Berner Kantonalschwingfest St. Imier
Schlussgang

Florian Gnägi bezwingt Willy Graber nach 2:15 Minuten mit innerem Haken und Kreuzgriff.

Gnägi Florian s16_graberwilly Graber Willy
Sonntag, 10.08.2014
  • Adresse
    Sportplatz St. Imier
  • Ort:
    St. Imier
  • Zeit:
    Anschwingen: 8 Uhr
  • Organisator:

    Hockeyclub St. Imier, Skiclub St. Imier, Reitverein St. Imier

  • Programm: Anschwingen 8 Uhr

    Sieger 2013: Kilian Wenger

    Favoriten: Matthias Sempach, Kilian Wenger, Christian Stucki

    Aussenseiter: Florian Gnägi, Matthias Siegenthaler, Simon Anderegg, Matthias Glarner, Thomas Zaugg, Willy Graber, Thomas Sempach, Beat Wampfler, Bernhard Kämpf, Beat Salzmann

    Gästeschwinger: Reto Nötzli, Marcel Mathis (ISV), Urban Götte, Fabian Kindlimann (NOSV), Mario Thürig, Thomas Stüdeli (NWSV), Michael Matthey, Julien Berset (SWSV)

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.25 Gnägi Florian Aarberg 188 125
2. 57.75 Anderegg Simon Unterbach 181 111
3. 57.50 Salzmann Beat Signau 175 98
4a 57.25 Graber Willy Bolligen 181 97
4b 57.25 Stucki Christian Lyss 198 145
4c 57.25 Mathis Marcel Büren NW 190 106
5a 57.00 Wampfler Beat Wolhusen 190 110
5b 57.00 Siegenthaler Matthias Hondrich 187 105
5c 57.00 Wälti Christoph Boll 180 113
5d 57.00 Sempach Matthias Alchenstorf 194 112
5e 57.00 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
5f 57.00 Sempach Thomas Heimenschwand 186 115
5g 57.00 Lengacher Jonas Aeschiried 188 118
5h 57.00 Aeschbacher Matthias Rüegsauschachen 191 120
6a 56.75 Zaugg Thomas Schangnau 184 106
6b 56.75 Schmid Reto Frutigen 178 95
6c 56.75 Glarner Matthias Heimberg bei Thun 184 116
6d 56.75 Studer Stefan Utzenstorf 191 115
6e 56.75 Meuter Adrian Vinelz BE 182 115
7. 56.50 Graber Bruno Krauchthal 185 125
8. 56.25 Schenk Patrick Koppigen 189 110

Florian Gnägi – Überflieger der Dominatoren
Das Kräftemessen der Schwinggiganten am Berner Kantonalschwingfest in St. Imier bestätigte den lange vorgezeichneten Weg: Die Berner beherrschten ihr Terrain am fünften und letzten Teilverbandsfest der Saison. Sie servierten Schwingkost vom Feinsten und liessen den eingeladenen Gästen nicht den Hauch einer Chance. Sieger Florian Gnägi überflog dabei seine Verbandskollegen vollends und gewann das Fest in überlegener Manier zum ersten Mal. Er bezwang im Schlussgang Willy Graber nach 2:15 mit innerem Haken und Kreuzgriff. Gnägi reichte ein Gestellter, Graber musste aktiver ans Werk. Dahinter klassierten sich Simon Anderegg und Beat Salzmann.

Als prägend erwiesen sich die letzten Gänge. Gnägi qualifizierte sich mit fünf Vollerfolgen sicher für den Schlussgang, Verfolger Graber stand punktegleich neben Christian Stucki und Matthias Aeschbacher zur Auswahl. Nach ihren Tauchern gegen Matthias Siegenthaler und Graber verloren die beiden Könige Matthias Sempach und der Titelverteidiger von 2013, Kilian Wenger, an Boden. Wenger verlor nach einem gestellten letzten Gang sogar noch den Kranz. Mit Thomas Zaugg, Matthias Glarner, Bernhard Kämpf, Thomas Sempach, Beat Wampfler und weiteren Einheimischen vervollständigten die Berner ihre erfolgreiche Bilanz.

Die Gästeschwinger aus den vier anderen Teilverbänden hingegen hinterliessen einen etwas unglücklichen Eindruck. Reto Nötzli, Marcel Mathis, Urban Götte, Fabian Kindlimann, Mario Thürig, Thomas Stüdeli sowie Michael Matthey und Julien Berset kämpften schon nachmittags einzig um den Kranzgewinn und konnten nicht um den Festsieg mitschwingen.

St. Imier. Berner Kantonalschwingfest (140 Schwinger, 4200 Zuschauer). Schlussgang: Florian Gnägi (Aarberg) bezwingt Willy Graber (Bolligen) nach 2:15 Minuten mit innerem Haken und Kreuzgriff. Rangliste: 1. Gnägi 59,25. 2. Simon Anderegg (Meiringen) 57,75. 3. Beat Salzmann (Signau) 57,50. 4. Graber, Christian Stucki (Lyss) und Marcel Mathis (Büren), je 57,25. 5. Beat Wampfler (Wolhusen), Matthias Siegenthaler (Fankhaus), Christoph Wälti (Boll), Matthias Sempach (Alchenstorf), Bernhard Kämpf (Sigriswil), Thomas Sempach (Heimenschwand), Jonas Lengacher (Aeschiried) und Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen), je 57,00.

Florian Gnägi gewinnt das Bernische Kantonale Schwingfest in überlegener Manier zum ersten Mal. Er besiegt nach 2.15 Minuten Willy Graber mit innerem Haken. Gnägi drückte dem Fest seinen Stempel auf und besiegte alle seine sechs Gegner, darunter vier Eidgenossen. Dahinter klassieren sich Simon Anderegg und Beat Salzmann.

Jetzt ist es klar: Der Schlussgang am Berner Kantonalschwingfest in St. Imier lautet Florian Gnägi gegen Willy Graber.

In St. Imier steht Florian Gnägi sicher im Schlussgang. Er besiegte im fünften Gang auch Thomas Sempach und weist nun fünf Kreuze auf dem Notenblatt auf. Sein Gegner wird aus dem punktgleichen Trio Christian Stucki (Sieg gegen Jonas Lengacher), Willy Graber (Sieg gegen Stefan Studer) und Matthias Aeschbacher (Sieg gegen Bernhard Kämpf) ausgewählt werden. Allen drei wurde eine Zehn gutgeschrieben.

Nach einem turbulenten vierten Durchgang liegt Florian Gnägi klar an der Spitze. Er gewann das Duell gegen Matthias Glarner. Kilian Wenger tauchte gegen Willy Graber, Matthias Sempach gegen Matthias Siegenthaler. Neben Siegenthaler gewann von den Verfolgern auch Christian Stucki (gegen Philipp Reusser). Ebenfalls noch Chancen auf eine Schlussgangqualifikation dürfen sich Simon Anderegg, Thomas Zaugg und Willy Graber ausrechnen.

Nach dem dritten Durchgang in St. Imier sind die drei grossen Favoriten wieder auf Kurs. Matthias Sempach siegt gegen Matthias Aeschbacher, Kilian Wenger gegen Simon Jampen und Christian Stucki gegen Urs Schütz. Von den Spitzenschwingern die beste Bilanz aber weist Florian Gnägi auf. Er kam gegen Jonas Lengacher zu seinem dritten Vollerfolg. Ebenfalls noch gut im Rennen sind Matthias Glarner, Willy Graber, Bernhard Kämpf, Matthias Siegenthaler und Thomas Zaugg. Sie alle weisen wie das Favoritentrio zwei Siege und einen Gestellten auf. Die Gäste haben mit dem Ausgang des Festes nichts mehr zu tun.

Die Einteilung sorgte dafür, dass sich die drei Favoriten in St. Imier nicht absetzen können. Christian Stucki und Kilian Wenger stellten in ihrem Kampf ebenso wie Matthias Sempach und Bernhard Kämpf. Von den Spitzenschwingern steht nur Florian Gnägi mit zwei Vollerfolgen da. Daneben weisen auch noch Matthias Aeschbacher und Jonas Lengacher eine reine Weste auf. Von den Gästeschwingern kam Urban Götte zum ersten Erfolg. Mario Thürig und Marcel Mathis stellten, Reto Nötzli verlor sogar zum zweiten Mal. Alle drei haben mit der Entscheidung wohl nichts mehr zu tun.

Das Berner ‚Dreigestirn‘ Matthias Sempach, Kilian Wenger und Christian Stucki hat seine Kämpfe im Anschwingen gewonnen. Matthias Sempach besiegte Mario Thürig, Kilian Wenger bodigte Fabian Kindlimann und Christian Stucki machte mit Urban Götte kurzen Prozess. Die Berner Mitfavoriten stellten mehrheitlich. Böse sieht die Sache für die Gäste aus. Nur Marcel Mathis kam gegen Matthias Glarner zu einem gestellten Gang, die restlichen eingeladenen Eidgenossen verloren ihre Kämpfe.

Die Spitzenpaarungen vom 1. Gang am Berner Kantonalschwingfest in St. Imier sind bekannt:

nocontent
nocontent
  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop