Oberländisches Schwingfest Oey-Diemtigen
Schlussgang

Matthias Sempach bezwingt Willy Graber in der 4. Minute mit Brienzer vorwärts.

sempachmatthias Sempach Matthias s16_graberwilly Graber Willy
Sonntag, 08.07.2012
PDF Downloads
Rang Punkte Schwinger Wohnort Bild Grösse Gewicht
1. 59.75 Sempach Matthias Alchenstorf 194 112
2a 57.50 Graber Willy Bolligen 181 97
2b 57.50 Glarner Matthias Heimberg bei Thun 184 116
2c 57.50 Wyss Kilian Oberbalm 180 85
2d 57.50 Siegenthaler Matthias Hondrich 187 105
2e 57.50 Kämpf Alexander Thun 178 93
3a 57.00 Anderegg Simon Unterbach 181 111
3b 57.00 Gerber Christian Röthenbach 187 120
3c 57.00 Luginbühl Hanspeter Aeschiried 178 113
3d 57.00 Blatter Samuel Matten bei Interlaken 189 119
3e 57.00 Lauener Thomas Reichenbach im Kandertal 180 109
3f 57.00 Sempach Thomas Heimenschwand 186 115
4a 56.75 Fankhauser Kurt Trubschachen 186 118
4b 56.75 Gisler Bruno Rumisberg 190 103
4c 56.75
4d 56.75
4e 56.75 Kämpf Bernhard Sigriswil 185 112
4f 56.75 Schütz Urs Reichenbach 175 88
4g 56.75 Zbinden Reto Mittelhäusern 174 97
4h 56.75 Habegger Heinz Fankhaus (Trub) 187 108
4i 56.75 Leuenberger Michael Röthenbach 184 108
4j 56.75 Michel Jonas Worb 183 98
5a 56.50 Röthlisberger Simon Leimiswil 189 105
5b 56.50
5c 56.50 Quartenoud Maxim Sonceboz
5d 56.50 Sempach Stefan Oberösch 190 102
5e 56.50 Tschanz Richard Fahrni bei Thun 171 72
6a 56.25
6b 56.25 Wampfler Beat Wolhusen 190 110

Oberländisches: Wieder Matthias Sempach
Matthias Sempach heisst der überlegene Sieger vom Oberländischen Schwingfest in der Heimat von Kilian Wenger. Wenger, der wegen einer Ellbogenverletzung vermutlich erst am Brünig-Schwinget am 29. Juli wieder ins Geschehen eingreifen wird, sah einen dominanten Festsieger. Sempach gewann wie im Vorjahr alle seine sechs Duelle in souveräner Art und Weise. Im Schlussgang bezwang er Willy Graber mit seinem favorisierten Schwung Brienzer. Für Sempach war es der 67. Kranz und der 16. Kranzfestsieg.

Graber war mit vier Siegen und einem Gestellten in den Schlussgang eingezogen. Trotz Angriffsversuchen war er der Klasse des Oberaargauers aber nicht ebenbürtig. Sempach bewies ein weiteres Mal, dass er derzeit der stärkste Schwinger aus dem Berner Verbandsgebiet ist.

Oey-Diemtigen. Oberländisches Schwingfest (189 Schwinger, 4800 Zuschauer). Schlussgang: Matthias Sempach (Alchenstorf) bezwingt in der 4. Minute Willy Graber (Bolligen) mit Brienzer vorwärts. Rangliste: 1. Sempach 59,75. 2. Graber, Matthias Glarner (Meiringen), Kilian Wyss (Rüederswil), Matthias Siegenthaler (Fankhaus) und Alexander Kämpf (Sigriswil), je 57,50. 3. Simon Anderegg (Unterbach), Christian Gerber (Röthenbach), Hanspeter Luginbühl (Aeschiried), Samuel Blatter (Matten bei Interlaken), Thomas Lauener (Reichenbach) und Thomas Sempach (Heimenschwand), je 57,00. 4. Kurt Fankhauser (Eggiwil), Bruno Gisler (Rumisberg), Thomas Zindel (Günsberg), Jean-Philippe Kläy (Tramelan), Bernhard Kämpf (Sigriswil), Urs Schütz (Reichenbach), Reto Zbinden (Mittelhäusern), Heinz Habegger (Fankhaus), Michael Leuenberger (Röthenbach) und Jonas Michel (Schafhausen i. E.), je 56,75.

Durch den gestellten Gang zwischen Kilian Wenger und Fabian Staudenmann, hat Kilian von Weissenfluh nach einem Sieg über Valentin Steffen die Spitze übernommen und Steht damit sicher im Schlussgang. Wer aus dem Quartett zwischen Simon Anderegg, Michael Ledermann, Kilian Wenger und Adrian Walther als Gegner von Kilian von Weissenfluh auserkoren wird, Steht noch nicht fest. Mit Alex Schär der überraschend Curdin Orlik gewann und Lars Zaugg der David Scheuner besiegen konnte klassieren sich zwei Nachwuchsschwinger im vierten Rang. Weiter Siegreich waren Severin Schwander, Thomas Sempach, Bernhard Kämpf und Wittwer Jan. Sobald der Schlussganggegner von Kilian von Weissenfluh bekannt ist, melden wir uns.

Gegen Severin Schwander realisiert Kilian Wenger seinen vierten Sieg und führt die zwischenrangliste souverän an. Bernhard Kämpf muss gegen Lars Zaugg einen gestellten Gang akzeptieren. Den Anschluss an die Spitze verliert Thomas Sempach der am Boden gegen Thomas Inniger verliert. Ebenfalls Patrick Gobeli muss das bessere Ende Lorenz Berger überlassen. Weiter zu Siegen kamen Leandro Nägeli gegen Thomas Sonnay, Michael Ledermann gegen Iseli Marco, Kilian von Weissenfluh gegen Haenni Stéphane, Fabian Staudenmann gegen Dominik Gasser, Adrian Walther gegen Reto Thöni, Simon Anderegg gegen Damian Egli, Jan Wittwer gegen Nicolas Walther, Hanspeter Luginbühl gegen Simon Wüthrich und Curdin Orlik gegen Konrad Steffen.

Nach drei Gängen führt Kilian Wenger nach einem Sieg gegen Valentin Steffen die zwischenrangliste mit 29.75 an.  Bernhard Kämpf der Damian Gnägi bezwingen konnte folgt mit einem halben Punkt Rückstand im zweiten Rang. Durch den Sieg gegen Remo Rutsch klassiert sich Thomas Inniger nach drei Gängen mit 29 Punkt im dritten Rang. Patrick Gobeli, Curdin Orlik, Simon Anderegg, Kilian von Weissenfluh und Lars Zaugg folgen mit 28.75 im vierten Rang. Ebenfalls im dritten Gang zu Siegen kamen, Gustav Steffen, Michael Ledermann, Fabian Staudenmann, Adrian Walther und Thomas Sempach. Urs Doppmann musste die Punkte mit dem blutjungen Fabio Hiltbrunner teilen. Somit sind die Gäste bereits nach drei Gängen entscheidend zurückgebunden.

Im zweiten Gang konnten sich alle Favoriten einen Sieg sichern. Kilian Wenger bezwingt mit einem Kurz Philip Gehrig und Kilian von Weissenfluh besiegte im ersten Zug den Gast Thomas Sonnay. Bernhard Kämpf konnte am Boden seinen Gegner Gustav Steffen bezwingen.  Ausserdem Siegreich waren Severin Schwander gegen Peter Beer, Fabian Staudenmann gegen Mathias Tschan, Simon Anderegg gegen Christian Rüegsegger, Thomas Sempach gegen Sämi Nufer, Curdin Orlik gegen Jan Blaser, Thomas Inniger gegen Roman Blaser, Hanspeter Luginbühl gegen Gil Dufey, Michael Ledermann gegen Thomas Fankhauser, Valentin Steffen gegen Jan Wittwer und Patrick Gobeli gegen Lukas Jäggi. Einen gestellten Gang gab es zwischen Urs Doppmann und Florian Aellen.

Mit auffallend vielen gestellten Gängen Startete das Oberländische Schwingfest in Oey Diemtigen.
Einzig Kilian Wenger gegen Adrian Walther und Bernhard Kämpf gegen Dominik Gasser konnten von den Favoriten Ihren ersten Gang siegreich gestallten. Sämtliche weitere Spitzenpaarungen zwischen Kilian von Weissenfluh gegen Michael Ledermann, Fabian Staudenmann gegen Patrick Gobeli, Curdin Orlik gegen Urd Doppmann, Simon Anderegg gegen Lorenz Berger, Thomas Inniger gegen Stéphane Haenni sowie Thomas Sempach gegen Severin Schwander endeten ohne Resultat. Mit einem Wyberhaken besiegte Jan Wittwer Damian Egli. Ebenfalls mit siegen verliessen die einheimischen Peter Beer gegen Adrian Aebersold und Marcel Wenger den Schwingplatz.

nocontent
nocontent
nocontent

Berichte über Oberländisches Schwingfest Oey-Diemtigen

  • Berichte

    Sonntag, 27.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 26.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 25.11.2022

    Weiter lesen
  • Schwinger der Woche

    Dienstag, 22.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Montag, 21.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 19.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 18.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte
    Ringen

    Samstag, 12.11.2022

    Weiter lesen
  • Berichte

    Freitag, 11.11.2022

    Weiter lesen
  • schwaegalp
    Berichte

    Mittwoch, 09.11.2022

    Weiter lesen

Shop

Zum Shop