Schwinger der Woche: Interview Orlik

Diese Woche ist der Bündner Armon Orlik der Schwinger der Woche. Der Sennenschwinger gewann beim fünften Anlauf in diesem Jahr zum fünften Mal ein Kranzfest. Dabei hat er noch keinen Gang verloren. Im Interview beantwortet er die Fragen zum Nordostschweizerischen, welches bei grosser Hitze stattfand.
Der Sieger vom NOS 2019, Armon Orlik, ist der aktuelle Schwinger der Woche. (Foto: Lorenz Reifler)

Armon Orlik zum fünften Mal siegten sie 2019 bereits an einem Kranzfest.
Armon Orlik: Mir ist es von Beginn an gut gelaufen. Nasch einem gestellten gegen Gast Remo Käser konnte ich mich steigern und lauter Siege realisieren.

Gibt es Unterschiede zu den vorangegangenen Kantonalen Festsiegen?
Orlik: Dieser Anlass in Hallau war ein Teilverbandsfest, das einen höheren Wert als die Kantonalen Anlässe besitzt. Jeder Sieg ist schön, doch dieser ist der schönste und wichtigste im bisherigen Saisonverlauf.

Im Schlussgang wurden sie zu Beginn von Domenic Schneider in eine heikle Situation gebracht.
Orlik: Ja, ich weiss selber nicht genau, wie ich da nochmals entrinnen konnte. Ich habe einfach immer daran geglaubt, dass ich mich aus dieser ungemütlichen Lage nochmals befreien kann. Das mir doch noch der Sieg gelang, macht mich sehr glücklich.

Ein Wort zu ihren Schlussganggegner?
Orlik: Domenic Schneider schwang heute stark. Zu Beginn geriet ich nach einem Kurzzug von ihm in eine heikle Situation, aus der ich mich gerade noch retten konnte. Doch ich muss eingestehen; der Druck in dieser Situation von Domenic war enorm.

Sie haben in dieser Saison noch nie verloren. Half dies in so einer Situation, wie im Schlussgang?
Orlik: Nein das hilft in so einer Situation nicht. Mann will den Zweikampf und das Fest gewinnen. Da will man einfach raus aus der ungemütlichen Lage.

Wie sind sie mit dem Wetter zurechtgekommen?
Orlik: Es war sehr heiss in Hallau. Duschen zwischen den Gängen, mit Eis, kühlen Getränken, viel Trinken und an den Brunnen gehen, so konnte ich meinen Körper herunterkühlen.

Wie geht es weiter für sie?
Orlik: Am kommenden Sonntag folgt das Innerschweizerische in Flüelen, wo ich gemeinsam mit Samir Leuppi die NOS-Farben vertreten werden. Ich freue mich auf den Wettkampf im Urnerland. (Interview: SRF Sport/Schlussgang)

Im Artikel erwähnt: 

Jakob Heer

Redaktion

Kommentare