Thomas Zaugg (Teil 1): Online-Berichte zu den Kranzfestsiegen

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von Mitte Oktober bis Mitte März jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit an der Reihe ist Thomas Zaugg. Heute: Teil 1.

Drei Kranzfeste gewann Thomas Zaugg in der Saison 2012. Wir blicken zurück auf Auszüge der Online-Berichterstattung von den Zaugg-Siegen auf www.schlussgang.ch!

Schwägalp-Schwinget (19. August)
Thomas Zaugg hat dank einem phantastischen Nachmittagsprogramm den Schwägalp-Schwinget 2012 zu seinen Gunsten entschieden. Nach einem Gestellten (gegen Beat Clopath) und zwei Siegen bis zur Mittagspause, drehte der 32-jährige Emmentaler am Nachmittag auf. Zuerst bezwang er den bis dato führenden Andreas Ulrich, danach blieb er auch gegen Daniel Bösch siegreich und zum Abschluss bezwang er im Schlussgang Matthias Sempach mit einem cleveren Konter. Für Zaugg ist es der achte Kranzfestsieg seiner Laufbahn, der dritte in dieser Saison. Es ist sein wichtigster Erfolg seiner Laufbahn, denn noch nie zuvor gewann er alleine ein Bergkranzfest. Zaugg trat damit auch einmal aus dem Schatten der beiden besten Berner, Matthias Sempach und Christian Stucki, die auch heute wiederum gut im Strumpf waren.

Oberaargauisches Schwingfest (26. Mai)
Einen weiteren Erfolg darf sich Thomas Zaugg zuschreiben. Der Emmentaler klassierte sich dank des abschliessenden Sieges gegen Florian Weyermann auf Rang 1b und bewies, dass er in Form ist. Insgesamt gewann der Emmentaler fünf seiner sechs Duelle.

Emmentalisches Schwingfest (20. Mai)
Thomas Zaugg gewann zum sechsten Mal in seiner Laufbahn ein Kranzfest. Am Emmentalischen siegte er zudem zum zweiten Mal in Folge. Im Schlussgang bezwang er Thomas Sempach. Ein Sieg war nötig, denn sonst hätte der Berner Oberländer Matthias Glarner als lachender Dritter geerbt. Zaugg rollte das Feld nach dem Startunentschieden gegen Willy Graber von hinten auf und gewann seine darauffolgenden fünf Gänge.

Die Serie Schwingerwoche mit Thomas Zaugg wird am Dienstag, 27. November, mit Teil 2 fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare