Jetzt die kostenlosen Online-Dienste vom SCHLUSSGANG unterstützen

Schwinger der Woche: Interview Graber

Mit dem Heimfestsieg beim Worblentaler Hallenschwinget Bolligen schloss der Berner Eidgenosse Willy Graber seine Karriere rund ab. Er gibt im Interview Auskunft.
Noch einmal zeigte der fünffache Berner Eidgenosse Willy Graber (hinten, gegen Dominik Gasser) in Bolligen sein ganzes schwingerisches Können. An seinem Heimfest in Bolligen stieg er ein letztes Mal in die Schwinghosen und holte sich am Ende auch noch den Festsieg. (Foto: Barbara Loosli)

Willy Graber, herzliche Gratulation zum Festsieg! Das war ja der perfekte Abschluss einer glanzvollen Karriere!
Willy Graber: Besten Dank, ja das hätte ich mir nie gedacht. Ich hatte jedoch auch das nötige Glück. Es war mein grösster Wunsch, den letzten Gang meiner Laufbahn zu gewinnen. Dass es gleich der Schlussgang war, macht es natürlich noch schöner.

Sicher bleiben Ihnen sehr viele schöne Erinnerungen.
Graber: Sogar sehr viele. Ich hatte eine wunderschöne Zeit als Aktivschwinger. An dieser Stelle möchte ich allen danken, die mich während meiner Aktivzeit in irgendeiner Form unterstützt haben. Ich konnte in dieser Zeit viele schöne Freundschaften schliessen.

Sie zeigten nach dem Schlussgang grosse Emotionen, wie war Ihre Gefühlslage?
Graber: Als mein Bruder Alfred, der ja ebenfalls seinen letzten Wettkampf absolvierte, seinen letzten Gang machte, kamen bei mir grosse Emotionen auf. Mir wurde mit einem Schlag bewusst, dass nun ein wichtiger Abschnitt meines Lebens zu Ende geht. Ich hatte wirklich Mühe, mich auf den Schlussgang zu konzentrieren. Obwohl ich ja schon lange wusste, wann ich meinen letzten Wettkampf machen würde, war der ganze Tag sehr emotional.

Sie bleiben ja als Technischer Leiter im Schwingklub und als Trainingsleiter im Mittelland dem Schwingen erhalten.
Graber: Ja, auf diese Aufgaben freue ich mich sehr. Ich hoffe, dass ich den Aktivschwingern durch meine Erfahrungen einiges auf ihren Weg mitgeben kann. Mit den Jungen zu arbeiten, macht wirklich grossen Spass.

Willy Graber wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft und freuen uns, Sie in Zukunft als fachkundiger Motivator an den Schwingfesten anzutreffen.

Im Artikel erwähnt: 

Werner Frattini

Freier Mitarbeiter Text

Kommentare