Ringen NLA: Willisau demontiert Freiamt

Bereits sind 3 Runden in der Mannschaftsmeisterschaft der NLA der Ringer wieder vorbei. An der Spitze hat sich Willisau etabliert. Ebenfalls noch ungeschlagen ist auch Kriessern.
Pascal Gurtner (links, gegen Philipp Hutter) gewann als einziger der fünf Schwinger sein Duell. (Archiv: schlussgang.ch)

Die Ringerriege Willisau bleibt als einziges Team weiterhin ohne Punktverlust an der Mannschaftsmeisterschaft der Ringer im Jahr 2014. Die Luzerner Hinterländer deklassierten in der 3. Runde Freiamt gleich mit 25:8 Punkten. Ebenfalls noch ohne Niederlage ist Kriessern, dass gegen das aufopfernd kämpfende Schattdorf aber nur knapp mit 21:18 Punkten gewinnt. Den zweiten Sieg der Saison feierte Hergiswil (27:12 gegen Einsiedeln).

Schwinger mit mässigem Erfolg
Mit Roman Zurfluh, Yanick Klausner und Pascal Gurtner (alle Freiamt) sowie Elias Kempf und Michi Jauch (beide Schattdorf) standen ingesamt auch fünf Aktivschwinger im Einsatz. Die Bilanz präsentierte sich für die Sägemehl-Artisten auch schon besser. Einzig Eidgenosse Gurtner konnte sein Direktduell gewinnen, alle anderen verloren.

Resultate und Tabelle NLA
Resultate 3. Runde: Einsiedeln - Hergiswil 12:27. Freiamt - Willisau 8:25. Schattdorf - Kriessern 18:21.
Tabelle (alle 3 Kämpfe): 1. Willisau 6 Punkte. 2. Kriessern 5 Punkte. 3. Hergiswil 4 Punkte. 4. Freiamt 3 Punkte. 5. Einsiedeln und Schattdorf, je 0 Punkte.

Kommentare