Christian Schuler (Teil 3): Teilnahme am Schwingerkalender

In der Schwingerwoche werden Woche für Woche von Mitte Oktober bis Mitte März jeweils täglich Meldungen vom betreffenden Schwinger aufgeschaltet. Derzeit an der Reihe ist Christian Schuler. Heute: Teil 3.

Die Schwingerwoche thematisiert diese Woche Christian Schuler. Heute blicken wir auf den Online-Bericht im Rahmen des Schwingerkalenders "Die Bösen", wo auch Christian Schuler mitgemacht hat.

Christian Schuler oben ohne
Die Schweizer Schwinger sind schon lange die Nationalhelden der Schweiz und manch einer übertrifft die Beliebtheit eines Fussballers. Und doch wurden sie bisher noch nie richtig in Szene gesetzt. Das soll sich mit dem Schwingerkalender "Die Bösen 2013" ändern. Die Macher des erfolgreichen Bauernkalenders wagen sich nun an die besten Schwinger der Schweiz. Zusammen mit dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest Burgdorf 2013 soll so ein Kalender entstehen, der unsere bodenständigsten Männer von ihrer besten Seite zeigt.



13 Schwinger mit dabei
Von den Schwingern haben sich viele bereit erklärt mitzumachen. Von den prominentesten Namen fehlen einzig Martin Grab, Daniel Bösch und Kilian Wenger. Folgende Schwinger sind mitdabei: Arnold Forrer, Matthias Sempach, Matthias Glarner, Thomas Sempach, Michael Bless, Andreas Ulrich, Adi und Philipp Laimbacher, Bruno Gisler, Stefan Zbinden, Christian Schuler, Matthias Siegenthaler und Christoph Bieri.

Unter der Regie von People-Fotograf Thomas Buchwalder entsteht in der Bergkulisse von Melchsee-Frutt OW ein Kalender, der für Aufsehen sorgen wird. Melchsee-Frutt wird von den Einheimischen liebevoll „D’Wildi“ genannt – welche Kulisse passt besser zu unseren Schweizer Wilden Kerlen?!

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare