Kilchberger Schwinget Kilchberg
Schlussgang

Matthias Sempach bezwingt Philipp Laimbacher nach sieben Sekunden mit Sempach-Spezial.

sempachmatthias Sempach Matthias esaf16_laimbacherphilipp_mitkranz Laimbacher Philipp
Sonntag, 07.09.2014
  • Adresse
    Schwingplatz Kilchberg
  • Ort:
    Kilchberg
  • Zeit:
    Anschwingen 8.00 Uhr; Schlussgang 16.30 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Zürich

  • Tagesprogramm: 07.35 Uhr Einmarsch der Schwinger; 08.00 Uhr Anschwingen; 11.30 Uhr Mittagspause; 13.00 Fortsetzung der Wettkämpfe; 16.30 Uhr Schlussgang; 18.00 Uhr Rangverkündigung.

    Sieger 2008: Christian Stucki

    Anzahl Schwinger: 60 (18 ISV / 16 NOSV / 15 BKSV / 7 NWSV / 4 SWSV)

    Favoriten: Christian Stucki, Matthias Sempach, Kilian Wenger, Christoph Bieri, Daniel Bösch, Arnold Forrer

    Aussenseiter: Matthias Siegenthaler, Florian Gnägi, Matthias Glarner, Simon Anderegg, Mario Thürig, Bruno Gisler, Christian Schuler, Philipp Laimbacher, Andreas Ulrich

  • Homepage Veranstalter:

Der Kilchberger Schwinget 2014 hielt, was er versprach: Spektakel und Spannung vom ersten bis zum letzten Duell. Am Ende setzte sich nicht unerwartet Schwingerkönig Matthias Sempach durch. Er stellte zu Beginn gegen Andreas Ulrich und war danach nicht mehr zu bremsen mit fünf Siegen in Serie. Im Schlussgang bezwang er nach sieben Sekunden den stark aufschwingenden Philipp Laimbacher, der neben vier Siegen zwei Mal gegen Sempach unterlag.

Zweitgrösster Triumph
Für Sempach ist es nach dem Königstitel der zweitgrösste Erfolg seiner Laufbahn. Er durchbrach auch eine schwarze Königsserie. Zuvor war es nur Ernst Schläpfer 1984 gelungen, als amtierender Schwingerkönig am Kilchberger Schwinget zu siegen.

Kämpf auf Rang 2
Auf Rang 2 klassierte sich überraschend der Berner Oberländer Bernhard Kämpf. Er gewann fünf Duelle, zuletzt gegen den erstaunlichen Christian Schuler, der mit vier Siegen lange an der Spitze lag.

Weit vorne klassierten sich auch Daniel Bösch und Florian Gnägi. Weiter positiv in Erscheinung traten Christian Stucki, Matthias Siegenthaler, Adi Laimbacher, Willy Graber oder auch Andreas Ulrich.

Schönschwinger Siegenthaler
Den Schönschwingerpreis wurde Matthias Siegenthaler verlieren. Mit seiner offensiven und technisch versierten Art hat er diesen Preis absolut verdient.

 

Kilchberg. Kilchberger Schwinget (60 Schwinger, 12’500 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Sempach (Alchenstorf) bezwingt Philipp Laimbacher (Sattel) nach sieben Sekunden mit Sempach-Spezial. Rangliste: 1. Sempach 58,75. 2. Bernhard Kämpf (Sigriswil) 57,75. 3. Daniel Bösch (Sirnach) und Florian Gnägi (Aarberg), je 57,25. 4. Willy Graber (Bolligen) und Marcel Kuster (Appenzell), je 57,00. 5. Laimbacher 56,75. 6. Simon Anderegg (Unterbach), Christian Schuler (Rothenthurm), Thomas Sempach (Heimenschwand) und Matthias Siegenthaler (Thun), je 56,50. 7. Christian Stucki (Lyss), Andreas Ulrich (Gersau) und Benji von Ah (Giswil), je 56,25.

Der Schlussgang ist eröffnet. Und nach 7 Sekunden ist er entschieden. Matthias Sempach gewinnt den Kilchberger Schwinget. Der Siegeszug ist sein spezieller Brienzer, Sempach-Spezial genannt. Damit kommt es zum erwarteten Berner Festsieg. In königlicher Manier hat Matthias Sempach diesen Erfolg erreicht.

Damit hat Bernhard Kämpf nun sogar die Chance den Festsieg zu erben. Dafür müsste im Schlussgang aber ein Gestellter folgen und Matthias Sempach die Note 8,75 geschrieben werden. Gibt es also einen Gestellten ist Kämpf mindestens 1b. Der Schlussgang startet in rund 10 Minuten.

Die letzten Resultate vor dem Schlussgang: Urs Abderhalden bezwingt Hansjörg Gloggner, Daniel Bösch bezwingt Thomas Sempach, Christian Stucki gegen Benji von Ah gestellt, Willy Graber übersteig Bruno Müller, Christoph Bieri unterliegt Simon Anderegg, Bernhard Kämpf bezwingt Christian Schuler und Adi Laimbacher gegen Matthias Siegenthaler gestellt.

So, nun haben wir ein paar Resultate vom sechsten Gang: Andreas Ulrich bezwingt Michael Bless, Bruno Gisler und Thomas Zaugg stellen, Beat Wampfler und Sven Schurtenberger stellen, Matthias Glarner bezwingt Roger Erb, Beni Notz bezwingt Joel Wicki, Bruno Nötzli bezwingt Remo Käser, Lutz Scheuber und Pascal Gurtner stellen, Marcel Kuster bezwingt Matthias Aeschbacher, Stefan Burkhalter bezwingt Reto Nötzli und Urban Götte setzt sich gegen Martin Zimmermann durch.

Der Schlussgang steht fest: In rund 45 Minuten werden sich Matthias Sempach und Philipp Laimbacher im Schlussgang duellieren. Laimbacher erhielt gegenüber Christian Schuler und Thomas Sempach den Vorzug.

Der sechste Gang läuft bereits. Noch immer warten wir aber auf die Bekanntgabe, wer gegen Matthias Sempach den Schlussgang bestreiten wird.

Damit steht fest das Matthias Sempach im Schlussgang steht. Der Schwingerkönig von 2013 in Burgdorf ist damit seiner Favoritenrolle gerecht geblieben. Im Endkampf trifft er aus einen Schwinger aus dem Trio Christian Schuler, Philipp Laimbacher und Thomas Sempach.

Die letzten Resultate aus dem 5. Gang: Matthias Sempach bezwingt Christian Schuler, Philipp Laimbacher bezwingt Florian Gnägi, Bernhard Kämpf und Adi Laimbacher stellen und Matthias Siegenthaler gegen Benji von Ah endet gestellt.

Weitere Resultate aus dem 5. Gang: Michael Bless gewinnt gegen Sven Schurtenberger, Beat Salzmann und Urs Abderhalden stellen, Marcel Mathis bezwingt Armon Orlik, Christian Stucki bezwingt Thomas Zaugg und Daniel Bösch bezwingt Matthias Glarner im ersten Zug.

Bereits haben im fünften Gang einige Schwinger Siege gefeiert: Dazu gehören Simon Anderegg, Pascal Gurtner, Christoph Bieri und Andreas Ulrich. Ein weiteres Berner Duell gab es zwischen Thomas Sempach und Willy Graber. Sempach entschied das Duell zu seinen Gunsten.

Spannende Ausgangslage nach dem vierten Gang. Christian Schuler führt nun dank dem Sieg gegen Matthias Siegenthaler alleine das Feld an. Willy Graber unterlag währenddessen Benji von Ah. Weitere Kandidaten für den Schlussgang bleiben Matthias Sempach, Florian Gnägi, Bernhard Kämpf und Benji von Ah. Selbst Graber und Siegenthaler haben noch Chancen.

Weitere Resultate sind bekannt: Beat Wampfler bezwingt Henryc Thoenen, Bruno Müller siegt gegen David Schmid, Beat Salzmann überwindet Rene Suppiger, Adi Laimbacher bezwingt Simon Anderegg, Philipp Laimbacher bezwingt Matthias Aeschbacher und Marcel Mathis bezwingt Fabian Kindlimann.

Das Nachmittagsprogramm ist voll am Laufen. Die ersten Sieger sind bekannt. Es sind dies: Remo Stalder, Pascal Gurtner, Raphael Zwyssig, Matthias Glarner und Gerry Süess. Urban Götte und Reto Nötzli stellen im Direktduell.

Nun sind auch die letzten vier Resultate des dritten Ganges bekannt. Bernhard Kämpf bezwingt Beni Notz, Christian Stucki und Reto Nötzli stellen, Mario Thürig und Joel Wicki stellen, Matthias Sempach bezwingt Philipp Laimbacher. Nun folgt die Mittagspause, fortgesetzt wird der Wettkampf um 13.15 Uhr.

Weitere Resultate vom 3. Gang: Matthias Glarner und Stefan Burkhalter stellen, Urs Abderhalden bezwingt Lutz Scheuber, Matthias Siegenthaler bezwingt Daniel Bösch (Siegenthaler hat damit drei Siege auf dem Konto), Florian Gnägi bezwingt Remo Stalder, Thomas Sempach unterliegt Christian Schuler, Willy Graber bezwingt Remo Käser und Fabian Kindlimann gegen Philipp Reusser endet gestellt.

Wir haben weitere Resultate aus Kilchberg: Andreas Ulrich hat nach zwei Gestellten den ersten Sieg gefeiert. Er bezwingt Raphael Zwyssig. Siegreich bleiben auch Bruno Gisler (gegen Armon Orlik) und Hansjörg Gloggner (gegen Gerry Süess) sowie Adi Laimbacher (gegen Beat Salzmann). Benji von Ah siegt ausserdem gegen Thomas Zaugg. Zudem können wir bereits im 3. Gang von der ersten Berner Direktpaarung berichten. Remo Käser wird im Verlaufe des dritten Ganges auf Willy Graber treffen.

Erste Resultate gibt es bereits aus dem dritten Gang zu vermelden. Marcel Mathis kommt zu seinem ersten Sieg, genauso wie Bruno Nötzli im Eidgenossenduell gegen Martin Glaus. Eine Niederlage kassiert dagegen Bruno Müller, der dem Berner Matthias Aeschbacher unterliegt. In einem weiteren Duell zweier Eidgenossen unterliegt Beat Wampfler gegen Michael Bless. Siegreich bleibt Simon Anderegg gegen Pascal Gurtner. Christoph Bieri und Martin Zimmermann stellen.

So, die letzten Resultate des zweiten Ganges sind bekannt: Philipp Laimbacher bezwingt Urs Abderhalden, Daniel Bösch bleibt gegen Remo Stalder siegreich, Michael Bless unterliegt Christian Stucki und Matthias Sempach bezwingt Benji von Ah.

Mit Beni Notz (gegen Roger Erb), Matthias Siegenthaler (gegen Marcel Kuster), Thomas Sempach (gegen Martin Zimmermann), Willy Graber (gegen Fabian Kindlimann) und Christian Schuler (gegen Bruno Gisler) haben weitere Schwinger den zweiten Sieg des Tages gefeiert. Gestellt endete das Duell zwischen Bernhard Kämpf und Andreas Ulrich. Ausgeschieden ist wegen Adduktoren-Problemen Schwingerkönig Arnold Forrer.

Weitere Resultate: Nach Remo Käser hat jetzt auch Thomas Zaugg zwei Siege auf dem Konto. Er bezwingt Bruno Nötzli am Boden. Ebenfalls siegreich bleiben erstmals an diesem Tag Simon Anderegg, Reto Nötzli, Matthias Glarner, Florian Gnägi und Martin Glaus.

Bereits hat der 2. Gang begonnen. Und wir haben den ersten Schwinger mit zwei Siegen: Remo Käser. Der junge Berner bezwingt Urban Götte. Mario Thürig ist mit einem Sieg gegen Melk Britschgi ein versöhnlicher Abschluss des Anschwingens gelungen.

So, die letzten Duelle sind absolviert. Benji von Ah bezwingt Beat Wampfler und Thomas Zaugg siegt gegen Hansjörg Gloggner. Im ersten absoluten Spitzenduell stellen Daniel Bösch und Christian Stucki. Das absolute Topduell zwischen Matthias Sempach und Andreas Ulrich endet mit einem Unentschieden. Das Fest ist damit so richtig lanciert.

Bevor die absoluten Spitzenpaarungen starten, gibt es weitere Resultate: Arnold Forrer und Matthias Glarner stellen, Bernhard Kämpf bezwingt Martin Glaus, Christoph Bieri unterliegt Philipp Laimbacher, Thomas Sempach bezwingt Gerry Süess, Beat Salzmann verliert gegen Michael Bless und Bruno Müller bezwingt Raphael Zwyssig. Insgesamt vier Paarungen im ersten Gang folgen noch.

Weitere Entscheidungen sind gefallen. Christian Schuler bezwang Stefan Burkhalter, der sich aber bei der Niederlage verletzte. Auch Schuler erlitt eine Platzwunde im Gesicht. Gewonnen hat auch Bruno Gisler gegen Adi Laimbacher. Wichtig war der Sieg von Matthias Siegenthaler gegen Mario Thürig für die Berner. Gestellt endeten die Duelle Bruno Nötzli gegen Pascal Gurtner und Reto Nötzli gegen Florian Gnägi. Weitere Sieger sind Beni Notz, Remo Stalder, Urs Abderhalden und Fabian Kindlimann.

Die erste halbe Stunde am Kilchberger Schwinget ist vorbei. Soeben haben mit Simon Anderegg und Urban Götte die ersten beiden Eidgenossen den 1. Gang mit einem Gestellten im Direktduell beendet. Ansonsten standen bisher vor allem die Jünglinge im Einsatz. Siegreich blieben dabei Matthias Aeschbacher, Joel Wicki und Remo Käser. Bald folgen die Duelle der absoluten Spitzenschwinger.

Guten Morgen aus Kilchberg. Wir begrüssen sie zum Kilchberger Schwinget vor den Toren der Stadt Zürich. Wir berichten heute vom Saisonhöhepunkt auf allen Online-Kanälen vom SCHLUSSGANG. Auf dem Live-Ticker der SCHWINGER-App wird von allen Duellen berichtet.

Durch den grippebedingten Ausfall von Alexander Vonlaufen rückt also Bruno Nötzli nach. Damit sind aktuell Morgen 38 Eidgenossen im Einsatz und damit einer mehr als selektioniert. Noch aktiv sind übrigens 55 Eidgenossen, womit also nicht weniger als 17 beim Saisonhöhepunkt fehlen. Die Gründe dafür sind hauptsächlich Verletzungen, teilweise aber auch die Nicht-Selektion.

Weitere Abmeldung für den Kilchberger Schwinget. Wie Alexander Vonlaufen auf seinem Facebook-Profil bekanntgibt, wird er aufgrund einer Grippe nicht antreten können. Er wird durch Bruno Nötzli, der zuletzt auf der Schwägalp Daniel Bösch bezwang, ersetzt.

Samuel Feller hat wie erwartet Beat Salzmann 1 zu 1 an die Stelle von Kilian Wenger gesetzt. Damit trifft der 28-jährige Emmentaler Eidgenosse im ersten Gang auf den gleichaltrigen Appenzeller Michael Bless.

Nachdem die Absage von Kilian Wenger erfolgte (schlussgang.ch berichtete), steht bereits jetzt fest, dass Beat Salzmann den Schwingerkönig von 2010 ersetzen wird. Ob Salzmann gar die Paarung gegen Michael Bless, gegen den Wenger eingeteilt war, bestreiten wird, ist noch nicht entschieden.

Der Kilchberger Schwinget ist auch für den SCHLUSSGANG der Saisonhöhepunkt. Auf www.schlussgang.ch, auf der Facebook-Fanseite (www.facebook.com/schlussgang) sowie auf der SCHWINGER-App im Live-Ticker wird am Sonntag, 7. September, ab 7.30 Uhr, ausführlich und kompetent live vor berichtet.

Die Spitzenpaarungen für den Kilchberger Schwinget sind bekannt. TK-Chef Samuel Feller hat sich für folgende Duelle entschieden:

Die Spitzenpaarungen für den Kilchberger Schwinget (1. Gang) folgen bereits am Donnerstag, 4. September, um 13.30 Uhr. Sobald wir diese erhalten haben, werden sie auf den Online-Kanälen vom SCHLUSSGANG aufgeschaltet.

In 4 Tagen ist es soweit. Der Kilchberger Schwinget wird ausgetragen! Der SCHLUSSGANG beendet morgen, 4. September, die Vorberichterstattung mit der neunteiligen Serie unter www.schlussgang.ch. Die Spitzenpaarungen erwarten wir am Freitag, 5. September, im Verlaufe des Tages. Am Festtag, 7. September, werden im Live-Ticker der SCHWINGER-App alle Duelle der 60 Schwinger beschrieben. Im Gang-Ticker (Newsticker unter www.schlussgang.ch) wird zusammenfassend über das Wichtigste informiert.

Heute in 7 Tagen steht der Saisonhöhepunkt in Kilchberg an. Im Live-Ticker werden sämtliche Resultate auf den zwei Sägemehlringen aufgeführt.

Am Montag, 25. August, ist die neunteilige Serie zum Kilchberger Schwinget 2014 unter www.schlussgang.ch gestartet. Sämtliche Teilverbände und viel Weiters rund um den Saisonhöhepunkt sind dabei ein Thema. Schon jetzt lohnt sich der Blick ins Dossier in der Rubrik Kilchberger.

nocontent

Berichte über Kilchberger Schwinget Kilchberg

  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 09.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 09.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 08.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 08.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 07.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 07.08.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop