Solothurner Kantonalschwingfest Hägendorf
Schlussgang

Mario Thürig bezwingt Bruno Gisler nach 7:00 Minuten mit Kreuzgriff/Konter.

thuerigmario Thürig Mario gislerbruno Gisler Bruno
Sonntag, 01.06.2014
  • Adresse
    Höngerstrasse Hägendorf
  • Ort:
    Hägendorf
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.30 Uhr
  • Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; Mittagspause 12 bis 13 Uhr; Schlussgang 16.30 Uhr

    Sieger 2013: Bruno Gisler

    Favoriten: Christoph Bieri, Mario Thürig, Bruno Gisler, Remo Stalder

    Aussenseiter: Michael Gschwind, Roger Erb, Thomas Stüdeli

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.75 Thürig Mario Möriken 192 108
2. 58.25 Bieri Christoph Untersiggenthal 189 115
3. 58.00 Schmid David Wittnau 185 98
4. 57.50 Blatter Lorenz Solothurn 184 108
5a 57.25 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
5b 57.25 Stalder Remo Mümliswil 184 115
6a 57.00 Alpiger Nick Seon 186 117
6b 57.00 Mahrer Jürg Hellikon 185 115
6c 57.00 Thoenen Henryc Wiedlisbach 185 105
6d 57.00 Gschwind Michael Hofstetten 186 118
7a 56.75 Erb Roger Metzerlen 191 116
7b 56.75 Stoffel Marc Allschwil 190 108
7c 56.75 Ender Andreas Kallern
8a 56.50 Räbmatter Patrick Uerkheim 189 150
8b 56.50 Lang Martin Aristau 188 135
8c 56.50 Studinger Mathias Däniken 184 110
8d 56.50 Übersax Remo Niederbipp 179 110

Solothurner Kantonales: Mario Thürig doppelt nach
Mario Thürig hat vier Tage nach dem Baselstädtischen Schwingfest auch das Solothurner Kantonalschwingfest gewonnen. Nach fünf Siegen in den ersten fünf Gängen siegte er auch im Schlussgang gegen Bruno Gisler. Thürig realisierte seinen 14. Kranzfestsieg auch dank seinem Spezialschwung Wyberhaken, mit dem er vier seiner fünf Siege feierte. Im Schlussgang ging er aufgrund seines Vorsprungs kein grosses Risiko mehr ein, setzte sich aber dennoch nach einem Angriff von Gisler mit einem sauberen Konter durch.

Bruno Gisler erreichte den Schlussgang am Solothurner Kantonalfest trotz einer überraschenden Niederlage gegen David Schmid. Ihm kam zu Hilfe, dass er mit Maximalnoten bei seinen Siegen den Rückstand wieder einigermassen aufholte und nach fünf Gängen zusammen mit Jürg Mahrer und Christoph Bieri auf Rang 2 lag. Weil Gisler ein einheimischer Schwinger ist, entschied sich das Einteilungskampfgericht für ihn als Schlussganggegner von Thürig. Gisler zeigte auch bei seinem zweiten Wettkampf nach Ende seiner Dopingsperre einen starken Auftritt.

Gut im Strumpf war auch Christoph Bieri mit fünf Siegen und einem Gestellten. Ihm wurde zum Verhängnis, dass Gisler den Vorzug für den Schlussgang erhielt. Ganz stark präsentierte sich zudem der Fricktaler David Schmid. Nebst seinem Sieg gegen Bruno Gisler, stellte er auch gegen Christoph Bieri und war somit unfreiwillig der grosse Helfer für Festsieger Mario Thürig.

Hägendorf. Solothurner Kantonalschwingfest (112 Schwinger, 2500 Zuschauer). Schlussgang: Mario Thürig (Möriken) bezwingt Bruno Gisler (Rumisberg) nach 7:00 Minuten mit Kreuzgriff. Rangliste: 1. Thürig 59,75. 2. Christoph Bieri (Untersiggenthal) 58,25. 3. David Schmid (Wittnau) 58,00. 4. Lorenz Blatter (Solothurn) 57,50. 5. Gisler und Remo Stalder (Mümliswil), je 57,25. 6. Nick Alpiger (Staufen), Jürg Mahrer (Hellikon), Henryc Thoenen (Binningen) und Michael Gschwind (Hofstetten), je 57,00.

Zweiter Sieg für Mario Thürig innert vier Tagen. Er siegte am Solothurner Kantonalfest im Schlussgang gegen Rückkehrer Bruno Gisler. Die Entscheidung zugunsten Thürigs fiel nach sieben Minuten mit Kreuzgriff. Den Ehrenplatz nimmt ebenfalls ein Aargauer, Christoph Bieri, ein. Ganz stark präsentierte sich auf Rang 3 David Schmid mit fünf Siegen, darunter auch gegen Bruno Gisler. Gisler fiel durch die Niederlage auf den fünften Rang zurück.

Mario Thürig hat auch den fünften Gang gewonnen. Er bezwingt Michael Gschwind und dies wieder mit Wyberhaken. Im Schlussgang trifft er mit grösster Wahrscheinlichkeit auf Bruno Gisler. Thürigs Aargauer Teamkollege Christoph Bieri, der im Eidgenossenduell Remo Stalder bezwingt, hat wohl knapp das Nachsehen. Ebenfalls siegreich gestalten Jürg Mahrer und David Schmid ihren fünften Gang. Ihnen fehlen aber die Punkte, um mit den beiden Eidgenossen mitzuhalten.

Die 112 Schwinger in Solothurn haben den vierten Gang bereits absolviert. Dabei feierte Mario Thürig seinen vierten Sieg in Folge und damit ist er auf gutem Wege den zweiten Kranzfestsieg innert vier Tagen zu feiern, nachdem er schon an Auffahrt am Baselstädtischen triumphierte. Er bezwang im vierten Gang, erneut mit Wyberhaken, den Baselbieter Roger Erb. Ihm auf der Lauer bleiben allerdings David Schmid, Christoph Bieri, Bruno Gisler, Jürg Mahrer und Remo Stalder. Sie gewannen alle ihr viertes Duell und haben nun je drei Siege sowie einen Gestellten oder eine Niederlage auf dem Konto.

Der dritte Gang ist voll für Mario Thürig gelaufen. Der 29-jährige Aargauer gewann sein Duell gegen Lorenz Blatter bereits im ersten Zug mit Wyberhaken. Weil gleichzeitig im Aargau-internen Spitzenduell Christoph Bieri und David Schmid in einem hochstehenden Duell stellten, ist Thürig nun alleine an der Spitze. Weiter näher daran sind Jürg Mahrer und Remo Stalder gerückt. Sie bezwingen Remo Studer respektive Pascal Küng.

Grosse Überraschung in Hägendorf im zweiten Teil des Anschwingens. Bruno Gisler verliert in den letzten Momenten sein Duell gegen den Aargauer David Schmid. Schmid konterte einen letzten Angriffsversuch des zweifachen Eidgenossen. Zu Siegen kamen dagegen die restlichen drei Eidgenossen Remo Stalder (gegen Tobias Widmer), Mario Thürig mit Wyberhaken gegen Ivan Rohrer und Christoph Bieri gegen Michael Gschwind. Ebenfalls siegreich bleibt nach dem Gestellten zum Auftakt Jürg Mahrer. Er bezwingt Johann Scherrer.

Drei der vier Eidgenossen haben am Solothurner Kantonalfest zum Auftakt gewonnen. Christoph Bieri gegen Cedric Huber, Mario Thürig gegen Henryc Thoenen und Bruno Gisler gegen Tiago Vieira gewinnen allesamt mit Kurz. Der vierte aus dem Eidgenossen-Quartett, Remo Stalder, kommt gegen Jürg Mahrer über einen Gestellten nicht hinaus. Die beiden bieten den Zuschauern aber einen spannenden Gang.

Nachdem das Luzerner Kantonalschwingfest (vgl. Live-Ticker) schon seit einer halben Stunde läuft, haben soeben auch die ersten Schwinger am Solothurner Kantonalfest in Hägendorf zusammengegriffen. Informationen zum Solothurner folgen jeweils am Ende jedes Ganges im Gang-Ticker.

Die Spitzenduelle für das Solothurner Kantonalfest sind nun auch bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 02.07.2022

    Weiter lesen
  • wicki_joel_aeschbacher_matthias_esaf_2019
    Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
" "

Shop

Zum Shop
" "
Solothurner Kantonalschwingfest Hägendorf
Schlussgang

Mario Thürig bezwingt Bruno Gisler nach 7:00 Minuten mit Kreuzgriff/Konter.

thuerigmario Thürig Mario gislerbruno Gisler Bruno
Sonntag, 01.06.2014
  • Adresse
    Höngerstrasse Hägendorf
  • Ort:
    Hägendorf
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.30 Uhr
  • Programm: Anschwingen 8.30 Uhr; Mittagspause 12 bis 13 Uhr; Schlussgang 16.30 Uhr

    Sieger 2013: Bruno Gisler

    Favoriten: Christoph Bieri, Mario Thürig, Bruno Gisler, Remo Stalder

    Aussenseiter: Michael Gschwind, Roger Erb, Thomas Stüdeli

  • Homepage Veranstalter:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.75 Thürig Mario Möriken 192 108
2. 58.25 Bieri Christoph Untersiggenthal 189 115
3. 58.00 Schmid David Wittnau 185 98
4. 57.50 Blatter Lorenz Solothurn 184 108
5a 57.25 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
5b 57.25 Stalder Remo Mümliswil 184 115
6a 57.00 Alpiger Nick Seon 186 117
6b 57.00 Mahrer Jürg Hellikon 185 115
6c 57.00 Thoenen Henryc Wiedlisbach 185 105
6d 57.00 Gschwind Michael Hofstetten 186 118
7a 56.75 Erb Roger Metzerlen 191 116
7b 56.75 Stoffel Marc Allschwil 190 108
7c 56.75 Ender Andreas Kallern
8a 56.50 Räbmatter Patrick Uerkheim 189 150
8b 56.50 Lang Martin Aristau 188 135
8c 56.50 Studinger Mathias Däniken 184 110
8d 56.50 Übersax Remo Niederbipp 179 110

Solothurner Kantonales: Mario Thürig doppelt nach
Mario Thürig hat vier Tage nach dem Baselstädtischen Schwingfest auch das Solothurner Kantonalschwingfest gewonnen. Nach fünf Siegen in den ersten fünf Gängen siegte er auch im Schlussgang gegen Bruno Gisler. Thürig realisierte seinen 14. Kranzfestsieg auch dank seinem Spezialschwung Wyberhaken, mit dem er vier seiner fünf Siege feierte. Im Schlussgang ging er aufgrund seines Vorsprungs kein grosses Risiko mehr ein, setzte sich aber dennoch nach einem Angriff von Gisler mit einem sauberen Konter durch.

Bruno Gisler erreichte den Schlussgang am Solothurner Kantonalfest trotz einer überraschenden Niederlage gegen David Schmid. Ihm kam zu Hilfe, dass er mit Maximalnoten bei seinen Siegen den Rückstand wieder einigermassen aufholte und nach fünf Gängen zusammen mit Jürg Mahrer und Christoph Bieri auf Rang 2 lag. Weil Gisler ein einheimischer Schwinger ist, entschied sich das Einteilungskampfgericht für ihn als Schlussganggegner von Thürig. Gisler zeigte auch bei seinem zweiten Wettkampf nach Ende seiner Dopingsperre einen starken Auftritt.

Gut im Strumpf war auch Christoph Bieri mit fünf Siegen und einem Gestellten. Ihm wurde zum Verhängnis, dass Gisler den Vorzug für den Schlussgang erhielt. Ganz stark präsentierte sich zudem der Fricktaler David Schmid. Nebst seinem Sieg gegen Bruno Gisler, stellte er auch gegen Christoph Bieri und war somit unfreiwillig der grosse Helfer für Festsieger Mario Thürig.

Zweiter Sieg für Mario Thürig innert vier Tagen. Er siegte am Solothurner Kantonalfest im Schlussgang gegen Rückkehrer Bruno Gisler. Die Entscheidung zugunsten Thürigs fiel nach sieben Minuten mit Kreuzgriff. Den Ehrenplatz nimmt ebenfalls ein Aargauer, Christoph Bieri, ein. Ganz stark präsentierte sich auf Rang 3 David Schmid mit fünf Siegen, darunter auch gegen Bruno Gisler. Gisler fiel durch die Niederlage auf den fünften Rang zurück.

Mario Thürig hat auch den fünften Gang gewonnen. Er bezwingt Michael Gschwind und dies wieder mit Wyberhaken. Im Schlussgang trifft er mit grösster Wahrscheinlichkeit auf Bruno Gisler. Thürigs Aargauer Teamkollege Christoph Bieri, der im Eidgenossenduell Remo Stalder bezwingt, hat wohl knapp das Nachsehen. Ebenfalls siegreich gestalten Jürg Mahrer und David Schmid ihren fünften Gang. Ihnen fehlen aber die Punkte, um mit den beiden Eidgenossen mitzuhalten.

Die 112 Schwinger in Solothurn haben den vierten Gang bereits absolviert. Dabei feierte Mario Thürig seinen vierten Sieg in Folge und damit ist er auf gutem Wege den zweiten Kranzfestsieg innert vier Tagen zu feiern, nachdem er schon an Auffahrt am Baselstädtischen triumphierte. Er bezwang im vierten Gang, erneut mit Wyberhaken, den Baselbieter Roger Erb. Ihm auf der Lauer bleiben allerdings David Schmid, Christoph Bieri, Bruno Gisler, Jürg Mahrer und Remo Stalder. Sie gewannen alle ihr viertes Duell und haben nun je drei Siege sowie einen Gestellten oder eine Niederlage auf dem Konto.

Der dritte Gang ist voll für Mario Thürig gelaufen. Der 29-jährige Aargauer gewann sein Duell gegen Lorenz Blatter bereits im ersten Zug mit Wyberhaken. Weil gleichzeitig im Aargau-internen Spitzenduell Christoph Bieri und David Schmid in einem hochstehenden Duell stellten, ist Thürig nun alleine an der Spitze. Weiter näher daran sind Jürg Mahrer und Remo Stalder gerückt. Sie bezwingen Remo Studer respektive Pascal Küng.

Grosse Überraschung in Hägendorf im zweiten Teil des Anschwingens. Bruno Gisler verliert in den letzten Momenten sein Duell gegen den Aargauer David Schmid. Schmid konterte einen letzten Angriffsversuch des zweifachen Eidgenossen. Zu Siegen kamen dagegen die restlichen drei Eidgenossen Remo Stalder (gegen Tobias Widmer), Mario Thürig mit Wyberhaken gegen Ivan Rohrer und Christoph Bieri gegen Michael Gschwind. Ebenfalls siegreich bleibt nach dem Gestellten zum Auftakt Jürg Mahrer. Er bezwingt Johann Scherrer.

Drei der vier Eidgenossen haben am Solothurner Kantonalfest zum Auftakt gewonnen. Christoph Bieri gegen Cedric Huber, Mario Thürig gegen Henryc Thoenen und Bruno Gisler gegen Tiago Vieira gewinnen allesamt mit Kurz. Der vierte aus dem Eidgenossen-Quartett, Remo Stalder, kommt gegen Jürg Mahrer über einen Gestellten nicht hinaus. Die beiden bieten den Zuschauern aber einen spannenden Gang.

Nachdem das Luzerner Kantonalschwingfest (vgl. Live-Ticker) schon seit einer halben Stunde läuft, haben soeben auch die ersten Schwinger am Solothurner Kantonalfest in Hägendorf zusammengegriffen. Informationen zum Solothurner folgen jeweils am Ende jedes Ganges im Gang-Ticker.

Die Spitzenduelle für das Solothurner Kantonalfest sind nun auch bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 02.07.2022

    Weiter lesen
  • wicki_joel_aeschbacher_matthias_esaf_2019
    Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 01.07.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 30.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Mittwoch, 29.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop