Schwinger der Woche: Yanick Klausner

Der 18-jährige Freiämter Yanick Klausner gewann heuer seinen ersten Kranz. Im Winter steht er bei der Ringerriege Freiamt im Einsatz.
Auch Eidgenosse Mario Thürig (links) bekam Klausners Angriffslust heuer am Baselstädtischen Schwingfest zu spüren.

Am diesjährigen Basellandschaftlichen Schwingfest in Binningen gewann Yanick Klausner sein erstes Eichenlaub. Überraschend kam dieser Erfolg nicht. Bereits 2012 stand er am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Hasle/Entlebuch beim ältesten Jahrgang im Schlussgang, gegen den Berner Philipp Roth. Dank den guten Leistungen wurde der Forstwart-Lehrling auch fürs Eidgenössische Schwingfest in Burgdorf nominiert, wo er bei seiner Premiere einen Sieg verbuchen konnte und sich im Rang 18 wieder einreihte.

Vielseitiger Sportler
Klausner steht jedoch nicht nur für den Schwingklub Freiamt, sondern nach Abschluss der Schwingfestsaison auch für die Ringerriege Freiamt im Einsatz. Am letzten Wochenende besiegten die Freiämter Brunnen deutlich. Ein Interview mit der Aargauer Nachwuchshoffung folgt wie gewohnt zum Ende der Woche. 

Im Artikel erwähnt: 

Kommentare