Aargauer Kantonalschwingfest Würenlingen
Schlussgang

Christoph Bieri bezwingt Patrick Räbmatter nach 7:04 Minuten mit Fussstich.

bierichristoph Bieri Christoph Räbmatter Patrick
Sonntag, 31.05.2015
  • Adresse
    Mehrzweckhalle Weissenstein-Arena Würenlingen
  • Ort:
    Würenlingen
  • Zeit:
    Anschwingen 8.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Zurzach

  • Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; Mittagspause 12 bis 13 Uhr; Schlussgang 16.30 Uhr

    Sieger 2014: Matthias Sempach

    Favoriten: Christoph Bieri

    Aussenseiter: Remo Stalder, Andreas Henzer, Patrick Räbmatter, Jürg Mahrer, Vieira Tiago, David Schmid, Nick Alpiger, Roger Erb, Henryc Thoenen

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 58.75 Bieri Christoph Untersiggenthal 189 115
2a 57.25 Räbmatter Patrick Uerkheim 189 150
2b 57.25 Bächli Michael Würenlingen 205 115
2c 57.25 Thoenen Henryc Wiedlisbach 185 105
2d 57.25 Studinger Stephan Däniken 184 115
2e 57.25 Alpiger Nick Seon 186 117
3a 57.00 Leuthard Reto Merenschwand 188 120
3b 57.00 Furter Reto Dottikon 180 105
3c 57.00 Strebel Joel Aristau 192 120
3d 57.00 Döbeli Andreas Sarmenstorf 188 110
4a 56.75 Gschwind Michael Hofstetten 186 118
4b 56.75 Schmid David Wittnau 185 98
5a 56.50 Stoffel Marc Allschwil 190 108
5b 56.50 Kropf Marcel Mümliswil SO 188 115
5c 56.50 Kramer Franz Schlatt 182 85
5d 56.50 Stalder Remo Mümliswil 184 115
6a 56.00 Odermatt Christian Ennetmoos 188 95
6b 56.00 Brand Christian Ettingen 180 120
6c 56.00 Piemontesi Pascal Eclépens 180 115
nocontent

20. Kranzfestsieg für Christoph Bieri
Christoph Bieri hat in Würenlingen das Aargauer Kantonalschwingfest gewonnen. Dem 30-jährigen Untersiggenthaler hätte im Schlussgang auch ein Gestellter gegen Patrick Räbmatter genügt. Deshalb dosierte er sein Angriffe, bis der gewichtige Gegner ermüdete. Dann erwischte der dreifache eidgenössische Kranzschwinger den Aussenseiter mit einem geschickt angesetzten Fussstich zum Plattwurf.

Für Bieri wars der 20. Tagessieg an einem Kranzfest. „Vor zehn Jahren feierte ich am Solothurner Kantonalen den ersten Kranzfestsieg. Seither habe ich jedes Jahr mindestens einen geholt“, konstatierte der nur drei Kilometer vom Festplatz entfernt aufgewachsene Aargauer Leader zufrieden. Räbmatter blieb als Trost vor vier weiteren Schwingern mit derselben Punktzahl der zweite Lebendpreis.

Würenlingen. 109. Aargauer Kantonalschwingfest (108 Schwinger, 3200 Zuschauer). Schlussgang: Christoph Bieri (Untersiggenthal) bezwingt Patrick Räbmatter (Uerkheim) nach 7:04 Minuten mit Fussstich. Rangliste: 1. Bieri 58,75. 2. Räbmatter, Michael Bächli (Würenlingen), Henryc Thoenen (Basel), Stephan Studinger (Däniken) und Nick Alpiger (Staufen) je 57,25. 3. Reto Leuthard (Merenschwand), Reto Furter (Dottikon), Joel Strebel (Aristau) und Andreas Döbeli (Sarmenstorf) je 57,00. 4. Michael Gschwind (Hofstetten) und David Schmid (Wittnau) je 56,75.

Christoph Bieri gewinnt das Aargauer Kantonalschwingfest wie erwartet. Im Schlussgang bezwingt er Patrick Räbmatter nach über sieben Minuten mit Fussstich. Hinter Sieger Bieri dürfte der einheimische „Riese“ Michael Bächli landen. Der erst 17-Jährige bot den einheimischen Zuschauern spektakulären Schwingsport. Nick Alpiger, der nach fünf Gängen punktgleich mit Räbmatter war, stellte im sechsten Gang gegen David Schmid und verpasste so eine absolute Spitzenklassierung.

Das Wettkampfgericht am Aargauer Kantonalfest hat entschieden, dass im Schlussgang Patrick Räbmatter auf Christoph Bieri treffen wird. Räbmatter, der 48,50 Punkte totalisiert, wurde gegenüber dem punktgleichen Nick Alpiger der Vorzug gewährt, weil er im Gegensatz zu Alpiger keinen Gang verlor. Bieri mit 48,75 Punkten startet als klarer Favorit in den Schlussgang.

Mit einem Plattwurf gegen Marcel Kropf hat sich Hauptfavorit Christoph Bieri für den Schlussgang des 109. Aargauer Kantonalen qualifiziert. Offen ist sein Gegner. Patrick Räbmatter meisterte Janic Voggensberger, musste aber Nachdrücken. Nick Alpiger hat sich von seinem Zwischentief und einer Nackenverletzung im Gang gegen Michael Matthey erholt. Er warf den weiterhin seine alte Form suchenden Michael Gschwind platt. Damit liegen Räbmatter und Alpiger gleichauf an zweiter Stelle. Das Einteilungsgericht unter der Leitung von Guido Thürig hat somit die Qual der Wahl. Lokalmatador Michael Bächli begeisterte die grosse Zuschauermasse. Nach einem turbulenten Gang trennte er sich gestellt von Michael Matthey.

Marc Stoffel hat Christoph Bieris Siegeszug in Würenlingen im vierten Gang gestoppt. Mit etwas Glück brachte der sehr defensiv eingestellte Baselbieter den angestrebten Gestellten über die Zeit. Damit kommts an der Spitze zum Zusammenschluss. Der Aarauer Stephan Studinger besiegte Remo Stalder mit sauberer Bodenarbeit und schloss zu Bieri auf. Hingegen fiel David Schmid mit einem Remis gegen den Waadtländer Gast Michael Matthey aus der Entscheidung. Zur Spitze rückten stattdessen Patrick Räbmatter (Sieg gegen Remo Kocher), Michael Bächli (gegen Remo Übersax), Nick Alpiger (gegen Simon Stoll) und Joel Strebel (gegen Pascal Piemontesi) auf. Auch Michael Gschwind befindet sich nach einem Plattwurf gegen Fabian Winiger wieder in einer besseren Situation.

Christoph Bieri setzte seinen Siegeszug gegen Remo Kocher fort. Ebenfalls mit drei gewonnenen Gängen steht Marc Stoffel zu Buche. Dahinter folgen mit je zwei Siegen David Schmid, Nick Alpiger und Patrick Räbmatter in Lauerstellung. Weg vom Fenster ist Altmeister Andreas Henzer nach seinem zweiten Gestellten (gegen Ilber Jusufi). Der noch nicht 17-jährige Lokalmatador Michael Bächli stellte nach seinem Exploit im zweiten Gang (Thoenen-Sieg) gegen Marcel Kropf.

Christoph Bieri zieht in Würenlingen bereits nach zwei Gängen an der Spitze davon. Nach seinem schnellen Gammen-Sieg gegen Janic Voggensberger ist er der einzige Siegesanwärter mit zwei gewonnenen Gängen. Nik Alpiger unterschätzte Michael Matthey und verlor in der Schlussminute. Hingegen kamen Roger Erb, Remo Stalder, Jürg Mahrer, Patrick Räbmatter, Michael Gschwind und David Schmid zu ihrem ersten Sieg.

Am Aargauer Kantonalen in Würenlingen hat Christoph Bieri das Duell der beiden anwesenden Eidgenossen gegen Remo Stalder mit Gammen/Kreuzgriff gewonnen. Nik Alpiger fertigte Roger Erb schon in der ersten Minute ab. Die restlichen Aargauer Spitzenschwinger David Schmid (gegen Henryc Thoenen), Patrick Räbmatter (gegen Michael Gschwind) und Jürg Mahrer (gegen Pascal Piemontesi) kamen nicht über Gestellte hinaus. Andreas Henzer stellte gegen den Innerschweizer in Aargauer Diensten, Christian Odermatt.

Um 8.30 Uhr startet das bezüglich Teilnehmerfeld schwächste Kantonalfest des Tages. Weil Bruno Gisler am Urner Kantonalfest antritt, schwingen „nur“ zwei Eidgenossen am Aargauer Kantonalfest. Dies könnte allerdings die Chance für die hungrige zweite Garde sein, in den Vordergrund zu rücken. Aktuell auf dem Laufenden bleibt man auch aus Würenlingen über den Gang-Ticker in der Schwinger-App sowie den Newsticker unter www.schlussgang.ch.

Die Spitzenpaarungen des ersten Ganges am Aargauer Kantonalen in Würenlingen lauten:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop