Ein Rückblick auf die letzte Saison von Stefan Zbinden

Ab 15. Oktober 2012 bis Mitte März 2013 steht die Homepage www.schlussgang.ch im Zeichen der Schwingerwochen. Jede Woche wird am Sonntag ein vorher ausgewählter Schwinger der Woche bekanntgegeben, von dem eine Woche lang Aktuelles und News aus dem Archiv aufgeschaltet werden folgen. Eröffnen wird Matthias Sempach, beendet wird die Serie von Kilian Wenger. Kommende Woche an der Reihe: Stefan Zbinden.

In den letzten Monaten haben sich im breiten Archiv vom grössten Schwingermedium SCHLUSSSGANG und seinen Kanälen Schwingerzeitung SCHLUSSGANG, SCHWINGEN. DAS MAGAZIN. und auf der der Schwingerplattform www.schlussgang.ch viele Beiträge angehäuft. In der Schwingerwoche werden diese Artikel sowie Neues zum jeweiligen Schwinger von Mitte Oktober bis Mitte März wieder aufgeschaltet.

Video in jeder Woche
"Als Fan eines Schwingers kommt man während einer Woche in den Genuss, täglich mindestens einmal etwas von seinem Favoriten zu hören", sagt Manuel Röösli, Redaktionsleiter vom SCHLUSSGANG. Die Schwingerwoche-Reihenfolge (welcher Schwinger wann) ist vorgegeben. Dennoch möchte Röösli nicht allzu viel verraten: "Wir starten mit Matthias Sempach und hören mit Kilian Wenger auf. Es lohnt sich aber jede Woche vorbeizuschauen, denn für jeden Schwinger gibt es auch ein eigen produziertes Video zu bestaunen."

Zbinden an der Reihe
Ab Montag, 4. Februar 2013, ist die Reihe nun an Stefan Zbinden. Mitte Juni trat er als einer der wenigen Schwinger in den exklusiven 100-er-Klub der Kranzgewinner ein. Auch sonst erlebte Zbinden eine gute Saison mit vielen starken Auftritten. Ein weiterer Höhepunkt war der Sieg am Freiburger Kantonalfest in Cressier oder der Kranzgewinn am Innerschweizerischen Schwingfest in der Heimat seiner Ehefrau Fabienne. Dank guten Leistungen war er auch in der Jahrespunkteliste wiederum in den Top 20 klassiert. Im Herbst jedoch kam der Schock der Rücktrittsmeldung. Er operierte seine schon länger lädierte Schulter und musste danach aus gesundheitlichen Gründen vom aktiven Schwingsport zurücktreten.

Total 20 Schwinger
Insgesamt sind 20 Schwingerwochen von Oktober bis März eingeplant. Zu bestaunen gibt es neben Sempach und Wenger auch die Jahrepunkteliste-Besten wie Daniel Bösch, Christian Stucki, Andreas Ulrich oder Adi Laimbacher. Natürlich auch Martin Grab oder Schwingerkönig Arnold Forrer dürfen nicht fehlen. Gestartet wird die Schwingerwoche am Montag, 15. Oktober, mit der ersten Meldung von Matthias Sempach.

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare