Thomas Zaugg: Schwinger der Woche

Zum sechsten Mal hat Thomas Zaugg den Kemmeriboden-Schwinget zu seinen Gunsten entschieden. Der SCHLUSSGANG wählte den Schwägalp-Sieger von 2012, zum Schwinger der Woche.
Thomas Zaugg (oben) hat eine Woche vor Beginn des Eidgenössischen im Emmental, mit einem Heimsieg vorgelegt.

Eine Woche vor dem Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf fanden nur noch zwei Regionale Schwingfeste statt. Christian Schuler siegte am Chilbi-Schwinget in Einsiedeln, Thomas Zaugg am Kemmeriboden-Schwinget ob Schangnau. Für Zaugg war dies, bei von seinem Schwingklub (Schangnau-Siehen) organisierten Anlass im Emmental, ein Heimsieg und ein Testwettkampf, auf den bevorstehenden Saisonhöhepunkt.

Geglückte Feuertaufe 
Am kommenden Wochenende, 31. August/ 1. September, steht das Emmental komplett im Zeichen des Schwingsports. Zum ersten Mal in der Geschichte des Eidgenössischen Schwingerverbandes  kommt das Eidgenössische in das vom Eishockey her bekannte Tal, zur Durchführung. Für Zaugg und sämtliche Emmentaler Schwinger ein ganz besonderes Ereigniss. Mit dem Sieg am Kemmeriboden-Schwinget hat Zaugg, vor der Haustüre vorgelegt. Der 33- jährige Berner gehört zu den sichersten Werten im Berner Team. Durch eine Verletzung verpasste er einen Teil der Saison 2013. Zuletzt hat sich der Sennenschwinger mit guten Resultaten rechtzeitig zurückgemeldet.  

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare