Rigi-Schwinget
Schlussgang

Andreas Ulrich bezwingt Philipp Laimbacher nach 5:20 Minuten mit Kurz.

ulrichandreas Ulrich Andreas esaf16_laimbacherphilipp_mitkranz Laimbacher Philipp
Sonntag, 12.07.2015
  • Adresse
    Festplatz Rigi-Staffel
  • Ort:
    Rigi-Staffel
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingerverband am Rigi

  • Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; Mittagspause 11.45 – 13.15 Uhr; Alpaufzug 14.15 Uhr; Schlussgang 17 Uhr

    Sieger 2014: Andi Imhof

    Favoriten: Daniel Bösch, Philipp Laimbacher, Andreas Ulrich, Christian Schuler

    Aussenseiter: Stefan Burkhalter, Arnold Forrer, Adi Laimbacher, Martin Grab

  • Homepage Veranstalter:
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.25 Ulrich Andreas Gersau 181 100
2. 58.50 Laimbacher Philipp Schwyz 185 102
3. 57.25 Schuler Christian Rothenthurm 186 111
4a 57.00 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
4b 57.00 Rychen Roger Mollis 190 110
5. 56.75 Laimbacher Adi Schwyz 190 112
6a 56.50 Gloggner Hansjörg Ettiswil 195 116
6b 56.50 Schurtenberger Sven Buttisholz 190 133
6c 56.50 Müllestein Mike Steinen 186 108
6d 56.50 Forrer Arnold Stein 194 120
7a 56.25 Zwyssig Raphael Gais 185 122
7b 56.25 Rhyner Michael Flawil 190 108
7c 56.25 Suppiger Werner Wauwil 181 100
7d 56.25 Zimmermann Martin Ennetbürgen 178 92
nocontent

Rigi-Schwinget: Zweiter Rigi-Sieg für Ulrich
Andreas Ulrich hat zum zweiten Mal den Rigi-Schwinget gewonnen. Der 30-jährige Eidgenosse gewann sämtliche sechs Duelle beim dritten Bergfest der Saison 2015, unter anderem im Anschwingen gegen Daniel Bösch. Im Schlussgang bezwang er Philipp Laimbacher mit einem mächtigen Kurzschwung. Laimbacher seinerseits hatte zuvor ebenfalls fünf Siege aneinandergereiht. Die beiden dominanten Figuren boten den 4500 Zuschauern einen intensiven Schlussgang.

Die Nordostschweizer Schwinger, die neben den Innerschweizern antraten, hatten schwer zu kämpfen. Um den Tagessieg blieben sie chancenlos. Die beiden Leader Arnold Forrer und Daniel Bösch erkämpften sich immerhin den Kranz.

Mit dem Duell gegen Sven Schurtenberger (Unentschieden) beendete Adi Laimbacher seine einmalige Laufbahn mit dem Kranzgewinn. Laimbacher holte in seiner Karriere insgesamt 105 Kränze und ergatterte sich 20 Kranzfestsiege. Der Rücktritt auf der Rigi ist insofern speziell, weil er vier Mal auf der Königin der Berge siegte.

Rigi Staffel. Rigi-Schwinget (90 Schwinger, 4500 Zuschauer). Schlussgang: Andreas Ulrich (Gersau) bezwingt Philipp Laimbacher (Sattel) nach 5:20 Minuten mit Kurz. Rangliste: 1. Ulrich 59,25. 2. Philipp Laimbacher 58,50. 3. Christian Schuler (Rothenthurm) 57,25. 4. Daniel Bösch (Sirnach) und Roger Rychen (Mollis), je 57,00. 5. Adi Laimbacher (Schwyz) 56,75. 6. Hansjörg Gloggner (Ettiswil), Sven Schurtenberger (Nottwil), Mike Müllestein (Steinerberg) und Arnold Forrer (Stein), je 56,50. 7. Raphael Zwyssig (Gais), Michael Rhyner (Nassen), Werner Suppiger (Ufhusen) und Martin Zimmermann (Ennetbürgen), je 56,25. (alle mit Kranz)

Rigi-Schwinget - 12.07.2015 17:22

Der Sieger des 120. Rigi-Bergschwingets heisst Andreas Ulrich. Er bezwingt im Schlussgang Philipp Laimbacher, der zuvor noch mit einem halben Punkt Vorsprung führte. Für Ulrich ist es der zweite Sieg auf der Rigi. Im Gegensatz zum ersten Mal gewinnt er aber heuer alleine, denn letztmals hatte er den Sieg mit Adi Laimbacher zu teilen. Adi Laimbacher seinerseits gewann zum Abschluss seiner Laufbahn den 105. Kranz. Das letzte Duell bestritt er gegen Sven Schurtenberger und stellte.

Rigi-Schwinget - 12.07.2015 15:36

Der Schlussgang auf der Rigi steht fest. Philipp Laimbacher bestreitet diesen gegen seinen Klubkollegen Andreas Ulrich. Die beiden Eidgenossen ziehen mit jeweils fünf Siegen in die Endausmarchung ein. Ulrich bezwingt im fünften Gang Raphael Zwyssig, Laimbacher ist gegen Christian Schuler erfolgreich. Zu seinem Abschluss hat Adi Laimbacher den fünften Gang gewonnen und ist dem Kranzgewinn nahe. Ebenfalls siegreich blieb Daniel Bösch. Insgesamt scheinen die Nordostschweizer eine böse Schlappe zu erwischen. Schwingerkönig Arnold Forrer beispielsweise muss nach seinem dritten Gestellten um den Kranzgewinn zittern.

Rigi-Schwinget - 12.07.2015 12:03

Nach drei Gängen haben Andreas Ulrich und Philipp Laimbacher das Zepter übernommen. Ulrich besiegte den führenden Glarner Roger Rychen, Laimbacher den unbequemen Ivan Rohrer. Dahinter haben sich mehrere Spitzenschwinger in eine gute Lage gebracht. Je zwei Siege und einen gestellten Gang weisen Arnold Forrer, Raphael Zwyssig und Beni Notz für die NOS-Farben und Adi Laimbacher und Mike Müllestein für die Gastgeber auf. Weiter Boden gut gemacht haben durch ihren zweiten Vollerfolg nach der Startniederlage Daniel Bösch, Hansjörg Gloggner und Christian Schuler. Die Ausgangslage verspricht einen spannenden Nachmittag auf der Rigi!

Rigi-Schwinget - 12.07.2015 10:58

Nach dem zweiten Gang stehen von den Favoriten noch Andreas Ulrich, der Roger Baumann besiegte, und Philipp Laimbacher (Sieg gegen Andy Murer) mit weisser Weste da. Arnold Forrer und Adi Laimbacher stellten in einem attraktiven und umstrittenen Gang. Raphael Zwyssig wurde von Dominik Waser gebremst. Beni Notz kam nach dem Startunentschieden zum ersten Sieg. Christian Schuler, Hansjörg Gloggner und Daniel Bösch feierten nach ihren Niederlagen im ersten Durchgang den ersten Erfolg. Stefan Burkhalter konnte auch den zweiten Gang nicht gewinnen und ist aus dem Rennen. Auch durch gestellte Gänge gebremst wurden Sven Schurtenberger und Mike Müllestein.

Rigi-Schwinget - 12.07.2015 9:48

Nach dem ersten Gang auf der Rigi haben noch fünf Eidgenossen eine reine Weste: Adi Laimbacher (gegen Michael Rhyner), Philipp Laimbacher (gegen Stefan Burkhalter), Andreas Ulrich (gegen Daniel Bösch), Arnold Forrer (gegen Stefan Gasser) und Raphael Zwyssig (gegen Christian Schuler) gewannen alle ihren ersten Kampf. Hansjörg Gloggner verlor gegen Tobias Krähenbühl, Beni Notz stellte mit Martin Zimmermann. Gut gestartet ist auch Sven Schurtenberger, der Domenic Schneider diskussionslos besiegte. In einem intensiven Duell stellten zudem Mike Müllestein und Armon Orlik. Nicht am Start ist unter anderem Eidgenosse Martin Grab, der unter Kniebeschwerden nach seiner Schlussgangniederlage gegen Andi Imhof am Innerschweizer leidet.

Rigi-Schwinget - 12.07.2015 8:28

Der Rigi-Schwinget startet in Kürze Uhr mit dem 1. Gang. Die Zuschauer freuen sich auf ein spannendes Fest mit vielen Höhepunkten. Insgesamt sind wie immer 90 Schwinger, darunter auch 10 Eidgenossen. Mit Spannung erwartet das Publikum den letzten Auftritt von Adi Laimbacher als Spitzenschwinger.

Rigi-Schwinget - 09.07.2015 16:58

Die Spitzenpaarungen für das Rigi-Schwinget (12. Juli) sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Berichte

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 14.08.2022

    Weiter lesen
  • weissenstein2017_stuckichristian_andereggsimon
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • forrer_arnold
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 09.08.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop