Schwinger der Woche: Curdin Orlik

Üblicherweise folgt am Ende der Woche jeweils ein Interview mit dem Schwinger der Woche. Dieses Mal verzichtet der SCHLUSSGANG in Absprache mit Curdin Orlik darauf und stattdessen veröffentlicht SCHLUSSGANG-Redaktionsleiter Manuel Röösli einen Kommentar zum sehr mutigen sowie bewunderungsvollen Schritt des Sennenschwingers.
Curdin Orlik konzentriert sich nun wieder voll und ganz auf den Schwingsport. (Foto: zvg)

Der SCHLUSSGANG stand diese Woche mit Curdin Orlik im Kontakt. Der gebürtige Bündner sagt: "Ich möchte ab sofort voll und ganz auf den Schwingsport konzentrieren und gebe daher keine Interviews mehr." Diesem Wunsch entspricht der SCHLUSSGANG vollumfänglich. Mit dem Kommentar von Redaktionsleiter Manuel Röösli schliesst die Fachzeitung SCHLUSSGANG auf seinen Online-Kanälen die Berichterstattung zur Bekanntgabe von Curdin Orlik, dass er homosexuell ist.

Kommentar von Manuel Röösli
(ergänzend zu Editorial SCHLUSSGANG Ausgabe 10. März 2020)

Sennenschwinger Curdin Orlik hat sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt. "Na und? Wir schreiben das Jahr 2020", dürften sich viele Landsleute fragen. Ich gebe jenen, die diese Frage stellen, in der Sache absolut recht. Eigentlich sollte in der heutigen Zeit ein ""Outing" keine Schlagzeilen machen. Aber leider leben wir in einer Welt, in der es noch immer 69 Nationen ein Verbrechen ist seine Homosexualität zu äussern. In manchen Teilen der Welt ist darauf gar die Todesstrafe angesetzt (7 Länder). Gerade deshalb ist es heute leider noch immer nicht normal, wenn man sich in der Öffentlichkeit dazu äussert.

Nicht so in der Schweiz, unter uns leben viele Bisexuelle, Homosexuelle oder Transgender. Musiker, Schauspieler oder andere Personen des öffentlichen Interesses haben sich bereits "geoutet". Und trotzdem ist es eine grosse Schlagzeile. Curdin Orlik hat nicht nur für den Schwingsport, sondern für die ganze Sportwelt in der Schweiz historisches geleistet. Er ist der erste Spitzensportler im Lande, und einer der wenigen weltweit, der sich noch während seiner Aktivzeit offen zu seiner Homosexualität bekannt hat.

Ich bewundere Curdin Orlik für diesen Schritt extrem. Seine Offenheit, aber auch sein Mut verdienen grössten Respekt. Ich hoffe für ihn, und da appelliere ich auch an das Verständnis aus der Schwingerfamilie, dass er nun befreiter auftreten kann und sich so seiner Leidenschaft, dem Schwingsport, widmen kann. Auch aufgrund des grossen Respektes vor der Entscheidung von Curdin Orlik, haben wir ihn diese Woche zum Schwinger der Woche unter www.schlussgang.ch ernannt.

Lieber Curdin Orlik, bleib so wie du bist und immer warst. Ich schätze dich als grossartigen Schwinger, angenehmen Interviewgast und vor allem als äusserst freundlichen Menschen.

Im Artikel erwähnt: 

Manuel Röösli

Redaktionsleitung

Kommentare