Kilian Wenger (Teil 5): Verletzung am Schwarzsee-Schwinget

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von Mitte Oktober bis Mitte März jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Zum Abschluss folgt Kilian Wenger. Heute: Teil 5.

Derzeit ist Schwingerkönig Kilian Wenger als letzter Schwinger Thema der Schwingerwoche. Heute blicken wir auf den Schwarzsee-Schwinget zurück, wo sich Wenger verletzte. Damals hoffte man auf ein Comeback in der Saison 2012, am Schluss fiel er für den Rest des Jahres aus.

Schwingerkönig Kilian Wenger fällt aus
Am vergangenen Sonntag (Schwarzsee-Schwinget, 24. Juni) musste Schwingerkönig Kilian Wenger nach dem vierten Gang den Wettkampf aufgeben. Er verspührte Schmerzen am rechten Ellbogen. Gestern und heute Dienstag fanden medizinische Abklärungen statt. Das Resultat dieser Abklärungen ist ernüchternd: Kilian Wenger wird für mindestens drei Wochen ausfallen.

Zerrung Streckmuskel und Ellbogen-Seitenband
In den Abklärungen stellte sich heraus, dass sich Wenger nebst einer Zerrung des Streckmuskels, eine starke Zerrung des Seitenbands im Ellbogen zugezogen hat. Der Ellbogen ist zudem stark angeschwollen. Die Diagnose der Ärzte zeigt auf, dass bei einem optimalen Heilungsverlauf frühestens wieder mit einem Einsatz des Schwingerkönigst am Engstlenalp-Schwinget vom 21. Juli zu rechnen ist.

Zwei Saisonhöhepunkte ohne den König
Kilian Wenger fällt deshalb für die kommenden zwei Feste am Innerschweizerischen in Sarnen und am Oberländischen in Oey-Diemtigen aus. Nebst diesen schlechten Nachrichten kann aber auch etwas Positives vermerkt werden. Kilian Wenger hat die Lehrabschlussprüfung zum Zimmermann erfolgreich bestanden. Somit hat er ein weiteres wichtiges Ziel erreichen können.

Die Serie Schwingerwoche mit Kilian Wenger wird am Samstag, 16. März, mit Teil 6 fortgesetzt.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare