Nordostschweizerisches Schwingfest Wigoltingen
Schlussgang

Daniel Bösch bezwingt Urs Abderhalden nach 57 Sekunden mit Kurz und Nachdrücken.

s16_boeschdaniel Bösch Daniel abderhalden_urs Abderhalden Urs
Sonntag, 29.06.2014
  • Adresse
    Sportplatz Wigoltingen
  • Ort:
    Wigoltingen
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.15 Uhr
  • Organisator:

    Turnverein Wigoltingen

  • Programm: Anschwingen 8.15 Uhr

    Sieger 2013: Arnold Forrer

    Favoriten: Daniel Bösch, Arnold Forrer, Michael Bless

    Aussenseiter: Philipp Laimbacher, Beat Clopath, Urban Götte, Martin Glaus, Stefan Burkhalter, Urs Abderhalden, Pascal Gurtner, Raphael Zwyssig

    Gästeschwinger: Florian Gnägi, Beat Salzmann (BKSV), Philipp Laimbacher, Andi Imhof (ISV), Roger Erb, Patrick Räbmatter (NWSV), Thomas Glauser, Christophe Overney (SWSV)

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.00 Bösch Daniel Zuzwil 193 135
2a 57.75 Bless Michael Gais 187 115
2b 57.75 Glaus Martin Schänis 188 111
3a 57.50 Kuster Marcel Appenzell 183 110
3b 57.50 Orlik Armon Maienfeld 190 112
4a 57.25 Fässler Andreas Appenzell 178 101
4b 57.25 Gnägi Florian Aarberg 188 125
4c 57.25 Laimbacher Philipp Schwyz 185 102
4d 57.25 Orlik Curdin Thun 187 115
4e 57.25 Signer Emil St. Peterzell 177 82
4f 57.25 Zwyssig Raphael Gais 185 122
4g 57.25 Giger Samuel Ottoberg 194 115
4h 57.25 Kohler Fredi Pfäfers 193 115
4i 57.25 Schlegel Sandro Fideris 185 110
4j 57.25 Forrer Arnold Stein 194 120
5a 57.00 Abderhalden Urs Stein SG 186 125
5b 57.00 Burkhalter Stefan Homburg 186 118
5c 57.00 Horner Peter Glarus 177 95
5d 57.00 Schneider Domenic Friltschen 179 135
5e 57.00 Rychen Roger Mollis 190 110
5f 57.00 Schneider Mario Schönenberg an der Thur 182 138
6a 56.75 Eugster Ruedi Quarten 183 115
6b 56.75 Götte Urban Stein 186 107
6c 56.75 Gurtner Pascal Schaffhausen 176 100
7a 56.50 Schnurrenberger Roman Sternenberg 183 120
7b 56.50 Kid Simon Maseltrangen 196 100
7c 56.50 Nigg Lukas Attikon 194 110

Nachdem Daniel Bösch im Jahr 2012 in Silvaplana nach verlorenem Schlussgang gegen Matthias Sempach noch mit Rang 1b Vorlieb nehmen musste, gewann er in Wigoltingen das heimische Teilverbandsfest erstmals alleine. Im Schlussgang besiegte er Kantonskamerad Urs Abderhalden bereits in der ersten Minute. Bösch gewann zuvor im Dauerregen vier Duelle und musste lediglich im zweiten Gang Raphael Zwyssig ein Unentschieden zugestehen. Abderhalden verlor gar das Anschwingen gegen Pascal Gurtner, ehe er viermal obenausschwung. Hinter Daniel Bösch, der seinen zweiten Teilverbandssieg und seinen zwölften Kranzfestsieg total feierte, kam ein weiterer St. Galler, Martin Glaus und der Appenzeller Michael Bless auf den Ehrenrang.

Florian Gnägis Bravourleistung
Bis am Mittag sah es für die Gastgeber noch nicht so rosig aus. Der Berner Gast Florian Gnägi wies als einziger Schwinger drei Siege, unter anderem im ersten Gang gegen Schwingerkönig Arnold Forrer, auf. Die Eidgenossen Nummer vier und fünf auf dem Notenblatt des Berners, Michael Bless und Pascal Gurtner, waren zuviel für den Halbzeitleader. Mit zwei gestellten in Serie verpasste er den Schlussgang. Philipp Laimbacher vergab seine Schlussgangsambitionen nach einem Sieg im vierten Gang über Arnold Forrer, mit einem Gestellten gegen Stefan Burkhalter im fünften Gang. Gnägi und Laimbacher waren die beiden einzigen Gäste, die sich im verregneten Thurgau den Kranzgewinn sicherten. Insgesamt wurden 27 Kränze abgegeben. 

Wigoltingen/TG. Nordostschweizer Schwingfest. (178 Schwinger, 4200 Zuschauer). Schlussgang: Daniel Bösch (Sirnach) bezwingt Urs Abderhalden (Stein) nach 57 Sekunden mit Kurz. Rangliste 1. Bösch 59,00. 2. Michael Bless (Gais) und Martin Glaus (Schänis), je 57,75. 3. Marcel Kuster (Altstätten) und Armon Orlik (Maienfeld), je 57,50. 4. Andreas Fässler (Appenzell), Florian Gnägi (Aarberg), Philipp Laimbacher (Sattel), Curdin Orlik (Pomy), Emil Signer (St. Peterzell), Raphael Zwyssig (Gais), Samuel Giger (Ottoberg), Fredi Kohler (Pfäfers), Sandro Schlegel (Trimmis) und Arnold Forrer (Stein), je 57,25. 5. Abderhalden, Stefan Burkhalter (Homburg), Peter Horner (Glarus), Domenic Schneider (Friltschen), Roger Rychen (Mollis) und Mario Schneider (Weinfelden), je 57,00.

Daniel Bösch hat bei Dauerregen erstmals alleine das NOS-Schwingfest gewonnen. Im Schlussgang besiegte er Urs Abderhalden bereits nach 40 Sekunden mit Kurz. Hinter Bösch folgen Michael Bless, Martin Glaus, Philipp Laimbacher und die Gebrüder Armon und Curdin Orlik auf den nächsten Plätzen.

Den Gastgebern gelang es im fünften Gang die Gäste entscheidend zu bremsen. Stefan Burkhalter rang Philipp Laimbacher ein Unetschieden ab und Pascal Gurtner stellte in einem abwechslungsreichen Gang mit Florian Gnägi. Somit bestreiten die beiden Toggenburger Daniel Bösch und Urs Abderhalden den Schlussgang. Bösch besiegte im fünften Gang Tobias Krähenbühl. Abderhalden setzte sich gegen den 16-Jährigen Samuel Giger mittels Überwurf platt durch. Abderhalden erhält den Vorzug gegenüber dem punktgleichen Ruedi Eugster, der den Glarner Roger Rychen bezwang. Nebst den drei genannten St. Gallern sind mit Simon Kid ein vierter und mit Domenic Schneider auch ein einheimischer Athlet vom Schwingerverband am Ottenberg bereits Kranzsicher.

Nach dem vierten Gang ist in Wigoltingen wieder alles offen. Der alleine Führende Florian Gnägi stellte gegen Michael Bless. Gleichzeitig gewannen Daniel Bösch (gegen Pascal Hirt) und Philipp Laimbacher (gegen Arnold Forrer) ihre Gänge. Ebenfalls drei Siege und einen Gestellten weisen Beat Clopath, Martin Glaus, Pascal Gurtner, Emil Signer und Ruedi Eugster auf. Im Hinblick auf den Schlussgang wird vieles von der Einteilung im fünften Gang abhängen.

Florian Gnägi besiegt mit Urban Götte auch den dritten Eidgenossen, der ihm vorgesetzt wurde und steht nun von den Favoriten alleine an der Ranglistenspitze. Dahinter kommt es zum grossen Zusammenschluss, weil die anderen Spitzenschwinger, die vorher zwei Siege aufwiesen, stellen mussten. Gut im Rennen ist auch noch Philipp Laimbacher, der Fredi Kohler überwinden konnte. Daniel Bösch, Arnold Forrer, Beat Clopath und Gerry Süess befinden sich ebenfalls in Lauerposition.

Florian Gnägi hat sich mit seinem Sieg gegen Stefan Burkhalter in eine gute Ausgangslage gebracht. Dies umso mehr, als Daniel Bösch gegen den Appenzeller Raphael Zwyssig einen Gestellten hinnehmen musste. Neben Gnägi haben von den Favoriten noch Urban Götte, Martin Glaus, Beat Clopath, Gerry Süess und Pascal Gurtner eine reine Weste.

Am Nordostschweizer Teilverbandsfest kam es im ersten Durchgang zu interessanten und attraktiven Gängen mit wenigen gestellten Kämpfen. Kronfavorit Daniel Bösch gewann sein Duell mit Andi Imhof klar. Der Berner Gast Florian Gnägi bewies seine Hochform mit einem Sieg über Arnold Forrer. Das dritte Spitzenduell – zwischen Michael Bless und Philipp Laimbacher – endete gestellt. Von den weiteren Favoriten kamen Urban Götte, Beat Clopath, Martin Glaus, Stefan Burkhalter und die Neueidgenossen Pascal Gurtner, Gerry Süess und Raphael Zwyssig zu Siegen.

Die Spitzenpaarungen des ersten Ganges am Nordostschweizerischen in Wigoltingen ins bekannt:

nocontent
  • Berichte

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 15.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 14.08.2022

    Weiter lesen
  • weissenstein2017_stuckichristian_andereggsimon
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • forrer_arnold
    Berichte

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 13.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 12.08.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 09.08.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop