117. Berchtold-Schwinget Zürich
Schlussgang

Mario Thürig gegen Markus Schläpfer nach zehn Minuten gestellt.

thuerigmario Thürig Mario schlaepfermarkus Schläpfer Markus
Donnerstag, 02.01.2014
  • Adresse
    Saalsporthalle Zürich-Wiedikon
  • Ort:
    Zürich-Wiedikon
  • Zeit:
    Anschwingen: 9 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Zürich

  • Sieger 2013: Thomas Sempach

nocontent

Zürich. (127 Schwinger, 1400 Zuschauer). Schlussgang: Mario Thürig (Möriken) gegen Markus Schläpfer (Niederbüren) nach zehn Minuten gestellt. Rangliste: 1. Thürig 58,75. 2. Schläpfer 57,75. 3. Stefan Burkhalter (Homburg) und Armon Orlik (Maienfeld), je 57,50. 4. Stefan Kenel (Oberarth), Marco Nägeli (Mettmenstetten), Roger Rychen (Glarus), David Schmid (Wittnau) und Dominik Waser (Rotkreuz), je 57,25. 5. Remo Ackermann (Steg), Stefan Brügger (Maladers), Samuel Giger (Boltshausen) und Tobias Krähenbühl (Matzingen), je 57,00.

Mario Thürig heisst der erste Sieger der Schwingersaison 2014. Im Schlussgang genügte ihm nach hartumkämpftem Kampf gegen Markus Schläpfer ein Gestellter zum alleinigen Festsieg. Thürig gewann zuvor alle Gänge mit einer Zehn. Damit geht der Sieg am Berchtold-Schwinget wie im Vorjahr, als Thomas Sempach obenausschwang, an einen Gast. Hinter dem vierfachen Eidgenossen Mario Thürig folgen Markus Schläpfer und Stefan Burkhalter auf den Ehrenplätzen.

Im sechsten Gang teilten Raphael Zwyssig und Pirmin Reichmuth die Punkte genauso wie Fabian Kindlimann mit Nick Alpiger. Peter Imfeld siegte gegen Roman Nägeli und Marcel Kuster behielt gegen Markus Effinger die Oberhand. Armon Orlik siegte überraschend gegen Tobias Riget und der im März 16 Jahre alt werdende Samuel Giger erkämpfte sich seinen vierten Sieg, bei seinem ersten Ernstkampf bei den Aktiven gegen Lukas Nigg. Einen Spitzenplatz wird Stefan Burkhalter einnehmen, der im Ausstich Roger Baumann und Peter Horner besiegte. Der Festsieg ist jedoch auch für den Thurgauer ausser Reichweite. Mario Thürig führt vor dem Schlussgang mit dem Punktemaximum, mit 1,25 Zähler Vorsprung auf Markus Schläpfer.

Mario Thürigs Siegeszug in der Saalsporthalle in Zürich geht weiter. Gegen den Thurgauer Tobias Krähenbühl sicherte sich der nachgemeldete Nordwestschweizer die fünfte Maximalnote. Der Festsieg ist ihm kaum mehr zu nehmen. Im Schlussgang trifft Thürig auf Markus Schläpfer, der sich gegen Stefan Bickel durchsetzte. Tobias Riget gegen Stefan Kenel sowie Samuel Giger und Franz-Toni Kenel teilten die Punkte. Die weiteren Eidgenossen sind bereits entscheidend zurück. Stefan Burkhalter bezwang im fünften Gang den Urner Roger Baumann. Raphael Zwyssig besiegte Martin Odermatt. Fabian Kindlimann musste gegen David Schmid bereits sein drittes Uentschieden in Kauf nehmen.

Im vierten Gang ist es zum aufeinandertreffen der beiden mit drei Siegen führenden Altmeistern Mario Thürig und Stefan Burkhalter gekommen. Mit Wyberhaken gelangte Thürig zum vierten Sieg. Damit hat der Aargauer bereits einen ganzen Punkt Vorsprung. Dahinter hat sich Markus Schläpfer in eine gute Ausgangslage gebracht, indem der den Zuger Armin Reichmuth besiegte. Hingegen hat sich mit Raphael Zwyssig ein weiterer Eidgenosse aus der Entscheidung verabschiedet. Der Appenzeller konnte sich gegen Michael Ryhner nicht durchsetzten. Tobias Krähenbühl setzte sich gegen Alex Schuler durch und steht neu an dritter Stelle. Peter Imfeld und Remo Ackermann stellten.

Mario Thürig und Stefan Burkhalter haben auch ihren dritten Gang gewonnen. Thürig setzte sich gegen Tobias Riget durch, Burkhalter gegen den Glarner Roger Rychen. Raphael Zwyssig bleibt nach seinem zweiten Sieg über Lukas Lemmenmaier in der Verfolgergruppe der beiden Routiniers. Hingegen ist Fabian Kindlimann durch ein zweites Unentschieden gegen Stefan Kenel zurückgefallen. Beni Notz verlor den Anschluss durch eine Niederlage gegen Armin Reichmuth. Peter Imfeld gewann seinen dritten Gang.

Von den sechs gestarteten Eidgenossen weisen nach dem zweiten Durchgang noch zwei Schwinger zwei Siege auf. Stefan Burkhalter besiegte den Aargauer David Schmid. Mario Thürig reihte Andreas Fässler zu den besiegten. Raphael Zwyssig hingegen musste dem Schwyzer Alex Schuler eine Punkteteilung zugestehen. Ihren ersten Sieg verbuchten Beni Notz und Fabian Kindlimann. Nicht auf Touren kommt der Innerschweizer Peter Imfeld, der nach verlorenem Auftakt, gegen Armon Orlik nicht über ein Unentschieden hinauskam. Vom Aussenseiterkreis sind Tobias Riget und Roger Rychen mit zwei Siegen gut gestartet. Christoph Odermatt schied verletzt aus.

Sechs Eidgenossen sind zum 117. Berchtold-Schwinget in Zürich angetreten. Michael Bless musste infolge Rückenproblemen auf den Start verzichten, dafür haben die Nordwestschweizer mit Mario Thürig einen prominenten Namen nachgemeldet. Thürig traf so auf den gegen Bless eingeteilten Beni Notz. Thürig gewann das Duell gegen den Thurgauer. Mit einer Niederlage startete der zweite nahmhafte Gast, Peter Imfeld. Er unterlag Raphael Zwyssig. Stefan Burkhalter behielt die Oberhand gegen Christophe Overney. Fabian Kindlimann und Marcel Kuster teilten die Punkte. Tobias Riget besiegte Tobias Krähenbühl und Andreas Fässler setzte sich gegen Mario Schneider durch.

Das SCHLUSSGANG-Team wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr und freut sich schon jetzt auf eine spannende Schwingersaison 2014. Als erster Höhepunkt wird am 2. Januar im Newsticker auf www.schlussgang.ch und im Gang-Ticker auf dem SCHWINGER-App vom Berchtold-Schwinget in Zürich berichtet.

Das SCHLUSSGANG-Team wünscht einen erfolgreichen Abschluss des alten und einen schönen Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns mit den vielen Schwingerfreunden bereits auf eine ereignisreiche Schwingersaison 2014. Den ersten Gang-Ticker erleben wir bereits am 2. Januar, wenn in der Saalsporthalle Zürich der Berchtold-Schwinget stattfindet.

nocontent
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
" "

Shop

Zum Shop
" "
117. Berchtold-Schwinget Zürich
Schlussgang

Mario Thürig gegen Markus Schläpfer nach zehn Minuten gestellt.

thuerigmario Thürig Mario schlaepfermarkus Schläpfer Markus
Donnerstag, 02.01.2014
  • Adresse
    Saalsporthalle Zürich-Wiedikon
  • Ort:
    Zürich-Wiedikon
  • Zeit:
    Anschwingen: 9 Uhr
  • Organisator:

    Schwingklub Zürich

  • Sieger 2013: Thomas Sempach

nocontent

Mario Thürig heisst der erste Sieger der Schwingersaison 2014. Im Schlussgang genügte ihm nach hartumkämpftem Kampf gegen Markus Schläpfer ein Gestellter zum alleinigen Festsieg. Thürig gewann zuvor alle Gänge mit einer Zehn. Damit geht der Sieg am Berchtold-Schwinget wie im Vorjahr, als Thomas Sempach obenausschwang, an einen Gast. Hinter dem vierfachen Eidgenossen Mario Thürig folgen Markus Schläpfer und Stefan Burkhalter auf den Ehrenplätzen.

Im sechsten Gang teilten Raphael Zwyssig und Pirmin Reichmuth die Punkte genauso wie Fabian Kindlimann mit Nick Alpiger. Peter Imfeld siegte gegen Roman Nägeli und Marcel Kuster behielt gegen Markus Effinger die Oberhand. Armon Orlik siegte überraschend gegen Tobias Riget und der im März 16 Jahre alt werdende Samuel Giger erkämpfte sich seinen vierten Sieg, bei seinem ersten Ernstkampf bei den Aktiven gegen Lukas Nigg. Einen Spitzenplatz wird Stefan Burkhalter einnehmen, der im Ausstich Roger Baumann und Peter Horner besiegte. Der Festsieg ist jedoch auch für den Thurgauer ausser Reichweite. Mario Thürig führt vor dem Schlussgang mit dem Punktemaximum, mit 1,25 Zähler Vorsprung auf Markus Schläpfer.

Mario Thürigs Siegeszug in der Saalsporthalle in Zürich geht weiter. Gegen den Thurgauer Tobias Krähenbühl sicherte sich der nachgemeldete Nordwestschweizer die fünfte Maximalnote. Der Festsieg ist ihm kaum mehr zu nehmen. Im Schlussgang trifft Thürig auf Markus Schläpfer, der sich gegen Stefan Bickel durchsetzte. Tobias Riget gegen Stefan Kenel sowie Samuel Giger und Franz-Toni Kenel teilten die Punkte. Die weiteren Eidgenossen sind bereits entscheidend zurück. Stefan Burkhalter bezwang im fünften Gang den Urner Roger Baumann. Raphael Zwyssig besiegte Martin Odermatt. Fabian Kindlimann musste gegen David Schmid bereits sein drittes Uentschieden in Kauf nehmen.

Im vierten Gang ist es zum aufeinandertreffen der beiden mit drei Siegen führenden Altmeistern Mario Thürig und Stefan Burkhalter gekommen. Mit Wyberhaken gelangte Thürig zum vierten Sieg. Damit hat der Aargauer bereits einen ganzen Punkt Vorsprung. Dahinter hat sich Markus Schläpfer in eine gute Ausgangslage gebracht, indem der den Zuger Armin Reichmuth besiegte. Hingegen hat sich mit Raphael Zwyssig ein weiterer Eidgenosse aus der Entscheidung verabschiedet. Der Appenzeller konnte sich gegen Michael Ryhner nicht durchsetzten. Tobias Krähenbühl setzte sich gegen Alex Schuler durch und steht neu an dritter Stelle. Peter Imfeld und Remo Ackermann stellten.

Mario Thürig und Stefan Burkhalter haben auch ihren dritten Gang gewonnen. Thürig setzte sich gegen Tobias Riget durch, Burkhalter gegen den Glarner Roger Rychen. Raphael Zwyssig bleibt nach seinem zweiten Sieg über Lukas Lemmenmaier in der Verfolgergruppe der beiden Routiniers. Hingegen ist Fabian Kindlimann durch ein zweites Unentschieden gegen Stefan Kenel zurückgefallen. Beni Notz verlor den Anschluss durch eine Niederlage gegen Armin Reichmuth. Peter Imfeld gewann seinen dritten Gang.

Von den sechs gestarteten Eidgenossen weisen nach dem zweiten Durchgang noch zwei Schwinger zwei Siege auf. Stefan Burkhalter besiegte den Aargauer David Schmid. Mario Thürig reihte Andreas Fässler zu den besiegten. Raphael Zwyssig hingegen musste dem Schwyzer Alex Schuler eine Punkteteilung zugestehen. Ihren ersten Sieg verbuchten Beni Notz und Fabian Kindlimann. Nicht auf Touren kommt der Innerschweizer Peter Imfeld, der nach verlorenem Auftakt, gegen Armon Orlik nicht über ein Unentschieden hinauskam. Vom Aussenseiterkreis sind Tobias Riget und Roger Rychen mit zwei Siegen gut gestartet. Christoph Odermatt schied verletzt aus.

Sechs Eidgenossen sind zum 117. Berchtold-Schwinget in Zürich angetreten. Michael Bless musste infolge Rückenproblemen auf den Start verzichten, dafür haben die Nordwestschweizer mit Mario Thürig einen prominenten Namen nachgemeldet. Thürig traf so auf den gegen Bless eingeteilten Beni Notz. Thürig gewann das Duell gegen den Thurgauer. Mit einer Niederlage startete der zweite nahmhafte Gast, Peter Imfeld. Er unterlag Raphael Zwyssig. Stefan Burkhalter behielt die Oberhand gegen Christophe Overney. Fabian Kindlimann und Marcel Kuster teilten die Punkte. Tobias Riget besiegte Tobias Krähenbühl und Andreas Fässler setzte sich gegen Mario Schneider durch.

Das SCHLUSSGANG-Team wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr und freut sich schon jetzt auf eine spannende Schwingersaison 2014. Als erster Höhepunkt wird am 2. Januar im Newsticker auf www.schlussgang.ch und im Gang-Ticker auf dem SCHWINGER-App vom Berchtold-Schwinget in Zürich berichtet.

Das SCHLUSSGANG-Team wünscht einen erfolgreichen Abschluss des alten und einen schönen Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns mit den vielen Schwingerfreunden bereits auf eine ereignisreiche Schwingersaison 2014. Den ersten Gang-Ticker erleben wir bereits am 2. Januar, wenn in der Saalsporthalle Zürich der Berchtold-Schwinget stattfindet.

nocontent
  • Berichte

    Dienstag, 28.06.2022

    Weiter lesen
  • Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Montag, 27.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Sonntag, 26.06.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Samstag, 25.06.2022

    Weiter lesen
  • wengerkilian_brunnenchemihuette
    Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 24.06.2022

    Weiter lesen
Zurück

Shop

Zum Shop