bernhard Kämpf. Hinter Stucki landet Thomas Sempach dank fünf Siegen auf dem Ehrenplatz. Insgesamt dominierten die Berner das Fest fast nach Belieben. Am Ende konnten die anderen Verbände aufgrund der vielen Berner Direktpaarungen allerdings wieder etwas aufschliessen und einige dominante Berner Cracks verlassen den Weissenstein ohne Kranz.

Christian Stucki dominiert weiter und steht nach seinem platten Sieg gegen Christian Gerber im Schlussgang. Sein Vorsprung ist so gross, dass er das Fest selbst bei verlorenem Schlussgang auf Rang 1b beenden wird. Sein Gegner im Schlussgang wird Bernhard Kämpf sein, der Damian Gehrig mit der Maximalnote besiegte. Thomas Sempach gewann zwar gegen Simon Röthlisberger, erhielt aber nur eine 9.75. Remo Käser und Christoph Bieri stellten, ebenso Bruno Gisler und Alexander Kämpf. In der Spitzengruppe verbleiben Matthias Siegenthaler, der Michael Matthey besiegte, und Dominic Bloch, der gegen Tiago Vieira das bessere Ende für sich behielt.

Auch nach dem vierten Gang führt Christian Stucki nach seinem Sieg gegen Tiago Vieira die Rangliste mit dem Punktemaximum an. Sein Verfolger Simon Röthlisberger gewann seinen Kampf gegen Remo Uebersax ebenfalls. Dahinter lauern Thomas Sempach, Alexander Kämpf, Christian Gerber und Damian Gehrig, die alle ihre vierten Duelle gewannen. Von den Favoriten waren auch Bernhard Kämpf und Remo Käser erfolgreich und dürfen sich noch Hoffnungen machen. Die Nordwestschweizer Aushängeschilder Bruno Gisler und Christoph Bieri gewannen zwar, liegen aber zu weit zurück um noch um den Tagessieg mitreden zu können. Eine überraschende Niederlage musste Remo Stalder gegen Christian Gerber hinnehmen.

Nach dem dritten Gang hat Christian Stucki mit seinem Sieg gegen Bernhard Kämpf das Zepter übernommen. Die weiteren Berner Duelle Remo Käser gegen Alexander Kämpf und Hanspeter Luginbühl gegen Damian Gehrig endeten gestellt. Auf dem Vormarsch sind Matthias Siegenthaler und Thomas Sempach, die gegen Urs Hauri bzw. Martin Rolli gewinnen konnten und nun zwei Siege und einen Gestellten aufweisen. Christoph Bieri kam gegen Dominic Bloch nicht über einen gestellten Gang hinaus. Ein erstes Erfolgserlebnis konnten Bruno Gisler und Niklaus Zenger feiern.

Nach zwei Gängen haben von den Favoriten noch Christian Stucki, Bernhard Kämpf und Remo Käser eine weisse Weste. Stucki überwand Andreas Henzer, Kämpf Yves Steinmann und Remo Käser besiegte Jimmy Hasler. Matthias Siegenthaler, Thomas Sempach und Christoph Bieri gewannen ihren zweiten Gang und haben nun je einen Sieg und einen Gestellten. Aus dem Rennen sind Remo Stalder nach seiner Niederlage gegen Adrian Schenkel und Bruno Gisler, der auch gegen Simon Röthlisberger stellte. Gar die zweite Niederlage fuhr Niklaus Zenger ein.

Von den acht Eidgenossen haben drei den ersten Gang siegreich gestalten können – mit Remo Stalder, der Niklaus Zenger bezwang, auch ein einheimischer Solothurner. Ebenfalls ihr Startduell gewonnen haben Christian Stucki (gegen Patrick Räbmatter) und Bernhard Kämpf (gegen Roger Erb). Keine Entscheidung fiel in den Duellen zwischen Matthias Siegenthaler und Christoph Bieri sowie zwischen Bruno Gisler und Thomas Sempach. Von den bekannetsten Nichteidgenossen siegten zum Auftakt Nick Alpiger, Hanspeter Luginbühl und Remo Käser, der Geburtstagskind Michael Bächli am Boden bezwang. Wegen eines starken Gewitters begann der erste Gang erst kurz nach 9 Uhr.

Der Weissenstein-Schwinget wird wie schon 2011 von Wetterkapriolen heimgesucht. Infolge eines starken Gewitters ist das Anschwingen vorerst um eine halbe Stunde nach hinten, auf 09.00 Uhr, verschoben worden.

Die Spitzenpaarungen des ersten Ganges vom Weissenstein-Schwinget (Samstag, 18. Juli) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwingerzeitung Schlussgang Nummer 5 2022
    Berichte

    Dienstag, 21.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 20.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 19.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 18.06.2022

    Weiter lesen
  • schwarzsee
    Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Weissenstein-Schwinget ob Solothurn
Schlussgang

Christian Stucki bezwingt Bernhard Kämpf nach 6:52 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden.

Stucki Christian kaempfbernhard Kämpf Bernhard
Samstag, 18.07.2015
  • Adresse
    Festplatz Weissenstein ob Solothurn
  • Ort:
    Weissenstein ob Solothurn
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Solothurn

  • Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; 

    Sieger 2014: 1a Matthias Sempach, 1b Christoph Bieri, 1c Kilian Wenger

    Favoriten: Christian Stucki, Christoph Bieri

    Aussenseiter: Bernhard Kämpf, Thomas Sempach, Matthias Siegenthaler, Bruno Gisler, Remo Stalder, Patrick Räbmatter, Niklaus Zenger, Remo Käser, Roger Erb

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1.59.75 Stucki ChristianLyss198145
2.58.25 Sempach ThomasHeimenschwand186115
3a57.25 Kämpf BernhardSigriswilkaempfbernhard185112
3b57.25 Henzer AndreasSchönenbuchhenzerandreas18197
4a57.00 Luginbühl HanspeterAeschiried178113
4b57.00 Gapany BenjaminMarsens189115
4c57.00 Bloch DominicVinelzblochdominic189104
5a56.75 Gehrig DamianWasen i. E.esaf16_gehrigdamian_mitkranz17880
5b56.75 Erb RogerMetzerlen 191116
5c56.75 Dind SamuelDombressondindsamuel185125
5d56.75 Gisler BrunoRumisberggislerbruno190103
7a56.00 Gerber ChristianRöthenbachs16_gerberchristian187120
8d55.75 Stalder RemoMümliswilstalderremo184115
8e55.75 Schenkel AdrianKirchdorfesaf16_schenkeladrian_mitkranz183100
15a53.75 Übersax RemoNiederbippuebersax_remo179110

Christian Stucki hat zum zweiten Mal nach 2008 das Bergkranzfest auf dem Weissenstein ob Solothurn gewonnen. Der Seeländer gewann alle sechs Gänge. Im Schlussgang besiegte er seinen Berner Weggefährten Bernhard Kämpf in der siebten Minute.

Christian Stucki feierte auf dem Weissenstein sein 31. Kranzfestsieg, den zehnten an einem Bergkranzfest. Damit hat er zu Adi Laimbacher aufgeschlossen, mehr Siege an Bergfesten weist von den noch aktiven Athleten einzig Martin Grab (15) auf.

Zweimal Stucki – Kämpf
Stucki und die Berner dominierte das Fest im Solothurnischen, das infolge eines starken Gewitters mit 30 Minuten Verspätung begann, deutlich. Bereits im dritten Gang kam es zu mehreren Berner Paarungen, wobei sich Stucki und Kämpf bereits ein erstes Mal duellierten – mit dem besseren Ende für Stucki. Bernhard Kämpf stand zum ersten Mal an einem Bergfest im Schlussgang. Nebst den beiden Niederlagen gegen Stucki resultierten für den Oberländer vier Maximalnoten. Auf den Ehrenplatz kam mit Thomas Sempach ein weiterer Berner Eidgenosse. Nach einem resultatlosen Auftakt mit Bruno Gisler gewann der Emmentaler alle fünf Gänge.

Siegenthaler und Bieri ohne Kranz
Obwohl die Berner das Fest vom ersten Gang an dominierten, mussten die beiden Eidgenossen Matthias Siegenthaler und Niklaus Zenger ohne Kranz die Heimreise antreten. Siegenthaler verlor zuletzt überraschend gegen Samuel Dind. Dies gilt auch für die zwei Nordwestschweizer Eidgenossen Christoph Bieri und Remo Stalder. Bieri musste dreimal die Punkte teilen und verfehlte den Kranz mit 56,25 Punkten, gemeinsam mit fünf weiteren Athleten um einen Viertelpunkt. Insgesamt wurden nur elf Kränze abgegeben. Die Berner erkämpften sich deren sechs, die Nordwestschweizer drei und die Südwestschweizer überraschten mit zwei Kranzerfolgen.  

Der Sieger vom Weissenstein-Schwinget heisst Christian Stucki. Der 30-jährige Seeländer gewinnt alle sechs Gänge, zuletzt im Schlussgang gegen seinen Berner Verbandskollegen Bernhard Kämpf. Hinter Stucki landet Thomas Sempach dank fünf Siegen auf dem Ehrenplatz. Insgesamt dominierten die Berner das Fest fast nach Belieben. Am Ende konnten die anderen Verbände aufgrund der vielen Berner Direktpaarungen allerdings wieder etwas aufschliessen und einige dominante Berner Cracks verlassen den Weissenstein ohne Kranz.

Christian Stucki dominiert weiter und steht nach seinem platten Sieg gegen Christian Gerber im Schlussgang. Sein Vorsprung ist so gross, dass er das Fest selbst bei verlorenem Schlussgang auf Rang 1b beenden wird. Sein Gegner im Schlussgang wird Bernhard Kämpf sein, der Damian Gehrig mit der Maximalnote besiegte. Thomas Sempach gewann zwar gegen Simon Röthlisberger, erhielt aber nur eine 9.75. Remo Käser und Christoph Bieri stellten, ebenso Bruno Gisler und Alexander Kämpf. In der Spitzengruppe verbleiben Matthias Siegenthaler, der Michael Matthey besiegte, und Dominic Bloch, der gegen Tiago Vieira das bessere Ende für sich behielt.

Auch nach dem vierten Gang führt Christian Stucki nach seinem Sieg gegen Tiago Vieira die Rangliste mit dem Punktemaximum an. Sein Verfolger Simon Röthlisberger gewann seinen Kampf gegen Remo Uebersax ebenfalls. Dahinter lauern Thomas Sempach, Alexander Kämpf, Christian Gerber und Damian Gehrig, die alle ihre vierten Duelle gewannen. Von den Favoriten waren auch Bernhard Kämpf und Remo Käser erfolgreich und dürfen sich noch Hoffnungen machen. Die Nordwestschweizer Aushängeschilder Bruno Gisler und Christoph Bieri gewannen zwar, liegen aber zu weit zurück um noch um den Tagessieg mitreden zu können. Eine überraschende Niederlage musste Remo Stalder gegen Christian Gerber hinnehmen.

Nach dem dritten Gang hat Christian Stucki mit seinem Sieg gegen Bernhard Kämpf das Zepter übernommen. Die weiteren Berner Duelle Remo Käser gegen Alexander Kämpf und Hanspeter Luginbühl gegen Damian Gehrig endeten gestellt. Auf dem Vormarsch sind Matthias Siegenthaler und Thomas Sempach, die gegen Urs Hauri bzw. Martin Rolli gewinnen konnten und nun zwei Siege und einen Gestellten aufweisen. Christoph Bieri kam gegen Dominic Bloch nicht über einen gestellten Gang hinaus. Ein erstes Erfolgserlebnis konnten Bruno Gisler und Niklaus Zenger feiern.

Nach zwei Gängen haben von den Favoriten noch Christian Stucki, Bernhard Kämpf und Remo Käser eine weisse Weste. Stucki überwand Andreas Henzer, Kämpf Yves Steinmann und Remo Käser besiegte Jimmy Hasler. Matthias Siegenthaler, Thomas Sempach und Christoph Bieri gewannen ihren zweiten Gang und haben nun je einen Sieg und einen Gestellten. Aus dem Rennen sind Remo Stalder nach seiner Niederlage gegen Adrian Schenkel und Bruno Gisler, der auch gegen Simon Röthlisberger stellte. Gar die zweite Niederlage fuhr Niklaus Zenger ein.

Von den acht Eidgenossen haben drei den ersten Gang siegreich gestalten können – mit Remo Stalder, der Niklaus Zenger bezwang, auch ein einheimischer Solothurner. Ebenfalls ihr Startduell gewonnen haben Christian Stucki (gegen Patrick Räbmatter) und Bernhard Kämpf (gegen Roger Erb). Keine Entscheidung fiel in den Duellen zwischen Matthias Siegenthaler und Christoph Bieri sowie zwischen Bruno Gisler und Thomas Sempach. Von den bekannetsten Nichteidgenossen siegten zum Auftakt Nick Alpiger, Hanspeter Luginbühl und Remo Käser, der Geburtstagskind Michael Bächli am Boden bezwang. Wegen eines starken Gewitters begann der erste Gang erst kurz nach 9 Uhr.

Der Weissenstein-Schwinget wird wie schon 2011 von Wetterkapriolen heimgesucht. Infolge eines starken Gewitters ist das Anschwingen vorerst um eine halbe Stunde nach hinten, auf 09.00 Uhr, verschoben worden.

Die Spitzenpaarungen des ersten Ganges vom Weissenstein-Schwinget (Samstag, 18. Juli) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwingerzeitung Schlussgang Nummer 5 2022
    Berichte

    Dienstag, 21.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 20.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 19.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 18.06.2022

    Weiter lesen
  • schwarzsee
    Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 17.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop