Seeländisches Schwingfest Vinelz
Schlussgang

Matthias Glarner bezwingt Christian Gerber nach zehn Sekunden mit Kurz.

glarnermatthias Glarner Matthias s16_gerberchristian Gerber Christian
Sonntag, 07.06.2015
  • Ort:
    Vinelz
  • Zeit:
    Anschwingen 8.45 Uhr
  • Programm: Anschwingen 8.45 Uhr; Mittagspause 12 – 13.15 Uhr; Schlussgang 16.45 Uhr 

    Sieger 2014: Matthias Glarner

    Favoriten: Florian Gnägi, Christian Stucki, Matthias Glarner

    Aussenseiter: Matthias Aeschbacher, Dominic Bloch, Adrian Meuter, Philipp Reusser

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Glarner Matthias Heimberg bei Thun 184 116
2a 58.50 Stucki Christian Lyss 198 145
2b 58.50 Gnägi Florian Aarberg 188 125
3. 58.25 Gerber Christian Röthenbach 187 120
4. 58.00 Roschi Ruedi Oey 190 112
5a 57.25 Gehrig Damian Wasen i. E. 178 80
5b 57.25 Reusser Philipp Aeschlen 181 96
5c 57.25 Rolli Martin Riggisberg 180 96
5d 57.25 Roth Philipp Biberist 190 145
5e 57.25 Schmid Reto Frutigen 178 95
5f 57.25 Wyss Kilian Oberbalm 180 85
5g 57.25 Wälchli Roger Toffen 187 106
6a 57.00 Meuter Adrian Vinelz BE 182 115
6b 57.00 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
6c 57.00 Schenk Patrick Koppigen 189 110
7a 56.75 Wiget Michael Wünnewil 196 114
7b 56.75 Binggeli Dominik Riggisberg 177 95
7c 56.75 Studer Stefan Utzenstorf 191 115
7d 56.75 Fankhauser Kurt Trubschachen 186 118
7e 56.75 Schenkel Adrian Kirchdorf 183 100
8a 56.50 Erb Roger Metzerlen 191 116
8b 56.50 Klossner Adrian Horboden 186 104
8c 56.50 Schenkel Remo Worb 183 96
8d 56.50 Bloch Dominic Vinelz 189 104
nocontent

Matthias Glarner heisst der Sieger des Seeländischen Schwingfests in Vinelz. Glarner besiegte im Schlussgang Christian Gerber nach zehn Sekunden mit Kurz und siegte zum dritten Mal in Serie am Seeländischen.

Matthias Glarner startete mit einem Gestellten gegen Philipp Reusser ehe er das Feld von hinten aufrollte. Im Schlussgang hatte er es bei einem herannahenden Gewitter eilig und besiegte den Emmentaler Christian Gerber. Glarner gewann sein 11. Kranzfest. Am Seeländischen siegte er zum dritten Mal in Serie nach 2013 (Biel) und 2014 (Studen). Christian Gerber verblüffte zuvor mit fünf Siegen in Serie, im fünften Gang konterte der 24-jährige Röthenbacher Lokalmatador Florian Gnägi aus.

Gastgeber knapp gescheitert
Die beiden Topfavoriten, die einheimischen Seeländer Christian Stucki und Florian Gnägi, führten zur Halbzeit standesgemäss mit drei Siegen die Rangliste an. Stucki wurde im vierten Gang vom Emmentaler Damian Gehrig mit einem Unentschieden gestoppt, Gnägi scheiterte im fünften Gang an Überraschungsmann Gerber. Am Ende belegten sie gemeinsam Rang zwei. Insgesamt wurden 24 Kränze abgegeben. Drei Schwinger gewannen ihren ersten Kranz: Die beiden Mittelländer Michael Wiget und Dominik Binggeli sowie der Oberländer  Adrian Klossner.

Vinelz. Seeländisches Schwingfest (143 Schwinger, 3500 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Glarner (Meiringen) bezwingt Christian Gerber (Röthenbach) nach zehn Sekunden mit Kurz. Rangliste: 1. Glarner 58,75. 2. Christian Stucki (Lyss) und Florian Gnägi (Aarberg), je 58,50. 3. Gerber 58,25. 4. Ruedi Roschi (Thun) 58,00. 5. Damian Gehrig (Wasen), Philipp Reusser (Aeschlen), Martin Rolli (Riggisberg), Philipp Roth (Biberist), Reto Schmid (Frutigen), Kilian Wyss (Rüederswil) und Roger Wälchli (Toffen), je 57,25. 6. Adrian Meuter (Vinelz), Matthias Aeschbacher (Hasle-Rüegsau) und Patrick Schenk (Wasen) 57,00.

Matthias Glarner heisst der Sieger des Seeländischen Schwingfests in Vinelz. Glarner besiegte im Schlussgang Christian Gerber in der ersten Minute und siegte zum dritten Mal in Serie am Seeländischen Schwingfest.

Unerwarteter Umbruch in Vinelz. Erst scheiterte Christian Stucki und im fünften Gang auch Florian Gnägi. Damit steht keiner der beiden Topfavoriten in der Endausmarchung. Gnägi verlor gegen den Emmentaler Christian Gerber, der nun mit fünf Siegen alleine die Spitze mit 0.75 Punkten Vorsprung auf Matthias Glarner übernommen hat. Glarner holte sich als einziger der vier Schwinger, die auf Rang drei lagen, gegen Kilian Wyss eine Zehn. Christian Stucki verpasste gegen Reto Schmid die Maximalnote und verpasst den Schlussgang damit um einen Viertelpunkt. Aufgerückt ist Matthias Aeschbacher, der Roger Erb bezwang.

Aus einem Sextett ist ein Duo geworden: Florian Gnägi und Christian Gerber haben ihren vierten Gang gewonnen. Gnägi bezwang Stephan von Büren, Gerber siegte gegen Andy Mösching. Jonas Lengacher konnte Christian Brand nicht bezwingen und Christian Stucki scheiterte am verteidigungsstarken Damian Gehrig. Profiteur des vierten Ganges ist Matthias Glarner, der hinter Gnägi und Gerber auf Rang drei geklettert ist. Der Oberländer besiegte Martin Rolli mit einem hochgezogenen Kurz.

Christian Stucki und Florian Gnägi haben auch ihren dritten Gang gewonnen. Stucki besiegte Ruedi Roschi und Gnägi Patrick Schenk. Mit Damian Gehrig, Christian Gerber, Stephan von Büren und Jonas Lengacher weisen aber vier weitere Athleten zur Halbzeit drei Siege auf. Mit ihrem zweiten Sieg den Anschluss gewahrt haben Matthias Glarner, Matthias Aeschbacher und Philipp Reusser.

Die beiden grossen Favoriten Christian Stucki und Florian Gnägi gehen weiter im Gleichschritt. Stucki besiegte im zweiten Gang Roger Erb, Gnägi reihte Thomas Kropf unter die Verlierer. Ebenfalls mit zwei Siegen zu Buche stehen Jonas Lengacher, Ruedi Roschi, Damian Gehrig, Christian Gerber, Patrick Schenk und Stephan von Büren. Matthias Glarner und Matthias Aeschbacher feierten im zweiten Gang ihren ersten Sieg.

Vorteil für die gastgebenden Seeländer nach dem ersten Gang. Sowohl Florian Gnägi (gegen Stefan Studer) als auch Christian Stucki (gegen Matthias Aeschbacher) gewannen ihr Startduell. Hingegen musste der dritte Eidgenosse im Teilnehmerfeld, Matthias Glarner, gegen Philipp Reusser Punkte liegen lassen, Gestellt. Zu einem Auftaktssieg gelangen ferner aus dem Mittelfeld Roger Erb, Ruedi Roschi, Jonas Lengacher, Christian Gerber, Adrian Meuter und Stephan von Büren.

Die Spitzenpaarungen für das Seeländisches Schwingfest vom 7. Juni stehen fest. Sie lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop