Baselländer Kantonalschwingfest Muttenz
Schlussgang

Alexander Vonlaufen bezwingt Vieira Tiago nach 2:07 Minuten mit Gammen.

vonlaufenalexander Vonlaufen Alexander vieira_tiago Vieira Tiago
Sonntag, 18.05.2014
  • Adresse
    Sportanlage Margelacker Muttenz
  • Ort:
    Muttenz
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.15 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Muttenz

  • Programm: Anschwingen 8.15 Uhr; Mittagspause 11.30 – 13 Uhr; Schlussgang 16.30 Uhr; Rangverkündigung 17.30 Uhr

    Sieger 2013: Jürg Mahrer

    Favoriten: Christoph Bieri, Remo Stalder, Mario Thürig

    Aussenseiter: Alexander Vonlaufen, Willy Graber, Cédric Huber, Andreas Henzer, Michael Gschwind, Roger Erb, Thomas Stüdeli

  • Homepage:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
5g56.75 Schmid DavidWittnauschmiddavid18598
5h56.75 Stegmüller KlemensBärschwilstegmueller_klemens18689
5i56.75 Waldner PatrickBüren SOwaldner_patrick185115
6d56.50 Mahrer JürgHellikonmahrerjuerg185115
4c57.00 Räbmatter PatrickUerkheims16_raebmatterpatrick189150
4d57.00 Thürig MarioMörikenthuerigmario192108
5a56.75 Vieira TiagoBuchs AGvieira_tiago190160
5b56.75 Stüdeli ThomasBellach SOstuedeli_thomas175105
5c56.75 Thoenen HenrycWiedlisbachthoenenhenryc185105
5d56.75 Anderegg DavidSuhranderegg_david184105
5e56.75 Lehmann NicolaWiliberglehmann_nicola18094
5f56.75 Lisser DanielRamiswillisser_daniel
1.58.25 Vonlaufen AlexanderBeckenriedvonlaufenalexander190120
2a57.50 Erb RogerMetzerlen 191116
2b57.50 Bieri ChristophUntersiggenthalbierichristoph189115
2c57.50 Hasler JimmyHellikonhasler_jimmy
3a57.25 Henzer MichaelBaselhenzer_michael18299
3b57.25 Gschwind MichaelHofstettengschwind_michael186118
4a57.00 Graber WillyBolligens16_graberwilly18197
4b57.00 Huber CedricPratteln BLhuber_cedric_06_13184115

Baselbieter Kantonalschwingfest: Gästesieg in Muttenz
Etwas überraschend hat in Muttenz der Innerschweizer Gast Alexander Vonlaufen gewonnen. Der 27-jährige Nidwaldner bezwang im Schlussgang Tiago Vieira. Vieira war völlig unerwartet dank dem Sieg über Willy Graber in den Schlussgang vorgerückt. In diesem war er gegen den Innerschweizer aber machtlos. Für Vonlaufen ist es der dritte Kranzfestsieg seiner Laufbahn.

Das Fest in Muttenz war vom Morgenprogramm bis am Schluss geprägt von Überraschungen. So war der grosse Favorit Mario Thürig mit drei Gestellten in den ersten vier Gängen früh aus der Entscheidung gefallen. Auch Christoph Bieri sah seine Siegeschancen nach vier Gängen bereits in weiter Ferne. Der Berner Gast Willy Graber schien davon in den ersten Gängen zu profitieren. Doch je näher der Schlussgang rückte, desto weniger hatte der Publikumsliebling eine Chance darauf. Alle diese Schwinger sicherten sich am Schluss aber immerhin den Kranz.

Muttenz. Basellandschaftliches Kantonalschwingfest (131 Schwinger, 2000 Zuschauer). Schlussgang: Alexander Vonlaufen (Beckenried) bezwingt Tiago Vieira (Biberstein) nach 2:07 Minuten mit Gammen. Rangliste: 1. Vonlaufen 58,25. 2. Roger Erb (Metzerlen), Christoph Bieri (Untersiggenthal) und Jimmy Hasler (Hellikon), je 57,50. 3. Michael Henzer (Basel) und Michael Gschwind (Hofstetten), je 57,25. 4. Willy Graber (Bolligen), Cedric Huber (Sissach), Patrick Räbmatter (Uerkheim) und Mario Thürig (Möriken), je 57,00. 5. Vieira, Thomas Stüdeli (Bellach), Henryc Thoenen (Binningen), David Anderegg (Suhr), Nicola Lehmann (Wiliberg), Daniel Lisser (Ramiswil), David Schmid (Wittnau), Klemens Stegmüller (Grindel) und Patrick Waldner (Büren), je 56,75.

Alexander Vonlaufen gewinnt das Baselbieter Kantonalfest. Im Schlussgang bezwingt er Tiago Vieira nach 2:07 Minuten mit Gammen. Für Vonlaufen ist es der dritte Kranzfestsieg seiner Laufbahn. Hinter dem Innerschweizer Sieger landen Roger Erb, Christoph Bieri und Jimmy Hasler auf dem zweiten Rang. Vieira fiel auf Rang 5 zurück.

Die Überraschungen in Muttenz hielten auch im fünften Gang an. Nach seinem Sieg über Cédric Huber schlug der Aarauer Rückkehrer Tiago Vieira auch den lange souveränen Berner Eidgenossen Willy Graber, den er am Boden überstieg. Der Innerschweizer Alexander Vonlaufen besiegte ebenfalls unerwartet den Solothurner Eidgenossen Remo Stalder. Damit verdiente er sich den Schlussgang. Henryc Thoenen bettete Nik Alpiger mit Kurz/Kreuzgriff platt. Damit rückte er auf gleiche Höhe wie Vieira, doch das Kampfgericht unter der Leitung von Meinrad Spiess entschied sich für Vieira als zweiten Schlussgangteilnehmer.

Im vierten Gang erfolgte der grossen Zusammenschluss an der Spitze. Keinem der fünf Führenden gelang ein vierter Sieg. Die packendste Begegnung lieferten sich Willy Graber und Christoph Bieri. Trotz mehrerer Siegchancen von Bieri endete der Spitzengang gestellt. Für die Überraschung des Durchganges sorgte Marc Stoffel, der sich von Mario Thürig nicht bezwingen liess. Stattdessen brachte er den Aargauer Favoriten gar in Bedrängnis. Einen Rückschlag erlitt Cédric Huber, der sich eine halbe Minute vor Ablauf der Zeit von Rückkehrer Tiago Vieira auf den Rücken werfen liess. Roger Erb sah sich nach fadem Beginn von Alexander Vonlaufen überrumpelt.

Nach drei Gängen liegt in Muttenz der Berner Eidgenosse Willy Graber zusammen mit den Baselbietern Roger Erb und Cédric Huber an der Spitze. Ebenfalls drei Gängen gewonnen haben die Nichtkranzer Janic Voggensberger und Markus Eggen. Die Überraschung des dritten Ganges bewerkstelligte Huber, der Neueidgenosse Remo Stalder für seine riskante Offensive bestrafte. Für das Nachmittagspensum liegt die Favoritenrolle nun klar bei Willy Graber, der bisher als einziger Spitzenschwinger vollumfänglich überzeugte.

In Muttenz brachte auch der zweite Gang Überraschungen. Mit einem neuerlichen Gestellten, diesmal gegen den Innerschweizer Simon Zimmermann, verabschiedete sich Topfavorit Mario Thürig aus dem Kampf um den Tagessieg. Von den Spitzenschwingern weisen einzig Willy Graber, Cédric Huber und Roger Erb zwei Siege auf. Graber gewann gegen Patrick Räbmatter mit einem Hüfter in Zeitlupe. Huber meisterte David Anderegg im ersten Zug. Erb rang mit Müh‘ und Not Gabriel Probst nieder. Christoph Bieri setzte sich ohne zu überzeugen gegen Lorenz Blatter durch. Hingegen gefiel Neueidgenosse Remo Stalder mit einem satten Kurzzug gegen David Schmid. Nach seiner Startniederlage gegen Cédric Huber kam der Beckenrieder Alexander Vonlaufen im zweiten Gang nicht über ein Remis gegen Matthias Arnold hinaus.

Das erste Kranzschwingfest in der Nordwestschweiz hat mit einem „Knaller“ begonnen. Vorjahressieger Jürg Mahrer besiegte bei seinem ersten Einsatz in diesem Jahr den zu wenig aufmerksamen Christoph Bieri mit einem Kurz. Das lebhafte Eidgenossenduell zwischen Mario Thürig und Remo Stalder endete gestellt. Gast Willy Graber besiegte Michael Gschwind mit seiner typischen Bodenarbeit. Roger Erb besiegte Bruno Graber in der Schlussphase. Henryc Thoenen und Stephan Studinger stellten.

Auch die Spitzenpaarungen vom Baselbieter Kantonalschwingfest sind bekannt. Sie lauten wie folgt:

nocontent
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 21.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 20.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Donnerstag, 19.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Mittwoch, 18.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 16.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 15.05.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 14.05.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop
Baselländer Kantonalschwingfest Muttenz
Schlussgang

Alexander Vonlaufen bezwingt Vieira Tiago nach 2:07 Minuten mit Gammen.

vonlaufenalexander Vonlaufen Alexander vieira_tiago Vieira Tiago
Sonntag, 18.05.2014
  • Adresse
    Sportanlage Margelacker Muttenz
  • Ort:
    Muttenz
  • Zeit:
    Anschwingen: 8.15 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Muttenz

  • Programm: Anschwingen 8.15 Uhr; Mittagspause 11.30 – 13 Uhr; Schlussgang 16.30 Uhr; Rangverkündigung 17.30 Uhr

    Sieger 2013: Jürg Mahrer

    Favoriten: Christoph Bieri, Remo Stalder, Mario Thürig

    Aussenseiter: Alexander Vonlaufen, Willy Graber, Cédric Huber, Andreas Henzer, Michael Gschwind, Roger Erb, Thomas Stüdeli

  • Homepage:
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
5g56.75 Schmid DavidWittnauschmiddavid18598
5h56.75 Stegmüller KlemensBärschwilstegmueller_klemens18689
5i56.75 Waldner PatrickBüren SOwaldner_patrick185115
6d56.50 Mahrer JürgHellikonmahrerjuerg185115
4c57.00 Räbmatter PatrickUerkheims16_raebmatterpatrick189150
4d57.00 Thürig MarioMörikenthuerigmario192108
5a56.75 Vieira TiagoBuchs AGvieira_tiago190160
5b56.75 Stüdeli ThomasBellach SOstuedeli_thomas175105
5c56.75 Thoenen HenrycWiedlisbachthoenenhenryc185105
5d56.75 Anderegg DavidSuhranderegg_david184105
5e56.75 Lehmann NicolaWiliberglehmann_nicola18094
5f56.75 Lisser DanielRamiswillisser_daniel
1.58.25 Vonlaufen AlexanderBeckenriedvonlaufenalexander190120
2a57.50 Erb RogerMetzerlen 191116
2b57.50 Bieri ChristophUntersiggenthalbierichristoph189115
2c57.50 Hasler JimmyHellikonhasler_jimmy
3a57.25 Henzer MichaelBaselhenzer_michael18299
3b57.25 Gschwind MichaelHofstettengschwind_michael186118
4a57.00 Graber WillyBolligens16_graberwilly18197
4b57.00 Huber CedricPratteln BLhuber_cedric_06_13184115

Baselbieter Kantonalschwingfest: Gästesieg in Muttenz
Etwas überraschend hat in Muttenz der Innerschweizer Gast Alexander Vonlaufen gewonnen. Der 27-jährige Nidwaldner bezwang im Schlussgang Tiago Vieira. Vieira war völlig unerwartet dank dem Sieg über Willy Graber in den Schlussgang vorgerückt. In diesem war er gegen den Innerschweizer aber machtlos. Für Vonlaufen ist es der dritte Kranzfestsieg seiner Laufbahn.

Das Fest in Muttenz war vom Morgenprogramm bis am Schluss geprägt von Überraschungen. So war der grosse Favorit Mario Thürig mit drei Gestellten in den ersten vier Gängen früh aus der Entscheidung gefallen. Auch Christoph Bieri sah seine Siegeschancen nach vier Gängen bereits in weiter Ferne. Der Berner Gast Willy Graber schien davon in den ersten Gängen zu profitieren. Doch je näher der Schlussgang rückte, desto weniger hatte der Publikumsliebling eine Chance darauf. Alle diese Schwinger sicherten sich am Schluss aber immerhin den Kranz.

Alexander Vonlaufen gewinnt das Baselbieter Kantonalfest. Im Schlussgang bezwingt er Tiago Vieira nach 2:07 Minuten mit Gammen. Für Vonlaufen ist es der dritte Kranzfestsieg seiner Laufbahn. Hinter dem Innerschweizer Sieger landen Roger Erb, Christoph Bieri und Jimmy Hasler auf dem zweiten Rang. Vieira fiel auf Rang 5 zurück.

Die Überraschungen in Muttenz hielten auch im fünften Gang an. Nach seinem Sieg über Cédric Huber schlug der Aarauer Rückkehrer Tiago Vieira auch den lange souveränen Berner Eidgenossen Willy Graber, den er am Boden überstieg. Der Innerschweizer Alexander Vonlaufen besiegte ebenfalls unerwartet den Solothurner Eidgenossen Remo Stalder. Damit verdiente er sich den Schlussgang. Henryc Thoenen bettete Nik Alpiger mit Kurz/Kreuzgriff platt. Damit rückte er auf gleiche Höhe wie Vieira, doch das Kampfgericht unter der Leitung von Meinrad Spiess entschied sich für Vieira als zweiten Schlussgangteilnehmer.

Im vierten Gang erfolgte der grossen Zusammenschluss an der Spitze. Keinem der fünf Führenden gelang ein vierter Sieg. Die packendste Begegnung lieferten sich Willy Graber und Christoph Bieri. Trotz mehrerer Siegchancen von Bieri endete der Spitzengang gestellt. Für die Überraschung des Durchganges sorgte Marc Stoffel, der sich von Mario Thürig nicht bezwingen liess. Stattdessen brachte er den Aargauer Favoriten gar in Bedrängnis. Einen Rückschlag erlitt Cédric Huber, der sich eine halbe Minute vor Ablauf der Zeit von Rückkehrer Tiago Vieira auf den Rücken werfen liess. Roger Erb sah sich nach fadem Beginn von Alexander Vonlaufen überrumpelt.

Nach drei Gängen liegt in Muttenz der Berner Eidgenosse Willy Graber zusammen mit den Baselbietern Roger Erb und Cédric Huber an der Spitze. Ebenfalls drei Gängen gewonnen haben die Nichtkranzer Janic Voggensberger und Markus Eggen. Die Überraschung des dritten Ganges bewerkstelligte Huber, der Neueidgenosse Remo Stalder für seine riskante Offensive bestrafte. Für das Nachmittagspensum liegt die Favoritenrolle nun klar bei Willy Graber, der bisher als einziger Spitzenschwinger vollumfänglich überzeugte.

In Muttenz brachte auch der zweite Gang Überraschungen. Mit einem neuerlichen Gestellten, diesmal gegen den Innerschweizer Simon Zimmermann, verabschiedete sich Topfavorit Mario Thürig aus dem Kampf um den Tagessieg. Von den Spitzenschwingern weisen einzig Willy Graber, Cédric Huber und Roger Erb zwei Siege auf. Graber gewann gegen Patrick Räbmatter mit einem Hüfter in Zeitlupe. Huber meisterte David Anderegg im ersten Zug. Erb rang mit Müh‘ und Not Gabriel Probst nieder. Christoph Bieri setzte sich ohne zu überzeugen gegen Lorenz Blatter durch. Hingegen gefiel Neueidgenosse Remo Stalder mit einem satten Kurzzug gegen David Schmid. Nach seiner Startniederlage gegen Cédric Huber kam der Beckenrieder Alexander Vonlaufen im zweiten Gang nicht über ein Remis gegen Matthias Arnold hinaus.

Das erste Kranzschwingfest in der Nordwestschweiz hat mit einem „Knaller“ begonnen. Vorjahressieger Jürg Mahrer besiegte bei seinem ersten Einsatz in diesem Jahr den zu wenig aufmerksamen Christoph Bieri mit einem Kurz. Das lebhafte Eidgenossenduell zwischen Mario Thürig und Remo Stalder endete gestellt. Gast Willy Graber besiegte Michael Gschwind mit seiner typischen Bodenarbeit. Roger Erb besiegte Bruno Graber in der Schlussphase. Henryc Thoenen und Stephan Studinger stellten.

Auch die Spitzenpaarungen vom Baselbieter Kantonalschwingfest sind bekannt. Sie lauten wie folgt: